Jump to content

Das-Saure-Citronen-Sommerzeit-Logbuch der Citronauten - Teil 2


Der schwebende Robert
 Share

Recommended Posts

Der schwebende Robert

*Versuch der Reanimation: Fortsetzung von Teil 1 "Das-Saure-Citronen-Sommerzeit-Logbuch der Citronauten"*

16.06.05 ca. 17:20 Uhr in einem Grünen-/Lehrer-/Individualistenviertel:

Habe vorm Arztbesuch noch etwas Zeit, weil ich zu früh bin.

Der CX fuhr zu schnell, die Ampeln waren zu grün und die Parkplätze zu lang...

Die Zeit will ich für ein Telefongespräch nutzen und bleibe noch im CX sitzen.

Schaffe es nicht, die Nr. des Empfängers, ein Prestigebesitzer aus Bremen, den ich lang schon besuchen will, zu Ende zu tippen: ich werde durch das offene, sonnendurchflutete Seitenfenster angequatscht!

Er: "Hallo, darf ich mal was fragen??"

Ich:"Klar!", sage ich und denke vorurteilsbehaftet ob seiner Rastalockenpracht, dass ich keinen Euro habe.

Er: "Was verbraucht denn der so?"

Ich:" Ohhhhh, viel! So um die 11 Liter."

Es entwickelt sich ein kurzes Gespräch, in dem der Rastaman mir erklärt, er hätte mal einen BX gehabt und sucht nun einen CX, weil er wieder Kohle hätte und die Hydropneumatik und den CX sowieso klasse fände.

Ich sage ihm, dass Steuern, Pflege und Sprit sehr teuer seien.

Wir erarbeiten ein Konzept, um "CX-Fahren zum Sozialtarif" zu ermöglichen.

Der Weg führt über den schwerbehinderten Vater, auf den der CX angemeldet werden soll, um keine Steuern zu bezahlen.

Ausserdem Diesel wegen der niedrigeren Spritkosten.

Er steigt zufrieden mit einer Visitenkarte der "Citroën Freunde Bremen" aus meinem GTi und verabschiedet sich mit einem Lächeln.

Die Internistin sagt: "Bei Ihnen ist alles super!"

Na bitte, der Tag ging in Ordnung.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Oliver Weiß

-seufz- Ich will auch wieder CX fahren!

Vor rund 9 Wochen ist mir irgendwer in meinen CX gefahren und abgehauen (Die Staatsanwaltschaft hat mir bereits mitgeteilt, daß sie nichts ermitteln konnten und nicht weiter ermitteln werden). Danach hatte mein CX starke Ähnlichkeit mit sich rechtsdrehenden Jogurtkulturen. Rechts abbiegen war denkbar einfach: Lenkrad loslassen und schwups. Bitte das rechtzeitige zurücklenken nicht vergessen! Watt'n'Dreck!

Mittlerweile wurde krumme Felge gerichtet (14" Alu), die 4 neuen Reifen sind montiert (Barum Brillantis), beide Querlenker links vorne wurden erneuert und die Spur eingestellt. Und jetzt fehlt nur noch die Feinjustierung der Diravi. Kleinigkeit? Theoretisch ja. Aber da hatte noch niemand mit den Tücken des Hardyscheiben-Excenter-Damit-stellt-man-den-Geradeauslauf-ein-Dingeskirchen der Diravi gerechnet, auch nicht die durchaus CX erfahrene Werkstatt bzw deren Meister. Schrauben krumm, verschlissen, halt Schrott, man kann nichts mehr einstellen. Watt'n'Dreck!

Ersatz ist bestellt und hoffentlich bald da (Bitte bitte bitte liebe Post, DHL, UPS und alle anderen!!!). Wenn alles glatt geht, dann fahre ich ab nächsten Donnerstag wieder CX. Ganz schön knapp fürs Treffen.... Und wenn alles super läuft und "meine" Schrauber ein paar ganz viele Überstunden machen und keine weiteren Kunden mit irgendwelche Notfällen ankommen ("Brauche neue Bremsbeläge und Scheiben weil es sich mit Metall so schlecht bremst und morgen fahre ich mit dem Wagen in Urlaub"), dann vielleicht, eventuell, mit viel Glück und ein bißchen (oder auch reichlich) Magie strahle ich bereits am Samstag wieder hinterm Lenkrad meines dann geradeaus fahrenden CX!

Wenn die Straßen frei genug wären, könnte ich mich ja activ(a) in irgendwelchen Kurven oder Kreisverkehren trösten. Aber daraus wird meist nichts, da der Verkehr sich im Tempo ein langsamen Wanderdüne über die A46 und sonstwo quält! Watt'n'Dr... äääh, ich glaube ich hatte das schon mal erwähnt!

