Jump to content

Meinungen zum C3 Bivalent Gas


Recommended Posts

ThomasLutzACCM

Hallo miteinander,

Nachdem die Spritpreise sicher nicht billiger werden interessieren wir uns für ein C3 bivalent (Erdgas).

Als Fahrleistung kommen bei uns so ca. 20-25 tkm im Jahr zusammen,

das Auto soll neu angeschafft bis zum bitteren Ende gefahren werden.

Hat jemand hier selber so eine C3 "Gasknutschkugel" ?

Wenn ja welche Erfahrungen hat er mit dem Wägelchen ?

Kann man mit der 75 PS Maschine, bei Gasbetrieb sollen es ja ungefähr

71 PS sein noch im Verkehr mitschwimmen ? Das Auto wiegt ja durch die

Gasaustattung etwas mehr.

Was uns irritiert hat ist der doch stark geschrumpfte Kofferrraum, nachdem die Gastanks im Kofferraumboden eingebaut sind (klar irgendwo müssen sie sa hin) Da bei uns auch einmal in naher Zukunft ein Kinderwagen mitfahren soll

hab ich bedenken diesen nur bei umgeklappter Rückbank (ist ja glüchlicherweise asymetrisch teilbar/klappbar) mitnehmen zu können.

Das Auto soll an sich ein Zweitauto sein d.h. falls Platz erforderlich gibt noch den guten alten XM der weiter in der Familie bleibt.

Was mich auch verblüfft hat ist die Lieferzeit, ein Händler spricht von bis zu 25 Wochen !

Ein anderer von 8-12 Wochen !

Am allergrößten sind jedoch die Preisunterschiede währen regionale Händler bei Barzahlung nicht unter 16.000 Eur gehen (wollen) liefern andere für 14.000 Eur.

Bin mal auf Eure Meinungen zur Anschaffung eines bivalenten C3 gespannt !

Grüße Thomas

Link to comment
Share on other sites

Da die Förderung für Autogas nunmehr der von Erdgas angepasst wurde und damit Kostensicherheit für die nächsten 12 Jahre besteht, würde ich dir empfehlen zu prüfen, ob es nicht sinnvoller wäre, einen normalen C3 billig zu kaufen und nachträglich auf Autogas (LPG) umrüsten zu lassen (die Umrüstung ist deutlich günstiger als bei Erdgas). Der Tank nimmt viel weniger Platz in Anspruch und kann halt auch in der Reserveradmulde platziert werden. Die Tankstellendichte für Autogas ist deutlich dichter als für Erdgas und dürfte durch die Entscheidung des Bundes für die verlängerte Förderung noch dichter werden. In einigen Nachbarländern wirst du praktisch nur Autogastankstellen finden (Niederlande, Frankreich).

Link to comment
Share on other sites

Autogas ist nicht wie Erdgas bis 2020 steuerbefreit.

Zudem ist Erdgas günstiger als Autogas.

Allerdings kommt der C3 mit 170km auch nicht viel weiter als eine kleine Autogasanlage.Die Reichweite ist bei den meisten bivalent Fahrzeugen genau wie bei Autogasanlagen absolut inakzeptabel. Es sei denn man wohnt neben einer Erdgas Tankstelle.

Gerade für weitere Strecken kommt man nicht um ein monovalentes Fzg. herum und die hat CIT nicht.

Hier noch zwei interessante Links zum Thema:

www.erdgasfahrzeuge.de

www.gibgas.de

Link to comment
Share on other sites

malte5 postete

die Reichweite ist bei den meisten bivalent Fahrzeugen (C3:170km) absolut inakzeptabel. Es sei denn man wohnt neben einer Erdgas Tankstelle.

In Fronkreisch gibt es ja neuerdings Betankungsanlagen, die am häuslichen Erdgas-Anschluß betrieben werden können, sozusagen die eigene Garage als Tankstelle. Sonst würde ein Erdgas-Fahrzeug in F tatsächlich keinen Sinn machen.

