Jump to content

Die ""Freundlichen""


Der Pate
 Share

Recommended Posts

Moin,

Hatte Gestern ein kleines Probelm Mit meiner XANTIA 1,8 16V Beim starten keinen Saft mehr,ohne Erkennbaren Grund? Halt Batterie leer. Kleiner Ruck und Schon lief sie wieder. Zuhause Batterie getauscht,die leere über ´Nacht geladen,Uund am nächsten Tag zu Kontrolle mal eben,den Laderegler überprüffen lassen,und die Batterie.Bei unserm ""Frenundlichem Citrön Fachmann"" Dauer der Action 5,3 Minuten. Laderegler zu 100% in Ordnung,

Batterie zu 100% im A....! Kein Problem hatte ja noch eine. Dann Sagte mir der Freundliche Meister,WENN SIE MAL EBEND ZUR KASSE DURCH GEHEN WOLLEN klar sagte ich kann ja nicht´s Kosten dachte ich mir in meinem Jugendlichem Leichtsinn!!!. Das ich bei der kasse dann schnell merkte.

Kosten für diese Action 43,50 Teuros.

Gruss Thorsten

Link to comment
Share on other sites

Naja, du musst das so sehen, der Meister (!) muss zu deinem Wagen gehen, dann sprichst du mit ihm über das Problem, dann sagt er, dass er sich das gleich anschauen werde, er müsse nur noch das geeignete Gerät holen und geht. Nach längerer Zeit kommt er zurück, schaut sich um, bemerkt, er hat das falsche Gerät mit, geht wieder. Als er wieder kommt ist es das richtige und er fährt mit dem Auto in die Werkstatt rein, die kommende Aktion wird dann - natürlich um nichts zu brechen - seeeehr laaaangsam gemacht, dann fährt er wieder raus, stellt denn Wagen ab, geht zu dir und erklärt dir nochmal den Sachverhalt, zeigt dir den Weg zur Kasse, verabschiedet sich und geht sch...

So, eine 3/4 Stunde ist um!

lg tom

So ähnlich is mir mal passiert als sie nicht die richtige AW-Manschette für meinen XM fanden, oder die falschen Bremsscheiben versuchten raufzuquetschen... natürlich auf Kosten des Kunden!

Link to comment
Share on other sites

Da hab ich ja erheblich Glück gehabt; 1/2 Stunde Fehlersuche und Ursachenvermutung: es könnte sein,dass... aber fahren sie erst mal weiter, wenn es schlimmer wird können wir den Fehler besser einkreisen.

hat nix gekostet. 2. Werkstatt das Gleiche und ich bin immer noch nicht schlauer.

Is auch klar, der XM ist grad erst mal ein paar Monate auf dem Markt ;)))

Link to comment
Share on other sites

ACCM Taenzer
Der Pate postete

....mal eben,den Laderegler überprüffen lassen,und die Batterie.....

Jau - der Spruch kommt mir doch bekannt vor.

"Könnten Sie mal bitte nur eben.......?" oder "Ich bräuchte nur mal eben........" alternativ auch "Ich hab mir das gekauft und müsste nur mal eben von Ihnen wissen wie....."

Wenn man täglich 20 solche "mal eben Kunden" bei sich im Laden ihrer annimmt, sind dass in Nullkommagarnix 3 Arbeitsstunden Zeit die man sich täglich um Dinge kümmert die mit einem herzlichen "Vergelts Gott" honoriert werden. Und das schlimme ist: Es werden immer mehr, weil sich solche "Kundenfreundlichkeit" recht schnell rumspricht und man als Geheimtipp gilt.

Und die da meinen, sowas sollte doch im Kundenservice mit drin sein, kann ich nur entgegnen: Ja, stimmt, in solchen Fällen wo die ganze Kundenbeziehung nicht nur auf kostenlosen Serviceleistungen besteht, sicher.

Allerdings herrscht bei nicht wenigen "Kunden" der Irrglaube, dass wenn sie ausschliesslich mit ihren Kundenserviceleistungen an ein Fachunternehmen herantreten, welche dieses ja mal eben.....und weil es doch nur eine Kleinigkeit ist - selbstverständlich dann auch für umme machen, sie eben Kunden sind.

