Jump to content

Volvo stemmt sich gegen den Dieselwuchtbrummentrend?


Recommended Posts

Hallo Gemeinde,

seht mal, Volvo stemmt sich gegen den Trend:

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,361298,00.html

Hm. Ist das eine PR-Abteilungs-Schlaumeierei damit es nicht so blöd aussieht, dass Volvo keine adäquate Wuchtbrumme im Programm hat?

Oder meinen die das wirklich so? Ich kann gar nicht so recht glauben, dass mal jemand ernsthaft mit Vernunft argumentiert.

Was sind das für Motoren? Volvo ist ja seit 'ner Weile Ford-Tochter. Sind das Kooperationsmotoren mit PSA?

fragt

Link to comment
Share on other sites

xsara_coupe2

moinz,

also ein wenig bin ich von dem Artikel verwirrt. Denn dort wird berichtet, dass Volvo nun neuerdings selber Dieselmotoren baut??!! Oder habe ich da was verkehrt verstanden??

Der heutige Stand ist doch der, dass der 1,6 und 2,0 Diesel der aus dem Hause PSA ist. Siehe Kooperation mit Ford. Leider sind diese Motor nur als "Plug'n'Play" an Ford und Volvo verkauft worden. Mit allen Schwierigkeiten wie abgerutschte Turboschläuche etc. Kurz gesagt, die Schweden haben schon einen kleinen Hals auf die Franzosen ;-)

Also deswegen bald eigene Diesel...ist vielleicht die gesamt Kooperation mit Ford gestorben??

Man weiss nichts...

Gruss

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jürgen P. Schäfer

Vorsicht Diesel-Thema! MFG-Wolfgang liegt auf der Lauer.

Zur Frage:

Diese Volvo-Motoren sind imho Eigengewächse, unabhängig von Ford/PSA, es sind ja auch 5-Zylinder!

>>Jürgen

Edith:

@ Gruss (xsara_coupe2):

Im Artikel steht doch geschrieben, daß Volvo seit 4 Jahren eine eigene Motorenbaureihe hat.

Link to comment
Share on other sites

xsara_coupe2

Aber hier steht es geschrieben...

>>Im Juni vor vier Jahren stellte der schwedische Hersteller Volvo den ersten

>>selbst entwickelten Dieselmotor vor. Nun folgt die zweite, überarbeitete

>>Generation der Selbstzünder-Baureihe.

Aber die "neue" sind doch die PSA Diesel??!! Sind aber nur 4-Zylinder...

Also werkelt Volvo an eigenen 5-Zylinder Dieseln?? Bislang kannte ich nur die 5-Zylinder Benziner...nicht das schlechteste ;-)

Gruss

Link to comment
Share on other sites

ACCM Robert Brunner

Hallo,

der leistungsstärkste Volvo Diesel D5 ist eine Volvo Eigenentwicklungen (5 Zylinder). Volvo hat die letzten Monate ziemlich Problem bekommen, weil sie die Partikelfilterentwicklung offenbar unterschätzt hat. Der aktuelle D5 mit 163 PS ohne RPF wurde modifiziert und wird ab sofort mit 185 PS und RPF angeboten. Ob auch irgendwann die starken Diesel aus der Ford / PSA Kooperation kommen ist mir nicht bekannt.

Ich bin mit meinen Volvo V70 (Turbo Benziner, 210 PS) sehr zufrieden. Nach inzwischen 35000 km gab es nicht die geringste Beanstandung, das Fahrzueug ist eine sehr guter Reisewagen und ein adequater XM V6 Ersatz.

Robert

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[107]

" .... Der heutige Stand ist doch der, dass der 1,6 und 2,0 Diesel der aus dem Hause PSA ist. Siehe Kooperation mit Ford. Leider sind diese Motor nur als "Plug'n'Play" an Ford und Volvo verkauft worden. Mit allen Schwierigkeiten wie abgerutschte Turboschläuche etc. Kurz gesagt, die Schweden haben schon einen kleinen Hals auf die Franzosen ;-)

Also deswegen bald eigene Diesel...ist vielleicht die gesamt Kooperation mit Ford gestorben??...."

Wie war die Endbemerkung ?? "Man weiß nichts." Trifft auf das Obige voll zu !!!!!

Erstens sind die PSA-Motoren keine PLugnplays, sondern werden vom jeweiligen Hersteller auf die eigenen Bedürfnisse und Anforderungen optimiert. Insbesondere sind die Rußfilterung und die Motronik komplett unterschiedlich.

Zweitens gibt es bei keinem der Kooperationspartner irgendwelche Schwierigkeiten oder Klagen. Im Gegenteil. Bei Ford und allen Töchtern ist der Lobgesang sehr laut über die PSA-Motoren.

Drittens sind nicht alle 4ZylinderDiesel bei Ford und Töchter "automatisch" von PSA. Es bleibt betriebswirtschaftlich jedem Ford-Unternehmen selbst überlassen, aus dem Konzernbaukasten zu nehmen oder aus der Kooperation oder selbst zu entwickeln. Siehe 5ZylinderDiesel.

