Jump to content

V6, 190 PS: Schon ab 1997 ausgereift?


Recommended Posts

Hallo Forum,

ich habe da noch eine Frage zum XM, V6 mit 190 PS. Soweit mir bekannt kam die Maschine im Jahr 1997 auf den Markt.

Lohnt es sich sich einen solchen XM zu kaufen oder hatten die ersten Motoren noch irgendwelche Kinderkrankheiten, die man erst später abgestellt hat oder ist der '97 genau so gut wie der '98 oder '99 ?

Hat jemand vielleicht noch einen Link zu weiteren Informationen zu dem V6 Motor? Google schmeisst ja leider fast nur noch Ebay und sonstige kommerziellen Angebote heraus.

Danke,

Marc

Link to comment
Share on other sites

Ich zitiere mal aus dem nicht kommerziellen CitDoks Dokument:

"Dieser Motor entwickelt eine Leistung von 190 PS und liefert ein maximales Drehmoment von 267 Nm; dieses wird zwar erst bei 4000 U/min erreicht, aber dank ausgeklügelter variabler Saugrohrgeometrie nach dem Resonanzprinzip ohne mechanische Umschaltung liegen bereits 88% davon (235 Nm) bei 2000 U/min an; selbst bei 1000 U/min sind es noch mehr als 75%. In der “Exclusive“-Version wird der V6 mit dem elektronisch gesteuerten 4-Gang-Automatikgetriebe 4HP20 von ZF ausgerüstet. Dieses Getriebe verfügt über drei Programme (Normal, Sport und Winter), die mittels zweier neben dem Schalthebel angeordneter Druckschalter ausgewählt werden können. Im standardmäßig eingestellten “Normal“-Programm wählt das Getriebe automatisch zwischen 6 Gangwechselmustern in Abhängigkeit vom Fahrstil des Fahrers. Im “Sport“-Modus operiert das Getriebe lediglich in den oberen zwei Gangwechselmustern und im speziellen “Winter“-Programm liefert die Automatik optimale Traktion auf rutschigem Untergrund durch Anfahren im 3. Gang und sehr frühe Gangwechsel. Die in jeder Fahrstufe mögliche Wandlerüberbrückung trägt wesentlich zu der guten Wirtschaftlichkeit dieses Xantia-Topmodells bei."

Noch mehr Details gibt's hier: http://www.citdoks.de/anleitung.php?cr_id=239

Bye

Martin

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jürgen P. Schäfer

Es gab da mal eine wilde Diskussion im Paralleluniversum, derzufolge es eine erste Serie dieses Motors mit rauheren Trinksitten, schlechterem Drehmomentverlauf und anderen Zündkerzen gegeben haben soll. Deshalb sei erst während der laufenden Produktion eine Überarbeitung des Motors im Porsche Entwicklungszentrum erfolgt.

Dies konnte natürlich letztlich nicht geklärt werden und wurde folglich abgeschmettert :-))

So, ich hab den Beitrag im Paralleluniversum gefunden, kann ihn aber nicht direkt verlinken. Einfach in der Suche den Betreff "Warum so günstig" eingeben, ab Post 030 wird's interessant!

>>Jürgen

Link to comment
Share on other sites

Hi,

hab mal in den Teilelisten nachgesehen:

Die Nockenwellen wurden mit Orga 7972/3 (Sep. 98) geändert.

Die VENTILE sind aber zumindest bis Dez.98 nicht geändert worden.

Grüße,

Meiko

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

"rauheren Trinksitten": minimaler Unterschied

"schlechterer Drehmomentverlauf": stimmt, mehr Drehmoment unter 4000 Upm, hält sich aber in Grenzen

"anderen Zündkerzen": kann sein, meine wurden bei 60000km gegen "Langzeit-Zündkerzen" ausgetauscht.

Dafür dreht der "Serie1" (190 PS) über 6000 UPM leichter hoch, klingt besser, hat kein Zündspulen-Problem wie der "Serie 2" (nominell 207 PS, was ich anzweifeln möchte) - ich würde ihn daher vorziehen !

Mein "Serie 1" hat jetzt über 130000km - hatte noch nie ein Problem - und verbraucht keinen Tropfen Öl.

Gruß Jean

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert

Angeblich bringt ein Softwareupdate des Eprom im Motronicrechner eine Besserung in Sachen Verbrauch und Leistungsentfaltung. Das machen größere Citroenwerkstätten entweder umsonst oder für ein paar Euro.

Diese neuere Software hatten neuere V6 natürlich dann gleich ab Werk bekommen. Frage mich aber nicht, ab wann.

