Jump to content

Erdgas oder Autogas; CNG oder LPG für 2.0i- 8 Ventiler


Recommended Posts

Hallo,

ich trage mich mit dem gedanken meine XANTIA oder ihren Nachfolger auf Gas umzurüsten.

Bin jetzt darauf gestoßen daß es 2 total verschiedene Systeme gibt, Erdgas(CNG) und Autogas(LPG).

Der Motor wird ein 2.0i 8 Ventiler mit 89 kW sein.

Hat schon jemand Erfahrungen mit einer erfolgreichen Umrüstung?

Welches System sollte man nehmen, und dann von welchem Hersteller?

Welche Umrüster taugen was (Raum 73)?

Fred

Link to comment
Share on other sites

Eine Umrüstung auf Erdgas ist deutlich teurer als der Einbau einer LPG-Gasanlage. Dadurch ist Erdgas bei der Nachrüstung quasi bedeutungslos. Hier spielt sich das Geschäft, subventioniert durch div. Gasversorger, im Neuwagenbereich ab. Wenn Du aber nachrüsten willst, empfiehlt sich LPG, auch wegen der Unterbringung des Gastanks, beim Xantia z. B. in der Halterung des Reserverades unter dem Kofferraumboden. Der Kofferraum bleibt also komplett erhalten. Die Drucktanks einer Erdgasanlage lassen sich nicht so elegant verstauen.

Eigentlich müßte ich zu Erdgas raten, da ich bei einem Energieversorger arbeite, aber es lohnt wirklich nur beim Neuwagen.

Gruß

Jörg

Link to comment
Share on other sites

Cooler Xantia

"...Eigentlich müßte ich zu Erdgas raten, da ich bei einem Energieversorger arbeite, aber es lohnt wirklich nur beim Neuwagen."

Noch nicht mal da:

- Lächerliche Reichweite

- mittlerweile deutlich dünneres Tankstellennetz im Vergleich zu LPG,

- unterschiedliche Gasqualitäten mit deutlich geringerem Heizwert,

- im europäischen Ausland quasi bedeutungslos...

Fazit: Von Erdgas die Hände weg!

Link to comment
Share on other sites

Moijn, Moijn, Fred,

habe vor ein paar Monaten das Thema für mich näher beleuchtet, um evtl. den

XM-V6 (Y3-12V) umzurüsten, kam letztlich mit jenem Wagen auf "nicht genug"

KM an Lang-Strecke, da für Kurz-Strecke erst noch ein Passat "aufgebraucht"

werden muss :-((

Ich hätte mich mit Sicherheit für LPG (=Flüssiggas) entschieden, dass evtl. im

Verbrauch etwas höher liegen mag als CNG, und womöglich marginal teurer,

aber es hätte für MICH den Vorteil, weit mehr verbreitet zu sein in EUR - und

als Kundenjäger kann ich mir nicht immer aussuchen, wo die Damen und Herren

Kundschaft denn gerne konferieren möchten. Dadurch wäre ich mit dem - zum

damaligen Zeitpunkt, etwa vor 9 Monaten - nicht sehr verbreiteten CNG zu oft

aufs Umstellen zum Superbenzin gezwungen gewesen. Die zunächst lukrative

Aussicht auf Förderung "meines lokalen" Erdgasanbieters wäre genau durch

diese "Regionalität" (=geographische Begrenzung) und entsprechendem Super-

Konsum zunichte gemacht worden.

Bei den Anlagen fand ich zwischen einer "Prins" und einer "Venturi" keine ganz

eindeutige Antwort - nur vollsequenziell sollte sie sein. Es gab auch hier im

Forum einige Erfahrungen mit verschiedenen "vollzogenen" Anlagen;die Berichte

der Umbauer, bzw. "user" ;-) haben mir beim Entscheidungsfindungsversuch

sehr geholfen (ist in der Suche nichts zu finden?). Auch -für mich sogar sehr-

"dieser" Link hat mir geholfen (deshalb habe ich eben noch kein LPG im XM):

http://www.amortisationsrechner.de (copy & paste nutzen), Verhältnisse wie

z. B. "Geldbeutel : Nutzen" möglichst treffsicher zu bewerten...

Viel Erfolg! Freundliche Grüße,

Andreas SK

Link to comment
Share on other sites

Cooler Xantia

Die Frage der Amortisation stand hier zwar mit keinem Wort zur Debatte, aber der Link ist trotzdem ratsam für die, die erstmal die Frage der Wirtschaftlichkeit näher beleuchten wollen.

Link to comment
Share on other sites

Salú, Cooler Xantia - heißt das eigentlich abgekürzt CX ;-))),

stimmt schon, dass Amortisation nicht direkt angesprochen wurde, ich habe

das dem ...trage mich mit dem gedanken... entnommen, bzw. angenommen.

