Jump to content

XM V 6 auf Flüssiggas umstellen??


 Share

Recommended Posts

Hallo,

ich denke darüber nach meinen XM auf Flüssiggas umbauen zu lassen.

Scheint laut der Fa. Woki auch kein Problem zu sein.

Bischen Leistungsverlust von 16 PS aber gut, das läßt sich nicht ändern.

Gastank in der Reserveradaufnahme.

Hat jemand Erfahrungen damit?

Arne

Link to comment
Share on other sites

das tät mich auch interessieren.

der gastank kommt in die reserveradaufnahme? ist der denn so klein?

dann ist das ja nix für ne längere strecke.

was soll der umbau denn kosten? und was fürn gas kommt da rein? normales propan? oder ein spezielles gemisch?

hoschi

Link to comment
Share on other sites

@ Hoschi

Hallo erstmal,

nach Auskunft der Fa. Woki ist es möglich den Tank in der Reserveradaufnahme zu plazieren. Aufgrund der Reichweite empfiehlt man Flüssiggas. Das reicht dann wohl für ca. 400 km.

Müsste man halt mal ausprobieren. Der Umbau an meinem V6 würde etwa 2300 Euronen kosten. Ich habe das Glück das mein Energieversorger einiges dazuschießt.

Du kannst dich ja mal auf der Seite umschauen.

http://www.woki-kassel.de/welcome2.htm

Gruß,

Arne

Link to comment
Share on other sites

Xantiaheinz

Bist Du sicher, daß Dein Versorger etwas zuschießt, wenn Du auf LPG umbaust? Ich kenne diese Angebote nur für Erdgas und das ist eine andere Kiste.

Link to comment
Share on other sites

Flüssiggas (LPG) und Erdgas sind auf keinen Fall dasselbe, LPG ist ein "Abfall"-Produkt bei der Herstellung von Benzin. Es würde mich sehr wundern wenn es einen Energieversorger gäbe, der den Umbau auf LPG bezuschussen würde, dies gibt es nach meiner Meinung nur bei Erdgas. LPG rechnet sich nur, wenn man in der Nähe der holländischen Grenze (LPG kostet in Holland unter 0,50€) oder in der Nähe der italienischen Grenze (LPG kostet ungefähr soviel wie in Holland) wohnt. In Deutschland ansonsten ziemlich unsinnig. Habe mehr als 5 Jahre einen Renault 25 V6 mit LPG gefahren, fährt sehr gut, braucht ein bißchen mehr (LPG) und ist einen Tick langsamer. Ansonsten super, LPG verbrennt sauberer, Motor wird weniger belastet.

Viele Grüße vom Niederrhein

Holger

Link to comment
Share on other sites

Nein ist es nicht! Flüssiggas ist in erster Linie Propan. Erdgas überwiegend Butan (glaube ich). Die Erdgasanlagen arbeiten mit einem viel höheren Druck und sind auch entsprechend teurer.

Die Flüssiggastechnik ist Jahrzehnte alt und in den Benelux-Ländern und Italien immer sehr beliebt gewesen. Erdgasumbauten gibt es erst seit kurzem.

Holger war schneller :)

Mich würde interessieren welche gängigen Durchmesser und Längen es für Flüssiggasflaschen gibt. Wenn 2 davon nebeneinander unter den Sargraumboden von meiner Leiche passen würden, wäre das eine interessante Sache und würde bei mir auch keinen effektiv genutzten Raum wegnehmen.

Link to comment
Share on other sites

-hab mich auch schon damit beschäftigt. Erdgas kann man als Nadchrüstung für verbrauchsintensive (ab über ca 11 liter/100 km) autos in der Regel vergessen. Dann wird es nötig 2 oder drei Zylindertanks mitzuführen um brauchbare Reichweiten zu realisieren. Jeder Tank wiegt ca 85 kg. Leichte Tanks aus Kohlefaser sind unbezahlbar. Für den XM V6 für eine Reichweite von 400 -500 Kilometern sind drei Zylindertanks notwendig. Oder ein Kohlefasertank der dann aber allein schon 4000 euro kostet.

