Jump to content

F.A. ?


 Share

Recommended Posts

Hallo,

gerade habe den Händler "F. A." (Name gekürzt) im Internet angeschaut. Wahnsinns Preise! Da muß es doch einen Haken geben?

Habt Ihr dort gekauft und Erfahrungen gesammelt?

Ich freue mich auf Antworten!

Tamina

[Anmerkung Admin: Name gekürzt im Zushg. des Gesamt-Beitrags.]

Link to comment
Share on other sites

Hallo Tamina

Also einen Haken gibt es keinen da. Hatte ich auch gedacht, und war sehr vorsichtig, was den Verkauf anging. Allerdings wollte man mir einen Picasso verkaufen mit Produktionsdatum vor Oktober 2002. Da hat es nämlich was den Picasso angeht ein Modellupdate gegeben. Habe mich auch vorher mit meinem Anwalt in verbindung gesetzt um das Risiko abzuwägen. Da es sich dabei um einen Offiziellen Citroen Händler handelt und einen Neuwagen, war das Risiko recht gering. Habe mir allerdings in einer bestellung das recht vorbehalten, im falle einer abweichung von der bestellung oder Mängel an Fahrzeug von Kauf

zurück zu treten. Wenn Du einige Tips brauchst kann ich das gerne tun.

Gruß zwocvfreak

Link to comment
Share on other sites

hallo tamina,

der haken ist rießig. hatte vor etwa 3 monaten versucht einen neuen c5 2.2

hdi kombi über diesen händler zu kaufen. war mit einem rabatt von ca. 25 %

im internet angeboten worden. habe etwa ein duztend e-mails an diesen händler geschickt ohne resonanz. dann versuch per telefon. wurde mit einem

verkäufer verbunden der so arrogant war, dass der schmalz schon an meinem

hörer rauslief. ich sagte ihm, dass ich am nachmittag bei ihm währe um dieses

fahrzeug zu kaufen (wohne in bremen). traf überhaupt nicht sein interesse.

wollte mir einen anderen c5 aufschwatzen, wollte wissen welches fahrzeug

ich zur zeit fahre und so weiter... . was bei diesem cit. händler abläuft ist

nicht nur dubios sondern auch am rande der legalität (auf jeden fall die vorstellung die mir geboten wurde). hatte mich danach mit cit. niederlassung

in bremen in verbindung gesetzt. dort war situation bestens bekannt. sie

gaben mir zu verstehen, dass wohl etliche beschwerden bei cit. deutschland

vorliegen. dennoch schlage ich dir vor, einen eigenen anlauf zu machen.

möglicherweise kann dieser händler, wie auch immer er das anstellen mag (?),

fahrzeuge zu preisen gemäss seiner werbung, verkaufen.

mfg alfredo - xantia x2 2.0 hdi break

Link to comment
Share on other sites

Hallo

Ja das kann ich mir gut vorstellen wie das abging, hihi.

Dem ersten Verkäufer mußte ichjede Antwort aus der Nase ziehen, beim zweiten, gabs sogar richtig Ärger am Telefon. Der wurde sogar laut am Telefon. Alles was er sagte war mißverständlich, keine klaren Antworten auf klare Fragen.

Auf die Frage nach einen Tempomat kam nur im besten sächsich " Was wollnse mitem Tempomooooot" :-)

Nun, was Verkaufsgespräche angeht, da haben die noch sehr viel Nachholbedarf bei entsprechenden Schulungen.

Erst mit dem dritten Verkäufer ging das besser. Habe ganz klar gesagt was ich möchte und dann den Wagen bestellt.

Nun, ich denke ich habe dort einige Tausend Euro gespart, und ein besserer Service kann mir bei Mehrkosten von ca 6000€ die ich eventuell bei einem hiesigen Händler bezahlt hätte nicht wert sein.

Will hier keine Werbung machen für den Händler, aber wer will schon mehr ausgeben als er muß?

