Jump to content

XM V6 Exclusive, Wo bleibt mein Kühlwasser ???


XM-Peti ACCM in CH
 Share

Recommended Posts

XM-Peti ACCM in CH

Hallo liebe Citroen Gemeinde.

Bei meinem XM V6 exclusive von 1996 haben jetzt drei Garagen nach dem Verbleib meines Kühlwassers gesucht.

Dabei wurden schon der Hauptschlauch und die ganze Wasserpumpe ausgetauscht.

Kann das Wasser innen verdunsten ?

Unten tropft nichts heraus. Lediglich weiter hinten das Wasser der Klimaanlage.

Habt Ihr irgendeine Idee ??? Ich wäre dankbar, denn nach ca. 300 Km muss ich einen liter Wasser nachfüllen.

Hatte vorher einen XM 2.0i da konnte ich nach Finnland und zurück ohne einen Tropfen Wasser nachzufüllen.

Viele Grüsse von Peter

Link to comment
Share on other sites

gerne genommen

poröse schläuche

kopfdichtung (beileid)

heizungskühler(beifahrer fußraum checken b 100% trocken)

hoffe das hilft

gruß

martin

Link to comment
Share on other sites

ehem. accm wonebel

Bist Du Dir auch sicher,daß Du nicht zu viel einfüllst?

Von einem Liter zuviel trennt er sich jedesmal wieder.

Ansonsten ist der Heizkühler wohl die wahrscheinlichste Schwachstelle.

Link to comment
Share on other sites

XM-Peti ACCM in CH

Danke für die Antworten

Ich fülle immer bis zu diesem Sporn im Kühlerbehälter auf den man oben sieht.

Den fast einen Liter wo dann fehlt, fülle ich nur auf, weil die Kontrolllampe Kühlmittel anzeigt.

Der Beifahrerfussraum ist trocken.

Offenbar haben die Garagen im 96er V6 XM noch nie die Kopfdichtung wechseln müssen.

Wenn der Heizkühler undicht oder defekt ist, wo bleibt dann das Wasser ???

Danke für Eure Hilfe

Gruss Peter

Link to comment
Share on other sites

XM-Peti ACCM in CH postete

Wenn der Heizkühler undicht oder defekt ist, wo bleibt dann das Wasser ???

Im Fußraum rechts und riecht kräftig.

Ich habe schon von defekter Kopfdichtung gehört, aber wirklich selten. CO²-Test gemacht? Dauert nur ein paar Minuten.

g

Link to comment
Share on other sites

XM-Peti ACCM in CH

Lieber Gernot2

Der Fussraum ist absolut trocken.

Kanns eventuell auch der Kühlwasserdeckel sein. Sieht irgendwie innen rostig aus. Und in Richtung grüne Kugel so weisse Punkte.

Auch nicht immer. Wische immer alles sauber und hoffe dass ich mal sehe wos herkommt oder wos hingeht.

Schönen Feierabend wünscht Peter

Link to comment
Share on other sites

Andreas B.

....wie sieht's mit der Temperatur aus, wie heiss wird er?

...die weißen Punkte deuten auf's Überkochen hin - dann wär's wieder Thermostat oder verstopfter Kühler ...

ciao

Andreas

Link to comment
Share on other sites

XM-Peti ACCM in CH

Hallo Andreas

Ja er wird sehr heiss. Ich dachte das ist klar so heiss wie es ja die letzten Tage war.

Ja , sieht wie niesen oder überkochen aus.

Der Hauptschlauch ist neu und die Wasserpumpe.

Keine nassen Stellen, kein Wasser unter dem Wagen.

Irgendwo kommts heraus und verdampft.

Poröse Schläuche ? Der Hinweis scheint sinnvoll.

Ist ja ein Citroen......

...und als man ihn zusammenbaute war da noch die Restenkiste Schläuche die der Chef plötzlich zum Einbauen hinstellte....

" Zuerst die einbauen, Jungs"....

Gruss Peter

Link to comment
Share on other sites

dk866 detlef

Hey hey hey,

nun mal langsam. Was heißt hier "Ist ja ein Citroen" ?

Klar hat der XM seine Macken, aber Schläuche werden überall porös.