Viertens sind die 4ZylinderDiesel von PSA bei Ford + Töchter nur begrenzt zu haben in ihrer Menge. Alles darüber hinaus wird von Ford + Töchter nachwievor selbst gemacht.

Fünftens sei der guten Vollständigkeit nur mal darauf hingewiesen, dass es Motorkooperationen zwischen Volvo und PSA/Renault schon sehr lange gibt. Beispiel V6 PRV (= Peugeot Renault Volvo). Da kooperierte Volvo schon mit PSA und Renault, als es noch nicht Ford-Tochter war. In dieser Zeit wurden auch Dieselmotoren von Peugeot bei Ford und Volvo verwendet, denen der legendäre Ruf der Unzerstörbarkeit anhaftete.

Link to comment
Share on other sites

Knut Rothstein

...zu Fünftens in #005 (Peter V)

Das waren auch noch DIESEL !!!!!

Ohne den Ehrgeiz, Benziner auf deren Territorium schlagen zu wollen.

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[107]

DIESEL: genau, echte. Ewig vorglühen, mit Kaltstartnachbarweckautomatik, rußend, langsam, und ewiges Leben. Für alle Fahrer mit schlechtem Gehör und genetisch bedingter Gemütlichkeit. Das waren die einzigen Wagen, bei denen GARANTIERT war, dass der Motor länger hält als der Rest des Autos. Von diesen Dieseln schwärmen die Werkstätten heute noch.

Was heute so an Dieseln angeboten wird, hat was vom Frosch, der sich so groß aufblasen wollte, bis er so groß wie der Ochs ist .... hm, stimmt eigentlich haargenau mit dem Aufblasen bei den Überturbos ....

:-)))))))))))))))))))))))))))

Link to comment
Share on other sites

5-Zylinder Diesel gab auch bei VW und Audi. Zum Beispiel: 2,5 Liter mit 143 PS. Die Motoren sind dann zu Gunsten der 4- und 6-Zylinder ausgelaufen.

Gruß

Fred

Link to comment
Share on other sites

Kugelblitz postete

5-Zylinder Diesel gab auch bei VW und Audi. Zum Beispiel: 2,5 Liter mit 143 PS. Die Motoren sind dann zu Gunsten der 4- und 6-Zylinder ausgelaufen.

Gruß

Fred

Das ist so nicht ganz richtig! Den Multivan gibt es nach wie vor mit einem 5-Zylinder PD-Diesel mit 2460ccm und 128kW/174PS!

Liebe Grüße,

Martin.

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Mal eben auf die Schnelle einen vollständigen Überblick über die Herkunft aller bisherigen Volvo-Diesel:

Ab Ende der 70er bot Volvo die 240er-Baureihe mit Reihen-6-Zylinder-Dieselmotoren (2,4l Sauger mit 78/82 PS) aus dem VW-Transporter LT an.

Ab 1983 gab es den VW-R6-Motor als Turbo im 740/760/940/960/S90/V90, dann mit 109-122 PS.

Ab Mitte der 80er wurde dieser R6-Diesel von VW auch im seltenen Coupé 780 angeboten, vorwiedend für Italien.

In den Baureihen 440/460 und S40/V40 kamen ausschliesslich Diesel von Renault zum Einsatz: zuerst als 1,9l mit 90 PS, später in der letztgenannten Baureihe als Direkteinspritzer mit 102 und 115 PS.

In den Volvo-Modellen 850 un S70/V70 gab es einen Reihen-5-Zylinder mit 2,5l und 140 PS, bekannt aus dem Audi 100/A6 bzw. mit leicht erhöhter Leistung im VW Transporter T4.

Sogar in der aktuellen V70/S80-Baureihe gab es anfangs noch den alten R5 aus dem VW-Konzern.

Der aktuelle 5-Zylinder-Diesel in den Volvo-Mod4ellen S60/V70/S80 ist zwar eine Volvo-Eigenentwicklung, aber keineswegs eine Neuentwicklung: der erste selbstentwickelte Volvo-Diesel ist eine "verdieselte" Benziner-Konstruktion: der 5-Zylinder-Diesel wurde von der 1990 präsentierten 5-Zylinder-Benziner-Generation abgeleitet.

In Schweden hat der Diesel traditionell vergleichsweise geringe Maktanteile: liegt vielleicht an einer fehlenden Subventionierung des Dieselmotors in Schweden und an einem generell höheren Umweltbewusstsein in sämtlichen nordeuropäischen Ländern. Mit dem 760 TD hat Volvo in den 80ern auch wohl relativ erfolglos auf dem nordamerikanischen Diesel-Markt konkurriert.