Tröstlich sind da nur knapp 1.000 km für ca 65 Euro, da kann der CX nicht wirklich mithalten. 550 für 70 ist da ja schon fast ein guter Kurs, der olle Schluckspecht (Kat und 'Tomatik). ;-)

Wenn Weihnachten wäre, hätte ich nur 2 Wünsche: einen heilen CX und dem entfleuchten Unfallverursacher 7 Jahre Fußpilz vom Allerfeinsten!!!

Gruß

P.S.: Ich glaube Citroënitis ist doch eine schwere Krankheit. Ich freue mich mit einem 18 Jahre alten Auto und gut doppelt so hohen Spritkosten rumfahren zu dürfen! Zahlt das denn keine Krankenkasse? Gibt es keine Therapie? Will mich wer sponsorn? ;-)

Link to comment
Share on other sites

ACCM Petra K.

Auf dem Mitarbeiter-Parkplatz der ev. Kirchengemeinde tummelten sich monatelang ausschließlich gelbe und blaue Autos. Irgendwie ein sehr ähnliches Bild, nix Besonderes. Außer wenn Chor oder Blutspende ist, da isses gerammelt voll mit fremden Autos.;)

Im Herbst letzten Jahres kam was für meine Kolleginnen Furchtbares dazu: An bestimmten Tagen gesellte sich im dunklen Herbstnebel ein dunkelroter ex-Leichenwagen dazu. (Pfui.) Da sie aber die Fahrerin kennen, hatte diese doch ein wenig Verständnis und Narrenfreiheit. Das Auto heißt im allgemeinen zwar anders, aber es gibt den internen Sprachgebrauch für Nichteingeweihte: "Nee, der Schlüssel ist zu Hause, ja, ich bin heute mit' m Roten da".

Der Winter verging, der Regen hörte auf, das Gras u. die Blumen wuchsen und die Vögel sangen (mir wird schlecht bei dieser Beschreibung)- jetzt im prallen Sommer grinse ich, wenn ich auf meinen Dienstparkplatz komme, den Saxo aufschließe, weil der Rote zum Restaurieren weggegeben ist:

Mir gegenüber steht ein ehemaliges Feuerwehr- Notruffahrzeug der Feuerwehr Emmelshausen, leider laut ausgelegtem Schild "außer Betrieb", mit ortsansässigem Kennzeichen, mittlerweile mit farblich passender Velberter Werbung drauf.

Was arbeiten hier eigentlich für Menschen??? :))

Link to comment
Share on other sites

Ich habe heute im BX 16V einen Anhalter mitgenommen der schon einen halben Tag !!! an einer Autobahntankstelle in Marburg wartete. Irgendwann meinte er was ein tolles Auto, so technisch-futuristisch, was kosten die denn, er hätte auch gerne sowas.

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert

Gestern, 05.07.05 gegen 17 Uhr bei Herrn Wasch:

Westhofen naht! Und wieder so schnell, dass ich nicht weglaufen kann sondern hinfahren werde. Schön, aber mein CX GTi ist eher grau als weiss!

Also aus Zeitmangel das erste Mal nach unzähligen zärtlichen Handwäschen in die Waschanlage des Herrn Wasch, dem deutschstämmigen Übersiedler aus den USA, wo ja doch niemand wirklich gern ist, wenn er denn ehrlich zu sich ist, aber wer ist das schon. Herr Wasch scheint dies aber offenbar zu sein, also schenke ich ihm mein Vertrauen. Ein Fehler!

Ausserhalb der Dusche seift ein Kerl meine Scheibe ein. Na prima, aber eine Frau wäre mir lieber. Drinnen wieder ein Typ, diesmal mit Wasser-Pumpgun. Ok, schieß' die Fliegen weg, aber triff bitte auch! Der Asiate scheint meinen Franzosen zu mögen, denn er ballert dermaßen auf den Lack, dass ich mir in Gedanken bereits die Lackiererei aussuche, die ich anschließend aufsuchen werde... Später zeigt sich aber draußen, dass es Fehlalarm war und der Herr mit den zugekniffenen Augen wohl doch einen Waffenschein haben muss.

Weiter zum Obervorsteher der Straße.

Ich: "Nr. 3 bitte!"

Er tönt: "Fahren Sie mal den Wagen ganz hoch!!"

Aha, sehr nett. Der Ton weniger, aber die Musik spielt ja auch im Radio und immerhin denkt er mit und kennt den CX.

