Jump to content

C5II 2.0 HDI Fehlermeldung: Federung defekt V/Max 90 km/h


A.Streitberg

Recommended Posts

A.Streitberg

Hallo miteinander,

und es geht weiter:

Ich hatte ja vor der Entscheidung gestanden mir ein "neues" Auto zu kaufen, oder dem C5 II 2.0 HDI Break Exclusiv bei 309.000 km eine neue Kupplung und Schwungscheibe zu spendieren.

Ich habe die Reparatur durchführen lassen. 

Schönes Gefühl wieder ohne Geräusche kuppeln zu können.

Bei Abholung ist mir aufgefallen, dass der Wagen nach Probefahrt des Meisters in Tiefststellung stand und lange gebraucht hat aufzustehen. Zuhause bei Kontrolle dann auch erst nicht in Höchststellung gegangen, nach gewisser Zeit aber doch. Hab mir dabei noch nichts gedacht.  

So bin ich also frohgemut gen Südfrankreich gestartet. Die ersten 400 km bis zur Grenze, dann eine Übernachtung noch in D.

Am nächsten Morgen, Abfahrt zur 850 km Tour über Lyon - Fehlermeldung: Federung defekt, Maximale Geschwindigkeit 90 km/h. 

Und das am Samstag. Ich hab es ingnoriert und bin gefahren, auch schneller.  Teilweise ist nach Pausen die Fehlermeldung erst nach zig km gekommen, manchmal sofort nach dem Anfahren. Eine deutliche Verschlechterung der Federung habe ich da noch nicht festgestellt.

In St. Tropez angekommen, am nächsten Tag festgestellt, dass die Lenkung bei Volleinschlag rattert, vibriert. Am Montag in die Werkstatt.

Dagelassen, (Fiat 500 als Leihwagen für faire 40,00€) am Dienstag dann die Auskunft: Hydraulikölverlust irgendwo vorne links, es gibt kein Ersatzteil mehr, LDS nachgefüllt, so kann man noch bis Deutschland fahren. Frage, was für ein Teil ist denn kaputt - keine Auskunft !!

Ein Ltr. LDS als Reserve mitgenommen, den Ltr. habe ich in der Woche auch benötigt. Fahrwerk manchmal hochgefahren, manchmal weit unten geblieben, Lenkung aber wieder normal. Ölverlust links vorne, wo, so ohne Bühne nicht feststellbar. Auf Höhenverstellung reagiert Fahrzeug nicht mehr. 

LDS in Frankreich offensichtlich nicht erhältlich. Tankstellen sowieso nicht, da überwiegend Automaten. Autoteilehändler Bereich St. Tropez auch nicht, obwohl laut Auskunft ADAC Frankreich LDS im Lager. Citroen Werkstatt hat mir dann die letze Ltr. Flasche verkauft !!!!

Unglaublich Französisches Auto in Frankreich wird wie Aussatz behandelt !!

Egal, Ltr. LDS nachgegossen und 1250 km nach Hause, teilweise Fehlermeldung sofort, Teilweise über hunderte km gar nicht. Auf jeden Fall nach Hause gekommen. Federung gefühlt schlechter. Fahrwerk jetzt wieder von der Höhe normal, Pumpe läuft auch an, läuft jedoch lauter als gewohnt (vielleicht auch Einbildung) Keinen Versuch unternommen ob Höhenverstellung geht, will nichts provozieren. 

So: Die große Preisfrage, was ist da Undicht, gibts das Teil und was ist jetzt noch so alles kaputt gegangen.

Bin gespannt auf Tipps, und was die Werkstatt sagt, die natürlich der Ansicht ist, dass das mit dem Kupplungswechsel nichts zu tun haben kann.  

