Jump to content

Heizungsfachleute und Häuslebesitzer vor


silvester31
 Share

Recommended Posts

vor 4 Stunden schrieb Ronald:

Der Regler für den Warmwasserspeicher muss m. M. auch auf AUTO, damit die Zeitsteuerung der Heizung und ggf. die Temperatur übernommen wird. Gibt es nicht einen 2. Heizkreis für Warmwasser, damit der Speicher z. B. vor dem Aufstehen geladen wird?

Keinen 2.HK, aber eine getrennte Zeitsteuerung.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb silvester31:

Keinen 2.HK, aber eine getrennte Zeitsteuerung.

Naja, der 2. Heizkreis geht in den Speicher und der 1. HK zu den Heizkörpern. Meist hat der Speicher "Vorrang". Wenn dieser "leer" ist wird es erst mal "kalt".

Ich habe mal eine Buderus-Anlage gesehen, da führte der 1. Heizkreis durch einen Warmwasserspeicher. Auch im Sommer musste also die "Heizung" AN bleiben und der Speicher war im Winter "heiß" und im Sommer "lauwarm".
Das Telefonat vor dieser "Entdeckung" mit "Buderus" zur Einstellung der Wassertemperatur war interessant.

Edited by Ronald
Link to comment
Share on other sites

vor 19 Stunden schrieb Ronald:

Weiterhin müssen für eine effektive Nachtabsenkung die Thermostate ebenfalls gedrosselt werden, denn sonst sind diese "offen" und die Räume werden trotzdem beheizt. Abhilfe schaffen programmierbare Thermostate (MatthiasM).

Das kenne ich so nicht.

An den Thermostaten muss nichts verändert werden. Für die Nachtabsenkung ist allein die Steuerung der Heizung zuständig, während der Absenkzeit arbeitet sie mit einer niedrigeren Vorlauftemperatur. Meine (Pellet)heizung ist in der Absenkzeit auf 5°C Wärmeanforderung eingestellt, deshalb läuft sie in dieser Zeit nur wenn es draußen kälter als etwa -10°C ist.

Grüße Matthias

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb matgom:

Das kenne ich so nicht.

An den Thermostaten muss nichts verändert werden. Für die Nachtabsenkung ist allein die Steuerung der Heizung zuständig, während der Absenkzeit arbeitet sie mit einer niedrigeren Vorlauftemperatur.

Der "Autor" hat 15° K (Kelvin) Absenkung eingestellt, das heißt laut "Standard-Heizkurve" wird die Vorlauftemperatur nachts bei 4° auf 38°C gesenkt. (53°C-15°K). Stehen die Thermostaten nun auf 3 (20°C) und die Raumtemperatur sinkt, öffnen diese und die 38°C Vorlauf werden in den Heizkörpern vergeudet. Wenn der Heizungsbauer einen hydraulischen Abgleich gemacht hat und die Vorlauftemperatur anhand "Energiepass" auf das notwendigste gedrosselt hat, könnte es passen, dass die Raumtemperaturabsenkung über die Vorlauftemperatur erfolgt. (1°C entspricht 5° K :confused:).

Dann würde der Raum aber auch bei Heizbetrieb nicht wärmer werden als 20°C.

vor 1 Stunde schrieb matgom:

Meine (Pellet)heizung ist in der Absenkzeit auf 5°C Wärmeanforderung eingestellt, deshalb läuft sie in dieser Zeit nur wenn es draußen kälter als etwa -10°C ist.

Das heißt die Heizung ist in der Nebenzeit "AUS"? Welcher Vorlauftemperatur bzw. Absenkung entspricht das?

Edited by Ronald
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb matgom:

Das kenne ich so nicht.

An den Thermostaten muss nichts verändert werden. Für die Nachtabsenkung ist allein die Steuerung der Heizung zuständig, während der Absenkzeit arbeitet sie mit einer niedrigeren Vorlauftemperatur. Meine (Pellet)heizung ist in der Absenkzeit auf 5°C Wärmeanforderung eingestellt, deshalb läuft sie in dieser Zeit nur wenn es draußen kälter als etwa -10°C ist.