Heute vielleicht schneller als früher, was meiner Meinung nach dem Umstand geschuldet ist, dass der Umweltschutz vor der Langlebigkeit kommt. O.K. die Weichmacher sind bestimmt nicht gesundheitsförderlich aber ich will sie ja auch nicht essen. Ja ja ich weiß - die Entsorgung und die nachfolgenden Generationen - sollte man auch nicht vergessen, aber wenn es tatsächlich dazu führt, dass ein Auto keine 10 Jahre mehr hält, ist es zuviel des Guten (da werden heute ganz andere Sachen unter der Erde verbuddelt, auf die ich in 500 Jahren noch nicht stoßen möchte). Und das ein Hersteller seinen Ruf mit "Schläuchen aus der Restekiste" auf`s Spiel setzt, halte ich für unwahrscheinlich. Jeder "Chef" weiß, dass so etwas seinen Kopf kostet - über kurz oder lang.

Gruß

Detlef

Link to comment
Share on other sites

Andreas B.

Hi!

....er wird heiss? Gibt's auch Zahlen dazu? Die Anzeigetemperatur sollte 95 Grad auf keinen Fall übersteigen, wenn doch ist zunächst die Funktion der Lüfter zu überprüfen, der 1. sollte bei ca. 92 Grad anlaufen, der 2. bei etwa 95 Grad. Sind die Lüfter richtig gepolt, d. h. strömt die Luft dann von aussen in den Motorraum?

Wenn da alles stimmt kommt das Thermostat in Frage. Zeigt die Anzeige bereits über 90 Grad und ist der Kühler dann noch angenehm kühl?

Wenn auch der Thermostat in Ordnung erscheint, würde ich als 1. mal das Kühlsystem reinigen und spülen, dazu gibt's Kühlerreiniger aus dem Baumarkt.

ciao

Andreas

@detlef: dass Autos nicht ewig halten hat gewiß nichts mit dem Umweltschutz zu tun, sondern mit dem fehlenden Interesse der Industrie solche Autos zu bauen! Und zunächst gute gebrauchte Schläuche einzubauen, ist, genauso gewiss, nicht verwerflich, solange man nicht Neupreise dafür bezahlt!

Link to comment
Share on other sites

dk866 detlef

Hi Andreas,

erstmal ist es wichtig, Deinen Hinweis zur Temperaturentwicklung zu prüfen. Mehr als 90° - 95° habe ich bei unseren XM`s auch bei Außentemperaturen über 30° noch nicht gesehen (fahren allerdings auch nicht über, z. B., 500 Km Volllast, quer durch Deutschland, wie ich zugeben muß. Was also tatsächlich als Max.-Temperatur möglich ist, kann ich gar nicht beurteilen, soviel dazu)

Zu Deinem, an mich adressierten Hinweis, fällt mir nur folgendes ein : Schraubenbeschichtungen (und mit Sicherheit nicht nur die) dürfen ab einem bestimmten, derzeit aktuellem, Einsatzdatum nicht mehr Cr+6-haltig (plus oder minus weiß ich jetzt nicht genau, bin kein Werkstoffkundler) sein, weil "giftig". Da dies unmittelbar Auswirkungen auf den Reibwert einer Schraubverbindung hat und somit Ersatzstoffe eingesetzt werden müssen, die - hoffentlich - dauerhaft die gleichen Eigenschaften - mindestens - haben, weiß heute noch niemand, wie das in 10 - 15 Jahren mit der Dauerfestigkeit aussieht. Simulationen (rechnerischer Versuch der Darstellung zukünftiger Ereignisse) hin oder her, so gut sie heute schon sein mögen. Dies ist nur eines von vielen Beispielen. Der Umweltgedanke, der aus meiner Sicht erstmal völlig gerechtfertigt ist, spielt also schon eine Rolle. Bei den ehemals asbesthaltigen Bremsbelägen scheint es mit alternativen Ersatzstoffen geklappt zu haben (siehe heutige Bremswege bei gleichem Fahrzeuggewicht im Vergleich zu asbesthaltigen Bremsbelägen).