Und es herrscht leider auch ein Irrglaube, dass einem Service heutzutage noch honoriert wird. Service, wenn er kostenlos geboten wird, dient für die meisten nur noch dazu ihn zu seinem Nutzen in Anspruch zu nehmen. Kein Servicenehmer aber wird seinem Fachunternehmen dahingehend entgegenkommen, dass es im Falle eine grössere Anschaffung ins Haus steht, er sich diese dann selbstverständlich bei seinem Fachhändler abdeckt. Wenn, dann nur zum gleichen Preis wie ihn ein Discounter ohne Service bietet.

Wir waren in unserer Firma zuletzt wegen unsere guten Rufes unserer Servicefreundlichkeit geradezu blockiert von den vielen "Ich hätte da nur mal" und "Ich bräuchte nur mal eben kurz" - "Kunden"

Wir haben fast 2 Jahre gebraucht um unseren guten Ruf in dieser Richtung wieder loszuwerden und keine weiteren Verluste einzufahren, da wir uns dann endlich wieder um unsere Arbeit und Kunden kümmern konnten, die uns für unsere Leistung auch angemessen bezahlten.

@derPate, ich will Dir nicht zu nahe treten mit meiner Message, möchte lediglich eine andere Seite bei dieser Gelegenheit auch mal aufzeigen und zu bedenken geben.

Allerdings, in diesem Falle gebe ich Dir Recht: 43,50 Euro für 5 bis 10 Minuten arbeit sind unseriös. Mehr als 12 Euro für eine einfach Überprüfung, ohne Gebrauch von Spezialwerkzeugen, von bis zu 10 Minuten zu verlangen ist unverschämt.

Link to comment
Share on other sites

Ok, kann ich nachvollziehen; andererseits hat jeder Handwerksmeister solche unproduktiven Zeiten, die gehen in den Gemeinkostensatz der Firma und werden so am Ende auch bezahlt. Und Kundenberatung bringt den Kunden wieder zurück, wenn's ernst wird. Unseriös an der 001 Geschichte ist: erst machen und dann kassieren. Ich hätte im Voraus klargestellt, was das kostet.

Link to comment
Share on other sites

Wenn aber ich ein guter Kunde in der Werkstatt bin und schon einiges an Geld dagelassen habe, kann man sowas schonmal so machen. Ich weiß nicht, ob es beim Paten so ist.

Meine Werkstatt macht das schon mal, was checken, oder spendiert mir den Liter LHM, der gerade zu wenig drin ist und wegen dem ich hinfahre. Die Servicewüste D hat eben doch auch noch Oasen...

Link to comment
Share on other sites

Jaja, die Kannschmalschnells, wie diese Zeitfresser in Schwaben heißen. Besonders beliebt in meiner Branche (EDV-Service), wo ja sowieso nie "was gemacht wird", zumindest nichts greifbares. Wieso muss das immer was kosten, wenn der Experte "mal eben was nachschaut", dauert doch immer nur ein paar Minuten?

Ich habe zwei T-Shirts für den Besuch bei solchen Bekannten:

NO I WILL NOT

FIX YOUR COMPUTER

und

COMPUTER ADVICE

1 Euro/min

... und die aus gutem Grund. Bei manchen Leuten käme man sonst nichtmal zum Essen.

Aber 43.50 für einmal Gasgeben und zweimal Spannung messen ist schon ein bisschen grob.

Link to comment
Share on other sites

Tach,

also eines möchte ich klar stellen,Kunde bin ich da schon länger auch mein Bruder.Wir haben da schon einiges an Geld gelassen.Und die Frage was das kostet,habe ich mir in Diesen Fall gespart,warum??? weil es meines achten nicht nötig war. Hin oder her zu spät.Habe versucht irgend wo eine Rechtfertigung zu finden,ohne Ergebniss.

Sehe das aber so,es sind Sommerferien,bei der Werkstadt war tote Hose nur ein KFZ in der Halle,zur Mittagszeit! Und meine Freundlichen sind nicht gerade klein. Da haben die wohl warscheinlich einen Spezialtarif bei mir gemacht.

