Jump to content

XM Wärmetauscher Heizungskühler Schlauchanschlüsse im Motorraum?


Sandmanns Welt

Recommended Posts

Sandmanns Welt

Hey Gemeinde,

ich habe ein wenig gesucht, aber noch keine befriedigende Antwort bekommen. Ich will den Doppelschlauch im Motorraum am Wärmetauscher ersetzen und bekomme den nicht ab. Ich finde Posts, in denen erklärt wird was alles abbrechen kann, oder dass der "verriegelt" ist. Aber ich finde keine Antwort, WIE man den abbekommt ohne alles kaputt zu machen 😄

spacer.png

Muss ich die kleine Schraube mittig aufdrehen?
Gefühlt muss ich doch nur die beiden Klemmen öffnen, zurückziehen und dann die beiden Schläuche abziehen. Die kommen aber nicht! Gnarf. Hat mal jemand eine Anleitung für Dummies? Danke 🙏

Und wer sich fragt wie es meinem XM geht: Der Motorraum ist jetzt sauber, ein neues Lenkgetriebe und neue Schaltstangen sind drin, der ganze Schmock vom Öl und Dreck ist weg und ich konserviere noch den Hilfsrahmen:

spacer.png

Und dann kann ich den Einbau des neu aufgebauten TCT Motors nicht länger prokrastinieren.....
Danke für eure Hilfe

Sandmann

Link to comment
Share on other sites

MeisterNase

Guten Morgen, da ist nichts verriegelt oder so. Die Schellen runter und die Schläuche durch Drehbewegungen lösen. Geht nicht schön ... Gruß Ingo

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Abbrechen tut da nix. Das ist ein XM, kein Xantia. Die Schraube bleibt, wo sie ist. Die hält die Heizungsrohre an Ort und Stelle.

Das Gummiteil, das die beiden Schläuche verbindet, kannst du durchschneiden. Dann kann man mit jedem Schlauch einzeln arbeiten.

Es hilft, wenn du eine Zange hast für diese Schellen, um sie geöffnet zu halten während du versuchst, die Schläuche runterzumachen. Dank dieses Gummiteils kann man die Schellen ja nicht wirklich weit genug wegschieben.
Schläuche lösen mach ich an dieser Stelle mit einem richtig großen Schlitzschraubendreher, von der Spritzwand nach vorn hebeln. Wenn der Schlauch großteils vom Rohr gelöst ist, kann man ihn mit der Hand runterwackeln.

Was machen diese ganzen Schlauchschellen an den Lenkmanschetten?

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Sandmanns Welt

Okay, irgendwie fühlte sich das so an als würde das jemand festhalten..... Dann probier ich das mal auf die handelsübliche Art und Weise. Danke 🙂 

Die Schlauchschellen halten die Manschette da, wo sie ist. Ich denke mal dem Vorbesitzer, der das Lenkgetriebe nur ein paar 100 Kilometer gefahren hat, fehlten die normalen Schellen dafür. Gibt's Bedenken?

Link to comment
Share on other sites

Die Schläuche kleben sehr gut an den Rohrstutzen. Deswegen der Große Schraubendreher, da bekommt man das Ende lose, den Rest kann man abwackeln.

Bedenken? Sieht mir halt etwas russisch aus. Und diese Gummimanschetten mag ich auch nicht. Aber egal, heutzutage weiß man eh nicht was richtig oder falsch ist. Da gucht man ja regelmäßig hin und bei Bedarf gibts ne neue Manschette. Das Hitzeschutzblech klipst du ja wieder drüber.

Link to comment
Share on other sites

An Deiner Stelle würde ich die Lenkmanschetten an beiden Seiten neu machen, die kosten nicht viel und dann vor allem mit robusten, in der Breite der Nut passenden Kabelbinder fixieren. Bei den groben und (zu) grossen Schlauchschellen bezweifle ich, ob die Manschetten wirklich dicht und ohne "Verwerfung" anliegen. Nie kommst Du besser und entspannt dazu, die beiden Arbeiten jetzt zu machen. Den Fahrschemmel würde ich gleich auch noch vom Öl/ Dreck Geschmodder befreien/ reinigen. Die Stelle links sieht ja gut "konserviert" aus. Im Fehlerfalle/ Undichtigkeit sieht man auch besser, woher es tropft.

Die Zangen die Michael verlinkt hat sind Pflicht, damit kannst Du später auch die Kühlerschläuche entspannt montieren.

