Jump to content

CX 2,5 TD2 raucht+klappert ab 2400U/min


Recommended Posts

Hallo,

ich habe folgendes Problem mit dem CX 2,5 TD2, Bj.88:

letzte Woche AU einwandfrei bestanden, nächster Tag problemlos zur Arbeit gefahren, auf dem Rückweg an der Tankstelle angehalten.

Als ich den Motor wieder starten wollte, ist er noch einmal kurz ein paar Takte angelaufen, dann ausgegangen und das war's.

Nachdem wir den CX 15km nach Hause geschleppt hatten, habe ich festgestellt, dass der Nockenwellenzahnriemen nur noch ein Riemen ist, die Zähne fehlen!

Zahnriemen gewechselt, Ergebnis:

springt einwandfrei an, läuft bis 2.300 1/min gut+rauchfrei, bei 2.400 1/min setzt der Motor aus, läuft sehr hart und raucht sehr stark.

Kompression: 3x 25bar, 1Zylinder 23bar.

Einspritzpumpe verstellen oder einzelne Düsen abklemmen bringt keinen Erfolg, nur die Drehzahl, bei der das Problem auftritt, ändert sich.

...wir haben ein Problem: CX TD2... ;-)

Bin mal gespannt, was das ist...

Gruß unterm Doppelwinkel,

M.

PS: Ist der CX 2,5TD2 ein Freiläufer?

Link to comment
Share on other sites

MazetheRace postete

PS: Ist der CX 2,5TD2 ein Freiläufer?

Soweit ich das überblicke, nicht. Der 2,5TD2 meiner Eltern wurde anno 88 zwar nach einem Zahnriemenriß nochmal repariert, aber er lief danach nie wieder richtig (übrigens auch zunächst mit ähnlichen Symptomen wie Du sie schilderst).

Jetzt kommt wilde Vermutung: Da das noch der alte Grauguß-Motor mit Wirbelkammer ist, könnten die Einlaßventile sogar noch vor dem Kolben im O.T. geschützt sein, das muß aber nicht für die Auslaßventile gelten. Selbst wenn die Ventile den Bums überlebt haben sollten, könnten die Ventilsitze dadurch erheblich beschädigt worden sein (seitliche Verkantung, dafür sind sie nicht gebaut).

Die Indizien sprechen dagegen, daß er ein Freiläufer ist; um sicherzugehen, sollte hier aber nochmal jemand posten, der den Motor wirklich kennt.

Ich war damals zarte 18 und war schon froh, die Technik meines Fiat 650 Bambino zu verstehen, so daß ich nicht allzu fundierte Infos liefern kann...

Link to comment
Share on other sites

Hatte nach einem Zahnriemenriß bei meinem TD 1 mehrere krumme Stoessel

Werkstatt hat diese ausgewechselt,Ventile eingestellt,bin bis zum verkauf noch einige Tausend KM gefahren,Leistung und Verbrauch 100% ok

gruß Tschackomo

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jürgen P. Schäfer

Krumme Stößel wären ja eine logische Erklärung. Die gute Kompression zeigt doch an, daß die Ventile noch einwandfrei schließen. Wenn sie aber aufgrund verbogener Stößel nicht mehr komplett öffnen, bekommt der Motor Atemschwierigkeiten, was sich bei höheren Drehzahlen bemerkbar machen könnte.

Logisch wär's, aber hier sollten mal die Kenner dieses Motors vorpreschen :-)

>>Jürgen

Link to comment
Share on other sites

Verbogene Stößel sind immer KÜRZER als gerade. Die Ventile werden also nicht mehr richtig ÖFFNEN. Dazu wird das Ventilspiel entsprechend größer, was die garstigen Geräusche erklären könnte.

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

vielen Dank für die guten Tipps!

Die Stößel sind wirklich richtig krumm.

Neue eingebaut, Ventile eingestellt und nach einer kurzen Probefahrt würde ich sagen: Leistung okay, Geräusch aus dem Motorraum auch (mein Vater sagt, das wäre Verbrennungsklopfen gewesen...)

Gruß

MazetheRace

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...