Leider bin ich der Meinung das sie so Kunden verlieren.

denn nach dieser Geschichte habe ich bei einem Boschdienst(Nicht Gerade die Günstigsten) angehalten und Gefragt was solch ein Dienst Kostet.

Pauschal 4.90 Günstio.

Na super habe ich gedacht,und gleich gefragt ob sie mein Auto in Zukunft warten wollen.

Antwort: Sicher doch bei uns ist der Kunde noch Kunde.

Na,ja das kann man sehen wie man wie,werde mir das Reichlich über legen.

Gruß Thorsten

Link to comment
Share on other sites

ACCM Taenzer
Ebby Zutt postete

Unseriös an der 001 Geschichte ist: erst machen und dann kassieren. Ich hätte im Voraus klargestellt, was das kostet.

Ein Handwerksmeister der unproduktive Zeiten hat, ist nicht mehr lange Handwerksmeister, weil er entweder pleite gegangen oder wegen den vielen Mehrstunden die er dann um sein Unternehmen führen zu können, nach Werkstattschluss hat dranhängen müssen, an Erschöpfung krepiert ist.

Ich kenne eine Bosch-Werkstatt, da hatte der Meister fast den ganzen Tag nichts anders zu tun, als sich um all die Leute mit "Ich hätte da mal eine Kleinigkeit, könnten sie nicht mal eben schnell" zu kümmern. Ich selber war Kunde dort, war oft genug da um mich nach der Fertigstellung meines Wagens zu erkundigen, um mal wieder zu hören zu bekommen: "Tut mir leid, heute haben wir es auch nicht geschafft, Sie sehen ja was hier los ist".

Ja, ich hatte gesehen, jede Menge Leute mit "Ich hätte da mal eine Kleinigkeit, könnten sie nicht mal eben schnell" für umme.

Zu anderen "Kunden" war der Meister bemüht, um diese vielleicht als zahlende Kunden für sein Haus gewinnen zu können. Die Folge davon war, dass seine ihn zahlende Kunden schlecht bedient wurden und dann irgendwann wegblieben.

Aber, natürlich, es gibt auch andere. So kenn ich auch eine grosse Cit-Werkstatt in Heilbronn, (den Namen darf ich ja hier nicht nennen, habe aber schon mitbekommen, dass diese Werkstatt auch hier Dank ihres schlechten Rufes ohnehin bekannt ist) bei der ich Kunde war. Und obwohl ich Kunde war, haben die sogar versucht mir Dinge in Rechnung zu stellen die sie eindeutig verbockt hatten und die Nachbesserungen dazu wollten sie auch in Rechnung stellen.

Scheint aber, dass mieser Service und Kundenabzocke doch das bessere Erfolgsrezept ist. Dieses Cit-Autohaus hat jedenfalls in diesem Jahr eine riesengrossen funkelnagelneue Ausstellungshalle gebaut.

Link to comment
Share on other sites

Mein alter XM verlor (verliert) LHM, ich in die Werkstatt, ob sie mal schauen könnten was denn da los sei... XM rauf auf die Bühne, sofort klar Lenkgetriebe, XM runter, ich geh zum Bezahlen, der Kundenbetreuer sagt zu mir: Naja, zahls das nächste Mal, wennst in der Nähe bist... Passt schon!

Nagut, 2 Tage später war die Rechnung im Haus...

Anderes Beispiel zur fairen Behandlung. Andere Werkstatt:

Werkstatt hat die Tarife um 2 Euro die Stunde erhöht, das vor etwa 1 Monat, mir wurden aber noch die alten Tarife verrechnet... lobenswert!

Aja, zu den Preisen generell: heute für einen XM Luftfilter beim Freundlichen 31,04 bezahlt!

Bei www.citroen.ac etwa 12 Euro (exkl.)....

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

und mir ist genau das Gegenteil passiert. Freitag 10 min vor Feierabend mal eben den Fehlerspeicher auslesen. Der Monteur hat über eine halbe Stunde, unter Zuhilfenahme von zwei anderen Monteuren wacker gekämpft, bis das er wegen dem technischen Defekt an seinem Auslesegerät, verzweifelt aufgab. Kosten: 10 Eur für die Jungs und ein herzliches Danke. Eine Woche später ergab dann das kostenlose Auslesen nicht einmal einen Fehler - auch wieder Freitags aber diesmal 1 Stunde vor Feierabend. Und das Trinkgeld haben sie abgelehnt - Ehrensache nannten sie es.

