Jump to content

Kunststoff kleben: Tipps aus der Praxis?


Der schwebende Robert

Recommended Posts

Der schwebende Robert

Hallo,

bei meinem 75er CX-Kühlergrill sind beide oberen Laschen ausgebrochen.

Habe das Teil gerade gereinigt und zwei kleine Teile, die ich wieder seeeehr stabil ankleben möchte. Es soll nachher so eine feste Verbindung ergeben, dass die beiden Teile wirklich dauerhaft verklebt der Grill sicher befestigt wird.

Lange Rede, kurzer Sinn:

welchen Kunststoffkleber könnt ihr aus eigener Erfahrung wirklich empfehlen?

Vielleicht kennt hier jemand so ein Superzeug aus dem Teleshop, dass hält, was die Verkäufer versprechen?? :-))

Grüße,

Link to comment
Share on other sites

Kann Dir jetzt kein Produkt nennen. Ich benutze u.a. immer noch so einen uralten UHU-Zweikomponentenkleber. Der ist noch aus Deutschland, also mindestens 8 Jahre alt.

Aber ich habe mal an einem Daihatsu einen Radbolzen abgewürgt (ähem ...) und den habe ich mit 'nem Metallkleber wieder angeklebt. Das Ganze ging über 3 TÜVs.

Also, ich denke, jeder bessere Kunststoffkleber wird es wohl tun.

Link to comment
Share on other sites

Dennis Schmeller

Ich würde entweder Zweikomponentenkleber nehmen (Epoxydharz + Härter) oder wenn es einfacher gehen soll Pattex Montagekleber (gibts als Kartusche für die Silikonspritze im Baumarkt). Beim Montagekleber bin ich mir aber nicht sicher, ob der auch die extremen Temperaturbereiche im Auto aushält, weil der eigentlich zum Häuslebauen gedacht ist. Das Harz ist etwas schwieriger in der Verarbeitung, hält aber bombenfest, und es kann Hohlräume auffüllen.

Anmerkung: Pattex schreibt auf den Montagekleber was von "50kg Last pro Quadratzentimeter", was für einen Einkomponentenkleber beachtlich ist. Das Harz sollte da aber mindestens mithalten können.

Link to comment
Share on other sites

Bisher hab ich immer gute Erfahrungen mit Uhu Plus gemacht (2-Komponenten, gibt's in unterschiedlichen Festigkeitsgraden und Aushärtzeiten). Nachteil: Das Zeugs hält umso besser, je wärmer das zu klebende Material gemacht wird. Ist bei Kunststoff ja nicht grade so einfach.

Gruß

Boris

Link to comment
Share on other sites

Falls der Grill aus PP (Polypropylen) ist gibt es keinen guten Kleber. (Die Kunsstoffsorte solle in Nähe der Teilenummer stehen)

Ansonsten Bruchstelle mit UHU Allplast verkleben und zusätzlichen Kunsstoffstreifen als Verstärkung hinterlegen. Der Kleber löst den Kunsstoff an und "verschweißt" die Teile.

M.f.G.

Ronald

Xsara 1.8 SX Break

Link to comment
Share on other sites

Araldite! The strongest glue in the world... so oder so ähnlich lautete deren früherer Werbespruch.

Falls platzmäßig (und optisch) machbar, auf jeden Fall eine Verstärkung hinterlegen.

Link to comment
Share on other sites

Oder ein Profiprodukt "Teroson Terokal 9225 "allerdings nur mit dem entsprechenden Mischwerkzeug zu verarbeiten, Verstärkung aus Blech unterlegen.... Rü

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jürgen P. Schäfer

Hi Robert,

und wenn Du es gern einem Profi gibst, da gibt es welche die normalerweise Motorradverkleidungen reparieren, indem sie Kunststoff schweißen! Da wird zuerst die Kunststoff-Sorte festgestellt (z.B. PP, ABS...) eine richtige Hohlkehle eingefräst und eine Schweißnaht mit dem passenden Ersatzmaterial gelegt. Kostet was, hält aber die in Motornähe übliche Temperatur und die typischen Motorrad-Vibrationen gewöhnlich aus.

Adressen gibts sicher bei den örtlichen Motorradhändlern bzw. -ketten wie Hein Gericke, Polo, Louis.

>>Jürgen

Edith: Ja, der Jürgen ist früher mal Moped gefahren...