Ich: "Nr. 3 bitte. Alles, komplett, das Beste!"

Er: "13,- Euro bitte!"

Ist Wucher eigentlich strafbar? Egal, ich habe es ja so haben wollen.

Dann geht es los... "Wusch!" kommt die Lauge von oben.

"Plapp plapp plapp" schlabbern die Lappen über den CX.

"Plamm plamm plamm" springt das Dichtgummi des SD-Windabweisers über die Windschutzscheibe.

"Rrrrrrrrrrrrrrrrrrrr" machen die seitlichen Bürsten. Danach ein "Klack!" von rechts. Kurzer Blick, aha, das Spiegelglas klebt an der Beifahrerscheibe. Gut, wird der rechte Spiegel eben von innen auch mal gewaschen. Meine Entspanntheit legt sich, als mir klar wird, das es ein Glas nicht einzeln zu kaufen gibt und ein kompletter Spiegel teuer ist.

Wieder Blick nach rechts: die Sprühdüsen habe ich überholt. Schnell die hintere Scheibe runter, rumgegriffen und das adhäsiv wasserverklebte Glas (ein Hurra auf die Physik!) gerettet. Schnell die Scheibe wieder zu, denn da erreiche ich bereits die Wachsdüsen. Geschafft!

Nach dem Trockner sammle ich die Teile zusammen und stelle fest, dass ein Gang zum Obervorsteher nicht lohnt und alles zwar inkl. dem Dreck gelöst, aber nicht kaputt und legogleich wieder zusammenzustecken ist.

Wirklich spannend, was Herr Wasch mir da für nur 13,- Euro geboten hat!

Coole Sache, aber ich bleibe doch lieber bei Schlauch und Schwämmen. Sowas hat mein GTi kein zweites Mal verdient.

Link to comment
Share on other sites

weiterposten bitte

seit diesem thread gehe ich nicht mehr ins kino!!

ein großes lob an die verfasser

gruß

martin

Link to comment
Share on other sites

Sensenmann

Seit einer Woche endlich TÜV.

Hat sich ganz schön gezogen.

Die notwendigen Unterlagen für 1.7 t AHK haben sich nicht gefunden, weswegen ich jetzt nur mädchenhafte 1.3 t ziehen darf.

Dann mußte ich nach einem passenden Blinkrelais suchen, weil das vom Trabbi wider Erwarten nicht gepasst hat.

Dann brach die Heckklappenabstützung.

Dann habe ich festgestellt das das Ar....loch dem ich mein Schweißgerät geliehen habe keineswegs nur eine Kleinigkeit geschweißt hat wofür er mir 20 EUR gab. Nein, die Flasche war leer (einmal umsonst gefahren) dann komm ich mit einer neuen Flasche wieder und stelle fest das die Drahtrolle weg ist (zweite mal gefahren). Erfahre das er 2 Polen beauftragt hatte sein Auto zu schweißen. 2 Tage lang. Gas haben sie aufgelassen die Rolle nach Polen mitgenommen. 100 EUR Schaden inkl. Spritkosten will der Typ nicht zahlen. Muß ich mir wohl ein paar Russen suchen

Dann ging der Anlasser kaputt.

Frank schickt mir alles was ich brauche. Gut!

Ab zu DEKRA, TÜV und schließlich GTÜ. Nur 1.3 T AHK aber sonst nur Ölverlust und Massefehler an der AHK (trotzdem abgenommen, Klasse, Danke!)

Nagel im Vorderrad.

Jetzt muß ich mit einer fehlfarbigen Felge nach Westhofen. Und das vorne rechts auf der frisch ausgebeulten Fotografierseite. :-(

Gestern eine Hälfte poliert. Das zieht sich bei nem Break

Heute nacht hat es geregnet. SCH....

Ob ich gleich die andere Hälfte machen kann entscheidet das Wetter

Überlege, ob ich Satan eine Jungfrau opfere damit es trocken wird. Wo findet man heute noch eine? Hab mir die Girlies bei H&M angeguckt. Wer sich mit 13 schon so scharf anzieht kann eigentlich keine mehr sein. Schade. Dann regnets eben. Sonne ist eh nicht gut für mich.

Link to comment
Share on other sites

:-))))))))))))))))))))

Eh wurscht, am Wochenende soll's regnen. Ostfriesennerz mitnehmen u. gut iss. Pfeif auf die Perlen...

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert

06.07.05, nach Feierabend:

Versuch der Wiedergutmachung an meinem CX GTi. Nach der Wäsche bei Herrn Wasch und dessen grober Behandlung gönne ich ihm etwas Zuwendung, damit er mich und einen Freund morgen problemlos nach Westhofen bringt.