Gruß

ille

Link to comment
Share on other sites

@: I L L E

da hast du ja noch einmal Schwein gehabt,aber es geht auch anders wie du siehst.

@: ACCM Taenzer

in vielen Sachen stimme ich Dir zu,aber wenn du so ein gegner von i...ich Hätte da mal eine Frage...können sie mal bitte...! Dann sage mir doch mal bitte wo soll man Deiner Meinung hingehen um ein passendes Preis Leistung Verhältniss zu Bekommen??? Wie gesagt ich bin da Kunde und verstehe die Welt nicht mehr,bei so einer Rechnug.

Eine neue Batterie hätte mich da knapp 60 Günstio mit Einbau gekostet. Aber weil er sie nicht los geworden ist hat er(Als Ich Zur Kasse Ging).

sein Tele Gesückt Frau Müller da kommt gleich ....! das Macht 43,50.

so wird es gewesen sein von wegen hir weggehen ohne Kohle los zu werden.

Gruss Thorsten

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jürgen P. Schäfer
Der Pate postete

...Leider bin ich der Meinung das sie so Kunden verlieren...

Gruß Thorsten

Eben, und Du hast es ja in der Hand, es nicht nur bei der Meinung zu belassen, sondern Taten folgen zu lassen.

Leider muss man dann nach dieser Methode in manchen Gegenden immer weitere Wege zu einem freundlichen und zuverlässigen Händler fahren.

>>Jürgen

Link to comment
Share on other sites

ACCM Taenzer
Der Pate postete

@: ACCM Taenzer

in vielen Sachen stimme ich Dir zu,aber wenn du so ein gegner von i...ich Hätte da mal eine Frage...können sie mal bitte...! Dann sage mir doch mal bitte wo soll man Deiner Meinung hingehen um ein passendes Preis Leistung Verhältniss zu Bekommen??? Wie gesagt ich bin da Kunde und verstehe die Welt nicht mehr,bei so einer Rechnug.

Ich bin zwangsläufig ein Gegner von "Können sie bitte mal eben nur kurz....." geworden, weil das Kundenverhalten sich während der letzten Jahrzehnte vollkommen verändert hat. Kunden wollen heute ein Produkt um jeden Preis zum günstigsten Preis haben. Früher gab es jede Menge Fachgeschäfte in und für alle Branchen, dann kamen die Discounter und die Kunden stellten sich quasi auf "Selbstversorgung" um.

Bei weniger beratungs- und serviceintensiven Produkten ist das ja auch kein Problem. Aber wenn es dann doch wieder um beratungs- und serviceintensive Produkte ging, stand der Kunde dann doch wieder im Fachgeschäft, liess sich ausgiebig beraten und alles erklären um dann den Laden mit einem herzlichen "Danke schön, ich überlege mir das dann nochmal" wieder zu verlassen um schnurstracks zum nächsten Discounter zu düsen. Denn jetzt wusste er ja, was für ihn das richtige Produkt war und konnte dahingehnd seine Entscheidung im Kauf zu einem günstigsten Preis umsetzen.

Die Misere, dass der Kunde heute in den Bereichen Handel, Handwerk und Dienstleistung kaum noch Beratung und Servicedienstleistungen finden kann, hat er letztlich selber verschuldet, da es keinem Fachunternehmen auf Dauer möglich ist permanent kostenlose Leistungen zu erbringen die andere von vorneherein schon gar nicht zu Gunsten eines billigen Preises anbieten.

Die Frage, "wohin ein Kunde gehen kann um ein passendes Preis-Leistungs-Verhältnis finden zu können, kann ich nur beantworten: "Immer dahin, wo man für ein passendes Preis-Leistungs-Verhältnis bereit ist zu bezahlen was man in Anspruch nimmt.

