Jump to content

BX alt aber toll


Anita Linnenbrügger

Recommended Posts

Anita Linnenbrügger

Hallo Freunde, ich bräuchte wieder ein paar Infos. Den Plan einen Picasso zu erwerben, habe ich verworfen.Wurde alles etwas zu teuer für meine derzeitige

Geldbeutelgestaltung. Habe einen schönen BX Turbodiesel gefunden zwar etwas älter aber im Topzustand.Musste ich gleich zugreifen.

Mit welchem Öl verwöhne ich ihn in Zukunft.

Stellen die ich irgendwie in besonderer Weise beachten muss in Bezug auf Rost

und andere auftretende Mängel.Am besten alle Erfahrungen die gemacht wurden.

Er sollte von nun an mindestens zwei Jahre halten.

Ich hoffe wieder soviel wie bei meiner letzten Frage zu erfahren.

Tschüss bis dann!

Link to comment
Share on other sites

@Anita Linnenbrügger

"Am besten alle Erfahrungen die gemacht wurden."

Jeder macht seine eigenen Erfahrungen!

"Mit welchem Öl verwöhne ich ihn in Zukunft"

15-W40 steht in der Betriebsanleitung. Ich empfehle das preiswerte vom Kaufland zum Sonderpreis von 3.99€/5Liter. Das schmeckt meinem am besten und zwar schon seit 220tkm - so lange fahre ich ihn!

Link to comment
Share on other sites

ACCM Ulli 3
Mustermann postete

Ich empfehle das preiswerte vom Kaufland zum Sonderpreis von 3.99€/5Liter. Das schmeckt meinem am besten und zwar schon seit 220tkm - so lange fahre ich ihn!

Kannst Du mir sagen, ob es das Öl immer zu dem Preis gibt oder muss ich auf ein Sonderangebot warten?

Ich hatte das auch mal, allerdings für einen Non-Turbo. Steht drauf, ob es auch für Turbo-Diesel geeignet ist?

Grüße, Ulli

Link to comment
Share on other sites

wo Mustermann Recht hat,hat er Recht!!!!*g*

Das billigste ist genau richtig solange es kein "Regeneriertes" ist......Generell lässt sich sagen wenn auf dem Kanister Freigaben von Mercedes oder Vw draufstehen kann es nichts Schlechtes sein.....Und wenn du deinem Motor was gutes tun willst kaufst du halt was von Liqui-Moly (15 Euro/5l,glaub ich;-))

Rost????

Was für ein Baujahr????

Rost hab ich bis jetzt nur hinten im Bereich des Auspuffhalters und vorne an der oberen Federbeinaufnahme gesehen......bis auf einen 86er Kombi.....der war überall durch*g*

gruß citronist

@Mustermann:3,99€/l????

ist ja billiger als diesel.......vielleicht sollte ich mir doch nen Lanz kaufen......

Link to comment
Share on other sites

ACCM Frederic Heinz

Hallo!

Rost und BX... Keineswegs zwei Gegensätzlichkeiten. Auch unter den letzten Baujahren gibts ziemliche Gammelkisten. Jüngstes Beispiel: BX 14 TZE, EZ `91.

Radhaus beiderseitig im oberen Bereich zu den Federbeinaufnahmen durch, links auch zum Motorraum hin. Unter dem vorderen Innenkotflügel gammelt fast jeder BX, Stoßstangenhalter, besagter BX 14 ist auch bei den vorderen Abschlüssen der Schweller durch.

Ganz wichtig: Kofferraumteppich im hinteren Bereich anheben, die Ecken rechts und links sind sehr oft braun. Windschutzscheibenrahmen, Fahrschemel, etc.

Irgendwo hier hab ich das alles auch schonmal aufgelistet, muss ich mal raussuchen.

Ansonsten: Ein gepflegter und gewarteter BX TurboD ist eigentlich immer eine gute Wahl!