Gruß und schönes Wochenende

Detlef

P.S.: durch den "Rechtfertigungszwang", der durch Forenteilnehmer wie W.G. (bitte die Suchfunktion bemühen) entsteht, werde ich noch wahnsinnig. Ist ja scheinbar kaum möglich, etwas zu posten, ohne angegriffen zu werden (hat nichts mit den Beteiligten dieses Beitrags zu tun !!!!), nichts für ungut, dieses "post scriptum" ( = Nachrichtenanhang, sinngemäße Übersetzung für alle "Realschüler, die uns anderen weit vorraus sind") bitte ignorieren, für diejenigen, die noch nicht über W.G.`s Beiträge gestolpert sind. Sorry, dass ich hier ein Thema anschneide, das nicht zum Thema "Kühlwasser" passt, fühle mich aber angepis** und hoffe auch auf diesem Weg auf Unterstützung.

Link to comment
Share on other sites

Ja, das hatte ich mich bei meinem auch mal gefragt!

Die Lösung war der undichte Ausgleichsbehälter, durch Auspuffhitze genau an der Plastikschweissnaht gerissen.

Dachte schon an Kopfdichtung......

Die undichte Stelle hatte übrigens ein ATU- Mechaniker sehr schnell beim Abdrücken gefunden.

Preis mit Machen bei Cit. so um die 100 €.

Für mich ein Konstruktionsfehler beim V6!

Link to comment
Share on other sites

Andreas B.

Hi Detlef!

Nein! Es geht hier nicht um Anp... , tut mir leid, wenn du es so persönlich auffasst, aber ich kann solche Abwägungen in einem öffentlichen Forum nicht einfach so stehen lassen, weil es meinen Ansichten zutiefst widerspricht. Was sind diese Schrotthaufen, auch wenn es Citroens sind, wert, im Vergleich zu einer Umwelt, in der wir leben, aber in der auch noch unsere Kinder und Kindeskinder, usw., usw. leben müssen und hoffentlich auch noch leben wollen? Ich denke, da werden die Prioritäten zu oft leichtfertig falsch gesetzt.

ciao

Andreas

P.S.: Dies soll jetzt bitte nicht der Auslöser für einen Thread sein, der alles andere, aber nicht Peters ernste Probleme behandelt! Dafür sollten wir dann besser eine neue Diskusssion unter "Allgemeines" anstrengen!!

Link to comment
Share on other sites

dk866 detlef

Hi Andreas,

die nachfolgenden Generationen hatte ich in 009 schon bedacht, keine Sorge.

Und angepi*** kann man sich hier nur von einem fühlen (siehe Thread "XM türverkleidung", persönlicher Angriff von W.G.), nicht von Euch. Das war auch der Auslöser für den "Schreibschwall". Ich habe unangemessener Weise ein paar Emotionen mit in einen anderen Thread genommen. Gelobe Besserung !

@Alle

Bitte zurück zum Thema, sonst erreicht W.G. wirklich noch sein Ziel.

Gruß

Detlef

Link to comment
Share on other sites

BerndMitBX

Eine beliebte Stelle für einen fast unsichtbaren Wasserverlust sind beim V6 auch die beiden Rohrleitungen, die oben zwischen den Zylinderreihen verlaufen. An einem dieser Rohre ist ein Schlauchanschluß angelötet und dort habe ich bereits bei zwei V6 Leckagen gesehen.

Gruß

Bernd

Link to comment
Share on other sites

Bei meinen alten 2.0 war die Ablasschraube am Kühler defekt.Es lief nur raus wenn der Motor warm wurde,bzw tröpfelte und verdammfte auch sehr schnell.

Etwas Silikon aus den LFZ bereich hats super gedichtet.

Wie ist es eigentlich wenn Du kein Wasser nachfüllst?

Hält er den Pegel im Behälter oder wirds noch weniger ?

Gruß

Säppel

Link to comment
Share on other sites

XM-Peti ACCM in CH
säppel postete

Bei meinen alten 2.0 war die Ablasschraube am Kühler defekt.Es lief nur raus wenn der Motor warm wurde,bzw tröpfelte und verdammfte auch sehr schnell.

Etwas Silikon aus den LFZ bereich hats super gedichtet.

Wie ist es eigentlich wenn Du kein Wasser nachfüllst?