Und da Du mir ja zuvorkamst (002) wie auch Jörg, kannte ich den aktuellen

Stand so noch gar nicht - scheint mir ja "noch schlimmer" als bei meiner

Recherche geworden zu sein. "Berechnung" im Sinne von "Geld-Wert" war für

mich zunächst ja die Basis, überhaupt darüber nachzudenken...und war der

Meinung, es könne Fred mehr helfen als mir in 2005 ;-)

In jedem Falle Danke für Deine Hinweise, hilft mir spätestens im Herbst, fürchte

ich, falls die car policy wieder ein "Zwergenauto" (bin 195cm lang) erzwingt :-(

Freundliche Grüße,

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Moijn allerseits,

@Andreas,

der Amortisaionsrechner sieht gut und "kompetent" aus, besser als so manche "billige" im Netz. Danach hab ich, basierend auf momentan noch Schätzwerten, die Kosten nach 1,35 Jahren(LPG) 1,6 Jahren(CNG) wieder ´raus.

Eine Zeit deutlich unter 2 Jahren wollte ich haben, klappt also. Da ich den Kofferraum erhalten muß, kommt für mich also nur LPG in Frage, obwohl ich eigentlich eine Ergastankstelle quasi vor der Tür habe und die nächste LPG Tankstelle gut 10 km weg ist.

@Jörg,

mein Erdgasversorger um die Ecke bietet "nur" einen Werbevertrag an (2 Jahre a´125€), also nicht der Rede wert. Darum hatte ich vorhin schon weitergesucht und auch festgestellt, daß sehr viel reklame um CNG gemacht wird, aber irgendwie in Sachen Nachrüstung wesentlich mehr mit LPG läuft.

Im Umkreis von 20-25 km hab ich 2 Umrüster gefunden

einer für BRC Anlagen

der andere für Prins und Landis.

Venturi =?

@Cooler Xantia,

daß die Reichweite bei üblicher Ausrüstung mit CNG nur 1/2 so lang ist wie für LPG, das hat mich jetzt sehr überrascht.

Nun nach soviel Theorie:

- Wer hat die Praxis schon kennengelernt?

- Wer hat Erfahrungen mit Ümrüstung von 2.0i, 8 Ventiler?

- Welche Anlage, Welcher Umrüster?

(Hab ja beim "Freundlichen" schon Unterschiede wie Tag und Nacht kennengelernt, und möchte hier jetzt nicht auf der Nase landen.)

Fred

Link to comment
Share on other sites

Im Umkreis von 20-25 km hab ich 2 Umrüster gefunden

einer für BRC Anlagen

der andere für Prins und Landis.

Venturi =?

Ich würde mich für eine Prins Anlage entscheiden, mein Umrüster ist auch Prins und Landi-Renzo Importeur und hat gesagt das Prins die bessere Anlage ist. Sie läuft bei mir jetzt ein halbes Jahr absolut störungsfrei.

Venturi ist kein Hersteller sondern das gegenteil einer sequentiellen Anlage und ist eigentlich nur für ältere Autos mit Vergaser geeignet.

Grüße Ingo

Link to comment
Share on other sites

ACCM Franz Z.

Hallo,

werd in der ersten Septemberwoche meinen Xantia V6 auf LPG umrüsten lassen mit Prins VSI.

Was wichtig ist, such dir einen guten Umrüster in deiner Nähe, der gute Kritiken in den diversen Gasforen bekommen hat.

Laß dir einen Kostenvoranschlag inklusive Abgasgutachten und TÜV-Abnahme machen, so daß Du nur noch mit Papieren vom TÜV zum Eintragen bei der Zulassungsstelle gehen mußt.

Das Abgasgutachten sollte schon vor Beginn der Umrüstung vorliegen.

Welche Anlage ist eigentlich unwichtig, wichtig ist daß der Umrüster sich mit der Anlage die er anbietet auskennt und sie ordentlich verbauen und einstellen kann.

Es gibt vollsequentielle Anlagen, wie Prins VSI oder Stargas Polaris

und Venturi Anlagen die billiger sind und einfacher in der Technik, allerdings nur bis Euro 2 einzubauen.

Achte darauf, daß der Tank groß ist, es gibt ja eine Bruttofüllmenge

und davon darfst du nur 80% befüllen.

Bei mir leider nur 55l - das sind dann 45l Gas drin.

Besorg eine neue Dichtung für den Ansaugkrümmer, der wird ja abgebaut um die Löcher für die Gaseinblasdüsen zu bohren.

Dann überleg welchen Anschluß du für die Gasbetankung haben willst.

Da gibts ja auch verschiedene - versteckt hinter der Tankklappe - sehr klein

dann Flachanschluß im Blech oder Stoßfänger - sehr stabil und Anschluß wo du ohne Adapter hier in D die Zapfpistole gleich draufschrauben kannst, sollte aber mit Innengewinde sein, damit du Adapter für andere europäische Normen einschrauben kannst.