>>Grüße aus dem Siegerland

Frederic

Hier ist der link: http://www.andre-citroen-club.de/forum/showtopic.php?threadid=11222

Link to comment
Share on other sites

@ACCM Ulli 3

Dieses Öl gehört leider nicht zum ständigen Sortiment des Kauflands aber es gibt es immer mal wieder. Vor zwei Jahren kostete es 3,98€ / 5Liter. Dieses Jahr war es 1 Cent teurer. Ich habe Ende März 4 Kanister gekauft. Das reicht bis zum nächsten Angebot.

SAE 15W-40 - Ganzjahresöl

API CG-4/CF-4/SJ

ACEA E3/B3/A3

Für alle Otto- und Dieselmotoren - auch mit Kath.

Freigabe von Daimler Chrysler AG Blatt 228.3 und 229.1

VW-Norm 50101 und 50500

Sorry keine Freigabe von Citroen - wird auf dem Kanister nicht erwähnt

Ich fahre dieses und ähnliches Öl schon immer in allen Autos und seit vielen 100tkm. Ich hatte noch nie einen Defekt, von dem ich vermuten würde, dieser wäre bei besserer Ölqualität nicht aufgetreten.

Zitat aus der VW-Betriebsanleitung:

Mehrbereichsöle nach VW-Norm 501 01 und 505 00 sind preisgünstige Öle mit folgenden Eigenschaften:

- Ganzjährige Verwendbarkeit in gemäßigten Klimazonen

- Ausgezeichnete Reinigungsfähigkeit

- Sichere Schmierfähigkeit bei allen Motortemperatur- und Lastzuständen

- Hohe Alterungsbeständigkeit

- Mehrbereichsöle, Spezifikation VW 505 00 (uneingeschränkt für alle Dieselmotoren geeignet)

Ende des Zitats

Was will man eigentlich mehr? Mehr als 80 Cent/Liter Motoröl braucht man normalerweise wirklich nicht auszugeben. Und es geht tatsächlich sogar für alle Dieselmotoren mit und ohne Tubolader!

Die VW-Norm 501 01 bezieht sich übrigens auf Benzinmotoren.

15W-40 passt für -15°C bis + 40°C - ist für unsere Breiten optimal!

Nun bleibt noch die alles entscheidende Frage: Sind die Aussagen von VW auf Citroen übertragbar? Ich würde sagen ja!

@Citronist - „ist ja billiger als diesel....... vielleicht sollte ich mir doch nen Lanz kaufen......“

Das lässt der Zoll bzw. der Finanzminister nicht zu. Wenn du das Mineralöl als Kraftstoff verwendest, musst du Mineralölsteuer abführen.

Link to comment
Share on other sites

TuxThePenguin

Zum Thema Rost:

Habe meinen BX Bj. 90 wegen Rost unten an der B Säule hergegeben.

Mein Bruder hat einen Bj. 87 der allerdings absolut rostfrei ist. (beides sind Saugdiesel Limosinen)

Mfg,

Tux The Penguin

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte zwei BXe, einen 1990er TZi und einen 1991er TZD Turbo. Der TZi war fast rostfrei, nur hinter der Stoßstange an der Falz des Kofferaumbodens fand sich ein bisschen Rost. Der TZD Turbo hatte vorne links mal einen Parkrempler gehabt, der nicht fachmännisch repariert wurden war. Dort war innen ein Blech fast durchgerostet. Probleme mit Schwellern und anderen tragenden Teilen hatte ich bei meinen beiden BXen nicht.

[ironie]

[stichel]

Wo bleiben denn die Leute, die sagen, dass der Kauf eines BX ein absolutes Risiko für die Sicherheit des Fahrers und seiner Mitfahrer ist? Schließlich hat der BX ja weder Airbags noch ESP, muss also zwangsläufig unsicher sein...

[/ironie]

[/stichel]

Gruß

Fred

Link to comment
Share on other sites

Ralf mit BX

Moin!

Kugelblitz postete

Schließlich hat der BX ja weder Airbags noch ESP, muss also zwangsläufig unsicher sein...

