Jump to content

Tire Shoes


Guest Michael_Werth

Recommended Posts

Guest Michael_Werth

Hallo, Leute!

So langsam mache ich mir schon wieder Gedanken, wie ich die TRX Reifen an meinem CX gut über den Winter bekomme ;)

Um Standschäden zu vermeiden, werden in der Oldtimer Markt/Praxis diese Tire Shoes angeboten.

Reifenliege_TR6.www.JPG

Hat damit jemand Erfahrungen? Würde mich interessieren, ob sich die € 155,- lohnen.

Link to comment
Share on other sites

Ich hab mir immer Schrottfelgen mit Schlag oder Ei beim Schrotti geholt & beim Reifenhändler 0-Profilreifen aufziehen lassen-ohne Wuchten.

Damit kommt man über den Winter & die guten bleiben abgedeckt im Regal.

Kosten: 5€ Trinkgeld für's Aufziehen, Rest gibts meist für umme.

Für 155 Öcken bekommst Du sowas vom Dorfschmied handgedengelt & mundbemalt.

Link to comment
Share on other sites

Die Dinger sind bestimmt nicht schlecht für die Reifen,aber was ist zum Beispiel mit den Radlagern und den anderen Teilen der Achsen? Die sollten bei längerer Einlagerung ja unbelastet sein.Und das ist bei den Tire Shoe´s ja nicht der Fall.Ich würde lieber in 4 gute Böcke investieren...

Link to comment
Share on other sites

Guest Michael_Werth

Das mit den Altreifen ist auch ne Alternative.

Aber wie sieht es mit dem Aufbochen aus?

Darf der CX überhaupt auf Böcken so lange stehen? Habe ich da nicht mal was davon gehört, daß sich dann der Hilfsrahmen verzieht?! Und wo sollte man die dann ansetzen, an den Wagenhebrpunkten, oder vorne am Fahrschemel und hinten wo?

Link to comment
Share on other sites

Moin Michael,

ich würde auch sagen: Luftdruck auf 3 Bar erhöhen und vielleicht das Auto im Winter mal nen halben Meter verschieben reicht völlig aus.

Grüße,

meiko

Link to comment
Share on other sites

Guest Michael_Werth

Aaaalso!

Aus den verschiedenen Foren habe ich nun verschiedene Meinungen gehört und mich entschieden.

Die Gefahr, daß sich der Rahmen über die 6 Monate Standzeit verzieht, ist mir zu groß. Daher werde ich den Wagen doch nicht aufbocken, wie ich es vor hat, sonder mir Altreifen besorgen und diese auf die im Keller liegenden 14 Zoll CX GTi Felgen ziehen.

Meinen Reifenhändler habe ich eben schon angerufen. Er meldet sich, sobald er brauchbare 195/70 oder 185/70 R14 rein bekommt. Sollte auch nicht mehr als ne Kiste Bier und das Aufziehen kosten. Das ist günstiger und sicherer als diese Tire Shoes. Bequemer wären sie jedoch allemal ;)

Danke Jungs!

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[107]

MaaanMaaan, man kann sich auch über alles mögliche nen unnötigen Kopp machen. Einfach Auto gründlich von obenunteninnenaußen waschen/reinigen, gut abtrocknen und ablüften lassen, ein paar Restkilometer fahren, damit der Auspuff auch gut innen abtrocknet, und ab inne Garage mit um rund ein Bar erhöhten Reifendruck. Gut iss, fertig. Was soll denn bitteschön in den wenigen Wintermonaten dramatisches passieren ?? Ich mach das seit mittlerweile einem Vierteljahrhundert so. Da iss noch nie irgendwas kaputt gegangen oder hätte sonstwie gelitten. Einzig die Batterie bekommt einen Akku-Jogger; deshalb bleibt sogar die Batterie eingebaut.

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[107]

Ein kleines Ladegerät, das nicht nur lädt, sondern auch entlädt. Und das immer schön abwechselnd. Die Entladung geht nur so weit runter, dass das Auto in jedem Fall startbereit bleibt. So bleibt die Batterie stets unter "Arbeitsbelastung" und geht nicht vorzeitig kaputt.