Mein V6 ist am 12.12.1997 produziert worden. Er hat nun 156 tkm gelaufen und macht keinerlei Zicken. Verbrauch im Schnitt (40 Stadt/60 BAB) ziemlich exakt 10 Liter Super 95. Habe ihm vor 2 Jahren auch das Softwareupdate aufspielen lassen.

Grüße,

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert
Jeanot postete

...hat kein Zündspulen-Problem wie der "Serie 2" (nominell 207 PS, was ich anzweifeln möchte)

Stimmt! Jetzt, wo du es schreibst: meine Spulen sind auch noch die ersten. Andere haben da schon mehrmals gewechselt... ;-)

Gruß,

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jürgen P. Schäfer

Wieso die letzten? Wird das Coupé denn nicht mehr gebaut?

Hilfe, ich will noch einen haben :-))

>>Jürgen

Link to comment
Share on other sites

Jeanot postete

Hallo,

Mein "Serie 1" hat jetzt über 130000km - hatte noch nie ein Problem - und verbraucht keinen Tropfen Öl.

Gruß Jean

soweit ich weiß, tritt das problem eh erst ab 160tkm auf, und zwar,

die O-ringe des motors werden undicht.

der fehler fühlt sich dann wie eine defekte kopdichtung an.

2 euro die O-ringe und 3 tage werkstatt, mach es halt sehr teuer die dinger zu wechseln

jph

Link to comment
Share on other sites

@Robert

Kann die Werkstatt denn auslesen, welchen Softwarestand mein Motronic-Rechner hat und kennst Du die Bezeichnung für die "neuere" Version?

Was ändert sich denn subjektiv durch's Aufspielen der neuen Version?

Gruss

/Axel

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[107]

Was laufen denn hier für Märchengeschichten ab ??

Der 190PS-Motor wurde nu wie oben beschrieben an den Nockenwellen geändert wegen Abgasoptimierung, sonst nix. Es gab keine weiteren Änderungen.

Der spätere Motor mit 207 PS (ab C5) wurde per Entwicklungsauftrag am Porsche Entwicklungszentrum in Weissach am Ventileinlass geändert. Schwerpunkt war Weiteroptimierung des Emmisionsverhalten und Leistungssteigerung unter Beibehaltung des Verbrauchsverhaltens. Alle anderen Weiterentwicklungen hat PSA selbst gemacht.

Das ganze - mit Verlaub - Gedröhne von wegen "Trinksitten abgewöhnen etc." oder "C/PSA kanns nicht selber" gehört inne Gülle bzw. bierseliger Stammtisch, an dem der "Experte E......d" aus dem Paralleluniversum offensichtlich regelmäßig sitzt und Blödzeitung liest. Ahnung hat er jedenfalls gar keine.

Die SW-Updates sind serienmäßig immer vorhanden und werden bei diesen beiden Motorvarianten GETRENNT entwickelt. Sie werden turnusmäßig bei jeder Inspektion per Internetzugriff eingespielt. Wirds nicht gemacht, ist das ein Versäumnis der Werkstatt. Funktionsänderungen finden dabei nicht statt.

Zwischenzeitlich wurde auch mal auf Zündkerzen umgestellt mit doppelt so langer Nutzungsdauer. Das ist aber wirklich nur ein Thema der Kerzen, nicht des Motors und dient einzig und allein der Senkung der Wartungskosten.

Auch bei höchsten Laufleistungen sind keine spezifischen Probleme der Motoren bekannt, auch nicht die angesprochenen O-Ringe. Auch das gehört ins Reich der Märchen.

Das Zündspulenproblem haben nur die 207PS-Motoren der ersten beiden Baujahre. Der Rest sind typischerweise Zufälligkeitsfehler.

mannomann

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

meine Erfahrungen mit dem XM, 190 PS, Bj. 98, waren nicht so doll, denn die Leistungsentfaltung war sehr ungleichmäßig: Bei wenig Gas kaum Leistung, bei stärkerem Gasgeben irgendwann dann Runterschalten und ein irrer Durchzug. Es fehlte einfach die ruhige Kraft "von unten". Ich hatte gedacht, die Automatik würde das kaschieren, hat sie aber nicht. Laufruhe und Verbrauch (10,5 l) waren i.O.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Helmut Bachmayer

ich hatte das vergnügen beide versionen des xantias zu fahren, einmal mit automa und einmal mit schaltung. von 40km/h bis 235, später bis 255km/h im fünften gang. auch die chiptuningsache hat er gut weggesteckt, lediglich die öltemperatur war ein bißchen erschreckend, aber durchzug in beiden versionen wirklich fahrspaß pur, gruß der bachmayer

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6131 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.
E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...