Die heutige Aktion heisst "Bootswachs auf Autolack".

ACF357C.jpg

Erstversuch, die bisherige Pflegelotion war Hartwachs von Sohnacks. Skeptisch trage ich das merkwürdig klumpige, blaue Zeug auf. Das, was "das Beste" von Herrn Wasch gewesen sein soll, erblasst völlig, denn sein nur matt schimmernder Heisswachs ist nichts als heisse Luft. Dieses Jagdker ist der Hammer!

"YC BOAT WAX ist ein Hartwachs höchster Qualität. Leicht aufzutragen und auszupolieren. Das Wachs ergibt ein außerordentlich dauerhaftes und hartes, spiegelblankes Finish als Langzeitschutz gegen Oxydation und Salzwasserschäden. Durch den eingebauten UV-Filter ergeben sich keine Vergilbungen."

Ok - gebongt! Salzwasser - ach!? Wohne nicht an der See. UV-Filter, klar, sehr sinnvoll. Hätten dieses Zeug mal die Franzosen regelmäßig für ihre Fahrzeuge verwendet, bräuchte man den Einschicht-Originallack alter CX nicht erneuern gegen Zweischichtlack. Mit dem Wachs wäre das ohnehin Zweischicht, eindeutig.

Neues Problem: wie erkläre ich nun meiner Frau, dass ich nicht wieder einen weiteren CX gekauft habe???

Nach der Behandlung mit diesem blauen Zeug kämme ich mir über der Motorhaube die Haare und überlege, ob ich mich mal wieder rasieren solle. Ich lasse es, damit keine Bartstoppeln auf den Lack fallen.

07.07.05, 10:50 Uhr:

Meine Überlegung, nach der (Schleich-) Werbung das blaue Zeug mit nach Westhofen zu bringen und es dort in Fotodöschen zu je 6,50 Euro zu verhökern, verwerfe ich wieder.

Der Erlös ist zu klein, mein Gemeinschaftssinn zu groß. Im Falle des Falles in die Arbeitslosigkeit entscheide ich mich für die Gründung einer Ich-AG mit Zweck "Äußerer Erhaltungspflege mobilen Kulturgutes aus Frankreich" und dem Werbesprüchlein "Schick' deinen CX zu CX-Chic!".

Insgeheim hoffe ich, es kommt nicht dazu.

Link to comment
Share on other sites

Xantiaheinz

Super Idee, schreib mal über die Langzeitwirkung. Man sollte ja erwarten, daß das Zeug auf Booten mehr beansprucht wird als auf einem Auto, das sich (hoffentlich) außerhalb von Salzwasser bewegt.

Das Heißwachs von Mr. Wasch & Co. hat nach meinem Eindruck hauptsächlich den Effekt, das Wasser beim trockenpusten etwas besser ablaufen zu lassen und die Scheibe zu verkleistern.

Die Wäsche bei der hiesigen "Filiale" ist aber ok, nichts rumst und scheppert und der Xantia kommt komplett wieder raus, selbst die Spiegel sind noch da, wo sie hingehören. Die Leute geben sich auch einige Mühe bei der Vorreinigung (Felgen schrubben, Spiegelecken ausschäumen usw.)

Frage am Rande, wird das Wax, welches Du im Schweiße Deines Fußes aufs Auto gewienert hast, heiß oder kalt verarbeitet? Bei manchen dieser Wachse soll man laut Aufschrift die Dose erwärmen (so die Barbour-Methode - Mist, muß ich auch bald wieder ran)

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert

*offtopic für Heinz*

Das Wachs ist ein heisser Tipp vom Peter L. Er verglich

das Zeug direkt mit dem sauteuren Swissoil, was wohl

auch angehen kann. (Danke an dieser Stelle!)

Da es das Zeug neulich mal günstiger im Angebot gab

(naja, ich meine so um die 13,- Euro bezahlt zu haben),

griff ich zu.

Verarbeitet wird das Wachs aber kalt direkt aus der Dose,

wie man es auch von anderen Wachsen gewohnt ist.

Ist nicht schieriger als gewohnt. Fand ich!

Lustig war aber, dass es scheinbar besser ist, das Wachs

sofort nach dem Auftragen auszu"polieren". Soll aber jeder

für sich probieren, wie es am Besten geht.

Grüße,

Link to comment
Share on other sites

asterixxxER

Gestern:

Ich bin mal wieder spaet dran. Soll in ner halben Stunde in Nbg sein.

