Jump to content

XM Y3 2.0i - Hydraulik bricht plötzlich ein, woran liegts?


Recommended Posts

Hallo alle,

Ich hab mir vor kurzem einen XM zugelegt und bin eigentlich sehr happy mit dem Auto, bis auf eine ziemlich haarsträubende Sache die mir keiner meiner Citroen-Freunde (erfahrene Schrauber z.T.) bis jetzt so richtig erklären konnte.

Es ist bis jetzt 2 mal ohne Vorwarnung passiert das plötzlich, von einer Sekunde auf die andere der komplete Hydraulik Druck weg ist und das Auto richtig einkracht. Einmal wars im Stand und einmal bei Tempo 100 was einen ziemlichen Schlag getan hat. Das komische daran ist das der Wagen sofort danach wieder Druck aufgebaut hat und sich völlig normal verhält.

Hat irgendjemand hier vieleicht eine Idee woran es liegen könnte oder wo man am besten mit der Fehlersuche anfängt?

Grüsse :)

Tom

Link to comment
Share on other sites

ACCM idefix

Moin,

eine Nachfrage: Nur das Heck bricht schlagartig ein, oder fällt das gesamte Auto runter und geht die Stop-Lampe an?

Idee: AntiSink hinten löst nach Start aus, obwohl der Systemdruck noch nicht reicht und das Auto fällt mit dem Heck runter (kenne ich vom Xantia, wenn die Druckspeicherkugel platt ist).

Gruß

Arne

Link to comment
Share on other sites

ACCM Guido Drehsen

hatte ein ähnliches Problem bei meinem XM Y3 2,0, der Hyraulikdruck brach gelegentlich zusammen, kritisch war dies vorallem da dann die Lenkung fast nicht mehr ging und der Bremsdruck ebenfalls zusammenbrach und der Wagen sich in scharfen Kurven ruckartig aufgerichtet hat oder abgesackt ist.

Lag daran, dass die Hydraulikkugeln platt waren.

Habe bei mir alle 7 Kugeln ausgetauscht (die 4 Räder, die beiden pro Achse und der zentrale etwas grössere Hauptdruckspeicher, der auch für Bremse und Lenkung zuständig ist.

Seitdem ist alles wieder 1A, keinerlei Probleme mehr. Ist natürlich ein nicht ganz so billiges Vergnügen, die Kugeln alle auszutauschen.

Ich habe die 4 Radkugeln dann gleich noch durch die etwas teurere Comfort-Variante der Kugeln ersetzt (noch weichere Federung), die es bei Citroen selber nicht gibt, nun schwebe ich richtig ;-)

Gruß Guido

Link to comment
Share on other sites

Das ganze Auto bricht ein, Stop-Lampe kam kurz, war aber bald wieder weg. Danke erstmal für die Tips :), dann werd ich mal mit dem Hauptdruckspeicher anfangen und mich durch die Kugeln arbeiten.

Übrigens was ist das beste Werkzeug um Kugeln aufzumachen? Kettenschlüssel oder Band, wenn man keine Lust auf Hammer und Meissel hat?

Grüsse :)

Tom

Link to comment
Share on other sites

ACCM Guido Drehsen

bei mir saßen die Kugeln damals teilweise so fest, da war mit Band nichts mehr zu machen. Selbst die Kette ist öfters abgerutscht aber irgendwann hat sie dann doch gegriffen und mit großem Kraftaufwand und teilweise sogar noch mit Schweißbrenner-Unterstützung haben wir die Kugeln dann endlich abbekommen.

Stop Lampe war bei mir damals auch kurz an und dann sofort wieder aus.

Habe die neuen Kugeln übrigens nicht bei Citroen besorgt, sondern bei einem Online-Händler, der sich auf Citroen spezialisiert hat. Die Kugeln waren dort einiges billiger. Habe dort auch Bremsbeläge, Bremsscheiben, Hydrauliköl etc bestellt.

Gruß Guido

Link to comment
Share on other sites

ACCM idefix

Moin,

stimmt, es gibt verschiedene Quellen für Ersatzkugeln, wobei die Community hier gespalten ist, ob die Nachbauten die gleiche Qualität haben wie die Originalen. Original-Kullern gibt es bspw. hier billiger, Nachbauten bspw. bei F. W. Meisen (das meint bestimmt auch Guido). Der Kullerwechsel mit Hammer und Meissel funktioniert wirklich prima zu zweit: Einer gibt das Drehmoment mit einem Kettenschlüssel, der andere "tickert" mit dem Meissel. Funktionierte bei mir bisher sehr zuverlässig. Die störrischten Kugeln waren bei mir immer die Hydractive-Kugeln.

Achso, und beim Kugelwechsel sollte man auch gleich das LHM mit wechseln.

Viel Spaß

Arne

Link to comment
Share on other sites

Danke für die netten und hilfreichen Antworten!

@Idefix: Der Link zu Atron ist super :)

/tom

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo Tom,

hast Du inzwischen schon etwas in Erfahrung gebracht oder schwebst Du mittlerweile wieder?

Und noch ein paar Fragen:

- Ist das runterfallen mehrmals hintereinander passiert oder jeweils nur einmal?

- Wie sieht's mit dem Federkomfort vor und nach dem "Runterfallen" aus? Ändert sich da was?

Denkbar wäre nämlich auch, dass das Hydraktivventil (oder dessen Ansteuerung) spinnt. Wenn dem so wäre, würde sich das Fahrzeug normal heben, allerdings zuerst in der harten Einstellung bleiben.

Wenn in dieser Stellung dann irgendwann das Magnetventil öffnet (und damit auf "weich" umgeschalten wird), fällt das Fahrzeug dann ruckartig nach unten.

Wäre also auch ein Punkt, den Du mal überprüfen könntest. Infos, wie man das überprüfen kann, findest Du hier im Forum sicher einige.

MfG,

BGK

Link to comment
Share on other sites

Erst ist es zweimal kurz hintereinander passiert, dann 2 / 3 Wochen gar nicht mehr, gestern früh dann leichtes Einbrechen an der Ampel. Ich werde morgen mal die Druckspeicherkugel austauschen und sehen was dann passiert. Wenns dann immer noch ist schau ich mir mal das Ventil an. Danke für den Tip BGK =). Ansonsten schwebt er wie er soll!

Grüsse

Tom

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6131 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.
E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...