Grüße Matthias

Das sehe ich auch so. Sonst müßte man abends, wenn man ins Bett geht die Thermostate runterdrehen und morgens entweder frieren, oder 1 Stunde vor dem Wecker durchs Haus laufen, die Thermostate wieder hochdrehen.

Aber ich habe nach obiger Anleitung jetzt mal die Ansprechtemperaturen für niedrigere Vorlauftemperatur und Frostschutz drastisch runtergeregelt und werde sehen wann, was passiert. Heute über Tag ist jedenfalls mal schon alles aus, trotz Außentemperaturen von +3 bis +7°C. Jetzt sollte das Dingen gleich anspringen.

Warum ich das so regele sollte ich vielleicht auch noch erklären :

Wenn ich unterwegs bin, muß die Bude keine 22°C haben. Nirgends. Nachts erst recht nicht. Wenn das dann auf ~15 oder 16°C runterkühlt ist das o.k. - die Katzen haben einen Pelzmantel. Abends mache ich dann zusätzlich den Holzofen an, da muß die Heizung nur die Basis liefern und geht dann bei 20° Raumtemperatur aus. Wenn ich in der Wohnebene 23° erreiche mache ich die Tür zum Treppenhaus auf und oben im Bad sind dann automatisch 20° - ganz ohne Heizung. Jedenfalls bei den jetzigen Temperaturen. Nachts bis -4°, tags so bis max. +7° Wenn ich zu Hause bin kann ich den Ofen tagsüber nach Bedarf nachlegen und die Heizung muß nur morgens schon aufgewärmt haben, damit ich im Bad und beim Frühstück auf den Daunenmantel verzichten kann.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb silvester31:

Sonst müßte man abends, wenn man ins Bett geht die Thermostate runterdrehen und morgens entweder frieren, oder 1 Stunde vor dem Wecker durchs Haus laufen, die Thermostate wieder hochdrehen.

Wie gesagt. Ich nutze seit Jahren programmierbare Thermostate. Diese sind wie die Therme/ Heizung programmiert. Diese kann man auch manuell nach Bedarf auf und zudrehen, aber die Programmierung wird später wieder aufgenommen.

Link to comment
Share on other sites

vor 31 Minuten schrieb Ronald:

Wie gesagt. Ich nutze seit Jahren programmierbare Thermostate. Diese sind wie die Therme/ Heizung programmiert. Diese kann man auch manuell nach Bedarf auf und zudrehen, aber die Programmierung wird später wieder aufgenommen.

Das ist aber eine, für mich, unnötige Investition, wenn die Heizung das sowieso kann. Quasi doppelt gemoppelt.

Link to comment
Share on other sites

vor 52 Minuten schrieb Ronald:

Das heißt die Heizung ist in der Nebenzeit "AUS"? Welcher Vorlauftemperatur bzw. Absenkung entspricht das?

Bei meiner (Pellet) Heizung, Bj 2006, kann ich im "Programm- Betrieb" die Heizzeiträume einstellen indem ich dort Balken setze, ein Balken entspricht 15min. Die Zeiträume ohne Balken gelten dann automatisch als Absenkzeit.

Es gibt eine eingestellte Heizkurve (steilheit der Linie). Es gibt dann noch die Möglichkeit meine Wunsch-Zimmer-Temperatur für Heizzeit, zB. 22°C und für Absenkzeit zB. 5°C einzustellen. Wenn ich die Zimmertemperatur höher einstelle, dann verschiebt sich die Heizkurve parallel nach oben (steilheit bleibt gleich) und die Vorlauftemperatur erhöht sich. Andersrum verschiebt sich die Heizkurve während der Absenkzeit nach unten und die Vorlauftemperatur wird niedriger. Genau so wird geheizt und abgesenkt🍻

Das ist alles sehr flexibel und bedarfsorientiert einstellbar.

Programmierbare Thermostate hatte ich noch nicht, die sind sehr sinnvoll wenn du mit einer Steuerung 2 Wohnungen mit unterschiedlichen Heizanforderungen beheizen möchtest.

