Jump to content

BX per Hebel tieferlegen


Recommended Posts

Hallo...

weil mir mein BX doch etwas zu hochbeinig über die Straßen gleitet, möchte ich ihn etwas näher an den Boden der Tatsachen heranführen. Die Methode mit dem Höhenkorrektor ist mir bereits bekannt.

Allerdings finde ich diese, wenn man mal den normalen Federungskomfort braucht/will, etwas umständlich. Kann man nicht einfach in die Arretierung für den Hebel in der Mittelkonsole eine weitere Kerbe zwischen "ganz-unten" und der Normalstellung machen, um dann quasi "on the fly" tieferzulegen?

Bei dieser Gelegenheit: Ich will den 14er auf das Niveau des 16V bringen, wie hoch/tief wäre das denn?

Link to comment
Share on other sites

Hi OttiATbx

ich würde die Finger davon lassen, an der Höhenkorrektur zu manupulieren. Citroen sagt eindeutig, dass NICHT gefahren werden darf, wenn der Wahlhebel unter der Normalstellung steht. Das gesamte System (Kugeln, Höhenkorrektor und Hydraulik) ist aufeinander abgestimmt. Unterhalb der Normalstellung kann die einwandfreie Funktion der Federung nicht gewährleistet werden. Ich mag mir gar nicht vorstellen, was passiert, wenn Dir bei 150 km/h oder mehr die Federung durchschlägt!

Dein BX 14 TGE ist eher auf "Schweben" getrimmt, daher ist er etwas hochbeinig. Um ihn sportlich zu machen (wie der 16V) müßtest Du die Kugeln des 16V (sie haben einen anderen Druck als die im 14 TGE) und den Höhenkorrektor des 16V bei Dir einbauen. Danach fährt er sich aber eher wie ein GoKart, da die Kugeln des 16V für ein bedeutend höheres Fahrzeuggewicht ausgelegt sind.

Ein 14 TGE ist halt kein Sportwagen! Aber um die Optik zu verbessern kann ich Dir folgenden Tip geben: besorge Dir 15" Alus mit 185er Reifen (oder breiter, dann mußt Du jedoch am hinteren Radkasten einiges verändern)! Danach sieht er nicht mehr so hochbeinig aus.

Gruß, Sven

ex BX Le Rouge und BX TOP

Link to comment
Share on other sites

Ich würde zu allererst mal die Höhe in Normalstellung messen. Wenn sich dabei herausstellt, daß er zu hoch ist wird die richtige Höhe am Höhenkorrektor eingestellt, ales andere ist nach meiner Meinung Unfug.

Link to comment
Share on other sites

Och Mensch...

alles, wo ich Teile kaufen muss, egal ob Felgen oder Kugeln ist uninteressant, schliesslich will ich ja nix für ausgeben ;-)

Also okay, vergessen wir das mit dem Hebel... Und mit einer geänderten EInstellung des Höhenkorrektors tieferzulegen ist auch nicht so toll, oder???

Btw. mein BX schebt eigentlich gar nicht so toll (vielleicht kommts mir auch so vor, weil ja eh alles klappert, wenn das Auto federt), aber er lässt sich superweich durchdrücken, sowohl vorne als auch hinten. Das Auto hat jetzt 135000km drauf, also sind die Kugeln entweder nagelnbeu oder steinalt. So wie ich den Typen einschätze, wo ich das Auto her habe, eher letzteres :)

Link to comment
Share on other sites

Wenn er weich federt, sind die Kugeln in Ordnung. Das kannst Du Dir als Faustregel merken. Abgesehen davon solltest Du, wenn Du das Funktionsprinzip der Federung nicht kennst, auf keinen Fall in die Abstimmung eingreifen. Du merkst beim Fahren sowieso nicht, wie hochbeinig Dein BX von aussen aussieht. Vor dem Aussteigen kannst Du ihn ja stets auf Tiefstellung bringen. Dann liegt er optisch wie eine Flunder.

Gruss

Henning

Link to comment
Share on other sites

Hallo OttiATBX

da gibt es überhaupt kein Problem.

Ich hab das seit Jahren an allen BXen die ich fahr/fuhr gemacht. Bei meinem 16V hab ich etwa 263 000 km damit gefahren und bei Geschwindigkeiten bis 260km/h. Beim Diesel meiner Frau geht es heute noch mit jetzt auch rund 270 000km.

Die Modifikation ist ganz einfach. Stell die gewünschte Höhe bei laufendem Motor fest indem du den Hebel nach vorn schiebst, soweit bis die Höhe deinem Wunsch enspricht, dann die Stelle markieren und den Hebel in Höchststellung bringen. Jetzt brauchst du nur noch eine Rundfeile vom Durchmesser des Hebels und feilst eine Kerbe in das Blech. Achte darauf das die Kerbe etwa so tief ist wie die Orginalkerben und sehr gerade.

Ich empfehle dir das ganze nicht zu sehr zu übertreiben da teilweise die grünen Männer (Polizei) empfindlich reagieren, aber 30-50 mm sind immer ohne Probleme drin.

