Jump to content

Da will man mal was gutes tun: Klimaanlagencheck voll in die Hose


 Share

Recommended Posts

Der Wagen: Xantia X1 1,9 TD break mit funktionierender aber ungewarteter Klimaanlage

Die Aufgabe: Klimaanlagencheck für 38,50 Euro incl. Material (laut Werbeaufsteller)

Das Resultat: Xantia 1,9 TD break mit einer Klimaanalge, die im Stand läuft, aber sobald Gas gegeben wird ausschaltet.

Die Diagnose: Druckschalter oder Expansionsventil oder ...?

Hat jemand Ideen ?

Hat jemand ne Idee, wie die Geschichte mit der Bezahlerein funktionieren kann ? Eigentlich habe ich ja eine KA im funktionstüchtigen Zustand abgegeben, allerdings halt ohne wartung, und auch nur diese beauftragt.

Wie läuft sowas ab ?

Link to comment
Share on other sites

Guest jayred

gleiches phänomen gab´s kürzlich beim c3 meiner liebsten - es wurde der kompressor gewechselt, standardmäßig kühlmittel aufgefüllt, und prompt ging das ding nicht mehr. nach testweisem ablassen von ca. 70 g kühlmittel lief sie wieder einwandfrei.

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Antworten.

Weiss den jemand, wieviel Kältemittel in einem X1 (ORGA 6941) mit der manuellen Klimaanlage (Taste neben dem Lenkrad) gefüllt werden müssen ? Gemäß Protokoll waren 0,40 kg drin (rückgewonnen), der Vakuumtest war i.O. und befüllt wurden 830 Gramm.

Ist das die richtige Menge ? Eigentlich ist der ausführende Betrieb seit ca. 15 Jahren Citroen-Händler und Werkstatt.

Edith: Es waren 400 Gramm drin !

Käthe: Und 830 Gramm wurden wiederbefüllt.

Link to comment
Share on other sites

0,0040 kg? Das sind 40 Gramm, oder?

Und damit hat die Anlage noch funktioniert?

Ich würde einfach nochmal hin gehen und sagen: Geht nicht, macht mal!

Martin

Link to comment
Share on other sites

@Martin: Richtig ! *ätschebätsch*

Ich war gerade noch bei einem anderen Doppelwinkel-Händler, der sagte mir, 825 +- 10 gramm wären bei meinem Auto mit dem Motor i.O..

Heisst also: die Füllmenge ist richtig.

Woran kann es denn liegen ?

So wie ich das System verstanden habe, wird ja im ausgeschalteten Zustand ein Mindestdruck vom Druckschalter abgefragt. Wenn dieser anliegt, wird der Kompressor angezogen bzw. eingekuppelt. Dadurch erhöht sich der Systemdruck (Hochdruck-Seite) bis auf 15 bar. So dieser Druck überschritten wird, schaltet der DS den Kompressor wieder aus / kuppelt aus.

Bei mir passiert nun also folgendes: Im Leerlauf ist alles in Butter. Klima ist aus, LL-Drehzahl liegt bei ca. 900 u/min. Ich drücke die Taste, die Drehzahl geht auf 850 und ich friere. Soweit so gut. Sobald ich Gas gebe, wird die Luft wärmer (ok, ne Verzögerung ist dabei), der Kompressor wird ausgekuppelt.

Heisst also: Der Druck sinkt unter die 4 bar (halte ich für unwahrscheinlich, da der Vakuumtest bestanden wurde und es auch mehrfach reproduzierbar ist) oder übersteigt 15 bar.

Wäre meine Aussage: Druckschalter im Eimer. Macht 40 Eumels zzgl. Arbeitslohn.

Die Jungs von der Befüllstelle brachten aber noch das Wort "Expansionsventil" mit ins Spiel. Und scheinbar sind bei Cit die Preise direkt proportional den "x", die ein Artikel enthält- denn hierfür wurde ein Preis von 120 Eumels (ca. ungefähr) genannt.

Welche Funktion hat das Ding ?

Edith: Martins Umrechnungsprobelm lag gar nicht an blossom

Käthe: Ich hätte gern ein Pfund Tomaten

Edith: Das heisst jetzt Kilogramm.

Käthe: Ich hätte gern ein Pfund Kilogramm

Link to comment
Share on other sites

JanBo.Sattler

Das E- Ventil sprizt das Kältemittel in den Verdampfer ein.

Meins war auch mal kapput, da kam allerdings keine kalte Luft mehr.

Ich würde zu einem "richtigen" Kältetechniker gehen, die sehen ob das Ventil im Eimer ist an den Druckverhältnissen.

