Jump to content

Was darf Xantia kosten?


Recommended Posts

Da mich mein ZX "verlassen" hat, muss nun ein neues Auto her. Mein bisheriger Favorit: ein Xantia. Habe auch bei dem Händler meines Vertrauens ein passendes Auto gefunden.

Ausstattung wie folgt:

- 99er Baujahr

- rund 120.000km auf dem Tacho

- 115 PS (??)

- 1. Hand

- Checkheftgepflegt

- von innen und außen ein SEHR GUT GEPFLEGTER Zustand

- Klimaanlage

- gerade "große Inspektion" (Zahnriemen etc.) gemacht

Das war, glaube ich, alles Erwähnenswerte. Händlergarantie ist natürlich inbegriffen.

Was darf ein solches Auto kosten? Oder braucht Ihr noch weitere Infos???

Ist der Xantia empfehlenswert (Zuverlässigkeit etc.)?

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

115 PS? Kenne ich nicht aus dem Xantia. Da dürfte der 1,8i 16V mit 110 PS gemeint sein. 1999 bedeutet X2, der ist stabiler, hat Airtbags und ist zuverlässig. Der Xantia ist in Sachen zuverlässigkeit einer der besten Citroen überhaupt.

Wenn ich bei www.DAT.de von einer 1999er X2-Limousine, Sondermodell Ocean (die hatten Klima in Serie so weit ich weis), Erstzulassung Mai 1999, Laufleistung 120.000 km ausgehe, komme ich auf einen Händler-EK von 4.228,00 Euro.

Wissenswert wäre die genaue Erstzulassung, die Form (Limo oder Break), Modell (SX, Exclusive, irgendein Sondermodell wie Ocean oder Millesime), dann kann man noch besser prüfen ob der Preis gerechtfertigt ist.

Grundsätzlich: Such hier im Forum nach Kaufberatung und Xantia. Da kannst du jede Menge nachlesen, was den Xantia angeht. Was man prüfen sollte und wo die wenigen Schwachstellen liegen...

Gruß

Fred

Link to comment
Share on other sites

Erstmal besten Dank!

Habe im Forum ein wenig die Suche bemüht und bin auf zwei Dinge gestoßen, die mir so erstmal nix sagen: Federkugeln und "LHM". Wie oft muss das gewechselt/erneuert werden und wie hoch ist da der (Kosten-)Aufwand?

Ansonsten scheint beim Xantia ja nicht an Reparaturen außer der Reihe anzufallen...

Link to comment
Share on other sites

Hi!

Der Xantia hat je nach Ausstattung das hydropnematische bzw. das elektronisch geregelte Hydractive-II Fahrwerk. Diese Fahrwerke arbeiten mit einer mineralischen Hydraulikflüssigkeit (LHM) und Federkugeln statt der Stahlfedern und Dämpfer in einem ZX. Dadurch hat ein Xantia immer auch gleich eine Niveauregulierung an Bord.

Laut Wartungsheft ist das LHM alle 60.000 zum Wecheln dran. Ist aber keine Zauberei und kann selbst gemacht werden. Ist das LHM im Hydraulikbehälter stark braun bis schwarz empfiehlt es sich, eine Reinigungskur zu machen, was aber ebenfalls unkompliziert ist (LHM raus, Reinigungsflüssigkeit für 25 Euro/5Liter rein, 1500-5000 km fahren und raus damit, LHM rein, zwischenzeitlich immer mal die Filter reinigen).

Die Kugeln würde ich mir bei der Laufleistung von 120.000 km und dem Alter von 6 Jahren mal anschauen. Wenn es noch die ersten sind, könnte so langsam mal ein Austausch fällig werden. Eine Kugel kostet ca. 30-40 Euro, je nachdem wo du kaufst. Bei einer Hydropneumatik hast du 6 Kugeln: Druckspiecher, vier an den Rädern, einen Bremsdruckspeicher hinten (oft fälschlich Antisink genannt). Bei einem Hydractive-II Fahrwerk sind es 8 Kugeln: Druckspeicher, vier an den Rädern, eine Kugel zusätzlich für die Vorderachse, eine Kugel zusätzlich für die Hinterachse, einen Bremsdruckspeicher hinten.

Die Kugeln an den Rädern lassen sich durch Herunterdrücken bei laufendem Motor testen. Dann sollte sich der Xantia schön weich runterdrücken lassen und nicht sofort bretthart sein. Natürlich ist auch der Fahrkomfort ein Zeichen, ob die Kugeln OK oder durch sind. Fährt er wie ein Känguruh oder ein ausgelutschter Golf, sind die Kugeln wahrscheinlich platt. Ist der Komfort OK (das berühmte Schweben), dann sind die Kugeln noch zu gebrauchen. Den Druckspeicher testet man bei stehendem Auto, indem man die Zeit misst, wie oft nachgepumpt werden muss (hörbar an einem Klack oder Pfffft aus dem Motorraum), alles unter 30 Sekunden zwischen den "Klacks" schreit nach Austausch. Ach ja: Die sicherste Methode zum Messen des Drucks ist der Ausbau der Kugeln und das Messen in der Citroen-Werkstatt. Je nachdem wie weit der Druck runter ist, kann man dann auch wieder auffüllen. Eine gute Auffülladresse: www.federkugel.de