Link to comment
Share on other sites

Stimmt!

gerade für Kunststoff gibt es keinen Universalkleber der alle Kunstoffsorten perfekt klebt. Da steht am Anfang immer die Suche nach dem genauen zu verklbenden Material. Gute Erfahrungen habe ich zum Beispiel auch mit Keramikkleber auf zwei Komponentenbasis gemacht.

Link to comment
Share on other sites

Bei mir war die Unterverkleidung von meiner FJ durch einen Aufsetzer an mehreren Stellen gebrochen und gerissen, auch um die Halteschrauben. Mein Mopedspezi wollte den Kunbstoff nicht mehr schweissen weil die Stücke viel zu klein waren. Ich habe mir dan einfach Hart-PVC-Kleber von Bison aus dem Baumarkt geholt, der wird normal zum verkleben von Abwasserleitungen benützt, 2 Jahre und noch keine Risse.

Link to comment
Share on other sites

Egal mit welchem Kleber oder sonstigem System - konkret diese Laschen am Kühlergrill des CX bekommst Du NIE mehr ausreichend fest.

Am ehesten noch 001 (wären aber seeeeehr kleine Mini-Nieten ... :-) und zusätzlich verkleben. Aber für Dein praktisches Problem fällt mir eigentlich als verlässliche Lösung nur ein: Schraube - breite Unterlegscheibe - Plastikteile - Einrastloch - breite Unterlegscheibe - Mutter.

Link to comment
Share on other sites

gehe zum obi

da gibt es in kleinen fläschchen,wie sekundenkleber,aber für kunststoff.

dann gibts da noch so kristall granulat,ebenfalls in keinen fläschchen.

so,jetzt werden die beiden teile erstmal wie mit sekundenkleber(wenig) verklebt und jetzt wird das kristallgranulat aufgeträufelt und wie ne kehlnat gezogen.

das saugt den klebstoff auf und härtet sofort aus.

dann wieder kleber drauf und wieder granulat.

so wird jetzt die klebefläche,bzw die fläche die die kräfte aufnimmt vergrößert.

bei einem kumpel haben wir die gesammte motorradverkleidung so geklebt,die es ziehmlich zerbröselt hatte.

und,sie hält!!

uwe

ach so und beim BX meiner mutter habe ich damit den blinkerhebel mit dem man auch das licht einschaltet geklebt.mein über 80 jähriger vater hatte ihn in die falsche richtung gedreht,bis es abgeknackst war ;-)

Link to comment
Share on other sites

Teroson hat die Freigabe vieler Autohersteller und der klebt alle Kunststoffe die im Auto verwendet werden.... und das hält auch, vorausgesetzt man hält sich an die richtige Vorgehensweise auch der CX Grill hält... Rü

Link to comment
Share on other sites

Feststellen, welcher Kunststoff es ist und bei Teroson und/oder Henkel anfragen.

Falls genug Platz ist, ev. eine Verstärkung aus Glasfasermatte auflaminieren.

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert

Hallo Leute, hätte nicht gedacht, dass dieses Thema so einschlägt! Vielen Dank für eure Tipps.

Und nun stehe ich wie ein kleiner Knirps vorm Bonbonregal und schaue mit großen Augen auf...

-Zweikomponentenkleber (Epoxydharz + Härter), Pattex Montagekleber, Uhu Plus (2-Komponenten), UHU Allplast, Araldite! The strongest glue in the world..., "Teroson Terokal 9225", Keramikkleber auf zwei Komponentenbasis, Hart-PVC-Kleber von Bison aus dem Baumarkt und Fläschchen wie Sekundenkleber, aber für Kunststoff + Kristallgranulat.......................

Und dann dies hier:

Egal mit welchem Kleber oder sonstigem System - konkret diese Laschen am Kühlergrill des CX bekommst Du NIE mehr ausreichend fest.

Grmpfff, Versuch macht klug. Ich probiere es einfach. Jetzt muss ich mir nur noch überlegen, womit.

-Zweikomponentenkleber (Epoxydharz + Härter) oder Uhu Plus (2-Komponenten): nehme ich sowieso fürs Einkleben der Clipse in den Türverkleidungen. Warum nicht auch für den Grill?

-Pattex Montagekleber: hält seit 8 Jahren unsere Bodenfliesen auf der Holztreppe. Nicht schlecht.

-Verschweissen mit UHU Allplast klingt super.

-Araldite - hm, wer weiss. Totalite fände ich besser! ;-)

-Teroson Terokal 9225 nimmt der Rü. Und was er macht, hat wohl Hand und Fuß. Mein Favorit!

