Jump to content

Kopfdichtung wechseln ZX 1.4i


XM 2.1D

Recommended Posts

Ich denke mal das werden hier einige schon gemacht haben. Was sollte man alles mitmachen, Ventilschaftdichtungen auf jeden Fall heißt es ja immer. Wie sind denn die Buchsen abgedichtet, die würde ich auch gerne neu dichten.

Link to comment
Share on other sites

tja, wo soll man da anfangen und aufhören? es hängt wohl immer vom individuellen planungshorizont der nutzungsdauer ab. bei fahrzeugen jenseits der 25 jahre, die ich für 10 jahre zu nitzen gedenke, gehe ich davon aus, dass fast alles mosch ist und für einen zuverlässigen betrieb bei gelegenheit mal erneuert werden sollte.

wenn's denn meiner wäre. sofern nicht grad gewechselt versteht sich der zahnriemen nebst rollen und wapu von selbst. wo der schon mal runter ist, wechsle ich wenigstens den unteren wellendichtring gleich mit aus. da der keilriemen ohnehin runter ist, montiere ich gleich einen neuen. wo das wasser ohnehin raus ist, kann man mit wenig aufwand gleich den moschen kühler ersetzen. statt lange drüber zu philosophieren wie lange so ein thermostat noch seinen dienst verrichtet, ersetze ich den in wenigen minuten gleich mit. heissester kandidat bei den murben kühlerschläuchen ist der obere zum kühler. (beim BX hatte ich nur den gewechselt  - schön blöd, durfte ich deshalb 2 jahre später nochmal dranmachen das wasser erneut ablassen! na ja beim durisotti war ich dann schlauer).

wo man schon gut dran kommt, lässt sich ohne ausbau der lima die regler/kohleneinheit tauschen, bei meinen fahrzeugen ist bei ausgebautem kühler umd schon abgeklemmter batterie der anlasser in wenigen minuten demontiert. zerlegen, reinigen und neu abschmieren ist in max. 30 minuten erledigt. so lassen sich wohl 95% der ausfälle dieser beiden aggregate vermeiden.

wenn ich eine baustelle eröffne, wird gleich grossflächig repariert. das ganze rechnet sich allerdings nicht, wenn beabsichtigt wird, das fahrzeug nur bis zum ablauf der kommenden HU zu nutzen.

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Laß die Büchsen wo sie sind, außer eine ist hochgedrückt, dann schneidet die sonst die Kopfdichtung wieder durch.

Mach vorher mal eine Kühlerspülung ,das Öl greift die Schläuche an.

Link to comment
Share on other sites

Die Dichtungen der Buchsen sind mit Sicherheit nicht mehr gut, eigentlich wollte ich die schon wechseln.

Link to comment
Share on other sites

Dann mach halt ... ich bin prinzipell zu faul dazu und bei den 40 Kopfdichtungen TU die ich sicher schon gemacht habe war genau 1 Block wegen zu hoher Büchsen fällig

Link to comment
Share on other sites

Hab bestimmt schon bei 100 TUs den Kopf runter gehabt, die Dichtungen unter den Buchsen zu tauschen ist mir dabei nie in den Sinn gekommen...

Link to comment
Share on other sites

On 3/29/2023 at 4:44 PM, XM 2.1D said:

Viel länger wird er wohl nicht durchhalten. Gewisse Rostansätze hat er schon.

Wenn wir unter "gewisse Rostansätze" etwas ähnliches verstehen, dann rollt der Karren noch deutlich länger als fünf Jahre -  sofern man nicht mit den Händen in der Hosentasche danebensteht. Muss noch nichtmal was kosten. Zwei, dreimal im Jahr mit Altöl einsprühen reicht bei einem Ganzjahres-Allwetterfahrzeug (Hohlräume nicht vergessen). Eisdielenauto einmal alle 3-5 Jahre.

On 3/26/2023 at 1:27 PM, XM 2.1D said:

Was sollte man alles mitmachen [...] Wie sind denn die Buchsen abgedichtet, die würde ich auch gerne neu dichten.