Im Allgemeinen lasse ich meine Autos immer nur zum schnellfahren auf der Autobahn runter, da merkt es dann eh keiner und der Strassenzustand ist ziemlich konstant. Beim TÜV eintragen ist sowiso nicht nötig da die >Orginalhöhe< ja per Hebel sofort erreicht werden kann. Ich weiss, diese Aussage kann von sehr genauen Menschen falsch ausgelegt werden aber Peugeot macht es ja beim C5 inzwischen auch elektronisch.

Bevor du die Feile ansetzt bedenke du hast nur eine bregrenzte Anzahl Versuche, ich hab immer nur eine Kerbe dazu gefeilt, um schnell ohne zu schauen auf der BAB runterstellen zu können.

Der Federungskomfort verschlechtert sich eindeutig nicht, natürlich mit der Einschränkung das er bei schlechten Strassen früher durchschlägt. Die Gefahren die von meinen Vorrednern erwähnt wurden existieren, aber eben nur wenn man nicht vernünftig ist. Ich weiß nicht was du für technisches Verständnis hast aber die Hydropneumatik ist eigentlich sehr einfach verständlich.

Link to comment
Share on other sites

Hmm...hmm...hmm...

Kann man das Auto denn während der Fahrt hoch/runterlassen (Also von Normal auf Tieferlegung)?

Welche Bodenfreiheit wäre denn insgesamt noch im grünen Bereich? Und an welchem Punkt müsste man diese messen? Ich habe ja schliesslich einen 14er mit besonders weichen Kugeln :/

Würde auf jeden fall tierisch Eindruck schinden, wenn ich wieder mal ein Rennen gegen meinen Kumpel fahre ;) (Toyota Carina II 16V, 98 PS. Leider vieel zu träge).

P.S: Dönertuning lässt Grüßen :)

Link to comment
Share on other sites

man kann definitiv während der fahrt die höhe verändern (sollte es aber nicht)

beim bremsen den hebel auf "ganz runter" (nur wenn ich danach nicht mehr losfahren will)

is' wie landen :DDD

Link to comment
Share on other sites

ich meinte wenn ich danach parke. mach ich auch nicht oft. aber manchmal muß es schon sein. beschädigung denk ich mal nicht, weil ich stehe, bevor er ganz unten ist...

ganz unten fahren solltest du nicht -> antriebswellen

Link to comment
Share on other sites

Ich habs mal des Spaßes halber auf nem Parkplatz ausprobiert (max. 30 km/h). Ganz sicherlich nicht, da bin ich in nem 1985er Golf II mit den ersten Stoßdämpfern besser unterwegs...

Link to comment
Share on other sites

deswegen sollst du ja nicht "ganz unten" fahren. einfach beim bremsen (vor dem parken und bei max. 10 kmh) den hebel nach unten. wie gesagt, wie landen.

(jetzt kommen gleich wieder welche die schelten was ich dem bx alles antue. ich mache nichts wo ich nicht sicher sein kann, daß nichts kaputtgeht)

Link to comment
Share on other sites

Ei ich hab ja gesagt, ich wollts halt mal wissen, aus Spaß an de Freud'. Also schimpft lieber über mich, was ich meinem armen BX antue.

Link to comment
Share on other sites

Rennen fahren mit einem BX 14?

Eh dann kauf dir einen Saxo .

Wie kann man einem BX sowas antuen?

Vielleicht auch noch bis 5000 hochdrehen und dann schnell die Kupplung kommen lassen?

Das beispiel vom C5 ist ja wohl Banane hat ja ganz anderes Hydro genau wie der XM oder Xantia.

Der BX hat Hydro 1 bei den anderen gibts elektronische Regelungen die das ganze so regeln wie es die Bauart zu lässt.

Der XM geht auch im Sportmodus Tiefer.

Durch Tiefer legen wird man nicht schneller,der BX ist extrem Windschlüpfig.

Die Kerbe geht zu lasten der Federbeine schau dir die Preise mal an was die Kosten dann überlegst du dir das mit der Kerbe.

Der BX ist normal eine Reiselimosine für weite Strecken.Und kein Fahrzeug für diese Verbotenen Straßenrennen.

Wer einem BX sowas antut sollte hier nicht Posten das ist meine Persönliche Meinung.

Gruß Strike

Link to comment
Share on other sites

Ich glaube, Du verwechselst da was ;)

Also von illegalen Straßenrennen kann nicht die Rede sein, höchstens sich mal gegenseitig auf der BAB abhängen :)

Link to comment
Share on other sites

Xantiaheinz

"Rennen" BX 14 gegen Toyota Carina - was soll denn die Lachnummer?

Wenn Du ihn mit Schnitzarbeiten am Hebel tiefer stellst ist das schlicht Pfuscharbeit, wenn überhaupt werden die Korrektoren eingestellt.