Da mich aber mein Scheibenwischer auf der Fahrerseite schon ne Weile nervt weil er schliert beschliesse ich den noch schnell zu wechseln. Fehler!

Erstmal brauche ich geschlagene 5 min um den alten Scheibenwischer abzukriegen, weil das Ding irgendwie klemmt und sich am Anfang keinen mm bewegt.

Dann fange ich an den neuen auf die Halterung zu frickeln. Welcher Arml... hat sich eigentlich diese Verriegelungsmimick ausgedacht?

5 Anlaeufe spaeter habe ich laut Anleitung den Scheibenwischer auf der Fahrerseite montiert. (Von hinten durch die Brust ins Auge faellt mir da nur ein) Dabei stelle ich fest, dass ATU den anderen Scheibenwischer auch falsch montiert hat und behebe das...

Das Ganze hat mich 15min. gekostet, die ich nat. zu spaet zu meinem Termin in Nbg komme. Aber wenigstens hat es geregnet!

Alex

Link to comment
Share on other sites

Xantiaheinz

Hat der Aktiva andere Wischer als der "normale" Xantia?

In maximal 5 Minuten sind die doch ausgetauscht (allerdings war mein Xantia noch nie bei ATU)

Link to comment
Share on other sites

asterixxxER

Weiss ich nicht.

Ich kenne das von anderen Autos, da drueckt man so eine Verriegelung und hat den Scheibenwischer praktisch in der Hand. Nicht so bei meinen. Da geht das mit schieben, drehen, druecken, durchfaedeln und irgendwann hat mans dann auch.

Erinnert mich immer an diese Spiele aus Draht wo man zwei Teile auseinander bzw. zusammenbekommen muss ohne biegen sondern nur mit geschickt ineinanderstecken....

Alex

Link to comment
Share on other sites

ACCM Änder

Genau so stand ich auch da, 5 min gewerkelt und als es dann noch immer nicht klappen wollte bin ich wieder ins Geschäft rein (stand noch auf dem Parkplatz, könnte ja sein dass es nicht der richtige Scheibenwischer ist) "müsste der richtige sein" sagte der Verkäufer. Also wieder raus, diesesmal die Beschreibung gelesen und dann mit Händen und Füssen ist es mir dann schlussendlich gelungen ihn (den Scheibenwischer nicht den Verkäufer) zu befestigen. *schähm* Ist schon etwas aufwendig aber nicht unmöglich ;)

André

Link to comment
Share on other sites

Xantiaheinz

War das nicht ein herrliches Wochenende? Sonnabend früh schon strahlender Sonnenschein, Frühstück auf der Terasse, dann schnell das wichtigste eingekauft und erst mal eine Runde die Hängematte gestestet.

Nachmittag dann mit der haarig-vierfüßigen ans Wasser damit sie eine Abkühlung bekommt (muß schon lästig sein, so ein schwarzer Pelz im Sommer).

Zusätzlich wird das Wohlfühlgefühl noch verstärkt durch die Wettermeldungen im Radio: Hannover, Nieselregen, 17°; Bremen, Regen, 16°; Schleswig Holstein, Sonne 25 - 27° .

Genau richtig, um gegen Abend ein "Mitbringsel" aus Frankreich zu entkorken.

Link to comment
Share on other sites

asterixxxER

@aender:

Aber ich sag immer dem Inschenoer is nix zu schwoer auch wenns mal wieder laenger dauert...

Wochenende war klasse. Besonders Sonntag habe ich mirs auf dem Balkon bequem gemacht und ein paar Freunde zum Kaffee/Tee um 16:00 eingeladen.

Das ganze zog sich dann irgendwie bis 23:30....das Wetter war schuld...

Schoene Woche...

Alex

Link to comment
Share on other sites

ACCM Oliver Weiß

Aktiva, wenn ich das schon lese.... Da werden doch die frisch gefutterten Erdbeeren, Brombeeren und Kirschen in meinem Bauch schlecht! Activa heißt das! Mit C wie Citroen!!! Nicht Kitroen!!!! ARGH!!!! Merkt euch das doch mal! Oder läßt Pisa grüßen? ;-)

Der Activa hat die gleichen Scheibenwischer wie alle anderen Xantias. Nur je nach Scheibenwischerhersteller gibts wohl unterschiedliche Systeme. Mit Valeo oder SWF hatte ich da auch schon mal meine "Freude". Erinnert mich an "Sie müssen nur den Nippel durch die Lasche ziehen,...." ;-)