Gruß zwocvfreak

Link to comment
Share on other sites

hallo zwocvfreak,

denke dieser händler handelt wie unsere derzeitige regierung, nur mit dem unterschied, dass man ihn nicht noch einmal wählen kann.

gruss alfredo

Link to comment
Share on other sites

Nun, ich würde diesen Händler wieder wählen, die abwicklung vor Ort war Ok.

Muß ja wohl auch ne Menge verkaufen, sonst hätte der nicht am Ortsausgang von Marienberg / Lauta, einen Lagerplatz mit ca 500 fabrikneuen Citroen.

Dem Geht es sicher um die Menge der Verkauften Wagen um dann einen entsprechende Prämie von Citroen zu kassieren.

Übrigens, schlechte Erfahrungen habe ich auch schon mit andern Citroen Händlern gemacht. Auch bei einer Citroen Niederlassung ist man davor nicht gefeit. Fahre seit 1986 Citroen und habe so einige Kennengelernt!

Gruß zwocvfreak

Link to comment
Share on other sites

hallo zwocvfreak,

glaubst du , dass es diesen händler in 4 jahren noch gibt?

hatten in unserer region mal einen händler der ähnliche geschäftsgebaren

hatte. immer hof bis zum abwinken mit autos vollgeknallt und super vk-preise.

heute ist der inhaber ein fall für das sozialamt. neufahrzeuge zum händler ek-

preis durchzureichen, kann sich auf dauer keiner leisten. wenn er tatsächlich

etwa 500 neufahrzeuge dort stehen hat, kann man sich relativ schnell ausrechnen welchen kapitaldienst er dafür erbringen muss. möglicherweise

sind die banken in den neuen bundesländern etwas kulanter.

sicherlich spekuliert dieser händler auf mengen bonus, aber auch dieser ist

nicht unendlich.

mfg alfredo

Link to comment
Share on other sites

Nun, ob es den Händler in 4 jahren noch gibt, das soll nicht mein Problem sein.

Ich habe dort etwas gespart, und das können andere auch.

Etliche Händler machen Tageszulassungen um an einen bestimmten Absatzbonus zu kommen. Das muß der Händler mit sich ausmachen, ob er sich das leisten kann oder nicht.

Für mich war wichtig, günstig einen Wagen, bzw einen Picasso zu bekommen und den habe ich dort günstig bekommen!

Ob ich den in 4 Jahren dort noch so günstig bekommen kann, das steht in einem anderen Buch.

Gruß zwocvfreak

Link to comment
Share on other sites

Hallo Zusammen,

wenn zwocvfreak mit dem Geschäft zufrieden ist, kann man nur sagen Glück gehabt. Ich habe dort leider die gleichen Erfahrungen wie Alfredo gemacht. Telefonische Offerte war ok, schriftliches Angebot gab es trotz mehrmaliger Nachfrage nicht, und das im Internet angebotene Auto ist leider schon weg. Das besagte Fahrzeug wird aber mit unverändertem Anzeigentext seit min. 6 Monaten bei einer großen Autobörse angeboten. Für mich ist dieses Geschäftsgebaren keine Händlerempfehlung.

Klaus

Link to comment
Share on other sites

also mit den verkäufern muß man glück haben. einer war recht komisch - eben keine konkreten antworten (sein name lautet so, wie sich die bewohner bewohner des landes mit der hauptstadt madrid nennen :-) ). beim nächsten versuch hatte ich einen netten jungen dynamischen autoverkäufer am hörer (name wie das eine ehemaliges simson moped - nicht sperber, star, spatz - sondern schw---- :-) ). also mit dem schw---- per fax und telefon die ganze abwicklung gemacht. auch nach dem 99ten anruf war er noch nicht wirklich genervt :-). er hat garnicht erst versucht mir ein 2002er aufzuschwatzen und das wunschmodell picasso 1,8 exklusiv, fulminator-grau stand inkl. überführungskosten für 15.500eur zur abholung bereit. zulpapiere kamen per post. dann ab nach marienberg. papierkram erledigt, kennzeichen dran probefahrt mit herrn schw---- und wieder nach hause. netterweise lagen schon picasso-fußmatten drin und wir haben ihm noch ein cit handtuchset aus dem kreuz geleiert. die 1500er durchsicht ist wohl kostenlos oder wird durch F. kostenmäßig übernommen. alles im allem war die sache ok, obwohl mir auch zuerst flau war.