Gruß, Marko

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[107]

Hi Malte5,

das hast Du schon mal behauptet mit der kleinen Autogasreichweite. Was soll das ??? Ein gewöhnlicher C3 mit einem passenden Radmuldentank wird an die 450-500 km weit kommen !!!! Und zwar OHNE Kofferraumeinschränkung !!! Wäre schön, wenn Du Dich mal an Tatsachen orientieren würdest.

Link to comment
Share on other sites

Hi peter V

WO steht das ?? ich finde auch nur eine reichweite von max.200, was wirklich inakzeptabel waere...

quelle Hier klicken

zitat : "[...]Zum anderen mit dem C3 Bivalent mit einem Grundpreis von 16 170 Euro. Seine Leistung beträgt 49 kW/ 67 PS und 170 Kilometer im Gasbetrieb, [...]"

und Hier

zitat : "Reichweite mit Erdgas: 200 km"

beides nur mit gas max.200Km

Link to comment
Share on other sites

Hallo Peter V,

musst du verwechselt haben, hab hier noch nie zum Thema Erdgas/Autogas geschrieben (hab grad nochmal nachgeguckt).

In einen Astra 1.6 II Kombi CNG Erdgas mit 97 PS passen in die zwei Unterflurtanks unterhalb des Fahrzeuges genau 19 kg (auch beim opel Zafira). Fährt man mit dem energiereicherem H-Gas so liegt die Reichweite bei einem Verbrauch von 4,6 kg/100 km bei ca. 400 km.

http://www.opel-osv.de/produkt_detail.aspx?item=32&flash=1

Link to comment
Share on other sites

ACCM Oliver Reik

Hi!

Mir scheint, dass hier einige Poster Autogas (LPG) und Erdgas (CNG) miteinander verwechseln. Autogas-Fahrzeuge haben schon mit dem Gastank eine fast "normale" Reichweite, zusätzlich bleibt i. d. R. der serienmäßige Tank vollständig erhalten.

Gruß, Oliver

Link to comment
Share on other sites

Erdgas ist in Deutschland, zumindest bei mir in der Region nur an einer Tankstelle zu bekommen und die ist 35km weit weg und hat nur von 9-17 Uhr geöffnet.

Autogas lohnt da eher, weil man fast überall mindestens eine Autogastankstelle hat.

Wie hoch wird der Preis von LPG werden, wenn die Befreiung wegfällt?

Link to comment
Share on other sites

@ThomasLutzACCM

... ich sehe da ein ganz anderes Problem: in den C3 Kofferraum passt kein durchschnittlich großer Kinderwagen, selbst ohne Kiwa ist der C3 Kofferraum recht klein. Den Berlingo gibt es auch mit Erdgas in Serie, aber auch mit verkleinertem Kofferraum.

Ansonsten würde ich Autogas wählen, schon wegen der Reichweite und dem Radmuldentank.

Link to comment
Share on other sites

Hi Oliver Reik,

200 Km ist nicht normal, sondern mickrig. Verwegseln tuhe ich hier nix, der thread-eroeffner redet vom C3 bivalent (Erdgas).

@all

neitvoll anerkennen muss man die italiener mit ihren FIAT Multipla Natural Power, immerhin eine reichweite mit erdgas von 420 Km.

Die franzosen tuhen sich da noch etwas schwer....

Link to comment
Share on other sites

etwas OT aber hat was mit erdgas/autogas zu tuhen :

Hier klicken

man fragt sich von welchen senilen weicheiern man regiert wird. Wenn ich so oft meine meinung meinen chef gegenueber geaendert hatte -> you are fired !

PS: Noch was zum Multipla

Link to comment
Share on other sites

ACCM Oliver Reik

Hi Marcus Z.!

Marcus Z. postete

[...]200 Km ist nicht normal, sondern mickrig. Verwegseln tuhe ich hier nix[...]

