Jump to content

Einstellung Schiebedach-CX


Recommended Posts

Servus,

bin am Verzweifeln. Heute Dachhimmel und Schiebedach eingebaut, alles soweit i.O. Konnte sogar nagelneue Dichtungen ergattern. Schiebedachfutter so gut es ging zentriert, zweimal nachgemessen. Deckel draufgesetzt, festgeschraubt. Höhe nochmal eingestellt, passt soweit.

Aber, ich kann machen was ich will, das Ding fährt zu weit nach vorne. Es dreht sich um 1-2 mm Spalt zwischen Dach und hinterer Dichtung.

Die seitlichen Rampen habe ich schon am hinteren Anschlag befestigt, weiter hinter geht nicht. Langlöcher reinbohren???

Hat jemand 'ne Idee?

Danke und Gruß,

Gerald

Link to comment
Share on other sites

Tja Gerald,

hoffe nicht, dass auch für Dich Westhofen damit in unerreichbare Weiten rückt. Siehe mein Thread "Nix Westhofen. Ist denn die Scheibe schon drin?

Gruß Jens

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert

Hi Gerald!

Au au, fühlst du dich imstande und bist Willens, nochmal den Himmel hinten zu lösen und den SD-Motor freizulegen??? Sonst bau doch 'ne Revisionsklappe in den Himmel ein... :-))

Habe eben mein aus dem Schlachter ausgebautes SD inspiziert. Die Welle, die das Dach bewegt, ist m.E. eine halbe Umdrehung zu weit heraus! Das entspräche ca. 3 mm. Evtl. muss dann anschließend noch eine Feinjustage an den Führungen erfolgen.

Ich fürchte, du kommst da nicht drumrum.

P.S. Deine Stoßfänger kommen wohl im Bestatter zu dir bzw. Westhofen.

Viele Grüße,

Link to comment
Share on other sites

Ja Robert, gute Idee das mit der Revisionsklappe! :-)

Wie kann die Welle zu weit heraus sein? Die ist doch verschraubt. Außerdem habe ich da ja gar nix dran gemacht, ausser gereinigt und gelüftet...(gefettet)

Den Himmel werde ich mit Sicherheit nicht mehr lösen, vorher fahre ich ihn in die Presse!!!

Da muß es noch 'ne andere Möglichkeit geben...vorne irgendwo, am Anschlag was ändern, ggf. die seitlichen Bremshaken versetzen. Dach u. Futter baue ich ja mittlerweile fast blind aus und wieder ein.

Oder ich schalte nach dem Schließen einfach kurz in den Rückwärtsgang, kurz antippen und zu isses. Das Auto macht mich irre...

Auch P.S. Super Sache mit meinen Stoßstangen, dazu noch der Transport im Bestatter. Ihr Nordlichter seid die Größten! Da trinken wir in Westhofen einen drauf, mit allen Beteiligten. Und wenn ich mit'm Xantia komme.

@Jens

Ja, hab's gelesen. Fahr' ihn zum Rüdiger, der kann:

1. Schweißen (und das richtig gut)

2. einen CX anheben, ohne was zu demolieren

Ich wäre wahrscheinlich ausgerastet, dem Typen an die Gurgel gesprungen.

Was machst Du jetzt mit dem Auto? Wird es in diesem Jahr noch was?

Zu wünschen wär' es Dir, nachdem Du soviel Zeit in die Ausstattung investiert hast. Halte uns auf dem laufenden.

Solltest Du trotzdem nach Westhofen wollen, hätte ich 'ne Mitfahrgelegenheit anzubieten. Bist herzlich eingeladen!

Grüße an alle,

Gerald

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert

Hm, wie war die Welle noch gleich befestigt? Ist schon wieder lange her...

Vorne reingeschraubt (im Deckelunterteil) und hinten mittels Madenschraube am SD-Motor.

Wenn du die Welle nicht angefasst hattest, wie haste dann das Dach rausbekommen?

Noch ne Idee: kann man den Deckel (der auf dem Unterteil aufgesetzt und mit drei Schrauben gesichert/eingestellt ist) auch so montieren, dass die Deckelkante mit den Löchern VOR dem Unterteil oder auch HINTER diesem sitzt?? Das wären 2 mm, wenn Erstes zutrifft... Aber das geht wohl gar nicht.

Oder: hast du Unterlegscheiben an den falschen Stellen verwendet? Aber ist sicher auch zu simpel. ;-)

Na, du machst das schon! Man sieht sich im Juli!

Grüße,

Link to comment
Share on other sites

Nee Robert, da geht nix mit Deckel nach hinten versetzen. Am Unterteil (Futter) sind von innen die Muttern verschweißt.

Das Dach habe ich ausgebaut, indem ich nach Demontage des Deckels u. der vorderen Dichtung, das Futter mittels Handentriegelung nach vorne befördert habe. Die Welle fällt dann 'raus. Jetzt nur noch die vorderen Plastikgleiter abnehmen (nicht abbrechen), das Ganze 'rausheben -- fertig.

Unterlegscheiben...mhh, glaube nicht. Habe auch nix übrig ;-)

Vielleicht quillt die Dichtung noch ein bißchen, wenn ich fragwürdige Substanzen drüberkippe. Oder ich setze zwei Windabweiser drauf, einen vorne, einen hinten :-))

Bis bald!

Hi BUS,

nicht das ich wüßte. Das war die letzte im Regal. Sollte noch eine auftauchen, melde ich mich.

Grüße

Gerald

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert

Hi Gerald,

beim PUG 205 war die SD-Dichtung pneumatisch (also mit Luftdruck, wenn ich es richtig behalten habe). Daher meine Idee: ziehe doch noch eine Hochdruckleitung ein und schliesse sie an den Dichtungen an. 170 Bar max. sollten reichen, um die Dichtung "leicht" aufquellen zu lassen! Ist doch das tolle an unseren Hydropneumaten. Hat sich schon mal wer einen Zubehöranschluss an der Hydraulik eingebaut?? So ein Druckluftschrauber läuft doch sicher auch mit Druck-LHM, oder? :-)))))))))))

Spaß beiseite, das Thema ist viel zu ernst: wie hast du die Welle im Futter, wie du es nennst, denn wieder festgemacht? Evtl. lässt sie sich in verschiedenen Positionen einrasten?! Nur noch eine meiner tollen Ideen... ;-)

Ach, klebe das Dach einfach mit Tape zu und fertig! *schonwiederunernstgemeint*

Bis dann,

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6131 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.
E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...