Jump to content

Stock der Handbremse klemmt


Recommended Posts

Hartmut51

Nun wollte ich gerade die Ente bewegen, aber nach dem Betätigen der Handbremse geht der Stock nicht wieder in die Augangsposition zurück. Die Mechanik sieht ja auf den ersten Blick simpel aus, aber ich will ja auch nix verschlimmbessern. 😉

Link to comment
Share on other sites

torsten130

Trommelbremse? Scheibenbremse? Lässt sich der Knopf eindrücken? Wenn man den herauszieht und eine Vierteldrehung dreht, ist er blockiert...

Edited by torsten130
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

JK_aus_DU
vor 35 Minuten schrieb torsten130:

Trommelbremse? Scheibenbremse? Lässt sich der Knopf eindrücken? Wenn man den herauszieht und eine Vierteldrehung dreht, ist er blockiert...

Genau, die Kindersicherung zuerst mal prüfen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

accm adrian

Wenn man ihn zu weit rauszieht verklemmt er auch. Dann mit etwas Gefühl und Kraft noch ein Stück weiter raus ziehen und dann den Knopf drücken und reinschieben.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Minuten schrieb accm adrian:

Wenn man ihn zu weit rauszieht verklemmt er auch. Dann mit etwas Gefühl und Kraft noch ein Stück weiter raus ziehen und dann den Knopf drücken und reinschieben.

Knopf drücken reicht dann meistens nicht – da muss mit sich mal vortasten und den Klemmmechanismus, der aus dem Handbremszug raussteht, wieder da reindrücken. Ich habs jetzt nicht genau vor Augen, aber irgendwie so. Musste ich grad vor nem Jahr bei der Ente eines Kumpels machen.

Edited by holger s
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

EntenDaniel

Ja, so ist es.

Wenn man den Handbremsstock zu weit raus zieht, geht der Sperrriegel aus der Führung und kann sich verklemmen. Da muß man dann manuell (mit nem Schraubendreher z.B.) den Riegel wieder runterdrücken und in die Führung fummeln.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb EntenDaniel:

manuell (mit nem Schraubendreher z.B.)

Ich habs tatsächlich mit den Fingern hinbekommen. Hab mich auch nicht verletzt dabei.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Athanagor68

Die Handbremse muß unbedingt schon ab der 3.Raste "beißen" !!

Sicher die unterdimensionierten Handbrems-Plaketten zu tauschen...

Link to comment
Share on other sites

accm adrian
vor 4 Stunden schrieb Athanagor68:

Die Handbremse muß unbedingt schon ab der 3.Raste "beißen" !!

Sicher die unterdimensionierten Handbrems-Plaketten zu tauschen...

Wenn die Beläge abgenutzt sind natürlich, aber sonst reicht das nachstellen. Neue Beläge bringen so keinen Vorteil.

Link to comment
Share on other sites

EntenDaniel

Im 2CV-Wiki steht, daß die Handbremse über die Bowdenzüge eingestellt wird. Das hab ich noch nie gemacht; bei meiner Ente reichte es bisher immer, die Handbremse mit den Excentern einzustellen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Athanagor68
vor 8 Stunden schrieb accm adrian:

Wenn die Beläge abgenutzt sind natürlich, aber sonst reicht das nachstellen. Neue Beläge bringen so keinen Vorteil.

Die neuen Beläge haben die ursprüngliche Dicke - selbstverständlich gehört dieser spezieller Fall grundeingestellt, halt dann beginnt man am Anfang der Einstelltoleranz (und murkst nicht am toten Ende der Toleranz sich durch den Bremsentest)

Über Seilzug einstellen wird überall in der (gedruckten klassischen) originalen Literatur abgelehnt, solche Wiki-Dingsbums-Blogger-Seiten öffnen Tüt &Tor den herumgebastelten Fehleinstellungen...

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb Athanagor68:

Über Seilzug einstellen wird überall in der (gedruckten klassischen) originalen Literatur abgelehnt, solche Wiki-Dingsbums-Blogger-Seiten öffnen Tüt &Tor den herumgebastelten Fehleinstellungen...

Entschuldigung, welche "original" Literatur meinst Du da genau ?

In dem 2CV-Wiki steht doch nichts anderes als im original WHB Nr. 854 Band1.

Die Handbremse muß sehr wohl mit den Seilzügen eingestellt werden, und das mit unbedingt 3. Raste "beißen" lese ich da auch nirgends.

spacer.png

Link to comment
Share on other sites

EntenDaniel

Die Handbremsseile nachstellen/einstellen, macht nur Sinn, wenn man gelängte Seile nachjustieren muß.

Wenn die Handbremsseile einmal richtig eingestellt sind, reicht es in der Regel aus, wenn man die Handbremse  per Excenter nachstellt. Um die Bremsbelagdicke auszugleichen, reicht das Einstellen über die Excenter vollkommen aus, da es hierbei nur um ein paar Millimeter geht.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb EntenDaniel:

Wenn die Handbremsseile einmal richtig eingestellt sind, reicht es in der Regel aus, wenn man die Handbremse  per Excenter nachstellt. Um die Bremsbelagdicke auszugleichen, reicht das Einstellen über die Excenter vollkommen aus, da es hierbei nur um ein paar Millimeter geht.