Edited by xmds2cv
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

...mit der von Schwinge erwähnten Zange die Schellen in gelöster Position halten und anstatt des proklamierten Schraubendrehers zuerst eine normale Wasserpumpenzange am Schlauchende ansetzen und auf dem Heizungskühlerstutzen vorsichtig, aber mit sanfter Gewalt hin und her drehen ... dann löst sich der Schlauch vom Stutzen ... und dann mit dem Schraubendreher abhebeln. 

Edited by Petruschka
Link to comment
Share on other sites

Der große Schraubendreher hat den Vorteil, dass man den Schlauch ohne Kaputtmachungen vom Rohr gelöst bekommt. Einfach an ein paar Stellen ringsrum am Schlauchende ansetzen und in Richtung "ab" drücken. Der ist da gern mal ganz gut angebacken. Prinzipiell ist Zange und drehen eine Gute Idee. Leider beißt man sich da im Zweifel gute Spuren rein bis man da was lose kriegt. Die Schläuche in dem Alter sind leider alle schon halb morsch.

In dem oben verlinkten Zangenkoffer ist zwar auch ein Haken drinnen, um unter die Schläuche zu fahren um sie zu lösen. Dafür ist an dieser Stelle aber leider kein Platz. Und diese billigen Haken muss man an der Spitze etwas rundfeilen und polieren - die sind zu spitz, da zerkratzt man sonst leicht die Stutzen oder piekst Löcher in die Schläuche.

Edited by schwinge
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb schwinge:

Leider beißt man sich da im Zweifel gute Spuren rein bis man da was lose kriegt

...deswegen "vorsichtig und mit sanfter Gewalt" ... und natürlich viel Geduld. Dann passiert da gar nichts.

Du hast recht, man sollte das mit der Zange in jedem Fall vorher an besser zugänglichen und vor allem noch lieferbaren Schläuchen üben...  

Das ganze nur mit dem Schraubendreher lösen zu wollen, birgt meiner Meinung nach das Risiko, beim kräftigen Hebeln abzurutschen... und so ein Schraubendreher, der dann im rechten Auge (oder eher noch im linken Handballen) steckt, ist nicht so wirklich lustig...

Link to comment
Share on other sites

Wenn der Schraubendreher groß genug ist, dann kriegst du den nirgendswo aus Versehen reingesteckt. Hab extra "richtig großen Schlitzschraubendreher" geschrieben. Also einen, der so breit vor ist wie mein Daumen. Kleine Schraubendreher hab ich mir auch schon oft genug in die Pfoten gepiekt. Man ist ja immer wieder dumm. :D 

Empfehlen für Autobastelei kann ich auch so einen Hebeleisensatz - falls jemand Ideen braucht, für welches Werkzeug er denn noch so Geld ausgeben könnte. Nachdem ich über ein Jahrzehnt lang Schraubendreher und alles mögliche andere zum Hebeln missbraucht habe muss ich mich aber immer dran erinnern dass ich nun auch Hebeleisen habe.
Also, wer so Hebeleisen hat, nimmt natürlich ein Hebeleisen statt dem richtig großen Schraubendreher.
Aber jeder wie er mag. Wenn man mit der Zange vorsichtig und geduldig ist, geht das natürlich auch. 

Ich persönlich bin wohl eher ein schwieriger Fall, wenns ums Schrauben geht. Die Schelle muss bei mir hinterher wieder exakt an die gleiche Stelle wo sie vorher saß (an den Abdrücken zu erkennen). Und wenn ich Zangenspuren am Schlauch habe, dann muss ich weinen. :unsure: 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb schwinge:

Die Schelle muss bei mir hinterher wieder exakt an die gleiche Stelle wo sie vorher saß (an

...das sowieso! Hat aber nicht nur ästhetische Gründe... die zwar auch, aber in erster Linie kann es, wenn die Schelle verdreht wieder aufgesetzt wird, zu Undichtigkeiten kommen (selbst schon bei einem Corolla-Kühlerschlauch erlebt...).

Link to comment
Share on other sites

Zum Thema Lenkmanschetten: War neulich auf einer Veranstaltung, bei der ein fränkischer Referent von ZF sprach.

1. Lenkmanschetten sollen ziemlich fest und aus Thermoplast sein.

2. Kabelbinder dichten zu 99 Prozent (des Umfanges) gut ab. Nur nicht dort wo der Kabelbinder geschlossen ist. Ist aber vielleicht auch etwas übertrieben....

Link to comment
Share on other sites

Bei der jetzigen Ausgangslage/ Zuhänglichkeit könnte man sogar Ligarex verwenden….. wäre aber nicht zeitgemäss für den XM, die originalen haben ja bloss durch ihre Festigkeit und der Nut gehalten (Diravi zumindest). 

 

Aber originale gibt es ja schon lange nicht mehr und die waren auch sehr zäh!

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...