Jump to content

Zahnriemenwechselintervall 140000Tkm?


ACCM-Fred

Recommended Posts

Moin

Ich hatte schon mal gefragt und auch einige Antworten bekommen (vielen Dank nochmal).Leider konnte nicht abschließend geklärt werden,wie lang der Riemen denn nun im Motor verbleiben kann.Also-laut wartungsheft meines

gerade erworbenen XM,muß der Zahnriemen erst nach 140000Tkm erneuert werden.Einzig "erschwerte Einsatzbedingungen" wie z.B. Stadtverkehr oder

Betrieb in "staubigen Ländern" erfordern einen Wechsel nach 70000Tkm.

Könnt ihr diese Angaben bestätigen?Es handelt sich um einen XM 2.0 (121PS)

Bj.90 (Orga 4973).

MfG Fred

Link to comment
Share on other sites

Zuerst wurde der Zahnriemen alle 80.000 km gewechselt, dann kletterten die Intervalle auf 120.000 km und -wie ich sehe auch auf 140.000 km.

Ich habe grundsätzlich unter 100.000 km gewechselt; einen Wechsel bei einer höheren Laufleistung würde ich nur akzeptieren, wenn dann der Wagen noch unter Garantie liefe. Die mir bekannten Motorschäden wegen gerissenem Zahnriemen passierten alle um 100.000 km.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Fred,

ist wirklich am besten wenn du es um die 80000 Tkm machst. Dann bist du auf der sicheren Seite.

Ein Zahnriemenleben wird auch durch z.B. eine undichte Wasserpumpe oder ölende Simmeringe beeinflusst.

Also warte nicht erst bis zu den 140 Tkm.

Gruß Robert

Link to comment
Share on other sites

Hi Fred

Eigentlich sollte das doch gar keine so schwierige Entscheidung sein.Die Angabe vom Hersteller nach Kilometern hilft dir wenig wenn dein Motor wegen defektem Zahnrienem stehen bleibt und dann wirds jedenfalls teuerer.Daher ist es doch ratsam bei wenig Kilometerleistung nach 5 Jahren, wechsel das Ding und du kannst mit guten Gewissen ohne Angst und jeglichen Gedanken wie lange er es wohl noch tut weiter schweben.Wenn der Zahnriemen älter als 5-6 Jahre is fährt man auf jeden Fall mit erheblichen Risiko einen Riemenschaden zu bekommen.Manche brauchen ja das Risiko und den Kick.

Gruß eines BX-ler's

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

bei den heutigen Benzinern ist der Zahnriemenwechsel bei normalen Einsatzbedingungen alle 120.000 km oder alle 10 Jahre vorgeschrieben. Mehr sollte man den Zahnriemen der früheren Motoren auch nicht zumuten.

Ich habe bei meinem XM 2,0 von 1990 den Zahnriemen 2002 bei 95.000 km erneuern lassen. Das hat DM 350,- inkl. Einbau und neuer Spannrolle in einer Citroën - Werkstatt gekostet.

Es fährt sich damit bedeutend gelassener.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Moin

Vielen Dank für eure Tipps.Natürlich soll der vorhandene Riemen jetzt gewechselt werden.Er ist nämlich 13 Jahre alt (66Tkm).Ich wollte nur mal wissen wie lange ich den neuen im Moror lassen kann.

MfG Fred

Link to comment
Share on other sites

Doc Schneider

Hallo Fred, kann mich den Vorschreibern nur anschließen. Früher ist immer besser. Denn nach Sparen kommt ganz teuer und der Spaß kann Dir sogar beim Abgaßtest passieren, wenn die die Karre richtig hochdrehen. Da ist schon so manches Auto den Heldentod gestorben. Am besten ist, Du suchst Dir eine freie Werkstatt mit Cit. Erfahrung, die Dir den Zahnriemen günstig wechseln.

In diesem Sinne allzeit gute Fahrt!

Gruß Doc Schneider

Link to comment
Share on other sites

hallo,

das alter ist der faktor, der einen zahnriemen reissen lässt.

der kann durchaus 200 tkm halten, allerdings nach 3 jahren fängt son teil einfach an, brüchig zu werden.

gerade bei maschinen mit ölverlust (bei den XU chronisch) nicht an solchen sachen sparen.

ich halte 75 bis 100 tkm für das mass der dinge oder halt nach 3 jahren spätestens.

porsche (928) und ferrari (303/328/348/355/360) schreiben den wechsel jährlich vor .....

grüsse, kris

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[107]

... und bitte IMMER den oder die Riemenspanner mit erneuern. Das muss der ausführenden Werkstatt aber explizit gesagt werden, weil das im Wartungsplan nicht oder nicht immer vorgesehen ist.

Es gab schon gar nicht so wenige Fälle, in denen nach Wechsel der Motor kollabierte, weil der Spanner als das klügste Teil nachgegeben hat. Das bedeutet kaum Arbeitsmehraufwand und nur wenig Teilekosten mehr. Dafür ist der gesamte Nockenwellenantrieb erneuert.

Gruß von P.

Link to comment
Share on other sites

100.000 halte ich auch für richtig, zumindest beim Benziner. Aktuell werde ich das natürlich nicht machen, sondern die vollen 120.000 ausreizen mit dem Gedanken im Hinterkopf, wenn das Ding vorher reißt gibts von der Versicherung für wenig Geld eine AT Maschine.

Ansonsten wurde beim Diesel bei spätestens 60.000 der Riemen und die Rolle rausgeworfen.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Ansgar Planz
Peter V postete

... und bitte IMMER den oder die Riemenspanner mit erneuern. Das muss der ausführenden Werkstatt aber explizit gesagt werden, weil das im Wartungsplan nicht oder nicht immer vorgesehen ist.

Es gab schon gar nicht so wenige Fälle, in denen nach Wechsel der Motor kollabierte, weil der Spanner als das klügste Teil nachgegeben hat. Das bedeutet kaum Arbeitsmehraufwand und nur wenig Teilekosten mehr. Dafür ist der gesamte Nockenwellenantrieb erneuert.

Gruß von P.

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[107]

Hi Ansgar,

grrrrrr, ist ja sehr missverständlich, was ich geschreibt habe. Iss ja guuuut. Der Mehraufwand bezieht sich latürnich auf den Riemenwechsel, nicht auf den Motorkollateralschaden.

:-))))))

Gruß von P.

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert

Habe mir für meinen Xantia V6 gerade einen Termin für den Zahnriemenwechsel besorgt. Der Motor hat 110 tkm 'runter, und ich fühle mich langsam immer unwohler, so mit altem Riemen weiterzufahren.

Fand es von meiner Werkstatt sehr gut, dass sie mich fragten, ob die Spannrollen/Lager mitgetauscht werden sollen. Habe ich natürlich bejaht!

Eine andere Werkstatt widerum meinte bei 107 tkm, dass ich mit dem Riemenwechsel ruhig noch warten könne...

Ich finde es beruhigender, den Zeitpunkt vorzuziehen, löhnen muss ich ja eh dafür...

Gruss,

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale
Ralf Klinkel (geb. Claus)
Wilhelm-Holzamer Weg 67
55268 Nieder-Olm

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...