Servus Andreas

Link to comment
Share on other sites

Verstehe ich nicht ganz, warum schaust du nicht einfach nach wo es tropft? Vorne links könnte das Federbein sein, könnte aber auch die Leitung zum Lenkgetriebe sein, das spräche für die ruppige Lenkung. Normalerweise kommt die Fehlermeldung aber, wenn entweder ein Höhensensor spinnt oder die Pumpe die Arbeit einstellt. Bei einem kleinen LDS Leck eigentlich nicht. Der Wagen muss also erstmal vernünftig ausgelesen werden. Hast du eine Lexia/Diagbox?

Link to comment
Share on other sites

A.Streitberg

Hallo,

nachsehen ist nicht wenn man nicht drunterkommt. Ohne Bühne nicht möglich, in der franz. Werkstatt war ich nicht dabei. 

Federbein ist es nicht, das wäre ja vom Radhaus sichtbar. Was man so auf dem Bauch liegend sieht, ist der ganze Bereich hinter Motor/Getriebe nass, es tropft an jeder Stelle auf der gesamten Breite lustig ab. 

Lexia Diagbox hab ich nicht, die Citroen Werkstatt in Frankreich anscheinend auch nicht, bei der Frage ob die mal ausgelesen haben hab ich nur ???? in des Mechanikers Augen gesehen. Ist aber auch blöd wenn man kein Französisch kann und Mechaniker kein Englisch oder gar Deutsch.

Außerdem hatten die gar keine Lust dazu sich mit dem  Auto eine Touristen zu beschäftigen.

Meine freie Werkstatt wird aber wohl das Fahrwerk auch nicht auslesen können fürchte ich und mit den Cit. Werkstätten schauts

 hier nicht so gut aus.

Servus Andreas 

Link to comment
Share on other sites

hierbei handelt es sich ja zweifelsohne um eine Undichtigkeit, die ebenso zweifelsohne in Verbindung mit dem Kupplungstausch steht. Insofern sollte erstmal das offensichtliche Problem gelöst werden und dafür ist, zur Lokalisierung der Undichtigkeit, keine Software notwendig. Auch würde ich dafür die gleiche freie Werkstatt beauftragen, nachdem die scheinbar auch dafür verantwortlich sind.
Kann ja nicht sein, dass zwar die Kupplung erfolgreich getauscht wurde, dafür aber nun das HP-System defekt ist.
So zumindest meine Interpretation des Ganzen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Als Zentralhydrauliker und  Nicht-C5-Fahrer aber eifriger Mitleser spekuliere ich, ob die Werke in D vielleicht vor der Rep

den Deckel des LDS-Behälters nicht geöffnet und daher dessen Platzen verursacht haben könnte ?

mfg Klaus

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

baustromverteiler
vor 2 Stunden schrieb Citroklaus:

Als Zentralhydrauliker und  Nicht-C5-Fahrer aber eifriger Mitleser spekuliere ich, ob die Werke in D vielleicht vor der Rep

den Deckel des LDS-Behälters nicht geöffnet und daher dessen Platzen verursacht haben könnte ?

mfg Klaus

Bei mir war es aus genau diesem Grund ein Haarriss an der Stelle an der die beiden hälften des LDS Behälters verschweisst sind - erst auf den 2ten Blick erkennbar.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Citroklaus:

den Deckel des LDS-Behälters nicht geöffnet und daher dessen Platzen verursacht haben könnte ?

mfg Klaus

Das ist doch eher nur beim C5III (X7) ein Thema oder?

Link to comment
Share on other sites

vor 19 Minuten schrieb badscooter:

Das ist doch eher nur beim C5III (X7) ein Thema oder?

nein, betrifft alle C5 und C6. Hier ist es aber wohl nicht Thema. @A.Streitbergschrieb vorne links, der LDS Behälter sitzt rechts.

Edited by Koelner
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

A.Streitberg

Hallo,

so, bin heute der Undichten auf die Spur gekommen. 

