Jump to content

Beim normalen Anhalten spricht das ABS an........


Recommended Posts

Es ist ein X2 3,0 Automatik.

Das Auto fährt sich inzwischen wunderschön. Einziger Schönheitsfehler ist das kurze Ansprechen des ABS kurz vor dem Stillstand des Fahrzeuges.

Ich halte das nicht für bedenklich. Eher schon für ungewöhnlich.

Aber wie unterscheidet das System eigentlich ein Stillstehen eines Rades bei einer gefährlichen Situation von dem Stillstehen beim Anhalten?

Ich habe im Schaltplan kein Tachosignal gefunden.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

das ist gefährlich. Zumindest einer der Sensoren liefert kein sauberes Signal, was zum Ansprechen des ABS führt. Nun kann man sagen "Na und, spricht halt das ABS an". Das ABS arbeitet aber auf Basis der Sensorinformationen. ABS klemmt den Fahrer ab und reduziert die Bremswirkung, bei falscher Sensorinformation unnötig. An sich gibt es eine Plausibilitätsprüfung für die Sensorsignale, aber die kann man austricksen.

Ich hatte einen vom Marder angeknabberten Sensor und fuhr ganz friedlich in eine Parklücke. Dann ging das ABS an und ich konnte so fest auf die Bremse treten, wie ich wollte, das Auto vor mir kam immer näher. Erst ein Loslassen der Bremse und erneutes Treten brachte die Störungslampe zum Ansprechen und zum Wiederherstellen der normalen Bremswirkung ohne ABS. Ich wäre sonst auf das andere Auto draufgefahren.

Mein Tipp: Alle Sensoren in der Werkstatt messen lassen und die Kabel auf Beschädigungen besichtigen. Das kann sonst ganz bös´ enden.

Das Geschwindigkeitssignal kommt übrigens vom ABS Sensor selbst. Die Räder drehen sich bei ABS - Autos ja immer...

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Danke Gernot,

Ich bin ein Bißchen schockiert. Damit hätte ich nicht gerechnet. Aber es ist plausibel was Du sagst.

Ich werde zunächst mal durch Entfernen der Sicherung F6 das ABS außer Betrieb nehmen.

Bein nächster Gelegenheit die Sensoren überprüfen.

Gibt es einen Widerstandswert mit dem man einen defekten Sensor erkennen kann?

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

wenn das Ohmmeter merkt, daß der Sensor hin ist, hat das Steuergerät das schon lange gemerkt.

Ich würde mir die Sensorsignale auf einem oszilloskop ansehen, insbesondere wenn es feucht ist. Der Sensor, dessen Signal irgendwie anders aussehen, ist es.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

das gleiche hatte ich bei meinen X1 TD. Kurz vor d. Anhalten bei ca. 5 km/h ging das ABS an. Das war im Stau sehr ärgerlich - übrigens verlängerte sich der Anhalteweg. Schuld war der rechte vo. ABS-Sensor, den ich dann ausgetauscht habe. Übrigens unterscheidet sich der linke mit den rechten Sensor (Länge des Kabels und Sensors). War eine ziemlich schmierige Austauschaktion so weit ich mich erinnern kann.

Schöne Grüße

Hermann

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte das Problem auch und bei mir hatten die Kabel an den Sensoren einen Bruch. Habe einfach die kabel ein paar cm vorm Sensor getrennt und gleich ein Neues (ohne defektanfälligen stecker) bis zum ABS-Steuergerät gelegt. Seit dem ist ruhe und die Bremswirkung hat sich um ein VIEEEELFACHES verbessert. Ich rolllte mal ungebremst in eine Kreuzung und bei der gelegenheit hab ich gleich festgestellt das die Feststellbremse nicht mehr so bremst wie sie soll..........

Link to comment
Share on other sites

@Krami.24V

Hallo, wie klein ist doch die Welt - wer ich bin - na der aus deiner GSA -BANANE damals Verkleidungsteile und die Heckablage abgenommen hat und den goldenen Break (fast) fertig restauiert hat. Übrigens nette Seite.

Schöne Grüße

Hermann

Link to comment
Share on other sites

Wolfgang Thoß

Volle Zustimmung zu dem bisher gesagten, auch daß es sehr gefährlich sein kann.

Die Ursache kann aber nicht nur in der Elektrik liegen (Weiterleitung der Sensorsignale).

Ich hatte mal eine Rover 214. Da war nach ca. 3 Jahren der auf die Nabe gepreßte Zahnring, der die Signale für den Sensor liefert gerissen. Damit kamen die Signale unterschiedlich an, was ebenfalls zum Ansprechen des ABS führte.

W.Thoß

Link to comment
Share on other sites

@Claude-Michel,

danke für den Hinweis. Aber ich glaube, daß können wir ausschließen.

Ich habe bei dem Wagen z.Z. LH-Clean drauf. Nach dem neu befüllen habe ich alle Bremsen entlüftet bis sich die Farbe geändert hat.

Grüße

Donald

Link to comment
Share on other sites

Xantiaheinz

Laß doch einfach mal den Fehlerspeicher auslesen, dann weißt Du schon mal, welcher Sensor da rumspinnt. Dann die Sensorfläche und die Kontakte reinigen und n den meisten Fällen ist alles gut. Ein intakter Sensor hat einen Widerstand von ca. 1200 - 1500 Ohm

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

solange das ABS nur anspricht und die Fehlerlampe nicht angeht, ist der Fehlerspeicher leider leer.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Danke Genot,

das ist ein sehr hilfreicher Hinweis.

Das erspart mir den Gang zum freundlichen, aber leider auch geldgierigen Cit-Händler.

Ich werde es wohl mit den bereits beschriebenen Vorgehensweisen versuchen.

Da ich ja noch einen gewissen Gebrauchtteilebestand habe kann ich die Sensoren auch der Reihe nach tauschen bis ich den Versager ausfindig gemacht habe.

Danke für alle Beiträge

Grüße

Donald

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6131 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.
E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...