[/ironie]

[/stichel]

Er hat auch keinen Bremskraftverstärker, übles Sicherheizrisiko heutzutage. "Wir"[tm] wissen, daß er trotzdem bremst, ohne zu Nicken :-)

Gruß, Ralf :-)

Link to comment
Share on other sites

ACCM Ulli 3
Mustermann postete

@ACCM Ulli 3

VW-Norm 50101 und 50500

Die VW-Norm 501 01 bezieht sich übrigens auf Benzinmotoren.

Nun bleibt noch die alles entscheidende Frage: Sind die Aussagen von VW auf Citroen übertragbar? Ich würde sagen ja!

Die VW-Norm 50500 ist DIE Norm für die thermisch hochbelasteten VW-Turbo-Dieselmotoren 1,6 l, sonst nie unter 10 Euro/ 5 Liter im Angebot zu bekommen.

Da würde ich auch mal sagen: Ja, alles im grünen Bereich, kaufen.

Link to comment
Share on other sites

dk866 detlef

@ Mustermann,

"15W-40 passt für -15°C bis + 40°C - ist für unsere Breiten optimal!"

sag mal, 15W-40 ist doch eine Viskositätsangabe und kein Temperaturbereich.

Ich kenne es so, dass je kleiner die erste Zahl ist, umso "flüssiger" ist das Öl bei Kälte (wäre bei Deiner Interpretation genau anders herum). Nur mal so, will nicht kleinlich sein, aber bevor andere damit losgehen ....

Gruß

Detlef

Ach so, zum Thema BX : Vor unseren XMs hatten wir zeitgleich zwei BXe. Einen 1,6er Top und einen 1,4er. Beide hatten eine Laufleistung über 100.000 km und waren immer zuverlässig. Außer Verschleißteilen keine Auffälligkeiten und von Rost war auch nichts zu sehen.

Link to comment
Share on other sites

Kann dem Themenüberschrift nur zustimmen!

Ein wirklich geniales Auto, war ein großer Wurf und leider gibts bis heute keinen wirklich vergleichbaren Ersatz, also pflegen!

Mein 16V war in seinen 17 Jahren sowohl nahezu rostfrei (durch größeren Unfall vor Jahren, mit Richtbank etc. etwas Rost am Scheibenrahmen) als auch stets zuverlässig, selbst bei Defekten nicht eine Zwangspause.

Wenn man dann noch das geringe Gewicht = Sparsamkeit (8-9l), die Handlichkeit, die Übersicht, vor allem die HP und den daraus resultierenden Fahrspaß -vor allem beim 16V- in die Waagschale legt, ist man mit C4 und Co. ziemlich im Regen stehengelassen.

In diesem Sinne viel Spaß

ACCM Fabian Joos

Link to comment
Share on other sites

@dk866 detlef

Ganz im Ernst, ich habe deinen Einwand nicht ganz verstanden.

Stört dich die Schreibweise (15W-40, 15W40, 15-W40) ?

Um nachzusehen, wie es denn nun wirklich auf dem Kanister steht, müsste ich in die Garage gehen - will ich jetzt aber nicht!

Natürlich ist 15W40 ist eine Viskositätsangabe!

VW empfiehlt 15W40 für Außentemperaturen von -15 bis +40 Grad.

Dass die Zahlen übereinstimmen, ist wohl eher Zufall.

Für kältere Klimazonen empfiehlt VW ein dünnflüssigeres Öl:

z.B. 5W40 für Außentemperaturen von -30°C bis +15°C

Für heiße Klimazonen empfiehlt VW ein Öl nach VW-Norm 502 00

Darüber hinaus gibt es noch die so genannten (teuren) Leichtlauföle. Die Schmiereigenschaften dieser Öle sind nicht grundsätzlich besser. Insbesondere brauchen sie eine „namentliche Freigabe“ des Fahrzeugherstellers für den entsprechenden Fahrzeugtyp!

Link to comment
Share on other sites

dk866 detlef

Hi Mustermann,

nichts für ungut. An der Schreibweise gibt's überhaupt gar nichts zu mäkeln.

