Jump to content

Jumpy 1,9TD, Motorkontrollleuchte brennt, und Drezahlmesser geht nicht mehr


Steini24

Recommended Posts

Hallo, wer kann mir helfen?

Mein Jumpy 1,9 TD Baujahr 2000 hat folgenden Fehler:

Motorkontrollleuchte leuchtet, Drehzahlmesser ist ausgefallen, und der Motor klopft als würde sich die Zündung nicht mehr verstellen ( Ich denke dauernd Frühzündung).

Was kann da defekt sein?

Meine Vertragswerkstatt wollte mir spontan eine Dieseleinspritzpumpe verkaufen ( 1100,- €)

Hat jemand eine Ahnung, was da defekt ist????

Link to comment
Share on other sites

Danke an Alle für die schnellen Antworten,

genau das, was ihr beschrieben habt, denke ich auch. Werde am Wochenende selbst Hand anlegen. Werde mich dann wieder melden.....

--

Gruß

Steini

Link to comment
Share on other sites

So, jetzt hab ich den OT-Geber erneuert,

danach hat sich nichts verändert.

Jetzt hab ich die Batterie eine viertel Stunde abgeklemmt, und .....der Motor läuft ohne Fehlermeldung.

Nur der Drehzahlmesser geht nocht nicht !

Wo holt sich der sein Signal ???

--

Guß

Steini

Link to comment
Share on other sites

Hallo Steini,

verstehe ich Dich richtig, das Nageln ist weg und die Motorkontrolleuchte ist aus? Aber der Drehzahlmesser geht immer noch nicht? Also war das schonmal ein wichtiger Teilerfolg, der Motor nimmt jetzt schonmal keinen Schaden mehr und die Einspritzpumpe ist eben nicht defekt ;-)

Der OT-Geber sitzt bei Dir auch auf der Getriebeglocke nehme ich an?

Meines Wissens nach steuert die zentrale Elektronikbox alle Instrumente an. Du kannst mal den Anschlusstecker der Elektronikbox auf Korrosion prüfen, bei mir war der Stecker trotz Dichtung und Einbau in der Schutzbox korrodiert. Bei mir ist das eine schwarze Plastikbox im Motorraum, keine Ahnung wie die beim Jumpy eingebaut ist.

Ansonsten könnte es noch ein Kontaktproblem zum Anzeigeinstrument sein, evtl. gibt es eine Sicherung die die Anzeigeinstrumente umfasst?

Mehr fällt mir grade nicht ein.

Gruss

Norbert

Link to comment
Share on other sites

Also,

irendwas ist da Faul, einmal läuft er, dann plötzlich nagelt der Motor wieder und die Warnleuchte ist wieder da.

Der Drehzahlmesser funktioniert nie...

Ich finde den Fehler einfach nicht.

Was ist, wenn der Nadelbewgungsfühler defekt ist, zeigt der Drehzahlmesser dann was an?

Oder ist doch die Streuerung in der Pumpe defekt?

Sicherungen, Stecker hab ich alle kontrolliert, sind alle in Ordnung.

Noch was ist mir aufgefallen, der Motor säuft wie ne Kuh, schätze 15 Liter auf 100 km.

Gruß

Steini

Link to comment
Share on other sites

Hi,

also wenn Du den Stecker vom Nadelbewegungsfühler abziehst muß er nur ein wenig rauher laufen, wenn die Motorkontrollleuchte kommt kann es auch sein das dein Filter zu ist, denn die meldet sich auch wenn er zu wenig Sprit bekommst. Z deinem Verbrauch 15 Liter !!!! kann nicht sein, dann ist irgendwo was undicht. Der Verbrauch kann nicht so hoch sein.

mfg

Manni

Link to comment
Share on other sites

naja, der Verbrauch ist höher wie sonst...

wenn ich den Stecker vom Nadelbewegungsfühler abziehe, verändert sich nichts, auch nicht beim fahren. das hab ich grad getestet.

Mir ist aufgefallen, dass beim Beschleunigen vorm Turbobereich keine Leistung vorhanden ist. Erst wenn der Turbo einsetzt zieht er richtig los. Zusätzlich kommt eine Schwarze Wolke im Rückspiegel. Das Alles ohne Warnleuchte und Motornageln. Das kommt und geht einfach so. Bei der letzten Probefahrt kam keine Leuchte, Nageln. Und das alles ohne NBF...