Ich möchte auch auf ein anderes Problem aufmerksam machen; eben auf Feststellungen die da in etwa lauten. "Ich bin doch da Kunde"

Auch so etwas hören wir immer wieder. "Ich hab doch letztes Jahr bei Euch gekauft", oder "Ich hab doch bei Euch vor 3 Jahren machen lassen"

Ich denke dann oft: Ja und? Heisst das jetzt mit einem oder mit jedem Auftrag bei dem Du doch unsere Leistung in vollem Umfang erhalten hast, hättest Du jetzt sowas wie einen Freifahrtschein erworben, dass wir den nächsten Auftrag für Dich kostenlos durchzuführen haben? HALLO? Bitte gerne, von mir aus führen wir eben auch in unserem Unternehmen sowas wie ein Bonussystem ein. Komme und bringe uns Aufträge und ebenso wie in jedem Baumarkt oder Tankstelle erhältst Du dann Deine Bonuspunkte von 1,5 bis 2 % Rabatt. Bei 85000 gesammelten Bonuspunkten gibts dann 30 Minuten Beratung oder Servicezeit frei.

Ach nein, da fällt mir gerade ein. Dass kann ich leider doch nicht machen, weil ja alle Kunden absolut darauf bestehen bei uns im Fachhandel mindestens 3% Barzahlungsrabett zu erhalten, sogar wenn sie dann nicht bar bezahlen, sondern obendrein sogar noch eine Rechnung zugeschickt bekommen möchten um irgendwann dann die nächsten 3 Wochen zu bezahlen.

Ich verstehe das enstandene und existierende Dilemma und die Auswirkungen für den Kunden. Ich verstehe aber auch die andere Seite, des Dienstleisters und weiss warum auch ich für jeden Furz bezahlen muss. Und ich bezahle gerne und bin sogar noch froh darüber überhaupt Service angeboten zu bekommen auch wenn er kostenpflichtig ist.

Ist nämlich schonmal jemandem aufgefallen wieviel Service- und Dienstleistung schon überhaupt nicht mehr angeboten und ausgeführt wird, selbst wenn man bereit wäre dafür zu bezahlen?

Da heisst es dann nur noch: "Hilf Dir selbst, dann hilft Dir Gott oder schmeiss weg und kauf ein neues". Dazwischen ist niemand mehr für Dich da.

Link to comment
Share on other sites

asterixxxER

@Taenzer,

Das kann ich leider nur bestaetigen. Aber es gibt solche Geschaefte mit Service noch auch wenn dafuer suchen muss.

Habe "meinen" Elektroladen mit Service inzwischen auch gefunden. Aber nicht hier in der Stadt wo ich wohne sondern in einem Kaff ca. 10km von hier.

Dieser hat dann eine bestellte Sat. Schuessel zu einem guten Preis fachgerecht! montiert (und zwar so , dass sie beim naechsten Sturm nicht runterkommt) und mir Schuessel+1h Arbeitszeit berechnet.

Anfahrt tauchte nicht auf der Rechnung auf ("ich war sowieso gerade in der Stadt...")

Fazit: Perfekt. Nur wieso muss ich dafuer extra aufs Dorf?

Alex

Link to comment
Share on other sites

@ACCM Taenzer:

Wenn der Pate und sein Bruder in der Werkstatt allesw oder vieles machen lassen und dort auch noch die Autos kaufen, dann ist es eine unverfrorene Unverschämtheit, wenn er mal eben guckt, das 5 Minuten dauert und nur weils der Meister persönlich dann 43 Euro kostet. Ich wäre einfach gegangen, oder hätte eine Diskussion vom Zaun gebrochen. HALLO?

Ausserdem ist es zumindest bei uns gang und gebe (oder gäbe?) im Fachhandel bei Barzahlung 3% zu bekommen selbst auf der zugeschickten Rechnung steht es drauf, bei Zahlung innerhalb x Tagen x% Rabatt. Als Anreiz zum schnellen Zahlen ist sowas für Geschäftsleute doch praktisch.

Ich habe mal von einem weisen Mann auf einem Seminar, bei dem es um Verkaufstaktiken ging, disen Spruch gehört:

"Rabatt? Rabatt is ne Stadt in Marokko!" Seine Kunden kommen trotzdem...