Flüssiggas ist wirklich eine Alternative. Reserverad weg-Tank drunter.

Aber schaut mal ein paar Wochen zurück im Forum. Da gibts bereits einen ausfühlichen Thread zu demThema.

gruß frank

Link to comment
Share on other sites

Hi Sensenmann,

in Holland gibt es jede Menge Spezialisten und seit mehr als 10 Jahren werden in Holland die Tanks unter dem Fahrzeug montiert. Wenn Du Interesse hast, solltest Du mal holländische Internetseiten aufsuchen, evtl. über www-startpagina-nl, dort in Suche LPG eingeben, müsste funktionieren. Der Einbau inkl. auch in D gültiger Abnahme kostet ohne G-Kat ca. 1.000,-- bis 1.500,-- € mit G3-Abstimmung ca. 500,-- bis 750,-- € mehr.

Viele Grüße

Holger

Link to comment
Share on other sites

Stephan Gürtler

Habe vor wenigen Tagen mal interessehalber einen KV für den XM 3,0 V6 eingeholt bei der Firma lg1 in Berlin. Der belief sich auf 1799,- Euro + 79,- Euro für Dekra-Gebühr.

Es gab von dieser Firrma mal ein Sonderangebot befristet bis Februar 2003 für alle Benzinmodelle bis 6 Zylinder für nur 998 Euro. Ist leider vorbei !!

Gruß

Stephan

Link to comment
Share on other sites

Oliver Reik

Hallo!

Ich habe mir von lg1 ebenfalls ein Angebot für meinen BX 16 TGI machen lassen: 1399,- Euro + 79,- für Dekra

Die Kosten richten sich eben nach dem Aufwand.

In dem Preis wäre dann sogar ein Reserveradtank enthalten.

Preislich spart man zur Zeit nur etwas gegenüber einem Diesel.

Autogas ist zwar wesentlich billiger als Diesel, dafür verbraucht man aber noch einmal ca. 15 % mehr als beim

Betrieb mit Benzin.

Hier meine kleine Rechnung:

Verbrauch Benzin: 9 Liter

Verbrauch Autogas: 9 Liter + 15 % = ca. 10,5 Liter

Kosten pro 100 km: 10,5 Liter * ca. 54 Cent = 5,67 Euro

Verbrauch Diesel: 6,5 Liter

Kosten pro 100 km: 6,5 Liter * 98 Cent = ca. 6,35 Euro

Man muss also SEHR lange fahren um die Investition rauszufahren.

Zumindest bei einem Gebrauchtwagen oder einem günstigen Neufahrzeug,

wie z. B. dem Berlingo,

der neu als Diesel bei mobile.de nur ca. 700 Euro mehr kostet als der 75 PS Benziner.

Bei Gebrauchtwagen ist der Dieselaufschlag oft noch geringer.

ABER: Beim Benziner ist die Leistung in der Regel deutlich höher

Und die Besteuerung auf Autogas ist bis 2008 oder 2009 (bin mir nicht sicher) eingefroren.

Die Mineralölsteuer geht garantiert nicht runter.

Wenn dann der Liter Diesel in einem Jahr 1,20 Euro kostet, spart man also richtig! ;-)

Außerdem bezahlt man für einen Diesel mehr Kfz-Steuer.

Ich finde es vor Allem für Leute interessant, die mit ihrem Benziner zufrieden sind und ihn nicht verkaufen wollen

oder für jemanden, der eine Abneigung gegen Diesel hat.

Bei mobile.de wird übrigens gerade ein nagelneuer C5 Exlcusive V6 LPG für 26.000,- € angeboten.

Rasen UND sparen!

Und das zum Preis eines bestenfalls mittelmäßig ausgestatteten VW Passat TDI!

Grüße,

Oliver

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...