Im Gegenteil, Dein Beitrag ist ausführlich und informativ.

Wollte auch keinem an die Karre fahren oder oberlehrerhaft sein.

Aber jemand mit etwas weniger "Technikverständnis" oder Erfahrung interpretiert den kurzen Satz, so wie er halt oben steht, vielleicht falsch und blamiert sich an anderer Stelle. Ich denke schon wieder zu viel an andere. Vergiss es einfach. Wenn meine Bemerkung auch nur eine(n) davon abhält im Zubehör-Handel nach 24W-37 fragt, weil er/sie glaubt, dass das die Temperaturschwankungsbreite (-24° bis +37°) in seinem "Wirkungsbereich" ist, ist das schon O.K.

Ich denke eben nächstes Mal 3x drüber nach, ob ich meine Klappe aufreiße oder ich schreibe seitenlang "Ausschlußklauseln" wie hier. Wie gesagt, nichts für ungut. ;-))))

Gruß

ACCM Detlef

Link to comment
Share on other sites

@dk866 detlef

"Wollte auch keinem an die Karre fahren oder oberlehrerhaft sein"

Den Eindruck hatte ich auch gar nicht gewonnen!

Link to comment
Share on other sites

@Kugelblitz

Das größte Sicherheitsrisiko sind weder fehlende Airbags noch fehlendes ABS/ESP

Das größte Sicherheitsrisiko ist der Fahrer.

Wurde eigentlich schon mal Untersucht, um wieviel die Lebenserwartung durchschnittlich steigt, wenn man mit Airbag unterwegs ist.

Kann man das in Tagen, Minuten, Sekunden ausdrücken ?

Link to comment
Share on other sites

@Mustermann

Keine Ahnung, ob das schon untersucht wurde. Es gibts aber Leute, die so tun, als sei ein Auto ohne Airbag kurz vor unfahrbar. Frei nach dem Motto: "Du kannst doch keinen XYZ kaufen, da sind ja keine Airbags und kein ESP an Bord..."

Gruß

Fred

Link to comment
Share on other sites

hallo!

habe mit meinem bx16 folgendes problem:

seit einiger zeit ist die federung hinten total hart, und mittlerweile so gut wie keine federung!

wenn ich voll ins bremspedal trete macht es in der pedalgegend "pft"!

woran kann das liegen?

hytrauliköl wechseln und filter reinigen?

federkugeln hinten tauschen?

gruß aus freiburg!

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Ich würde mal schauen:

- ob die Höhe hinten korrrekt eingestellt ist (wenn nicht einstellen lassen)

- ob der Höhenkorrektor klemmt (wenn ja reinigen und schmieren)

- ob die Kugeln platt sind (wenn ja, neue Kugeln gibts ab 35 Euro/Stück)

- ob das LHM OK ist (ist braun bis schwarz, sollte man es wechseln, evtl. eine Kur mit HydroClean machen)

Filter reinigen ist immer gut, bringt vor allen beim "Aufstehen" etwas. Die Hydropneumatik ist selbstentlüftend, das von dir beschriebene "Pfff" haben meine BXe auch gemacht, das sind die Geräusche die ein Hydropneumat mit Hochdruckbremse so von sich gibt. Du kannstz aber die Bremsen auch mal versuchen zu entlüften, vielleicht hat sich da irgendwo Luft gesammelt, schließlich sind die Bremsen ja einen "Sackgasse". Zum Entlüften muss der BX in Höchststellung gebracht werden.

Ach ja, versuch doch mal, den Wagen per Hebel im Innenraum hoch und runter zu fahren. Wenn er sich hinten nicht bewegt, ist es garantiert irgendwas mit der Höhenkorrekur...

Gruß

Fred

P.S.: Wenn du über Neues Thema erstellen in der Rubrick Technik - Tips & Tricks etc. ein eigenes Thema erstellst, bekommst du sicher mehr Antworten, weil mehr Personen deinen Beitrag lesen.

