Jump to content

Bohrerempfehlung Splint Federzylinder ausbohren


ACCM Rudolf Götz

Recommended Posts

ACCM Rudolf Götz

Es geht um den Federzylinder vorne, dessen Stössel unten im Querlenker mittels eines Splints fixiert wird.

Splint Durchmeeser 2.5mm

Bohrung Durchmesser 3.2mm (im Schwingarm und im Stössel).

Der Splint ist festgerostet, ein Durchschlag hat nicht funktioniert (da habe ich den Eindruck, dass der verwendete 3mm Durchschlag die Splinthälften auseiendertreibt und damit verkeilt).

Gebohrt habe schon ich mit einer kleinen Bohrmaschine (Aldi) und 2.4 bzw 2.5mm Bohrern. Die Bohrer (ebay) schaffen etwa 1mm, dann scheinen sie stumpf zu sein.

Suche Rat, welcher Bohrer in der Dimension 2.4mm oder 2.5mm (Marke für Privatkunde) geeignet wäre.

Link to comment
Share on other sites

Das wirst du kaum mit solchen Werkzeugen schaffen. Warm machen und Rostlöser hilft mit Sicherheit. Mit rostlöser meine ich nicht wd40. Warm machen wenn du keinen Brenner hast kannst du auch mit dem lidl Heißluftfön das soll nicht glühen

Link to comment
Share on other sites

ACCM Rudolf Götz
vor 10 Minuten schrieb CX Fahrer:

Mit rostlöser meine ich nicht wd40

Ich nehme Normfest Supercrack oder so ähnlich. Der Federzylinder ist schon raus, war natürlich unten wie oben festgegammelt. Jetzt ist noch der halbe Splint im Schwingarm. Mein Heissluftfön hat leider seinen Geist aufgegeben, deshalb habe ich es mit Bohren versucht. Wenn der Bohrer was taugen würde, wäre die Methode schon okay, um den Stummel auszubohren.

Link to comment
Share on other sites

Also an den hinteren Schwingen nehm ich immer rohe Gewalt in Form eines Meißel und einem Hammer, seitlich direkt am Stößel ansetzen. In der Regel fliegt der Splint auseinander und der Stößel kommt raus. Manchmal bricht an der Stößelborung ein Eck weg und bisher einmal ist der quer durchgerissen, hat aber mit neuem Splint dann trotzdem gehalten. Die Splintfragmente bekommt man in der Regel dann auch raus. Das dient ja nur der Fixierung beim Ausfedern, viel Zugkraft muss das gar nicht aushalten. Beim Zusammenbau unbedingt viel Fett verwenden!

  • Sad 1
Link to comment
Share on other sites

10 minutes ago, ACCM Rudolf Götz said:

Der Federzylinder ist schon raus

Ah, na dann Rostlöser ins Loch und einwirken lassen, wenn eine Seite bereits offen ist, dann dreh da ne Schraube rein zum abdichten!

Link to comment
Share on other sites

Bohren kannst vergessen, wenn dann einen passenden Durchschlag ansetzen und den Rest raustreiben.

Link to comment
Share on other sites

Warum kauft man No-Name-Bohrer bei Ebay ? Eine 3-Stück-Packung einer Marke bekommt man in dieser Größe doch in jedem Baumarkt für unter 3 Euro... Und natürlich beim Bohren ein Kühl- / Schmiermittel verwenden und nicht zuviel Druck ausüben., sonst ist der Bohrer umgehend überhitzt und stumpf.
Egal, passenden Durchschlag besorgen, damit macht man auch nichts kaputt- Wobei ich bislang noch jeden Splint, auch beim CX, mit Geduld und gutem Rostlöser ohne rohe Gewalt herausbekommen habe. Mit einem Bohrer würde ich an der Stelle genau nichts versuchen. Aber besser, der Bohrer wird umgehend stumpf, als daß man versehentlich ein Loch neben dem ursprünglichen bohrt. Oder, was so richtig Spaß macht: Der Bohrer bricht ab und man darf dann dessen Reste herausbekommen. Brauch ich nicht 😉

Link to comment
Share on other sites

Die traurige Gestalt in Form des Smileys unter meinem Kommentar hatte offenbar noch keine Autos wo die Teile zwanzig und noch mehr Jahr vor sich hin gammelten wie sie im Werk verbaut wurden. Mit dem Brenner und fraglichem Erfolg geh ich da bestimmt nicht ran wenn die Gummibälge noch in Ordnung sind. Überhaupt ist offene Flamme immer ein Sicherheitsrisiko, einmal unaufmerksam für einen Augenblick und die ganze Karre fackelt ab, das hab ich schon mit angesehen und muss ich nicht nachmachen. Heißluftföhn ist etwas harmloser aber auch ineffizienter und Rostlöser ist bei waagerechter Anwendung wirklich sehr Zeitintensiv. Dann lieber rohe Gewalt, ich befasse mich nun schon seit 35 Fahren mit derlei Problemen und hab so ziemlich alles an Methoden getestet um festgegammelte Splinte an den Stößeln zu entfernen.

Auch der Tipp mit dem Fett kommt nicht von ungefähr denn an meinem XM ließen sich nach nunmehr 8 Jahren die Splinte an der Hinterachse einfach rausziehen und bei meinen CXn wird das nach nun über 20 Jahren nicht anders sein.

Link to comment
Share on other sites

Les besser noch mal die Fragestellung ganz oben bevor du dich zuweit in etwas verrennst was man gutmütig mit Thema verfehlt quittieren kann.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

M. Ferchaud
vor 14 Stunden schrieb Manson:

 

Die traurige Gestalt

bist Du. Hör auf, andere für die Konsequenzen Deines Verhaltens verantwortlich zu machen.

Link to comment
Share on other sites

23 hours ago, CX Fahrer said:

Les besser noch mal die Fragestellung ganz oben bevor du dich zuweit in etwas verrennst was man gutmütig mit Thema verfehlt quittieren kann.

Sorry, bei der Fragestellung war mir nicht klar das der Stößel bereits draußen ist, meine Kristallkugel ist mir vor ein paar Tagen runtergefallen und ich muss erst ne neue kaufen ;) Während Rudolf die Erklärung gepostet hat das der Stößel draußen ist, war ich grad am tippen von meinem Kommentar, deshalb auch der darunter.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Rudolf Götz

Die richtige Antwort auf meine Frage ist, zum Ausbohren Vollhartmetallbohrer (VHM-TiAlN) zu benutzen. Diese Bohrer sind bedeutend härter als solche aus HSS oder HSS-Co.

Ja, auch diese Bohrer habe ich bei ebay gekauft. Und die zuvor gekauften sind Markenbohrer, die in anderen Metallbearbeitungen vorher gut funktionierten, aber eben nicht beim Ausbohren des Splints. Abgebrochen ist mir kein Bohrer, ein neues Loch ist auch nicht entstanden. Am Schluß konnte ich mit einem Durchschlag arbeiten und das letzte kleine Stück des Splints herausschlagen.

Edited by ACCM Rudolf Götz
  • Like 3
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...