Link to comment
Share on other sites

ACCM Taenzer
Pizzicato postete

Ausserdem ist es zumindest bei uns gang und gebe (oder gäbe?) im Fachhandel bei Barzahlung 3% zu bekommen selbst auf der zugeschickten Rechnung steht es drauf, bei Zahlung innerhalb x Tagen x% Rabatt.

Es ist bei allen Fachhändlern gang und gäbe (scheiss auf neue Rechtschreibreform) selbstverständlich 3 % Barzahlungs- oder Schnellzahlungsrabatt zu geben. Und es werden auch, wie es in allen Branchen auch gang und gäbe ist, diese 3% die der Kunde auf der Rechnung sehen will, damit er zufrieden ist, bei der Kalkulation als Aufschlag zum Preis berücksichtigt.

Ich weiss nicht ob ich ein weiser Mann bin, aber besuchst Du mal ein Seminar von mir, wirst Du folgendes hören. Du kannst nur 3% verschenken, wenn Du mindestens 3% Gewinn machst um umsonst arbeiten zu können.

Die Gewinnsituationen des Fachhandels sind seit jahren rückläufig, belaufen sich seit mehr als 10 Jahren unter 3%. Zur Zeit ca. -3%

Tut mir sorry - aber etwas dümmeres als das Verhalten des Kunden in einem Fachhandelsunterhemen (global betrachtet) gibt es schlichtweg nicht mehr.

Wenn Anrufe kommen, in etwa: "Bei uns ist das und das kaputt gegangen bitte schicken Sie mir sofort einen Techniker vorbei" verkneife ich mir oft die Antwort:"Tut mir leid, unsere Mitarbeiter haben seit heute morgen, den ganzen Tag auf Arbeit gewartet und derweil zum Zeitvertreib ein Skatspiel begonnen. Es sind grade 2,70 Euro im Pott, da kann ich jetzt unmöglich stören"

Es hat überhaupt keinen Sinn solchen "Kunden" versuchen klarzumachen, dass selbstverständlich alle Techniker jeden Tag möglichst schon weit im voraus ausgebucht sein müssen und daher auch selbstverständlich kein Techniker "mal eben so auf Abruf" irgendwo mit nichtstun beschäftigt in der Ecke rumlungert.

Und Kunden die nach Rabatten fragen, antworte ich generell: Ja, aber gerne, selbstverständlich. Wieviel Prozente hätten sie den gerne? 10 - 20 oder dürfens auch 25% sein?

Dann weide ich mich erstmal an den verdutzt irritierten Blicken bevor icxh weiter erläutere: "Ich muss es nur wissen wieviel Prozente sie auf ihrer Rechnung stehen sehen möchten, damit ich dies in meiner Preiskalkulkulation für Sie berücksichtigen kann".

Einen anderen weniger scherzhaft gemeinten Vorschlag habe ich mal in einem Restaurant gemacht bei dem wir häufig zu Gast gewesen waren.

Als der mal einen Umbau machte, kam er auf uns zu und holte sich ein Angebot ein. Nach weiteren Verhandlungen und Zusage, dass wir seinen Forderungen nach Prozenten nachgeben würden, erhielten wir dann den Zuschlag.

Nachdem die ganze Sache abgewickelt war, gingen wir dann wieder einmal an einem Sonntag mit unserer Familie dort hin zum essen. Als es an die Rechnung ging, habe ich aber diesmal darauf aufmerksam gemacht, dass wir schon so oft hier zum essen waren, aber noch niemals habe ich auf eine Rechnung irgendwann von ihm mal Prozente, geschweigen denn wegen unseres häufigen kommens sowas wie Mengenrabatt bekommen. An diesem Tag aber holte ich meine 20% Rabatt und hinterliess einen ziemlich belämmert aussehenden Restaurantchef.

Link to comment
Share on other sites

Toll eure Diskussion,

ich kann sowohl die eine als auch die ander Position verstehen. Ich habe lange genug umsonst Fehlersuche betrieben.