Günstige Klimateile gibts bei www.brenscheidt.de

E-Ventil für Bx hat dort 25€ gekostet.

Wenn es nicht im Shop steht würde ich mal dort anrufen, die Jungs sind echt nett und kompetent.

viele Grüße Janbo

Link to comment
Share on other sites

Ok, dann hört es sich ja etwas seltsam an, wenn das E-Ventil im Eimer sein soll, aber im Leerlauf kalte Luft kommt oder ?

Danke für den Tip.

Link to comment
Share on other sites

ehem. accm wonebel

Kontrollier doch mal die Bordspannung in verschiedenen Drehzahlen.

Vieleicht besteht ein Problem am Lima-Regler,auf das die Klima früher reagiert als andere Bauteile.

Link to comment
Share on other sites

hi

habe das gleiche problem gehabt, heute endlich gelöst.

ich rate nur zu einer fachwerkstatt für klimaanlagen zu gehen.

Ich habe einen Kompressor defekt bekommen, weil er nicht auf mich gehört hat. der kompressor ist heisgelaufen (ohne öl) filter mit dichtung geschmolzen

und an den zylindern geschlieffen.

nach dem ich den Kompressor erneuert habe und auch neues öl (135 ml PAG)

eingefüllte bin ich am nächsten tag wieder bei ihm gewesen. er wollte nur wieder geld haben.

es wird nicht einmal ein druck test gemacht er sagt, das gerät macht alles

automatisch.

bei mir ist eine leitung und der druckschalter undicht gewesen.

er füllt uv mittel ein hat aber keine uv lampe da.

in einer fach werkstatt habe ich endlich meine klima machen lassen

kosten etwas über 190€ aber mit garantie und sie funktioniert

einmal xm immer xm

Link to comment
Share on other sites

Soderle,

das Autohaus baut keinen Druckschalter bzw. Expansionsventil von einem freien Teilelieferanten ein. Dürfen sie wohl laut Cit. nicht.

Er will mein Auto am Freitag mit einem geborgten Druckschalter versehen, probieren, Druck messen etc.

Wenn es dann nicht klappt, liegt es wohl am Expansionsventil.

Worüber ich mir immernoch die Rübe zerbreche: Wer bezahlt den Bettel ?

Das mit der Bordspannung werde ich erwähnen.

Danke !

Link to comment
Share on other sites

Hi

Spiele auch beruflich ziemlich viel mit Klimanlgen rum. Prinzip gleich nur andere Dimension. Läuft eigentlich der Lüfter vom Kondensator/Kühler an? Denn das komprimierte Friegen wird im Kondesator verflüssigt aber nur wenn der Lüfter läuft wenn nicht geht deine anlage auf hochdruck und schaltet ab.

Gruß Melih

Link to comment
Share on other sites

Ähmm, ähh, ... wenn du mir noch sagst, was du genau meinst ? Der Innenraumlüfter springt an, gibt es noch weitere solche ? Keine Ahnung, aber dann muss er bei denen bei der Wartung die Hufe hochgemacht haben, denn vorher ging die KA ja.

Link to comment
Share on other sites

lass zuerst einen drucktest machen beim drucktest sieht man wass mit der anlge los ist anhand des drucks.

den motor laufen lassen klima an auf nidrigste stellung innen gebläse an

die instrumente anschliesen (manometer).

wenn die werkstatt etwas von klima versteht müssten sie jetzt mit den werten etwas anfangen können.

ich würde dir auch raten ihm zu sagen das du nicht immer zeit hast und nicht immer wider geld bezahlen wirst.

die meisten werkstaatten holen sich das gerät und wissen nicht mal was das gerät alles leisten kann.

mfg

Ahmet

Link to comment
Share on other sites

Drucktest meint eigentlich "Nicht-Druck-Test" ? Also Vakuum-Test ? Der wurde mit Bravour bestanden "Resultat: i.O.".

Oder gibt es noch was anderes ?

Mir hat die Werkstatt heute abgeboten, am Freitag einen "geborgten" Druckschalter einzubauen, wenn sie dann funktioniert, ist der Fehler gefunden, wenn nicht "müssen wir mal weitersehen".