Grüße

Franz

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

kann meinen Vorrednern nur beipflichten. Habe selber meinen 99er Xantia Break 1,8i 16V im Dezember letzten Jahres auf LPG umrüsten lassen. Bin nach nunmehr fast 20000 km immer noch sehr zufrieden.

Bilde mir sogar ein, dass er mittlerweile besser läuft als mit Benzin.

Habe eine vollsequentielle Anlage von BRC (Sequent 24) drin. Die ist zwar etwas schwieriger einzustellen aber wie gesagt läuft wunderbar.

Richtig ist, dass man sich in den Foren einen guten Umrüster raussucht. Nicht jeder hat da schon die entsprechenden Erfahrungen. Die Eiinstellerei ist das A und O. Wenn es Probleme gibt mit Ruckeln, mangelnder Durchzugskraft oder Aufleuchten der Motorkontrollleuchte dann liegt es fast immer an der Einstellung. Und gib bei der Einstellung nicht eher Ruhe, bis man keinen Unterscheid zum Lauf mit Benzin merken kann und der Übergang von Benzin zu Gas nicht mehr spürbar ist.

Musste am Anfang zwar auch einige Male zum Nachstellen kommen aber das hat sich gelohnt. Bin zwar kein Profi aber soviel ich weiß ist es das Problem, dass die Feinabstimmung in allen Bereichen optimal sein muss.

Aber grundsätzlich bin ich überzeugt von der Sache und werde jetzt auch meinen nächsten umrüsten lassen. Schließlich ist die Besteuerung von Flüssiggas jetzt auf 2018 festgesetzt worden. Das läßt eine gewisse Planungssicherheit zu, was die Treibstoffkosten betrifft. Jedenfalls von Gesetzesseite her.

Gruß

Stephan

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

vielen Dank für die Info´s, ich seh schon, ich lern jeden Tag dazu.

Findet sich vielleicht noch einmal jemand, der einen 2,0i 8ventiler umgerüstet hat?

Von denen müßte es doch einige geben, oder?

Fred

Link to comment
Share on other sites

RobertSchroeder

Mein Xantia 2.0i 8V habe ich vor 3 Jahren nach reiflicher Überlegung nicht nur unter finanziellen Aspekten - Erdgas ist Erdölunabhängig und noch viel länger verfügbar als ÖL und somit Flüssiggas, verbrennt auch sauberer - auf Erdgas, Multipointeinspritzung, umrüsten lassen, wohl wissend, dass der finanzielle Break-Even erst im 3 Jahr nach der Umrüstung erfolgt.

Gefördert damals von der Gasanstalt Kaiserslautern mit dem ersten Jahr kostenlos tanken - nachdem Paketdienste auch nachgerüstet haben und 6x in der Woche je 2x tanken waren wurde diese Förderung auf ein Höchstmenge limitiert.

Ich fahre regelmäßig von KL über die A6 nach LU und habe auf dieser Strecke mittlerweile 3 Erdgastankstellen, die ich ohne Umweg erreichen kann.

Bei längeren Fahrten ist vorab eine Routenplanung notwendig, der Einsatz eines Navis sinnvoll - bei Flüssiggas vermutlich ebenso.

Die Gasflasche im Kofferraum finde ich nicht störend, für 3 Getränkekisten ist immer noch Platz.

Die Reichweite mit Erdgas ist ja nach Betankungsdruck maximal 220km, also zurück zum Tankrythmus der Ente.

Die Erdgasbetriebskosten belaufen sich auf 5,06 Euro/100 km über einen Zeitraum von 10.000 km ermittelt.

Die Erdgasanlage hatte anfangs ein paar Kinderkrankheiten, so wurde u.a. das Ventil der Gasflasche 3x auf Garantie gewechselt, läuft jetzt seit über 70.000km ohne Probleme.

Die Zündkerzen und das Motoröl sollte generell bei Gasbetrieb öfters als im Wartungsplan angegeben, gewechselt werden was ich aus der Praxis bestätigen kann.

Vor 3,5 Jahren war das Angebot an Neuwagen mit Erdgas im Vergleich zu heute doch stark eingeschränkt, aber leider hat Citroen auch heute noch keinen PKW mit Erdgasantrieb, bei dem auch der Motor modifiziert ist, wie z.B. bei VW oder Opel.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Robert,

also funktioniert der 2.0i 8V Motor auch mit Gas.

(Hatte irgendwo gelesen, daß gerade dieser Motor nicht gegen die höheren Temperaturen resistent sei.)

Hört sich gut an, ich denke wohl mittlerweise an LPG, aber da ist die Funktionsweise im Motor ja vergleichbar.

Danke für die Info.

Gibt es noch Weitere mit Erfahrung mit einem 2.0i 8V Motor?

Fred

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...