Gruß

Fred

Link to comment
Share on other sites

Xantiaheinz

Die Federkugeln stehen bei Autos mit Hydropneumatik an Stelle von Federn und Stoßdämpfern, ein Austausch ist eher selten nötig, ich habe sie bei rund 150.000 wechseln lassen. Mein Xantia hat die Hydraktiv, also 8 Kugeln, haben komplett rund 600 gekostet. Ein Satz normale Stoßdämpfer ist bei Fahrzeugen mit Niveauregulierung deutlich teurer.

LHM ist die Hydraulikflüssigkeit, die neben der Federung auch für Bremse und Servolenkung zuständig ist, sie soll alle 60.000 gewechselt werden.

Link to comment
Share on other sites

Wieder was gelernt...

Ansonsten habe ich zum (Xantia-) Gebrauchtwagenkauf folgende "Checkliste" gefuden:

http://www.pflanzenoel-auto.de/node4.html

Gibt's da weitere Sachen zu beherzigen?

Und um nochmal auf den Preis zurückzukommen, der Händler möchte für den Wagen EUR 6.900 haben, geht jedoch runter bis auf EUR 6.000. Ist übrigens der Break (Kombi).

Hätte auch noch zwei weitere Xantias im Angebot, sind 97er/98er Baujahr, haben jedoch nur 85.000km auf dem Tacho. Auch so um die EUR 7.000.

Da stellt sich mir persönlich wieder die Frage: Ein sechs Jahre altes Auto, dass 120.000km weg hat (und somit viel und überwiegend Langstrecke gefahren wurde) oder ein acht Jahre altes Auto, dass wahrscheinlich nur den Weg zu Aldi und zurück kennengelernt hat??

Link to comment
Share on other sites

Ich würde auf jedenfall einen X2 nehmen die 97er sind auf jedenfall noch X1 und auch etliche des 98er Baujahres. Der X2 hatte so er aus Deutschland kommt immer 4 Airbags. Beim Break die Standardroststelle hinten links unten in der Tür Checken (Wo das Heck angeschweisst ist) da habe ich schon bei 99er Rostbläschen gesehen und unter die Kofferraummatte schauen ob es da feucht ist (undichte Stelle am Heckscheibenwischer). Es ist nicht gerade so das Xantias hochbegehrt sind insofern finde ich den Preis nicht so interessant andererseits ist es ein Kombi und die gehen immer besser als die Limousinen.

Gruss Jochen

Link to comment
Share on other sites

Zum Preis: Schau mal unter www.autobudget.de unter Bewertung nach. Das geht schnell und einfach. Wenn er teurer ist als dort, hat man ein Argument mehr bei der Preisverhandlung.

Ich hab mir vor kurzem auch nen Xantia 2 gekauft und bin wirklich zufrieden damit. Gute Verarbeitung - hoher Komfort - sehr gute Ausstattung - 12 Jahre Garantie gegen Durchrostung - viel Platz - sehr gutes Abschneiden bei TÜV/Dekra - und nicht zuletzt der günstige Preis.

Sogar AutoBild schreibt, dass die Hydropneumatik ausgereift und kaum störanfällig ist, dann muss ja was dran sein...

Die Hydropneumatik ist sicher kein KO-Kriterium, vorausgesetzt die Wartungen wurden durchgeführt.

Du musst halt nur bedenken, dass der Xantia ein Mittelklasse-Auto ist und deshalb auch etwas teurer im Unterhalt. Reifen, Ersatzteile und Betriebskosten sind halt nun mal etwas höher als in der Kompaktklasse - aber bestimmt nicht astronomisch.

Der 1.8 16V wurde ja auch im Xsara verbaut, also da gibts ausser ein paar Zehnteln Mehrverbrauch im Unterhalt keinen Unterschied.

Der 1.8 16V erfüllt die günstige D3 Norm (ca. 100 € Steuer im Jahr), bei der Haftpflicht ist er bei Klasse 18, also nicht gerade supergünstig.

Typische Xantia-Schwachpunkte sollen Ölverlust und Probleme mit dem Wärmetauscher (Heizung und Klima auf Funktion und Geruch testen) sein.

Ansonsten einfach mal ne Probefahrt machen. Funktioniert alles wie es soll? Fühlst Du dich im Auto wohl? Was sagt Verstand und Bauch? Nur lass es den Verkäufer nicht anmerken, wenn Dir alles sehr gefällt, sonst wirds mit dem Runterhandeln schwer...

Link to comment
Share on other sites

TuxThePenguin

Zum Preis:

Habe mir vor kurzem einen Xantia Limosine Bj. 2000 mit 35T km gekauft (ist allerdings ein HDI), der hat mich 8000 Euro gekostet.

Mfg,

TuxThePenguin

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6131 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.
E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...