Bleib mit dem Experimentalauto bitte aus meiner Fahrbahn, ich hab nicht so gen Autos vor mir, die wegen mangelnder Dämpfung plötzlich Quer auf der Piste stehen.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Oliver Weiß

@ Strike :

Der XM geht nicht tiefer im Sportmodus, so ein Unsinn! Allein der C5 senkst sich (egal in welchem Modus, egal ob Hydractive 3 oder 3+) bei bestimmten Geschwindigkeiten ab, aber weder XM noch Xantia oder so. Lies mal unter "Fahrwerk und Hydropneumatik" auf www.xactiva.de wie welche Hydropneumatik und Hydractive funktioniert.

@ Xantiaheinz:

Man kann auch mit Ente gegen /8er 200 D Rennen fahren, ist eben alles relativ. ;-)

Gruß

Olli

Link to comment
Share on other sites

"Rennen" BX 14 gegen Toyota Carina - was soll denn die Lachnummer?

Wieso Lachnummer? Hat halt nicht jeder 200 PS...

Wenn Du ihn mit Schnitzarbeiten am Hebel tiefer stellst ist das schlicht Pfuscharbeit, wenn überhaupt werden die Korrektoren eingestellt.

Aber Du hast schon die ganze Diskussion mitverfolgt, ja? An den Korrektoren zu Fummeln ist auch nicht besser. Denn die Federkugeln...

Link to comment
Share on other sites

Bruno Betschart

Hallo Zusammen

Ich war mit meinem Xantia 2.0i SX im Jahr 2001 auf einer Rennstrecke. Und wenn man schnon mal auf einer Rennstrecke ist dann kann man ja solche Sachen mit dem Tieferlegen per Hebel ausprobieren.

Es hatte da eine sehr enge Kurve bei der man am Kurvenende so gegen die 100Km/h drauf hatte.

Ich durchfuhr die Kurve mehrmals in verschiedenen Höhen zwischen tief und normal. Das Fazit ist: Wenn man die richtige Zwischenhöhe hat bleibt er wesentlich besser in der Spur.

Das zum Thema.

Gruss Bruno aus der Schweiz

Link to comment
Share on other sites

Ei ja, man sollte es halt nicht übertreiben mit dem Tieferlegen, dann denke ich, bleibt es in einem halbwegs sicheren Rahmen.

Link to comment
Share on other sites

Xantiaheinz

REnnen zu fahren ist mit jedem Fahrzeug, daß nicht entsprechend ausgerüstet ist bestenfalls (wenn es langsame Autos sind) eine Lachnummer, in allen Fällen aber ziemlicher Leichtsinn und, auf "normalen" Straßen, grober Unfug.

Über die Korektoren kann man so ungefähr 1 - 2 cm "Tiefe" gewinnen, es bleibt aber die Frage, was soll das eigentlich?

Ezähle mir bitte keiner. daß durch diese geringe Manipulation die erreichbare Kurvengeschwindigkeit meßbar größer wird. Auch die theoretisch durch den (vielleicht) verringerten Luftwiderstand erreichbare höhere Endgeschwindigkeit dürfte, falls überhaupt vorhanden, im statistischen Rauschen verschwinden.

Wenn es denn wirklich um bessere Bodenhaftung und höheres Tempo geht, reißt die Innenverkleidung und die Rücksitze raus, zieht unters Fahrzeug einen glatten Boden, nehmt Magnesiumfelgen mit etwas breiteren Reifen usw. und rüstet das Auto mit Zündunterbrecher, Überrollkäfig, Schalensitzen und Hosenträgergurten aus.

Und wenns denn unbedingt ein renntaugliches Auto sein soll, entscheidet euch für eine bestimmte Klasse und besorgt das richtige Auto, der BX 14 ist für keine Form von Rennen geeignet (der Japanese auch nicht)

Link to comment
Share on other sites

Sag mal, bist Du irgendwie schlecht gelaunt, oder was?

Keiner redet hier von irgendwelchen Rennen, bei denen man wie der Teufel fährt, andere gefährdet und am Besten noch um geld wettet. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du mit Deinem Xantia immer ganz außen rechts auf der BAB mit maximal 90 unterwegs bist, weil alles andere wäre ja gefährlich und bedrohlich.

Ich möchte hier noch mal auf den Satz "Der BX ist normal eine Reiselimosine für weite Strecken." eingehen. Wozu gibt es dann die Modelle "GTi" und "16V"? Fürs "bequeme Reisen"? Ich hab gestern nen Opel Omega gefahren, der ist wesentlich angenehmer als ein BX auf langen Strecken.

So, und jetzt hört bitte auf, euch hier irgendwelche Geschichten von einem BX 14, der sich durch eine übervolle BAB auf allen 3 Spuren schlängelt und dabei in der Minute ca. 10 Unfälle provoziert, zusammenzuspinnen.

Seid lieb zueinander und mehret euch :P

Link to comment
Share on other sites

OttiATbx postete

Seid lieb zueinander und mehret euch :P

[ ] Du weißt, daß hier überwiegend Männer posten...

scnr

;)

Matthias

Link to comment
Share on other sites

Na na na... Wer wird denn hier etwas unsauberes in diese Aussage hineininterpretieren wollen? ;)

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...