Grüße Matthias

Edited by matgom
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb matgom:

Es gibt dann noch die Möglichkeit meine Wunsch-Zimmer-Temperatur für Heizzeit, zB. 22°C und für Absenkzeit zB. 5°C einzustellen.

Ja, das gilt aber für alle Räume im Haus. Die Heizung "errechnet" anhand der Außentemperatur und der Kennline eine Vorlauftemperatur um "5°C" Raumtemperatur zu erzielen. Gibt es noch einen Raumfühler?

Der Autor hatte aber nur die Vorlauftemperatur um 15°K abgesenkt. Das wären bei 1°C entspricht 5° K -> 19°C.

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb silvester31:

Habe nach obiger Anleitung Mal die Grundeinstellungen verändert.

 

was ist denn bei dir die Grundeinstellung? Das Problem bei Buderus ist , daß die Heizkurve nur Fußboden, Heizkörper und Konvektoren darstellt. Alles andere muß ich mir experimentell erstellen.

Bei Viessmann ist es für den Endbenutzer einfacher. Da stelle ich eine Heizkurve von 1,4 ein und weiß, daß ich bei -20°C eine Vorlauftemperatur von 75°C habe. Dann kann man mit einer flacher eingestellten Heizkurve und der Niveauanhebung die Vorlauftemperatur in der Übergangszeit erhöhen und habe bei -20° Außentemperatur trotzdem die erforderlichen 75° Vorlauftemperatur.

Bei Buderus mußt du die Auslegungstemperatur im Servicemenü einstellen und die Mindesttemperatur in deiner Region. Bei dieser Mindesttemperatur, meinerwegen -12°C, hast du dann schon die Auslegungstemperatur von 75°C auf dem Kessel. Die 75°C sind aber für -12°C viel zu viel. Also ziemlich  umständlich.

Außerdem solltest du noch wissen, daß die dargestellte Standardheizkurve sich immer auf eine gewünschte Raumtemperatur von 20°C bezieht. Desweiteren kannst du die Dämpfung auf "nein" stellen da der Rechner sonst der Meinung ist, daß das Gebäude bei gewisser Außentemperaturerhöhung und anschließender Abkühlung eine Grundwärme hat und deswegen nicht geheizt werden muß.

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Ich habe in diesem Service Menü die Absenkungsschwelle und (Dauerheiz-) Frostschwelle deutlich gesenkt, sodaß nicht schon bei +5° Außentemperatur durchgeheizt wird.

Die angestrebte Raumtemperatur kann man ja nochmals individuell angeben. Wie auch immer die Heizung das merken will ohne Raumthermostat.

Bis jetzt funzt's.

Edited by silvester31
Link to comment
Share on other sites

vor 15 Minuten schrieb silvester31:

Die angestrebte Raumtemperatur kann man ja nochmals individuell angeben. Wie auch immer die Heizung das merken will ohne Raumthermostat.

 

richtig, damit verschiebst du aber nur die Heizkurve. Und merken tut die Heizung gar nichts, sie mißt nur die Außentemperatur und die Regelung gibt die dazu im Rechner hinterlegte erforderliche Kesseltemperatur aus und schaltet den Brenner an oder aus.

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Ronald:

Ja, das gilt aber für alle Räume im Haus. Die Heizung "errechnet" anhand der Außentemperatur und der Kennline eine Vorlauftemperatur um "5°C" Raumtemperatur zu erzielen. Gibt es noch einen Raumfühler?

Der Autor hatte aber nur die Vorlauftemperatur um 15°K abgesenkt. Das wären bei 1°C entspricht 5° K -> 19°C.

