Jump to content

brauche Hilfe, Weber-Vergaser CX S1 2400'er


ACCM Andreas_Hannemann

Recommended Posts

ACCM Andreas_Hannemann

Hallo,...

heute morgen auf dem Weg zur Arbeit ist ein recht seltsames Phänomen

aufgetreten,.. ich fahre ganz normal, und ab und an meint der Wagen Vollgas geben zu müssen.

Nach ein paar Ruckenden Bewegungen des Gaspedals (bei getretener Kupplung)

beendet sich das Spiel.

Habe sofort geschaut wo das Problem liegt und es auch gefunden. Ich hatte vor ein paar Monaten den Versager schonmal komplett zerlegt und gereinigt. Ich kann mich nicht daran erinnern das es da ein mechanisches Problem gab. Folgendes ist passiert:

die obere Drosselklappe wird ausschliesslich vom Choke bewegt (macht das Gemisch fetter) Dies geschieht mit Hilfe eines längeren Hebels, dessen Ende federnd in die Vergasermechanik eingehängt ist. Es hält alleine durch Federkraft.

Dieses Teil war aus seiner Federmechanik ausgeklinkt und blockiert die Mechanik teilweise. Kann passieren.

Nun das Problem wo ich nicht weiter komme:

ich hänge das Teil wieder ordendlich in die Mechanik, geht von oben sehr einfach.

ABER ich kann es ohne graßartige Kraftaufwendungen wieder dort aushängen.

Die Choke-Klappe (nenne ich mal so) ist im Ruhezustand absolut Senkrecht. Man kann diese aber von Hand leicht nach hinten bewegen, und die Mechanik somit wieder ausklinken. Die Klappe selbst hat bei mir keinerlei Federwirkung (nur über das Gestänge selbst).

Was stimmt daran nicht? Wenn ich morgens z.B. nen Kaltstart mache, ziehe ich den Choke recht weit heraus. Die Feder wird gespannt, das Gestänge kann nicht herausfallen!

ABER, stecke ich den Choke wieder rein, so entfällt die Federwirkung am Ende und das

Gestänge hakt sich ggf. wieder aus! Kann es sein, das die Chokeklappe selber eine

Art Rückstellfeder hatte? Ich wüsste nicht wo die sein sollte.

Ich habe den Vergaser noch aufgeschraubt, wenn jemand ne Idee hat, wäre ich für eine Lösung dankbar.

MfG

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Dieses Gestänge muss mit einem winzigen Splint gesichert werden, sonst kommst du nicht weiter. Hast du beim Wiedereinbau wohl vergessen.

Viele Grüße

Julius

Link to comment
Share on other sites

ACCM Andreas_Hannemann

Hi Schrauber,...

Hab ich wohl zu undeutlich beschrieben,.. stimmt,..

du meinst sicher den Mini-Splint direkt an dem Hebel der Choke-Klappe (oben)?

Dort passiert nichts, auch der Splint ist drin.

Das Teil hakt an der Gegenseite dieses Gestänges aus, an der Seite wo die Feder

mit einer Buchse in die Gegenbuchse des Verstellhebels eingeklinkt ist.

Kann man so schwer beschreiben,. ich hoffe es ist verständlich;-) Ist die einzigste

nur durch Federkraft gehaltene Stange am Vergaser. Nur reicht diese eben nicht komplett aus. Die Feder sieht aber ok aus. Der Weg ist auch nicht geändert.

Und dort wo die Stange eingesetzt ist, gibt es keine Zwangsarritierung mit einem Splint oder ähnlichem. Ist auch recht verbaut da Seitlich am Vergaser.

MfG

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Hallo Andreas, bei meinem Athena hatte ich das Prob. auch. Die kurze Stange, auf der die beschriebene Buchse läuft, kannst du rel. leicht schmieren(MOS, Caramba o.ä.) dann rutscht nix mehr raus. Evtl. die ganze Geschichte mit Plombendraht sichern- wenn die Kunststoffbuchse inzwischen zu verschlissen sein sollte. Übrigens- nach dem wiederaufbau des Vergaseroberteils mußt du genau dieses Teil wieder einhängen, sonst funzt die 2. Stufe nicht.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Andreas_Hannemann

Hi,...

@ak-thomas

Wäre möglich das es mit etwas wd40 oder fett besser klappt und die Stange durch ihr Eigengewicht in der Buchse bleibt...

Die Buchse ist bei mir aus Messing, von Abnutzung keine Spur. Ich werde wohl das Teil mit Draht oder einem kl. Kabelbinder sichern müssen.

MfG

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6131 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.
E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...