Neulich ist das Bügeleisen meiner Frau über den Jordan. Sie war sinkig da das Ding 27 Monate alt ist und rund 500 Euro gekostet hat. Also zurück zum Verkäufer (natürlich ein Discounter aber mit recht guter Beratung) der meinte das Kostet 40 Euro für den Kostenvoranschlag.

Ich empfand das als sehr heftig aber wenn man es im vorraus weis kann man entscheiden ob man es wirklich will. Sie hat es gewollt und als der Mechanikus einen defekten Thermosensor gefunden hat hat er diesen ohne zu fragen gewechselt und uns dann angerufen und gesagt Ihre Dampfmaschine ist repariert kostet jetzt noch 11,85.

Ich sag da ganz klar: billig war es nicht aber der Service war sehr korrekt.

Servicewüste Europa, ich leb in F, ist nur wenn man strikt nach der Geiz ist geil Methode verfährt. Service kostet Geld und wie Taenzer es erklärt hat gibt es praktisch keinen Fachhandel mehr.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Taenzer
CX Fahrer postete

Servicewüste Europa, ich leb in F, ist nur wenn man strikt nach der Geiz ist geil Methode verfährt.

Genau das ist der Punkt.

Der deutsche "Kunde" hat ein auftreten und gebahren, als müsste für ihn alles stets und bestens nach seinen Vorstellungen parat und zur Verfügung stehen. Kostenlos natürlich.

Merkwürdig aber, wenn man den gleichen Kunden z.B. bei Aldi beobachtet. Da steht er ruhig wie alle anderen auch in einer 30-Mann Schlange an der Kasse und wartet bis er an die Reihe kommt und bezahlen DARF.

Kommt die gleiche Nase in unser Geschäft und jeder unserer hoch spezialisierten Fachkräfte hat gerade offensichtlich ein Kundengespräch und es kann nicht sofort jemand für ihn da sein, plärrt er laut ungeduldig los: "Was`n das hier für ein Service? Ist hier denn niemand da in dem Saftladen?

Und was bekommt man zu hören, wenn man dann mal schnell aus dem Büro zur Hilfe in den Verkauf springt, bevor der Typ noch weiter rumprollt? "Ich hätte nur mal schnell eben eine Kleinigkeit............"

Sorry - wenn ich hier vielleicht OFF-Topic zum Thema plaudere. Vielleicht ist es aber doch gar noch so off-topic, diese Gelegenheit mal wahrzunehmen und zu erwähnen, dass auch hier nicht alles so selbstverständlich ist und sein sollte. Es gibt hier gestandene Praktiker und echte Profis die ihre Zeit für umme einsetzen, Tips und Ratschläge weitergeben und manchmal sogar tätliche Unterstützung.

Nicht immer kann hier jeder das finden was er braucht. Aber was hier versucht wird zu bieten, ist bei weitem nicht selbstverständlich und insgesamt von enorm hohen Wert.

Mein Citroen gefällt mir nicht zuletzt wegen diesem Forum hier, wieder mit jedem Tag ein bisschen mehr.

An dieser Stelle mal von mir ein DANKE an ALLE, auch mit ihren Beiträgen manchmal kontroversen Forenteilnehmern.

Link to comment
Share on other sites

hat denn der Meister dich eigentlich mal eben einen Werkstattauftrag unterschreiben lassen? vor ca 10 Jahren ist uns in der Lehre beigebracht worden: ohne Auftrag keine Bezahlung, ich nehme mal an das dies immer noch gilt ausser wenn der Kunde anstandslos bezahlt.du hättest deinen Unmut vielleicht vor dem zahlen äussern sollen, da ist meist ganz fix weniger fällig.

Link to comment
Share on other sites

Xantiaheinz

ohne Auftrag keine Bezahlung, Stimmt, kann aber auch ein mündlicher Auftrag sein.

Meine Erfahrung ist, wenn ich in einem Laden oder einer Werkstatt Stammkunde bin und einmal eine kurze Frage habe, bekomme ich die Antwort auch kostenlos. Die Betonung liegt dabei auf "kurze".

Einen kleineren Handgriff macht meine Werkstatt durchaus auch mal ohne Berechnung. Ich wurde auch schon darauf hingewiesen, daß die Bremsen demnächst fällig wären, ich solle schon mal eine Wochenendarbeit einplanen.