Es ist eine Leitung vorne links (ich kann L und R auseinander halten) also Fahrtrichtung links, die vom Lenkventil (?) kommt und vor Richtung Kühler geht. (Fliessrichtung vermutlich umgekehrt). Dort sitzt ein großer Halter, unter diesem Halter ist die Leitung offensichtlich undicht (durchgerostet).   An der Leitung ist ein Fähnchen mit einer Nummer, allerdings kann ich die Nr. nicht vollständig lesen. Die Nr. ist ?64943   19407  in der zweiten Zeile steht noch 08:31 .

Preisfrage:

Wie ist die genaue Nr. und Bezeichnung ?

gibt es diese Leitung noch ?

Wo kann ich die beziehen, hat jemand einen Tipp ?

Danke.

Zwischenzeitlich läuft an dieser Stelle das LDS vollständig raus, das Fahrzeug liegt komplett auf dem Boden. War nicht einfach ihn wieder von der Bühne zu bekommen. 

Wenn die Leitung erneuert ist, wie geht´s dann weiter ?

LDS auffüllen bis im Sieb sichtbar (Füllmenge ca. ? ) Lenkung links rechts einschlagen um Lenkung zu entlüften. Pumpe lief seit dem Auftreten der Fehlermeldung auffällig laut, liegt das an Luft im System bzw. LDS Mangel oder muss ich gleich mit einer defekten Pumpe rechnen ? 

Ist die Fehlermeldung : "Federdefekt V Max 90 km/h" und beim Versuch der Höhenverstellung : "Anforderung nicht möglich" auf den LSD Mangel zurückzuführen ?

Auf jeden Fall bin ich ein kleines Stückchen weiter :-)

Servus und Danke für die bisherigen Tipps

Andreas

 

Link to comment
Share on other sites

das ist wie oben schon geschrieben wahrscheinlich die leitung zum lenkgetriebe …. die sind leider fast bei allen c5 nfp. ich tippe auf 4014CZ aber such dir das genaue teil mal unter http://www.catcar.info/citroen raus. findest du unter lenkung, nicht federung.

und besorg dir mal 3-4 liter lds. gibts günstig von mannol auf ebay.

Edited by Koelner
Link to comment
Share on other sites

 

 

 

vor 11 Stunden schrieb A.Streitberg:

LDS auffüllen bis im Sieb sichtbar (Füllmenge ca. ? ) Lenkung links rechts einschlagen um Lenkung zu entlüften. Pumpe lief seit dem Auftreten der Fehlermeldung auffällig laut, liegt das an Luft im System bzw. LDS Mangel oder muss ich gleich mit einer defekten Pumpe rechnen ? 

Wenn ich bisher richtig mitgelesen habe, ist die Pumpe nicht selbst ansaugend? D.h. wenn die mal Luft gezogen hat, muss sie beim Anlaufen mit LDS gefüttert werden? 

Nach erstmaligem Auffüllen glaube ich, muss man auch mehrmals hoch und runter fahren. Dann den Füllstand kontrollieren (runter, drucklos, und dann knapp über oder unter Sieb)

Link to comment
Share on other sites

baustromverteiler

Der LDS Behälter muss mit 0,5 Bar Druck beaufschlagt werden wenn das System offen war, dann rauf / runter, Lenkung jeweils 3 Mal auf jeder Seite auf Anschlag. So hab ich es zumindest aus dem Docbackup im Kopf.

Link to comment
Share on other sites

A.Streitberg

Hallo,

Danke für die Tips.

Koelner Tipps auf Nr. 4014CZ. ich habe mal die carcat Seite aufgesucht. Die Nr. 4014CZ wird unter C5Ii aufgeführt, bei Engine 2.0 HDI 138 (??) . (Ist das überhaupt das Richtige Fahrzeug VF7RERHRH die Suche nach VIN bei Carcat führte zu keinem Treffer.

Die Nr. 4014CZ ist eine Hochdruckleitung. Wenn ich das richtig sehe auf der rechten Fahrzeugseite .