Denn Eindruck hatte ich schon. ;)

Peter V postete

[...]das hast Du schon mal behauptet mit der kleinen Autogasreichweite. Was soll das ??? Ein gewöhnlicher C3 mit einem passenden Radmuldentank wird an die 450-500 km weit kommen !!!! Und zwar OHNE Kofferraumeinschränkung !!! Wäre schön, wenn Du Dich mal an Tatsachen orientieren würdest.

Peter breschreibt hier eindeutig und unmissverständlich einen normalen C3, der mit einer Autogasanlage und einer Autogas-Reserveradtank nachgerüstet wird. So ein Tank für die Reserveradmulde bringt, je nach Fahrzeug und Größe des Reserverades noch einmal fast die gleiche Reichweite, wie der serienmäßige Benzintank, der voll erhalten bleibt.

in Deiner Antwort gehst Du dann direkt auf Peter ein und zitierst offensichtlich die Reichweiten des C3-Bivalent:

Marcus Z. postete

Hi peter V

WO steht das ?? ich finde auch nur eine reichweite von max.200, was wirklich inakzeptabel waere...

quelle Hier klicken

zitat : "[...]Zum anderen mit dem C3 Bivalent mit einem Grundpreis von 16 170 Euro. Seine Leistung beträgt 49 kW/ 67 PS und 170 Kilometer im Gasbetrieb, [...]"

und Hier

zitat : "Reichweite mit Erdgas: 200 km"

beides nur mit gas max.200Km

Marcus Z. postete

[...]neitvoll anerkennen muss man die italiener mit ihren FIAT Multipla Natural Power, immerhin eine reichweite mit erdgas von 420 Km.

Die franzosen tuhen sich da noch etwas schwer....

Na ja, ein Multipla ist ja wohl kein Mitbewerber zum C3!? Durch seine große Grundfläche ist es wesentlich leichter möglich, die voluminösen und unförmigen Erdgasflaschen am Unterboden zu verstauen. Autos wie der C3 haben das schon von der schieren Grundfläche her einen enormen Nachteil. Auch wenn der Betrieb mit Erdgas viele Vorteile hat - für Autogas spricht u. A., dass das Gas nur unter geringem Druck steht und deshalb auch Tankformen außerhalb der "Gasflaschenform" möglich sind. Durch die durch den geringeren Druck möglichen dünneren Wände der Tanks und Systemkomponenten ist außerdem das Gewicht der Anlage geringer und die Kosten für die einzelnen Komponenten fallen dadurch günstiger aus, der Einbau ist einfacher und der Anlagenpreis günstiger. Durch den enormen Aufwand der Nachrüstung einer Erdgasanlage lohnt sich die Nachrüstung solch einer Anlage deshalb kaum. Bei Autogas sieht das schon anders aus - außerdem kann man sich da mehr oder weniger frei sein Wunschfahrzeug aussuchen und lässt es nach dem Kauf einfach umrüsten - bei Erdgas ist man praktisch auf die wenigen angebotenen Modelle angewiesen.

In jedem Fall muss man mit spitzer Feder rechnen, ob sich ein Erdgas- oder Autogas-Fahrzeug wirklich lohnt - ein moderner Diesel ist in den Betriebskosten je nach Fahrzeug oftmals kaum teurer.

Gruß, Oliver

Link to comment
Share on other sites

"Peter breschreibt hier eindeutig und unmissverständlich einen normalen C3, der mit einer Autogasanlage und einer Autogas-Reserveradtank nachgerüstet wird. "

naja, so weit ich verstanden habe geht es hier ja darum, dass man geld sparen will und daher ist ja vom diskussionsgrundsatz der eigentliche tank (benzin) ohne bedeutung. schliesslich spare ich damit kein geld demzufolge bleibt ja nur das gas. Wenn interessiert dann die reichweite mit benzin ??

Fuer vielfahrer duerften dann eine reichweite mit erdgas von 200Km ein graus werden, kaum hat man gas getankt kann man sich schon auf die suche nach einer neuen tanke machen..aber wems spass macht...

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...