Gruß

Steini

Link to comment
Share on other sites

Hallo Steini,

der Drehzahlmesser sollte auch ohne NBF sein Signal von der Steuerelektronik bekommen, die ja als zweite Informationsquelle den OT-Geber hat.

Ohne NBF kann aber der Einspritzbeginn nicht mehr geregelt werden, die Elektronik geht in eine Geregeltes Notprogramm. Damit läuft er dann halt nicht optimal aber wenigstens brauchbar.

Hast Du eigentlich mal den Fehlerspeicher auslesen lassen? Evtl. Löschen und wieder auslesen lassen? Vielleicht steht doch was drin was Dir bei der Fehlersuche hilft.

Wenn der Spritverbrauch so hoch ist wie Du schreibst muss irgendwas krass daneben liegen. Entweder er ist konkret an irgendeiner Stelle undicht und saut nach aussen raus oder Deine Einspritzpumpe ist völlig falsch eingestellt. Wie verhält er sich jetzt beim Kaltstart? Tritt die schwarze Wolke nur während des Beschleunigens auf oder auch beim normalen Vollastfahren auf der Autobahn? Nagelt er im Standgas? Nagelt er bei einem kurzen Gasstoss im Leerlauf? Nagelt er beim Beschleunigen? Möglicherweise ist der NBF defekt? Es gab schon Tips die besagten, dass man ihn einfach ohne Stecker an das Kabel löten soll um ganz sicher alle Kontaktschwierigkeiten zu beseitigen.

Zum Drehzahlmesser würde ich auch mal ins Auge fassen dass Du einen Kabelbruch haben könntest.

Erzähl doch mal zwei Worte wie der Fehler eingetreten ist! Plötzlich oder schleichend, wie lange besteht er schon, was ist zuletzt gemacht worden?

Gruss

Norbert

Link to comment
Share on other sites

Hallo Norbert,

also, wie alles begann: Der Motor lief super, bis zum Tag X. Angelassen und das wars, Notprogramm, Motorkontrollleuchte, Motornageln. Einen Tag später viel der Drehzahlesser aus.

Dann hab ich den Ot-Geber erneuert, und der Motor lief ohne Motorkontrolleuchte und Nageln. Nur beim beschleunigen schwarze Wolken und keine Leistung (vor Turbobereich). Drehzahlmesser negativ.

Am nächsten Tag ging das ganze wieder los, Kontolleuchte, Motornageln. Egal wie man fährt, kommt und geht.

Wenn der Motor ohne nageln läuft, und ich den NBF abzieh ist kein Unterschied festzustellen.

ich versteh das einfach nicht

Gruß

Steini

Link to comment
Share on other sites

Hallo Steini,

ich seh schon, das wird was größeres...

So mit der Historie klingt es für mich mehr wie ein Wackelkontakt oder Masseschluss im Kabelbaum der entweder einen der Sensoren stillegt oder die Werte verfälscht wenn er eben grade Lust hat...

Da brauchen wir jetzt die Elektriker im Forum!!

Ich würde jetzt erstmal den Fehlöerspeicher auslesen lassen uund weitersehen!

Also relativ "leicht" müsste noch die Verkabelung des Drehzahlmessers durchzumessen sein. Entweder man kann die Widerstandswerte des Anzeigeinstrumentes und die zugehörigen Kabel am Stecker der Elektronikbox herausbekommen und dort auch durchmessen, oder das Instrument muss raus und extern geprüft werden.

Das Nageln kommt entweder vom defekten oder wackeligen NBF, wenn es der OT-Geber nun nicht mehr sein kann, von einem Fehler in der Elektronik oder einem Fehler des Druckregelventiles in der EInspritzpumpe. Für die beiden letzten Punkte habe ich keine Idee wie man die clever prüfen kann. Ausser für die Pumpe einen Boschdienst ansprechen (einen möglichst großen der die Pumpenüberholungen selbst macht!). An einen mechanischen Defekt der Pumpe mag ich nicht recht glauben.

Gruss

Norbert

Link to comment
Share on other sites

Hallo Norbert,

danke noch mal für deine Hilfe.

Am Montag werde ich mein Fahrzeug zum Boschdienst bringen.

Mal sehn was die finden.

Melde mich dann wieder

Gruß

Steini

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

so, habe meinen Jumpy zu einen Dieselspezialisten.

Der hat den Fehler sofort gefunden und behoben.

Ein Magneventiel in der Dieseleinspritzpumpe erneuert, und den Förderbeginn eingestellt. Das war Alles. Kosten 291,-€

Drehzahlmesser geht auch wieder.

Gruß

Steini

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...