Seit ich diese Geräte verwende bei meinen alten Autos (die winterlich stillstehen), halten die Batterien rund 5 Jahre. Im Gegensatz zu vorher, das waren es nur rund 3 Jahre. Einzige Bedingung: inne Garage muss ein Stromanschluss sein. Das ist alles. Kaufbar zB. bei ATU oder Conrad.

Die ATU-Variante, die ich letztes Jahr gekauft hatte, hat sogar einen Einspeiseanschluss für den Zigarettenanzünder. Macht sehr viel Sinn zB. beim Batteriewechsel, wenn kurzzeitig keine Stromversorgung im Auto ist und deshalb zB das Radio alle Speicherinformationen verliert.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jürgen P. Schäfer

Ja, Accu-Jogger sind klasse, benutze ich auch, weil ein Auto immer steht und die Batterie sonst spätestens in 3 Wochen leer wäre...

Peter V postete

...Die ATU-Variante, die ich letztes Jahr gekauft hatte, hat sogar einen Einspeiseanschluss für den Zigarettenanzünder. Macht sehr viel Sinn zB. beim Batteriewechsel, wenn kurzzeitig keine Stromversorgung im Auto ist und deshalb zB das Radio alle Speicherinformationen verliert.

Hi Peter, und das funktioniert ohne Spannungsunterbrechung? Will sagen, Du stöpselst diesen Accu-Jogger einfach an den Zigarettenanzünder und kannst dann die Batterie ausbauen?

>>Jürgen

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[107]

So ist es. Man muss nur drauf achten, dass man mit dem Hauptstrompluskabel nirgends an Masse kommt. Und die Zündung und alle sonstigen Verbraucher (abgesehen von der Innenleuchte, wenn eine Tür offen ist) müssen ausgeschaltet sein. Das gäbe einen Minikurzschluss wegen Überlastung am Jogger (und die interne Sicherung unterbricht).

Link to comment
Share on other sites

Also dann hast du aber üble Kriechströme im Auto oder die Batterie ist ziemlich am Ende. Ich bin beruflich oft Monate im Ausland und mache folgendes: Reifen auf drei Bar oder etwas mehr, Batterie: Ein Pol abklemmen. Und siehe da, nach meiner Rückkehr (können bis zu drei Monate sein) springt das Dieselchen wieder sehr schwungvoll an. Nachteil: Die Festsendertasten des Radios müssen wieder neu programmiert werden; Vorteil: Keine Stromverschwendung.

ACCM Jürgen P. Schäfer postete

Ja, Accu-Jogger sind klasse, benutze ich auch, weil ein Auto immer steht und die Batterie sonst spätestens in 3 Wochen leer wäre...

Peter V postete

...Die ATU-Variante, die ich letztes Jahr gekauft hatte, hat sogar einen Einspeiseanschluss für den Zigarettenanzünder. Macht sehr viel Sinn zB. beim Batteriewechsel, wenn kurzzeitig keine Stromversorgung im Auto ist und deshalb zB das Radio alle Speicherinformationen verliert.

Hi Peter, und das funktioniert ohne Spannungsunterbrechung? Will sagen, Du stöpselst diesen Accu-Jogger einfach an den Zigarettenanzünder und kannst dann die Batterie ausbauen?

>>Jürgen

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Beim Blättern in einem Spezialwerkzeugkatalog habe ich noch etwas zum Thema Abstellen in nicht abgesenkter Position gefunden:

Werkzeug No. OUT509006T Unterfütterungskeile

Dieses Werkzeug (4 Teile) dient dazu, daß der ausgestellte Wagen (CX) nicht absinkt. Es werden auf die Kolbenstangen vo. und bei den Schwingen hi. Teile aufgesteckt, die ein Stehen auf Normalposition gewährleisten. Vielleicht wäre das was.

>>

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jürgen P. Schäfer

@ 014 "Vielleicht wäre das was."

Wieso sollte das was sein? Es macht für die Reifen und die Radlager keinen Unterschied. Sogar die Aufstandkräfte werden anders in die Karosse bzw. den Rahmen (CX) eingeleitet, das kann bei längerer Standzeit ein Nachteil sein. (siehe Parallel-Thread)

Die Dinger sind natürlich praktisch, um einen Hydropneumaten rollfähig zu machen und um ihn auf einen Abschleppwagen zu ziehen.

>>Jürgen

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...