Watt gibts sonst so? CX lüppt wieder, war damit auch in Westhofen. Nur zum waschen und polieren hats vorher nicht mehr gereicht. Hat jemand Zeit und Lust das für mich zu machen? Darf dann auch mal ne Runde um den Block drehen! ;-)

Westhofen war klasse! Hatte am sonntag auch schon alles bis aufs Zelt im Auto als es mal für 5 Minuten regnete. Ejaaal, wollte das Zelt eh aufm Speicher aufhängen, da macht der Regen auch nichts mehr! Wolltest mich wohl ärgern, du Wettergott, was? Ha! War nix! Ätschibätschi! ;-)

Aber genau 7 Tage bevor ich meinen CX abholen konnte, leuchtete mir ein freundliches, rotes STOP im Xantia entgegen. LHM Verlust? Na sowas. Hatte ich noch nie. Und schon gar kein tropf tropf tropf vorne unten drunter. Activa erstmal direkt in der Werkstatt gelassen und mit Bahn nach Hause gefahren. wie gut, daß ich beruflich 3 Tage in Hamburg war und somit eh kein Auto brauchte, ferner meine Freundin noch etwas Fahrbares besitzt, damit waren die restlichen Tage bis zum CX auch gerettet.

Zurück zum Activa: Leitung undicht. Kann ja mal passieren, auch wenn 6 Jahre noch kein Alter ist. Leitung ist ja nicht teuer und schnell gemacht. Jaja, normalerweise. Es gibt beim Activa 2 Ausnahmen. Eine ziemlich blöde Leitung und eine ganz blöde Leitung. Natürlich ist die ganz blöde Leitung undicht. Warum ganz blöd? Erstens weil die 238 € kostet (geht immerhin vom vorderen AFS Zylinder irgendwie ums Federbein und zwischen Motor und Fahrschemel an Spritzwand Richtung Boden, hat dort 5 Abgänge,dann den ganzen Boden entlang bis hinten, hinten wieder an "Spritzwand" (oder wie das dann dort heißt) und Fahrschemel zum hinteren AFS Zylinder und hat dort "nur" 2 Abgänge) und zweitens weil man das *grmpf*Teil nur wechseln kann, wenn man den vorderen Fahrschemel um gut einen halben Meter absenkt und die Leitung in der Mitte trennt und irgednwie verbindet! Alternativ kann auch noch den hinteren Fahrschemel absenken... Mein Werkstattmeister "freute" sich auch schon tierisch! ;-)

"Nimm doch ne Leitung von der Rolle..." Nene, diese ist 10 mm dick und starr und halt keine der 3,5er oder 4,5er "bieg mich mal"-Leitungen, die sonst durch so einen Hydropneumaten laufen.

Hab mir das alles genauestens angesehen und schon zig Leute gefragt. Ich hörte nur "Hatten wir noch nie" und "Es gibt keine CAW dafür". Tips und Hinweise nehme ich gerne entgegen, falls zufällig jemand mit dieser Hauptzufuhrleitung des Activa schon mal Erfahrung gesammelt hat oder zaubern kann. ;-)

Zusammen mit der Geschichte aus 001 kann ich nur sagen: AUTOS FINDE ICH SOWAS VON DOOF!!!! ;-)

Gruß von einem, der sich dennoch nicht unterkriegen läßt

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jürgen P. Schäfer

Oje Oliver,

da haste ja echt den Activa-Super-Gau erwischt! Grausam das.

Ich drücke Dir die Daumen, daß sich da noch eine erträgliche Lösung findet, Du hast ja gute Kontakte.

Kann man eigentlich erkennen, wo und wodurch die Leitung undicht geworden ist? Ist es ein Schwingungsriss in einer Biegung oder hat die Leitung irgendwo gescheuert?

>>Grüße, Jürgen

Link to comment
Share on other sites

Xantiaheinz

Heute ist ein Sch...tag!

Heute morgen den Xantia angeworfen und Richtung Arbeitsstelle bewegt.

Plötzlich strahlt mich die Stop-Lampe an.

Was ist nun los, wer leuchtet da noch? Aha, die Temperaturwarnleuchte. Nanu, die Temperaturanzeige behauptet doch, daß nur lauschige 75° anliegen.

Also anhalten, Motor aus und kurz nachdenken. Stimmt ja, sind ja zwei unterschiedlich plazierte Geber. Also Haube auf und wie erwartet: Motor heiß, Kühler kalt - also Thermostat im Eimer, daß Biest will nich öffnen.

Manchmal hilft ja gutes Zureden, also einmal kräftig auf das Thermostatgehäuse gedotzt, kurz anlassen und siehe da, der Kühler wird warm, die Lampe ist aus.