Hält er den Pegel im Behälter oder wirds noch weniger ?

Gruß

Säppel

Lieber Säppel

Das habe ich wirklich noch nicht probiert.

Ich nehme mal an es raucht dann kurz auf und das wars dann.

Und die Feuerwehr fragt: ...was taten Sie bevor es rauchte ?

Traue ich mich nicht.

Unten beim Kühlwasserauslass siehts gut, fast wie neu aus.

Bevor ich den kaufte stand er einen Winter bei einerm Garage draussen.

Danke für alle Eure Hilfe. So nett.

Das mit dem Ausgleichsbehälterriss ist gut.

Haben genommen poröses Schlauch ist auch gut.

Und jetzt probier ich mal aus, nichts zu tun.

Gruss Peter

Link to comment
Share on other sites

bei mir war es das gleiche,

ich habe die motorhaube im warmmen zustand aufgemacht und ein ganz dünner wasser strahl am überdruck behälter.

im kalten zustand nicht ist alles in ordnung gewesen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

bei meinem C5 V6 war es der Deckel am Ausgleichbehälter. Nach dem Wechsel war alles o. k..

Gruß Hans

Link to comment
Share on other sites

SO, HIER BIN ICH - DER W.G. !! UNTER NEUEM PSEUDONYM !!! UM MICH ZU RÄCHEN !!!! ICH MUSS TÖTEN !!!!!!!

Kleiner Scherz. Hihi.

Aber zum Thema: Der Bernd da oben mit seinem Beh-Icks liegt warscheinlich nich ganz falsch. Die beiden Metall-Leitungen zwischen den Bänken rosten an den Nähten sehr gerne durch, die Sache verdampft, und man sieht kaum was.

Wenn's im Innenraum nich stinkt (eingefüllte Kühlflüssigkeit - und nich nur Wasser - vorrausgesetzt) und die Scheiben nich beschlagen, isses nich der Heizungkühler. Zyl-Kopf glaub ich auch nich.

(ich glaub aber, die "t"-Tase tus manchmal nich..)

Link to comment
Share on other sites

Ich vermute ein Mißverständnis zum Thema CO²-Gehalt. Gernot meinte eine Überprüfung des Kühlwassers respektive des Drucks im Kühlsystem auf CO². Falls das nachgewiesen werden kann, ist eine defekte Kopfdichtung wahrscheinlich die Ursache. Peters Antwort scheint sich auf den CO²-Gehalt im Abgas zu beziehen. Oder irre ich mich da?????

Gruß

balu1

Link to comment
Share on other sites

XM-Peti ACCM in CH

Ich fahre jeden Tag ca 100 km Autobahn. Gestern hat die Anzeige mal kurz geleuchtet dann nicht mehr. Ich habe den Behälter nicht aufgedreht.

Möchte aber wetten dass kein Wasser mehr im Ausgleichsbehälter zu sehen ist.

Dieser grosse Schlauch da vorne beim V6 wo das Kühlwasser durchläuft sieht so zusammengesteckt aus. Kann da nicht Wasser entweichen ?

Womit könnte man den abdichten ?

Einen Deckel für den Wasserbehälter habe ich bestellt.

Es sieht alles so aus als ob er einige Zeit gut funktioniert und sich dann das Kühlsystem irgendwie verschluckt, oder niesst oder so.

Also unfassbar, ich weiss immer wo ich mein Wasser lasse, dieses Auto weiss es nicht.

Link to comment
Share on other sites

XM-Peti ACCM in CH

Frage noch: Läuft denn der Kühlwasserstrom auch durch diesen Heizkühler ?

Und das Wasser von dem läuft nicht etwa auch mit dem Klimaanlagenwasser raus ? Bei dem Auslauf tropfts nämlich recht raus.

Aber gestern war auch wieder 30 Grad warm.

Gruss Peter

XM V6 exclusive mit Klima

Link to comment
Share on other sites

Michael S.

Bei mir waren die Leitungen, die durch das das "V" führen verrutscht. Die Leitungen sind dummerweise genau im "V" zusammengesteckt. Weder ich noch mein damaliger Schrauber haben bemerkt, dass das ganze "V" voll Wasser stand.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...