Jump to content

Hydractiv Kugel vorne lässt sich beinahe nicht drehen.


Bruno Betschart

Recommended Posts

Bruno Betschart

Hallo Zusammen

Ich bin alle Kugeln an einem X1 2.0 16V 152PS Activa am wechseln. Hinten habe ich alle schon gewechselt. Vorne die beiden Federkugeln an den Achsen, der Hauptdruckspeicher und die AFS Kugel auch. Die Hadractivkugel ist dermassen dumm verbaut, dass aus meiner sicht ein lösen nur mit Hammer und Meissel möglich ist. Nun habe ich eine Umdrehung rum, aber die Kugel lässt sich immer noch nicht mit der Hand drehen, was mir komisch vorkommt.

Mache ich irgend etwas falsch?

Ich habe schon bei CX und BX und Xantia Kugeln gewechselt, aber noch nie alle komplett an einem Xantia.

Danke für eure Mithilfe

Gruss Bruno

Link to comment
Share on other sites

Da ist noch Restdruck drauf und der drückt die Kugel ins Gewinde, mutige Menschen drehen die Kugel langsam soweit bis Schaum austritt und wartet dann einige Minuten / Stunden bis der Druck an der losen Dichtung raus ist.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 50 Minuten schrieb Kroack:

Gabs nicht Hydraktivventile mit Ablaßschraube ??

Ja, aber erst ein paar Jahre später.

Den Motor laufen lassen, Hebel auf Tiefstellung, und lange warten. Die Ablaßschraube am Druckregler muß geschlossen sein, sonst kann das Hydractive-Ventil nicht öffnen....Manchmal klemmt das Ventil, dann bleibt dennoch ein Restdruck und es bleibt nur was Rüdiger schrieb.

Edited by TorstenX1
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Bruno Betschart

Danke für die umgehenden Tipps. Werde die beiden Vorschläge ausprobieren.

Ich berichte wie es ausgegangen ist.

Dankä 1000

Link to comment
Share on other sites

Bruno Betschart

Ich musste es heute noch versuchen, es liess mir keine Ruhe.

Also Druckablasschraube wieder zu, Xantia auf niedrigster Stellung starten und laufenlassen. Nach ca. zwei Minuten gab es einen Ruck und der Xantia hob sich wenige Milimeter. Nach kurzer Zeit senkte sich der Xantia wieder, und wieder ein wenig weiter laufen gelassen.

Xantia ausgeschaltet und die Druckablasschraube auf worauf das gewohnte zischen zu hören war.

Die Kugel liess sich nun ohne Kraftanstrengung rausdrehen. Es kam noch win wenig Hydraulikflüssigkeit raus, aber ohne Druck.

Neue Kugel drauf und die restlichen Schritte durchgeführt, fertig.

So sieht übrigens die ausgebaute Kugel aus

large.20230402_164855.jpg.c9bf4cc093901846f34f406114e44701.jpg

Nochmals danke euch!

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Glückwunsch!  Ich habe guten Erfolg mit einem Druckluftmeißel gehabt.

Grüße
Andreas

Link to comment
Share on other sites

Bruno Betschart

War eine eher mühsame Arbeit, hatte nur Auffahrrampen und dann liegend die Kugel "rausschlagen" war ein schönes Fitnessprogramm 🙂

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Das dabei entstandene Dessin ist allerdings sehr apart. Solltest du dir als Geschmacksmuster schützen lassen 😉

Link to comment
Share on other sites

Bruno Betschart

Den Druck der ausgebauten Kugel? Nein den prüfe ich nicht, da der Xantia bei der Überführung vor zwei Jahren schrecklich gehoppelt hat. Also habe ich den Entschluss gefasst, alle Kugeln zu wechseln.
Hinten war auf alle Fälle bei einer Kugel die Membrane gerissen, da nach dem Ausbauen noch wunderbar Hydrauliköl rausspritzte.
Ich werde die Ausgebauten Kugeln dann noch mal begutachten, um herauszufinden wie alt sie sind.
Der Xantia ist von 1995 und hat 50500km auf dem Tacho.

Link to comment
Share on other sites

vor 23 Stunden schrieb Kroack:

mutige Menschen drehen die Kugel langsam soweit bis Schaum austritt und wartet dann einige Minuten / Stunden bis der Druck an der losen Dichtung raus ist.

und unwissende drehen sie mit Kraft und Kettenschlüssel raus und riskieren dabei Leib und Leben. 👆

Link to comment
Share on other sites

Naja wenn man es schafft sie soweit unter Druck rauszukriegen und das Gewinde ist schon zu Ende .......................

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb Bruno Betschart:

Den Druck der ausgebauten Kugel?

Ist es eine Multilayerkugel? Erkennbar an drei kreisrunden Vertiefungen im Bereich der Füllschraube. Dann hätte ich Interesse, trotz der schrecklichen Behandlung...

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...