Im Bedienpaneel gibt es einen Raumfühler, alle Temperaturen, auch die Abgastemperatur, sind dort einsehbar. Der Autor hat auf 15°C abgesenkt.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb silvester31:

Wenn ich unterwegs bin, muß die Bude keine 22°C haben. Nirgends. Nachts erst recht nicht. Wenn das dann auf ~15 oder 16°C runterkühlt ist das o.k. - die Katzen haben einen Pelzmantel.

meine katzen auch! ich frage mich aber, ob eine solche absenkung in so kurzer zeit überhaupt möglich ist? als wir vadders heizkessel im februar bei frost mit diversen umbauarbeiten tauschten, hatten wir 4 grad in 24 std. verloren. das auch noch vor dem hintergrund, dass tagsüber die außentüren dauernd auf und zu gingen.

vom 24.12. 7.00 bis zum 26.12. 24.00 uhr stelle ich seit jahren die heizung ganz aus. bei heimkehr sind von 20 dann zwischen noch zwischen 13 und 15 grad verblieben.

Link to comment
Share on other sites

vor 14 Minuten schrieb matgom:

Der Autor hat auf 15°C abgesenkt.

Ok, gerade noch mal den ersten Beitrag gelesen. Da es aber keinen Raumfühler gibt, ist der Wert nur theoretisch und die dazu passende Vorlauftemperatur abhängig von den Kennwerten, die der Installateur programmiert hat.

Edited by Ronald
Link to comment
Share on other sites

Ich würde die Absenktemperatur mal sehr tief auf etwa 5°C einstellen. Dann müsste die Heizung aus bleiben. Wenn sie dennoch läuft, die anzeigbaren Temperaturwerte einsehen und prüfen ob das realistisch sein könnte.

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb matgom:

Ich würde die Absenktemperatur mal sehr tief auf etwa 5°C einstellen. Dann müsste die Heizung aus bleiben.

 

auch eine tolle Idee. Die Höhle kühlt nachts so stark aus, daß ich früh das Doppelte und Dreifache wieder reinstecken muß um auf meine gewünschte Raumtemperatur zu kommen. Das ist wirklich ganz großes Kino.

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Bei mir sind auch 5°C Absenktemperatur eingestellt, deshalb bleibt die Heizung nachts mit Sicherheit aus und frühs sind noch gewünschte 18°C Zimmertemperatur. Dann kann die Heizung eine Runde auf Volllast mit optimalem Wirkungsgrad laufen.

Zum Glück ist die Heizung keine Klimaanlage die mir Nachts auf 5°C runterkühlt 🥶🥶🥶

Link to comment
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb Icksemm:

 

auch eine tolle Idee. Die Höhle kühlt nachts so stark aus, daß ich früh das Doppelte und Dreifache wieder reinstecken muß um auf meine gewünschte Raumtemperatur zu kommen. Das ist wirklich ganz großes Kino.

 

 

Dann mußt Du nachts einfach die Fenster zu lassen 😋

vor 2 Minuten schrieb matgom:

Bei mir sind auch 5°C Absenktemperatur eingestellt, deshalb bleibt die Heizung nachts mit Sicherheit aus und frühs sind noch gewünschte 18°C Zimmertemperatur. Dann kann die Heizung eine Runde auf Volllast mit optimalem Wirkungsgrad laufen.

Zum Glück ist die Heizung keine Klimaanlage die mir Nachts auf 5°C runterkühlt 🥶🥶🥶

So ähnlich sieht das bei mir auch aus. Und wenn's nur 16° sind ist das auch o.k. und schnell hoch geheizt.

Ich rede aber auch nicht von Nachttemperaturen von -20° !

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 22 Stunden schrieb Icksemm:

 

auch eine tolle Idee. Die Höhle kühlt nachts so stark aus, daß ich früh das Doppelte und Dreifache wieder reinstecken muß um auf meine gewünschte Raumtemperatur zu kommen. Das ist wirklich ganz großes Kino.

der effekt bleibt bei massehaltigen gebäuden nicht aus, egal wie hoch die absenkung nun gewählt wird. das ist sogar riesenkino!

Link to comment
Share on other sites

Hat man nur Fußbodenheizung wird's es richtig lustig. Dann muss man eher tagsüber die Heizung aus haben. Gewonnen hat der, der im Sommer die Bude aufheizt (z.B. mit Solarenergie) und den ganzen Winter braucht um die Bude auskühlen zu lassen. Leider bleibt das wohl überwiegend Wunschdenken.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...