Also weiterfahren, wird allmählich Zeit. Die Lampe bleibt aus, die Anzeige bleibt so bei 70 - 80°, also alles klar.

Dann zwischendurch ein Glücksmoment, am AB-Dreieck Kiel turnt ein Mensch ein Warnweste auf der linken Seite rum. Was treibt der da?

Ich habs doch geahnt, der baut sein mobiles Fotostudio auf. Schwein gehabt, daß er noch nicht fertig war, erlaubt sind 80 km/h und ich hatte... na, lassen wir das.

Gleich mal meinen Lieblingssender anrufen, damit der Gewinn für das Staatssäckel nicht zu hoch wird. (Natürlich mit Freisprechanlage, ich bin ja ein korrekter Autofahrer)

In der Firma angekommen, auf meinen reserrvierten Parkplatz (neidisch?) gefahren, nanu, der Lüfter läuft auf Stufe zwei? Daß haben wir doch sonst nur bei Vollgas auf der Autobahn und bei Vollgas.

Der Kühler ist ordnungsgemäß heiß, aber scheinbar hat der Thermostat nicht voll geöffnet.

Also wieder ans Telefon, Werkstatt anrufen (ich weiß, Meisen ist billiger, aber ich will das Ding vor Montag haben). Zum Glück ist das Teil auf Lager und wird am Tresen hinterlegt, denn bis ich zuhause bin, ist die Werkstatt geschlossen und nur der Verkauf ist noch besetzt.

Und schon weiß ich, womit am Sonnabend meine Zeit vertrödeln kann. Zum Glück ist der Thermostat eines der wenigen gut zugänglichen Teile.

Oder gibts da noch irgendwelche Fallen? Ich hatte das Ding bisher noch nicht draußen.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe ein viel schöneres Problem. Er hat kein Standgas. Geht einfach aus. Manchmal röchelt er auf 500/min, um dann nach etwa 30 sekunden ein normales Standgas aufzubauen. Fehlerspeicher erzählt Stories von fehler im Ansaugtrakt. Ach nee. Also Batterie abklemmen, fünf Minuten warten, dann gehts wieder. Leider passiert das in immer kürzeren Abständen, anfangs hielt das 'rebooten' für einige Wochen, nun sind es nur noch Tage. Ach ja, die launige Dame ist ein X1 1.8 i. Mir macht es ja fast nichts, man bremst halt mit einem halben fuss und lässt den Rest auf dem Gas, geht ganz gut. Nur meine bessere Hälfte ist genervt und die Dame, die sich unsere Kutsche immer wieder ausleiht, klagt heftig. Damit sie sich nicht daran gewöhnt, unser Hobby-Liebhaber-bald-oldie-extrem-seltenst-cabrio(>320 Expl.) auszuleihen, möchte ich das nun endlich abstellen.....

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert

Montag, 18.07.05 morgens

Meine wochenendliche Mail mit der inhaltlichen Frage, warum die kürzlich von mir privat gekaufte Anhängerkupplung 7 Tage für die Reise aus Süddeutschland nach Norddeutschland brauche, wurde vom Verkäufer telefonisch beantwortet.

Nicht in der Art wie sie sei eben noch nicht montiert und Lenkräder führen solo ja auch keine 200 km/h, sondern mit der unerwarteten Aussage, die AHK sei am 13.07.05 um 09:12 MEZ von GLS bei Herrn Artjuchuw abgegeben worden. Aha!

Mein Namensgedächtnis ist längst nicht so zuverlässig wie mein körperinterner Rufnummernspeicher, der mich immer wieder verblüfft. Daher frage ich hier in der Firma nach und lasse mir meine Vermutung bestätigen, dass in unserer Niederlassung kein neuer Mitarbeiter eingestellt worden ist, der auch Xantia samt AHK fährt. Na prima! Nur, wer ist Herr Artjuchuw? Und wo finde ich ihn?

In meiner Verwirrtheit stolpere ich aus dem Büro ins Freie. Ich schaffe ein paar Meter bis zum Nachbargebäude und lese auf einem Schild "Anhängerkupplungen". Super, hier werde ich Herrn Artjuchuw bestimmt finden!

Meine Worte bestehen aus einem Gestammel wie: "Wo ist Herr Artjuchuw?", "Anhängerkupplung ist hier abgeben worden" und anderen Satzteilen. Ganz offenbar werde ich verstanden und hier werden Sie geholfen. Mein Gegenüber, der im Sommer trotz kühler Witterung kurze Hosen trägt, antwortet verständlich mit: "Citröön, wollte mich melden", "hätte ich gemacht, wenn Sie nicht gekommen wären..." Seine unerfreuliche Kleidung lenkt mich zu sehr ab, so dass ich seinen roten Kopf übersehe.