Mit den selbst entwickelten 5-Zylinder-Benzinern und Dieseln hat Volvo anders als Saab Glaubwürdig ein hohes Mass an Eingenständigkeit vermitteln können: wr Volvo hört denkt heutztage automatisch an bollderne 5-Zylinder: konsequenterweise bietet Volvo in den Baureihen S60 und V70 auch nur diese Zxlinderzahl an: keine 4-Zylinder, und der vom 5-Zylinder abgeleitetet Reihen-6-Motor wird nur in den Baureihen S80 und XC-90 offeriert.

Super erfogreiche Strategie von Volvo also, auf den 5-Zylinder zu setzen. Sogar der kleine S40/V50 wird mit dem 5-Zylinder-Benziner scheinbar zum waschechten Volvo.

Was machen Autohersteller, wenn sie so eine erfolgreiche Strategie entwickelt haben?

Natürlich: ohne not wieder kaputtmachen.... Der Volvo-5-Zylinder-Benziner wird in Kürze auch im Topmodell des Ford Focus trompeten.....

Wenn das mal nicht konsequent ist:)

Da muss sich das Marketing wider was neues ausdenken....

MFG

Wolfgang

Link to comment
Share on other sites

palatin8 postete

5-Zyl-Diesel gab es auch bei Benz. 300D im Strich8, 250D im W124.

... und gibt es heute noch im 270CDi ...

Oder bei Alfa/Lancia der 2,4 JTD ...

Woher kommt wohl der 5-Zylinder Diesel im, Land Rover Discovery/Defender? Ob das auch der Volvo Diesel ist?

Laut meinem Autokatalog sind das aber Pumpe Düse, also eher abgeleitet vom VW Fünfzylinder.

Gruß,

Martin.

Edith: Bei VW gibts den 5-Zylinder übrigens auch noch im Touareg

Käthe: Ja, einmal, oder zweimal, dann als V10...

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

@ Palatin8

Beinahe ganz richtig: der /8 mit 5-Zylinder hiess allerdings nicht 300 D, sondern 240 D 3,0. Der Motor erschien 1974 und bot maximal 80 PS.

-Der 240 D 3,0 von 1974 ist zudem auch der welweit erste PKW mit 5-Zylinder-Motor.

-1977 war die Turbovariante dieses Motors auch der weltweit erste Turbodiesel-PKW.

-1985 wurde der alte 5-Zylinder von Mercedes als weltweit erster PKW serienmäßig mit einem Russfilter ausgestattet (bekanntlich nur im US/Kanada-Lieferprogramm)

Den 270er CDI hat Mecedes gerade komplett aus dem PKW-Lieferprogramm gestrichen. Der 270 CDI wird seit geraumer Zeit bei Ssangyong in Korea in Lizenz gefertigt.

@Amalfi

Der 5-Zylinder-Diesel mit 2,5l und Pumpe-Düse im Land Rover Defender und im letzten Discovery ist eine Eigenentwicklung von Rover aus der Vor-BMW bzw. BMW-Zeit. Hat also nichts mit Volvo oder VW zu tun.

Was kaum einer weiss bzw. wahrhaben will (nicht mal die deutschen Fachblättchen):

der weltweit erste Diesel-Direkteinspritzer stammte von Austin Rover (Montego, Maestro, Sauger ab 1981, Turbo ab 1986). Dieser Motor wurde von Austin Rover gemeinsam mit Perkins entwickelt und auch in Deutschland (Montego Estate GTD) offiziell vertrieben.

MFG

palatin8 postete

5-Zyl-Diesel gab es auch bei Benz. 300D im Strich8, 250D im W124.

Link to comment
Share on other sites

> der /8 mit 5-Zylinder hiess allerdings nicht 300 D, sondern 240 D 3,0

Gewisse Zahlen waren bei Benz lange Zeit tabu. Eine schnöder Strich8-Diesel (W115 D30 mit Motor OM617) durfte die 300 noch nicht im Namen führen. Der Nachfolger W123 hieß dann auch offiziell 300D. Noch viel länger hat es gedauert, bis wieder ein Benz den Zusatz `600´ führen durfte.

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Besonders bemerkenswert waren auch einige spätere Modellbezeichnungen, die nur in Nordamerika zum Einsatz kamen: der "250 D Turbo" (W124) hörte in der US-Version mit Russfilter auf die sperrige Bezeichnung "300 D 2,5 Turbo". Der 260E nannte sich in Nordamerika zeitweise "300 E 2,6".

MFG

Wolfgang

palatin8 postete

> der /8 mit 5-Zylinder hiess allerdings nicht 300 D, sondern 240 D 3,0

Gewisse Zahlen waren bei Benz lange Zeit tabu. Eine schnöder Strich8-Diesel (W115 D30 mit Motor OM617) durfte die 300 noch nicht im Namen führen. Der Nachfolger W123 hieß dann auch offiziell 300D. Noch viel länger hat es gedauert, bis wieder ein Benz den Zusatz `600´ führen durfte.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6131 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.
E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...