Link to comment
Share on other sites

Kein vakum test- trotz vakum test kann die anlage undicht sein.

der druck test wird mit gefüllter anlage gemacht wie oben beschrieben, daraus kann man auch sehen ob zu viel oder wenig kühlmittel drin ist.

deshalb meine empfehlung zu einem zu gehen der nur klimaanlagen macht.

ist ca.20€ unterschied zwiechen den anderen aber dafür hast du nache die gewissheit das es auch funktioniert und nicht noch der kompressor kaput geht dann heist es neuer kompi und der kostet richtig geld. reparieren tut ihn ja auch keiner die reparatur des kompi kostet auch nicht viel wenn mans machen kann ersatteile gibts von hella.

mfg

ahmet

ahmet.berktas@t-online.de

Link to comment
Share on other sites

So- bad news from the cold side of life.

Nachdem ich gestern die Xanthippe wieder beim Händler habe stehen lassen, damit dieser meine Klimaanlage wieder in funktionstüchtigen Zustand (wie er war, bevor ich ihn dort abgab) versetze, habe ich nunmehr mein Auto wieder.

Resultat: Es geht immernoch nicht.

Diagnose: Der Kompressor zieht im Standgas an.

Bei weiterer Drehzahlerhöhung kinkt er sich wieder aus.

Bei noch weiterer Drehzahlerhöhung klinkt er sich wieder ein ... usw.

Laut Werkstatt wurde der Druckschalter überprüft (durch Ersetzen desselben) und die mechanische Seite der kompletten Anlage arbeitet einwandfrei.

Das Problem seien wohl irgendwelche Relais, die im Falle einer Überlastung eines anderen Bauteils (Motor-Temp. etc.) dem Kompressor ausklinken.

Diese zu suchen und zu prüfen hat heute 4 Stunden gedauert.

Vergangene Woche waren die Jungs schon 1 Stunde damit beschäftigt, den Fehler zu suchen.

Nachdem mir dann wiederholt einzureden versucht wurde, die Klimaanlage würde mit 400 Gramm Kältemittel nicht funktionieren, folglich jetzt der Auftrag "Klimaanlagenfehlersuche" lautet und nicht mehr "Klimaanlage in den funktionstüchtigen Zustand versetzen, wie er vor dem Klimaanlagencheck war", war der Geduld meinerseits ein jähes Ende bereitet, als mir angeboten wurde, zu den 4 Stunden von heute noch weitere 3 Stunden zu investieren, wo man den Fehler dann ganz bestimmt finden würde.

Folglich wollte die Werkstatt mir dann eine Rechnung (übrigens ohne Auftrag dazu) über 3, später nach Vermittlungsversuch der Schwiegertochter des Händlers nur noch 1,5 Stunden überreichen.

Da ich jedoch

a) nicht der Meinung bin, daß die Werkstatt den Fehler in weiteren 3 Stunden findet und

B) ich die 4 Stunden heute als Fortsetzung des Klimaanlagen-Checks sehe

habe ich dankend abgelehnt, habe mein Auto geschnappt und beschlossen den Laden nie wider zu betreten. Trotz der Tatsache, daß ich dort 20% auf alle Teile kriege. Aber so eine Frechheit muss bestraft werden.

Welche "Kontrollinstrumente" können dem Klimakompressor, ausser mechnischen Teilen, noch mitteilen, er möge sich aus dem Lauf des Riemens verdünnisieren ? (Druckschalter i.O., Expansionsventil i.O.)

Edith: blossom ist ganz schön auf Brass

Käthe: Zurecht, wie ich finde

Edith: Ob es anderen auch so gegangen wäre ?

Link to comment
Share on other sites

Also bei mir lags ganz banal am Bedienteil. Da hatte der Vorwiderstand für die Relais-Schaltspannung eine kalte Lötstelle. Folglich wurde der Kompressor willkürlich ein- und ausgeschaltet. Einfach mal checken.

Gruß Burkhard

Link to comment
Share on other sites

ACCM Ralf.W

Mal ne blöde Frage zwischendurch... Woran merkt man, das man neues Külmittel in der Klima braucht ??? Lässt die Leistung langsam aber stetig nach oder ist sozusagen von heute auf morgen schluss mit kühl ?

Link to comment
Share on other sites

Die Leistung lässt langsam nach. Ich bin nur dem Irrtum aufgesessen, daß eine Klima alle 2 Jahre gewartet werden sollte. Momantan habe ich den Stand: Eine Klima sollte nach 11 Jahren getötet werden :(

Link to comment
Share on other sites

ACCM Tiefflieger
jayred postete

gleiches phänomen gab´s kürzlich beim c3 meiner liebsten - es wurde der kompressor gewechselt, standardmäßig kühlmittel aufgefüllt, und prompt ging das ding nicht mehr. nach testweisem ablassen von ca. 70 g kühlmittel lief sie wieder einwandfrei.

dito

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...