-Keramikkleber - naja. Geht evtl.

-Hart-PVC-Kleber von Bison... Der Grill ist ja nicht aus PVC. Daher besser einen anderen Kleber.

-Fläschchen wie Sekundenkleber, aber für Kunststoff + Kristallgranulat: das klingt auch sehr gut!

Ich denke, ich nehme entweder 2-K-Kleber, Allplast, Teroson oder dieses Obi-Zeug.

Habe gerade nach dem Teroson-Zeug gesucht und das hier gefunden:

http://images.mercateo.com/pdf/RS_Components/6062646.pdf

Bei rs-components kostet das Set 73,- Euro!! Mal sehen, ob ich das Mittelchen wo einzeln kriege. Sonst nehme ich die normale 2-K-Harz/Kleber-Kombi.

Vielen Dank nochmals und Grüße,

Link to comment
Share on other sites

Kay-Uwe Olorin Klepzig

Über www.chetra.de kommt man an ein bestimmtes Flüssigmetall (also eine Art Zweikomponentenepoxydharz) welches nicht, wie die meisten dieser Produkte, 25 N/m² (Kontaktfläche?) aufbringen sondern 120 N/m².

Mit dem Zeug könnte man Zylinderköpfe kitten.

Ich habs für ne Querlenkerhalterung genutzt. Klappt problemlos.

Ich denk das geht auch für Kunststoffe jeder Art, einfach mal nachfragen.

Dann brauchst nix anbohren oder so.

Mh nichschwebenden Grüßen, der olle Olo

Link to comment
Share on other sites

Dennis Schmeller

Meinst du nicht eher 120 N/cm²? 1kg bringt ja schon die Gewichtskraft von ca. 10 N hin, und ca. 12 kg (Äquivalent) pro m² übertrifft man ja mit Kaugummi schon locker. Oder versteh ich da was falsch?

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert

Danke Kay! Ich habe noch dieses Mittel entdeckt:

http://www1.westfalia.de/shops/werkzeug/aus-_und_umbau/kleben/klebstoffe/8077-kleber+h_rter.htm?vbSESSID=a176d84de6f55a05b2502a47c15479be

In Sachen die "stärksten Kleber der Welt" ist hier noch ein netter Test:

http://www.quarks.de/kleben/04.htm

Wenn ich den merkwürdigen Artikel richtig deute, haben nur UHU und JB Weld bestanden.

Grüße,

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jürgen P. Schäfer
Kay-Uwe Olorin Klepzig postete

...ein bestimmtes Flüssigmetall ...Mit dem Zeug könnte man Zylinderköpfe kitten.

Ich habs für ne Querlenkerhalterung genutzt. Klappt problemlos.

...

Und das nutzt Du im öffentlichen Straßenverkehr? Das interessiert mich jetzt aber näher? Wo fährst Du denn so rum?

>>Grüße, Jürgen

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert

Supernett, Rüdiger, aber ich lege gern selbst Hand an. Und die Post will ich auch nicht reich machen.

Habe jetzt auch genug zum Thema getextet, nun wird geklebt und gut.

Grüße,

Link to comment
Share on other sites

Natürlich kommt es darauf an, um was für einen Kunststoff es sich handelt, aber prinzipiell würde ich 012/uwe g. als erste Wahl nehmen.

Ich benutze

http://server01.hein-gericke-store.com/openshop?id=000000dd0000048800019344000000b02de18e72&ArtDetailByID.article_id=6293&Article_Array_actual=1&InclArtList.currblock=1

gut zu verarbeiten und hält wirklich - gerade bei Kunststoff an belasteten Stellen. Gibts auch billiger, Fa. Hottinger z.B. vertreibt das wohl unter dem Namen X60.

(Wenn man natürlich das Motorrad mehrmals hintereinander auf die gleiche Ecke wirft, nützt auch der beste Kleber irgendwann nichts mehr...)

Gruß

Ulrich

Link to comment
Share on other sites

Zum Kunststoffkleben gibts bei Voss Chemie ein ganzes Buch :-))

Ich probier bei sowas immer erst den Heißluftbosch, handelt es sich um ein Thermoplast, dann ist es damit "schweißbar". Stoßstangen z.B. (ZX / XM) da kann man wunderbar Bruchstücke vom Entsorger erweichen und als "Schweißdraht" verwenden. Geht wie in der Kunststofffenster-(3fff sind da heut glaub ich richtig?)herstellung. Ein bißchen Üben ist vorher nicht schlecht.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...