Ich brauche aber die Leitung Fahrtrichtung links. Ist das überhaupt eine Hochdruckleitung ? Wenn nein, könnte man das ja auch anders instandsetzen, oder ?

Die bei carcat aufgeführten Leitungen sind soweit ich das gesehen habe nicht lieferbar. 

Link to comment
Share on other sites

A.Streitberg

Bildlarge.Zeichnugn4014CZ.jpg.c2454d750184a40a057e1d94eb2cb9b7.jpgZeichnung : 1  ist 4014CZ. Hat zwar den Halter wie im Foto unten zu sehen, ist aber wenn ich die Zeichnung richtig interpretiere doch auf der Beifahrerseite, oder ?

Das Bild zeigt die defekte Leitung am Halter. Einbauort Fahrerseite, Bild von vorne nach hinten gemacht. Undichte unter dem Halter. Hier sauber und deshalb nicht erkennbar. large.20230426_114830.jpg.74f29c136d110f705b8542c475fbaf3c.jpg

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich mir die Zeichnung anschaue, dass unten links die Vorderseite/Motorhaube vom Auto ist, also rechtsseitig die Fahrerseite und dein Bild ebenfalls Fahrerseite zeigt, dann sieht es für mich eher nach dem Leitungsstück zwischen Nummer 2 und 10/11 aus. Jedenfalls von der Biegung des Rohres her.

Edited by razmatazz
Link to comment
Share on other sites

Joshau Saliwoda

die Leitung auf dem Foto scheint der Ersatzteilnummer 2 in der Skizze zu entsprechen. 10 müsste dann die Schraube und 11 der Blechwinkel sein. 

was auf dem Foto nicht sichtbar, aber in der Ersatzteilskizze angedeutet ist, ist eine Mantelung (Gummihülle?) des Rohres im Bereich der Schelle (Vibrationsschutz?). Diese scheint dem (Moos)Gummiteil ähnlich zu sein, der auf dem Foto in der rechten oberen Ecke zu sehen ist.

wenn ich richtig liege, könnte die Leitung durch Vibration geschädigt (durchgescheuert) sein. Ob dies ein Montagefehler ist und wer ihn begangen hat, kann nur gemutmaßt werden. Ich kann leider nicht verbindlich sagen, ob beim Kupplungstausch die Leitung wegmuss(te) und ob der Gummiteil noch da war. Evtl. gibt das Werkstattmanual etwas her. Wenn Du mit der Werkstatt diskutieren willst, prüf vorher mal, ob die Halteschraube glänzende Ecken (von kürzlicher Demontage) hat. Ich würde meinen ja, aber das Foto ist in dem Bereich zu unscharf.

LG JS

Link to comment
Share on other sites

A.Streitberg

Hallo,

ja, manchmal ist der Besuch beim freundlichen doch nützlich 😀

NEIN, lieferbar natürlich nicht, dafür ist jetzt klar, dass es sich um die Leitung 4012A6 handelt. Das ist eine Niederdruckleitung und damit dürfte das wohl auch ohne Ersatzteil zu flicken sein. Mal mit meiner Werkstatt reden. 

Ach ja, kann gut sein, dass beim Getriebeeinbau jemand mit dem Rücken oder der Schulter die Leitung gerührt hat. ABER wenn die Gesund ist, macht das nix, unmitelbar nach der Reparatur war ja auch noch alles dicht. Bei der Befestigung geh ich davon aus, dass Schmutz und Feuchtigkeit über 16 Jahre und 310.000 km eingewirkt hat. Und dann ist halt mal schluss mit lustig.  

Nein, einen Werkstattfehler kann und werde ich da nicht draus machen.

Kennt jemand diese Internetseite, dort, Ukraine gibt es das Teil angeblich ?? zumindest scheint es so. large.Ukraine.jpg.7fa1a5d75806b207f91dbc8e90fbac32.jpg

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...