Da will ich doch garnicht widersprechen. Für mich gibt es einen Unterschied zwischen einstellen und nachstellen.

Ich halt mich an das WHB und stell die Anzahl der Rasten mit den Seilzügen ein.

Mal ehrlich, bei den Trommelbremsen hinten, werden die immer per Excenter neu zentriert oder wird da meist nur mit dem Einstellnocken oben nachgestellt ?

Link to comment
Share on other sites

vor 18 Stunden schrieb 4x4:

 das mit unbedingt 3. Raste "beißen" lese ich da auch nirgends.

spacer.png

Also: unter Punkt 3: ...Räder schleifen...  Handbremsgriff in der 3. Raste arretiert...

>> q.e.d.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Elmar Stephan
Am 9.9.2021 um 14:15 schrieb Hartmut51:

Nun wollte ich gerade die Ente bewegen, aber nach dem Betätigen der Handbremse geht der Stock nicht wieder in die Augangsposition zurück. 😉

Ahoi Hartmut,

meine These: Die Ente hat gemerkt, dass du den Tesla lieber hast als sie und wollte dir das zu verstehen geben ;)

  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

Am 11.9.2021 um 08:53 schrieb 4x4:

 Für mich gibt es einen Unterschied zwischen einstellen und nachstellen.

Bei mir auch😉

Einstellen: Wenn ich etwas neu einbau, wird es eingestellt.

Nachstellen: Wenn ich etwas vorhandenes wegen Verschleiß nachjustieren muß. Wird auch gerne "neu einstellen" genannt.

 

Bei meiner Ente sind seit eh und je die selben Seile drin. Die Seile sind einmal mit neuen Klötzen auf richtige Rastung eingestellt. Durch den Verschleiß der Klötze, stimmt die Rastung irgendwann nicht mehr, dies korrigiere ich mit den Excentern. Wenn ich neue Klötze einbau, stell ich den Excenter zurück, setz die neuen Klötze ein und stelle die Handbremse per Excenter neu ein. So hab ich wieder den Original-Zustand erreicht.

Wenn ich irgendwann neue Seile brauch, dann geh ich vor wie im WHB.

Edited by EntenDaniel
Link to comment
Share on other sites

Am 11.9.2021 um 08:53 schrieb 4x4:

Mal ehrlich, bei den Trommelbremsen hinten, werden die immer per Excenter neu zentriert oder wird da meist nur mit dem Einstellnocken oben nachgestellt ?

Laut Wartungsheft wird nur per Excenter nachgestellt.

Link to comment
Share on other sites

Bei der letzten HU waren zwischen links und rechts ein Unterschied von 2daN.

Ich hab das vor zig Jahren mal über die Züge nachgestellt, allerdings empfand ich es über die Excenter einfacher. Fahrzeug vorne aufbocken, Handbremshebel  3 Rasten rausziehen, Rad drehen und Klötze mit Excenter bis zum Schleifpunkt an die Scheibe drücken, Excenter fixieren. Handbremse lösen, um 5 Rasten wieder rausziehen, Räder müssen blockieren.

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb ACCM Elmar Stephan:

Die Ente hat gemerkt, dass du den Tesla lieber hast als sie und wollte dir das zu verstehen geben

So eine Ente ist ja auch nur ein Mensch!:)

Link to comment
Share on other sites

Am 10.9.2021 um 21:06 schrieb Athanagor68:

Über Seilzug einstellen wird überall in der (gedruckten klassischen) originalen Literatur abgelehnt, solche Wiki-Dingsbums-Blogger-Seiten öffnen Tüt &Tor den herumgebastelten Fehleinstellungen...

Mich würde auch interessieren, welche gedruckte klassische originale Literatur das Einstellen über Seilzug ablehnt.

Und hast du das in der 2CV-Wiki überhaupt durchgelesen? Dann kannst du ja sagen (oder gleich dort korrigieren), wo es zu Fehleinstellungen anleitet.

 

Tatsächlich habe ich selbst noch keine gedruckte Originalliteratur gefunden, in der die Einstellung über Seilzug abgelehnt wird. Wenn man sich penibel sauber daran hält ist es auch gut. Aber oft genug habe ich beobachtet und erlebt, dass beim Einstellen über die Exzenter gespart oder geschlampt wurde, und zu viel bzw. alles über die Seilzüge eingestellt war. Mit dem Ergebnis, dass irgendwann der Arbeitsweg der Seilzüge aufgebraucht war und die Federn auf Block gingen, bevor die Handbremse zupacken konnte.

Einstellen nur über die Exzenter geht m.E. leichter und schneller, vermeidet eben diese Fehlbedienung, und ist hinreichend genau - wenn auch nicht so präzise, wie es mit der Feineinstellung am Seilzug möglich ist. Bei der vorletzten HU hatte ich 80 zu 90 daN, bei der letzten 66 zu 92. 

Link to comment
Share on other sites

Am 12.9.2021 um 10:04 schrieb EntenDaniel:

Laut Wartungsheft wird nur per Excenter nachgestellt.

Also im WHB nennt es Citroen Bremsnocken, ich nenne es Einstellnocken, im Wartungsheft heiß es Bremsexcenter. Typisch Citroen 😉

Gemeint sind für das Nachstellen der Bremsbacken sicher die oberen "Bremsnocken" die von Außen eingestellt werden.

spacer.png

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...