Ich werde in den Nebenraum geführt. Dort steht ein Tisch, auf dem Teile zweier Anhängerkupplungen liegen. Einige Teile sollen meine sein. Ich erkenne die Form wieder, sehe neben einem Beutel diverse mehr oder weniger große Metallteile und denke nach, welches ich welchem Mitarbeiter in dessen internen Speicher verschieben soll. Hierzu kommt es nicht, weil ich mich für keines der Teile spontan entscheiden kann und entscheide mich, zu gehen.

Später überlege ich, welche Freunde wohl dazu bereit wären, sich mit mir eine Bieterschlacht bei eBay wegen der AHK zu liefern.

Nachts träume ich von einer ersteigerter Kupplung für läppische 899.800,- Euro und von der Verkaufsprovision an eBay. Die Gedanken sind frei und die sollen reichen.

Link to comment
Share on other sites

ZX oder net

Mittwoch 13.7.2005

Stehe trotz Urlaub früh auf um meinem ZX eine Inspektion beim Cit-Händler zu gönnen, schliesslich müssen wir am Wochenende weit fahren. 2 Stunden nach Abgabe des Autos ruft der Händler an "wir müssen die Bremsen vorne komplett tauschen". Bin einerseits erleichtert es vor der 1200km Fahrt gemacht zu haben, andererseits nervt es etwas das komplette Azubi Urlaubsgeld ins Auto zu investieren...

390 Euro und einige Stunden später habe ich meinen ZX wieder und dank neuem Luftfilter und Zündkerzen fährt er sich ein bisschen wie neu, hat sich also irgendwie gelohnt.

Freitag 15.7.2005

Wieder so früh aufstehen, diesmal aufgrund der Fahrt von Ludwigshafen am Rhein nach Gräfenhainichen im tiefsten Osten (ca. 520km) Ja, Musikfestivals (in diesem Fall das MELT) schaffen es irgendwie einen zu sowas zu motivieren. Nach einer völlig problemlosen und angenehmen Fahrt mit 100-120 km/h erreichen wir nach verdammt vielen Stunden das Ziel, an dem schon ein Sturm aufzieht der unsere Zelte aber zum Glück verschont. Einzige ungewollte Unterbrechung unterwegs eine perplexe "Bitte folgen" Polizeikontrolle. Die Polizisten waren recht entsetzt jugendliche Festivalbesucher ohne illegale Drogen oder gar Alkohol und Zigaretten zu finden...

Sonntag 17.7.2005

Nach wenig Schlaf habe ich ein wenig Bammel vor der Rückfahrt, fühle mich aber dennoch ausreichend fit es in Angriff zu nehmen. um ca. 13:30 setzen wir uns in Bewegung, der Tank noch ca. 1/4 voll. Im Kopf der Gedanke "im Osten müsste das Benzin billiger sein..." nach einer freien Tankstelle mit ewigen Schlangen auf dem direkten Weg zur Autobahn sehe ich an einer Esso Tankstelle 1,299 für einen Liter geboten und mache mich auf dem schnellsten Weg auf die Autobahn. Es lebe der Ferienanfang...

Nach 850 km insgesamt mit dieser Tankfüllung entscheide ich mich dann doch zum tanken und errechne einen Durchschnittsverbrauch von 5,7 Litern. Immerhin ein kleines Trostpflaster bei Preisen von immernoch 1,269.

Langsam macht sich der Ferienbeginn auch auf der Autobahn bemerkbar, der Verkehr fließt nur sehr zäh, trotzdem komme ich um 21 Uhr nach einigen Pausen und dem Absetzen meines Kumpels (inklusive kleiner Irrfahrt mit dessen Corsa...) wohlbehalten zu Hause an.

Montag 18.7.2005

Der Wecker klingelt um 5:45, die Nacht war zu kurz, der Schlaf war schlecht... Ein halber Liter Kaffee bringt mich dann doch auf Touren und die Woche beginnt doch zufriedenstellend. Die Arbeitswelt hat mich wieder und ich bin eine nette Erfahrung auf dem Festival reicher. zudem hat mein geliebter ZX mal wieder mit seinen äußerst guten Langstreckenqualitäten bei ebenso geringem Durst überzeugt und die Hoppelkarren Mitsubishi Colt und Toyota Aygo die ich probegefahren hatte locker in den Schatten gestellt.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...