Jump to content

Kühlwassertemperatur XM 2.0i


 Share

Recommended Posts

Mein XM wirft manchmal Wasser über ein scheinbar dafür geeignetes Röhrchen, bei einer Temperatur von 105 Grad.

Ich musste schon immer regelmäßig Wasser nachfüllen, ca. 0,5 Liter/3 Monate,

doch diesmal habe ich ihn auf frischer Tat erwischt, Fahrzeug geparkt und zufällig bemerkt.

Bis 110 Grad soll doch OK sein, oder? dann darf er doch kein Wasser werfen. Überdruckventil defekt?

Gruß

Tom

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

genau genaommen darf das Wasser auch bei 120°C noch nicht kochen, sonst ist der Überdruck zu gering.

Vielleicht ist aber auch die Kopfdichtung undicht. Wie schnell baut er denn unter 100°C Druck auf. Reichen da ein paar 100 m Fahrt dafür?

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Hallo Gernot,

@Wie schnell baut er denn unter 100°C Druck auf?

Wenn ich bei 90° den Deckel öffne passiert gar nichts, also kaum Druck.

Ich denke, wenn die Kopfdichtung defekt wäre, würde er doch blubern, oder?

Weiß Du etwas von den Röhrchen, wo das Wasser her kam? es befindet sich zwischen den Ausgleichsbehälter und der Hydraulikpumpe.

Gruß

Tom

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

wenig Druck (nach längerer Fahrt ist Druck ganz normal) ist schon einmal gut.

Der Schlauch geht wohl bei Fahrzeugen mit Klimaanlage vom Ausgleichsbehälter auf dem rechten Radhaus anch unten. Mein XM ohne Klima bläst das einfach am Kühlerdeckel auf dem Ausgleichsbehälter am Kühler heraus.

Vermutlich ist aber wirklich der Kühlerverschluß nicht in Ordnung. Der Siedepunkt beim eingestellten Druck von 1,4 bar liegt bei 120°C. Wenn der Druck geringer ist, weil z.B. die Dichtung beschädigt ist oder die Feder lahm, siedet es früher und der Wagen bläst ab.

Es ist aber wirklich g r ü n e s Kühlmittel, ja? Kein Kondenswasser von der Klimaanlage, was ganz normal wäre...

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Hallo Gernot,

ich habe keine Klima, und es ist definitiv Kühlmittel, kein LHM.

Das mit dem Kühlerverschluß scheint logisch, aber dort war es trocken, die Kühlflüssigkeit kam nur aus dem dünen Röhrchen.

Durch die Suche hier im Forum fand ich doch einige Leute, die schleichendes Wasserverlust haben, ich würde mich nicht wundern, wenn sie die gleiche Ursache haben.

Als erst ist zu untersuchen wo das Röhrchen angeschlossen ist, dort die Ursache zu suchen. Es muß ja einen Überdruckventil geben, der scheinbar nicht korrekt arbeitet.

Gruß

Tom

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

Ihr habt Recht, ich habe heute mit mühe festgestellt (ziemlich verbaut), daß das Röhrchen mit dem Überdruckventil vom Ausgleichsbehälter verbunden ist.

Es ist also der Kühlerverschluß, wahrscheinlich eher die Feder, da der Gummi OK ist.

Vielen Dank!

Grüße

Tom

Link to comment
Share on other sites

Hi

lass dich nicht täuschen. Der Ausgleichsbehälter ist in der Regel im großen Kreislauf eingebunden. das heißt das Wasser wird nur ausgeglichen wenn der Thermostat aufgemacht hat (über ca.89 °C). Erst dann macht sich ein Riss im Kopf oder in der Dichtung im Ausgleichsbehälter bemerkbar.

Gruß Melih

Link to comment
Share on other sites

Hallo Melih,

@Erst dann macht sich ein Riss im Kopf oder in der Dichtung im Ausgleichsbehälter bemerkbar.

Wie meinst Du das?

Es ist sicher, daß er über 90° Kühlflüssigkeit abdrückt, und zwar über den Deckel im Ausgleichsbehälter, über einen dünnen Schlauch (Röhrchen).

Gruß

Tom

Link to comment
Share on other sites

Hi Tom

Kauf dir so einen dämlichen Deckel was nicht die Welt kostet. Klatsch ihn drauf und dann siehste was wird. Entweder haste glück und das Ding ist mit 10-15 € gegessen oder du hast richtig Pech.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...