On 3/30/2023 at 4:59 PM, XM 2.1D said:

Die Dichtungen der Buchsen sind mit Sicherheit nicht mehr gut, eigentlich wollte ich die schon wechseln.

Versteh ich nicht. Warum fragst du dann? Dichte die halt neu, wenn du sicher bist dass die nix mehr taugen.

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb schwinge:

Zwei, dreimal im Jahr mit Altöl einsprühen

...nun ja, Altöl macht vorhandenen ausgehärteten Unterbodenschutz in gewissen Grenzen wieder elastisch und schützt auch vordergründig, aber Altöl enthält auch verschiedene Säuren, die Bleche angreifen können und umso schneller rostets dann.. Von der Umweltsauerei mal ganz abgesehen. Ich würde da lieber ein transparentes Wachs für die Hohlräume und einen guten Unterbodenschutz für die Bodenbleche nehmen. Kostet auch nicht viel (2× ca. 100€ fürs Material pro Jahr macht in fünf Jahren 1000€,... davon kann ich mir in fünf Jahren kein neues Auto kaufen!),

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb schwinge:

 

Versteh ich nicht. Warum fragst du dann? Dichte die halt neu, wenn du sicher bist dass die nix mehr taugen.

Wenn hier schon hunderte TU repariert wurden, ohne die Buchsendichtungen zu wechseln, lasse ich die drin. Bin halt nur durch den Fall am ZPJ vorsichtig geworden.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Brav !  Unnötige Arbeit vermeiden und die freigesetzte Zeit in das Blech investieren !

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

large.000D6060-DD0F-427E-9863-C7ADE045F7FB.jpeg.fb36a7600735e861211810f037a42648.jpeg
 

large.E91ABA1A-614B-4C26-84DB-5FA4EB6538E5.jpeg.62817391bea7450faf4162148b9bdace.jpeg

large.16B76C47-684E-4B58-A8F6-A106DE5555FE.jpeg.81d1e87ce00f178afde119ea7fb64640.jpeg

large.6A520379-BAF9-415A-BBE3-07D7D381FEAB.jpeg.1d28a98876f2f12bbd961ee713ce601a.jpeglarge.1EF6AA59-953B-4523-AA16-FDF9EA57F5FD.jpeg.e59032e2cb51b30522f3e983c75c1b35.jpeg

large.A5840AF8-125F-436A-A819-83B07BF89C93.jpeg.0143f09418450e8b2900deae5fba1f2a.jpeg Heute habe ich den Zylinderkopf abgenommen. Bin froh das alles geklappt hat, habe das zum ersten Mal alleine gemacht. Kann jemand mit den Bildern was anfangen? Für mich sieht das nach alterungserscheinungen der ZKD aus.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Sieht so aus. Klopfende Verbrennung hatte der auf jeden Fall nicht. Dann wäre der Ölkohlebelag auf den Kolben nicht so schön gleichmäßig.

Jens

Link to comment
Share on other sites

So sieht es fast immer aus wenn man einen TU köpft. Schön sauber machen, mit neuen Dichtungen und neuen Kopfschrauben zusammenbauen (20Nm+240°), Ventilspiel einstellen (E/A 0,2/0,4) und da ist wieder 100tkm Ruhe...

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Fehlt mir noch das Bild vom Kopf mit den Brennräumen und den Dichtflächen zur Kopfdichtung. Ich würde den Kopf auf jeden Fall planen lassen, denn durchgerostet sieht die Dichtung nicht aus, also dürfte es die undichte Stelle auf der Dichtfläche des Kopfes geben.

Jens

Link to comment
Share on other sites

Neue Ventilschaftdichtungen kommen auch rein. Nach der Planheit des Kopfes habe ich noch nicht geschaut, offensichtlich sehen tut man jedenfalls keine Risse oder Ähnliches.

Link to comment
Share on other sites

large.C0C6AE79-9B75-40AD-BA3B-12BAAEC82FE6.jpeg.d2e95a5015d27013a177b9bf422b9c6b.jpegIch habe die Buchsen mal wie im Handbuch beschrieben eingespannt, keine Ahnung ob man das wirklich braucht.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...