Link to comment
Share on other sites

Tach

Also achte schön auf Öl. Glaube nie der elektronischen Ölstandsanzeige - die lügt wie gedruckt.

Dann solltest du den TD-Motor nicht mit Dauerfeuer auf der Autobahn belasten. Es könnte sein das die Kopfdichtung den Hitzetot stirbt.

Schön finde ich wie du schreibst:"Habe einen schönen BX Turbodiesel gefunden zwar etwas älter aber im Topzustand." Schön sind sie alle (wenn man es mag), älter auch (*fg*) und wenn er dann noch gut gepfegt ist - was willste mehr?

Wenn er keinen Kat hat und du dann den Steuerbescheid bekommst - renn nicht mit nem Küchenmesser auf den Eichel zu!! Der braucht das Geld.

Deswegen habe ich meinen verkauft.

Tom

Link to comment
Share on other sites

ACCM Peter Weitlandt

Hallo,

ein BX ist eigentlich "ein zuverlässiges Auto" schlechthin! Meine Tochter hat ihren BX GTI Automatic am Montag dieser Woche durch Unfall verloren - selbst unter dem weggedrückten Kotflügeln war kein bischen Rost zu entdecken! Er war immer total pflegeleicht und ist niemals ausgefallen. Citroën-typisch war, daß keiner der Insassen nur einen Kratzer bei dem doch ordentlichen Crash abbekommen hat.

Der BX wurde bei einem Ölwechselintervall von 15.000 Km immer mit 0W40 Syntheticöl gefahren...

Fazit: ein BX ist sein Geld wert - auch ohne Airbags, aber sehr wohl mit ABS,:o)

Ciaoi,

Link to comment
Share on other sites

Guest Thorsten Czub

Hallo Peter. Das tut mir sehr leid zu hören das deine Tochter ihren BX nun durch unfall verloren hat. Gut das niemand was passiert ist !

Hast du eventuell Crash Bilder oder Bilder für die versicherung ?

Würde mich mal interessieren wie ein BX nach einem Crash so aussieht.

Man macht sich ja so seine gedanken (Leichtbauweise, klapperig, verwindung,

keine Airbags etc.).

Wie ist denn der Crash passiert ?

Was wird deine Tochter denn NUN fahren, etwa doch deinen XM ?! :-)))

Gruß

Thorsten

bx-anim.gif

Link to comment
Share on other sites

ACCM Peter Weitlandt

Hi ACCM Thorsten Czub,

kannst die Fotos (leider) auf meiner Homepage bedauern...

eventuell demnächst XM - wenn der C 6 lieferbar ist...;o))

Ciaoi,

Link to comment
Share on other sites

Ich fahr meinen BX14 mit 5W-40.

Castrol Gynatec GTX7 - das ist ein Leichtlauföl für Vielfahrer und Kurzstrecke. Das soll laut Hersteller für Otto- und Dieselmotoren geeignet sein.

Hatte in der Liste einen Punkt beim BX, also hab ich das reingefüllt. Kann keine Verbesserungen oder Verschlechterungen spüren. Glaub ich der Aussage von Castrol kann man damit auch nicht falsch liegen.

http://www.castrol.com/castrol/productdetailmin.do?categoryId=82916348&contentId=6004647

Link to comment
Share on other sites

@Justicer

"Castrol Gynatec GTX7 - das ist ein Leichtlauföl für Vielfahrer und Kurzstrecke"

Dann ist es für mich als Normalfahrer wohl eher nix!

Im Ernst: Ich würde halt einfach die Ölqualität nehmen, die Citroen in der Betriebsanleitung vorsieht. Alles was darüber hinausgeht, hilft vermutlich nur dem Ölhersteller/Verkäufer. Mit einem Leichtlauföl kann man geringfügig Sprit sparen und zwar hauptsächlich in der Warmlauffase an kalten Wintertagen.

Jedenfalls haben wir in 020 gelernt, dass Autos, die teures Öl fahren, auch nicht länger leben.

Oel Info

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6131 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.
E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...