Jump to content

boden unterm blech, CX nach frisch LHM kur


schwebeteilchen

Recommended Posts

schwebeteilchen

letzte woche hats ihm gereicht. schmeißt mein treuer gefährte doch tatsächlich 3 liter LHM raus AB FfM - Stuttgart (vorsicht rutschgefahr). also dicht und frisches rein. nach 3 tagen standzeit vollbeladen ist der immer noch oben, nur minimal abgesenkt. ist das normal?? federkomfort, bremsen unverändert, lenkung noch softer, die will ich nächste woche mal entlüften. gehöre übrigens zu der kleingruppe die weder geld noch zeit haben und trotzdem CX fahren. Kinder und Künstler. Hab ihn eigentlich nur, weil der christian ihn mir vor 7 jahren geschenkt hat. seit 2 monaten hat er neuen tüv. also noch 2 weitere jahre schweben, dann wirds aber höchste zeit zum schweißen TD1, Bj 85, 485000 km, oder billo xm zulegen aber ohne diravi, wird das nicht zu hart ? bekennende umsteiger vor ! V6 schluckt mir zu viel.

sorry, fürs abschweifen aber, da ich schon mal im infektiösen forum bin, lass ichs laufen

es grüßt der church

Link to comment
Share on other sites

Mein 1977er Pallas hat im Dezember hinten frische Kugeln bekommen, und wurde dann schön in der trockenen Garage eingebunkert. Als ich im April (!) die Sommerreifen für den Diesel aus eben dieser Garage geholt habe, hatte die Hinterachse immer noch ansehnlich Druck. Was hab' ich blöd geschaut, liegt der Diesel doch schon nach ein paar Stunden unten, und der Pallas bleibt monatelang stehen. Hrmpf.

Ölverlust ist gut für den CX, rostet er weniger ;)

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert

Jo, ist schon lustig! Mein 87er ist auch nach ein paar Stunden wie am Boden, während der 75er Pallas nach Wochen noch "gut da steht".

Generationenproblem? Können die Ollen länger als die verwöhnte Jugend?

Technische Erklärungen, bitte! ;-)

Link to comment
Share on other sites

schwebeteilchen

hab mich die letzten jahre einfach nich drum gekümmert, ob herr cx nun nach 3 h oder nach 3 tagen nicht sofort fahrbar ist, soviel zeit zum hochpumpen muß sein(schnellglüh) finds ganz o.k. auch nach 3 tagen schlafen sofort losfahren zu können, ohne meditationsphase. und das nur wegen neuer LHM. genial der <CX> beim XM auch? vielleicht fahr ich auf gummi und merks nich, spezi elasti wirbli spassli

schweb ohne li

Link to comment
Share on other sites

Robert, ich mache das - neben dem Zustand der Druckspeicher - sehr eindeutig an der Laufleistung fest. Meine Diesel, die sämtlich jenseits der 250.000 waren/sind und oft mit Anhänger gefahren wurden, sind teilweise in Minuten hinten runtergekommen, während die beiden Rentner-Ersthand-Benziner Ewigkeiten stehenbleiben.

Link to comment
Share on other sites

Tobias Wöhrle

Hallo

Mein XM hat am Freitag nach ner Hydrocainage (schreibt man das so) Kur und Filterreinigung auch neues LHM bekommen davor war er innerhalb von Minuten unten habe gerade aus dem Fenster geschaut und er ist noch immer in Höchststellung (brauche ich um unbeschadet auf meinen Parkplatz zu kommen) und das seit gestern im 17 Uhr und er Federt auch wieder wie es sich gehört

Gruß Toby

Link to comment
Share on other sites

Ich hab mich bei meinem einst frisch angeschafften Break auch gewundert dass der nach 4 Wochen immernoch oben war. Nach 6 Wochen immernoch, ich hab mich schon gefreut doch dann habe ich meine Klötze gesucht um einen anderen CX zu transportieren und siehe da der Break ging plötzlich auch runter. Ich hatte nur meine Klötze drin gelassen, schade.

Link to comment
Share on other sites

schwebeteilchen

hi peter, an der laufleistung kanns ja eben nicht liegen, meiner hat ja seine 1/2 million runter und nach dem LHM wechsel sinkt er kaum mehr ab. also liegts am ollen LHM, erklären kann ich mir das aber nicht. hatte bislang angenommen es liegt an den etwas undichten hinteren federzylindern.

grüße church

Link to comment
Share on other sites

Das Absinken der Achsen ergibt sich alleine daraus, wieviel Leckstrom (an den Kolben der Federzylinder vorbei) abfließt, und wie lange die Druckspeicher das nachfüttern können.

Link to comment
Share on other sites

schwebeteilchen

hi peter, dachte ich auch. dann müssten sich die federzylinder ja irgendwie selbst abgedichtet haben, aber wie oben beschrieben hab ich da nix dran gemacht sondern lediglich den undichten schlauch getauscht und LHM aufgefüllt. allerdings musste ich gezwungenermaßen (cx verzeih) den weg zur nächsten LHM tanke mit stoppwarmleuchte fahren und viel grünes war dann nicht mehr drinn. vielleicht hatts ja damit was zu tun.

grüße church

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6131 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.
E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...