In dieser Werkstatt bekomme ich nach einer Reparatur, auch wenn es ein paar Euro mehr sind, mein Auto abends auf den Hof gestellt, so daß ich es auch ohne vorherige Barzahlung abholen kann (was durchaus nicht bei allen Kunden so ist, bestimmte Autos bleiben dort unter Verschluß bis Kohle da ist).

Mit Handwerkern, mit denen ich beruflich häufiger zu tun habe ist es schon öfter vorgekommen, daß Leute von anderen Kunden abgezogen und zu uns geschickt wurden. Kann damit zu tun haben, daß bei uns alle Rechnungen innerhalb einer Woche bezahlt werden, was speziell im Handwerk wohl leider nicht die Regel ist.

Rabatte interessieren mich überhaupt nicht, ich frage auch nicht nach Rabatt sondern nach dem Preis.

Link to comment
Share on other sites

Ich fuhr vor etwa 3 Jahren zu einer Citroen-Werkstatt um nach den Preisen zu fragen.

"Ja, mein Vater hat eh mal einen BX Vorführwagen bei euch gekauft. 1985!"

Der Juniorchef konnte sich samt Werkstattleiter noch daran erinnern ("Aja, der weiße, mit den Schmetterlingen drauf...") und schenkte mir "ein Kapperl für Stammkunden natürlich gratis..."

Lobenswert!

Da der Juniorchef und ein Mechaniker XM fahren, blieb ich natürlich dort...

Einmal kam ich vorbei, ohne XM, und erkundigte mich wie man das Problem lösen könne, da mein XM-Auspuff vor dem Endtopf abgerostet ist...

Der Werkstättenleiter holt sich den XM vom Chef hebt ihn an und lässt sich von mir die Stelle zeigen, gibt dann einen genauen Reperaturvorschlag ab, selbst mit dem Wissen, dass die Rep. nicht bei ihm stattfinden wird, da zu weit weg!

Lobenswert! Da fährt man auch für größere Reperaturen gerne wieder hin!

lg tom

Link to comment
Share on other sites

Also ich muss hier ACCM Taenzer über seine Erfahrungen mit bestimmten Werkstattkunden vollkommend recht geben. Noch dazu kommt das so gennanten " Nur mal kurz..... das ist nur eine kleinigkeit....usw." oftmals es auch mit der Wahrheit nicht so ganz genau nehmen.

Da kommt es vor das einem erzählt wird das das Fahrzeug immer "bei euch gewartet wird", aber der ganze Motorraum mit Öl-Zetteln anderer Werkstätten voll hängt. Auch wird oft erzählt das das Fahrzeug erst gebraucht "bei euch gekauft wurde". Dann zieht man sich die Fahrzeugakte und stellt fest das dies vor 3 Jahren war und der Kunde seitdem wer weiß wo sein Auto machen lassen hat. Wenn man sich nicht gleich um die Herrschaften kümmert werden sie gleich stinkig obwohl sie sehen das der ganze Laden in Rotation ist und keiner faul in der Ecke hockt.

Ihr müsst auch verstehen das eine Werkstatt versucht möglichst den Tag so zu planen, das möglichst der Laden voll ausgelastet ist und es nicht zu Leerzeiten kommt. Wenn dann übern Tag jede Stunde so ein Kunde kommt kann es den ganzen Tagesablauf durcheinander bringen.

Auf der anderen Seite sind natürlich 43,50 für so eine Überprüfung wirklich ganz einfach WUCHER. Ihr könnt außerdem sicher sein das bei den Werkstätten (zumindest , hoffentlich, bei den meisten) für treue Kunden immer ein offenes Ohr für solch Kleinigkeiten offen sind. Also bei uns wird keiner weg geschickt der wirklich regelmäßig zu uns kommt. Die Überprüfung der Ladeanlage wäre dann natürlich auch Service gewesen. Und um Missverständnisse vorzubeugen, liegengebliebende Fahrzeuge oder andere plötzlich auftretende Probleme die das Fahrzeug betriebstechnisch unfahrbar machen, werden auch im größten Trubel und Stress versucht zu reparieren.

MFG Kay

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...