zur firmenphilosophie kann ich nur sagen die firma gehört zur firmengruppe H und den gehört dort anscheinend jedes autohaus in der umgebung. und bei cit und daewoo (?) zählt halt masse statt klasse. aber für 6000eur discount interessieren mich weder anheimelnde gemütlichkeit im ah noch sinnloser serviceschnickschnack.

kleiner tip zur finanzierung: nach ablauf bleibt ihr auf dem fahrzeug sitzen, wenn der händler weg ist. beim leasing ist das fahrzeug dann das problem der bank. kosten sind in etwa gleich. deswegen habe ich wieder geleast.

[Anmerkung Admin: Firmenname geändert bzw. gekürzt. Siehe Forumsregeln]

Link to comment
Share on other sites

Hi !

Ich habe auch einen Picasso Ecl. HDI bei F. gekauft und ich muss ehrlich sagen, wäre der Preisunterschied zwischen Heimhändler und denen nicht so groß gewesen (5000 Euro), so häte ich zu dem Verkäufer (Hr. S.)

gesagt, er solle sich das Auto sonst wohin stecken. So a arrogantes Ar......ch habe ich schon lange nicht getroffen. Er lebt noch mit der DDR-Einstellung (Verkäufer König).Ich habe die gleichen Erfahrungen gemacht, wie die anderen.

Mit dem Auto hat alles gepasst, habe das bekommen, was ich bestellt habe.

Halbes Jahr später wollte mein Bruder einen Saxo beim Hr. S. telefonisch bestellen, jedoch nach ca. 2 min Gespräch hat mein Bruder den Hörer aufgelegt und meine Meinung über den Herr bestätigt.

Gott sei dank, dass ich eine freundliche und zuverlässige Cit. Werkstatt (in Bayern) gefunden hab, die die kleinen Fehler und Probleme ohne meckereien beseitigt.

Link to comment
Share on other sites

Oliver Reik

Hallo!

Ich habe gerade mit Herrn H. junior persönlich gesprochen.

Nachdem ich auf eine Mail von letzter Woche bezüglich eines Leasing

Anfrage keine Antwort erhalten habe, habe ich mich zum Anruf entschlossen.

Herr H. war sehr freundlich und zuvorkommend, fast schon etwas schüchtern.

Er will sich gleich noch einmal wegen dem Angebot melden.

Da bin ich mal gespannt.....

Allerdings denke ich, unabhängig von dem Fall "F", dass man solche Firmen auch nicht mit der freundlichen,

kleinen Werkstatt "um die Ecke" vergleichen darf.

Ein Vergleich mit dem örtlichen Supermarkt ist wohl eher zutreffend.

Netter Kontakt und problemlose Abwicklung, schon in der Angebotsphase, sollte dennoch selbstverständlich sein.

Serviceleistungen wie stundenlage Gespräche mit dem Verkäufer, Probefahrten, etc. kostet nun einmal Geld.

Letzlich bleibt es jedem selbst überlassen, zu entscheiden was ihm wichtiger ist -

guter Service oder billiger Preis.

Mir ist der Preis wichtiger, allerdings stimme ich deshalb auch nicht in das allgemeine Gejammer über

die ach so schlimme Servicewüste ein.

Toller Service und tolle Preise sind einfach nicht möglich.

Ein freundliches Wort dagegen immer - und da lege auch ich Wert darauf.

Weiteres folgt.

Grüße,

Oliver

[Anmerkung Admin: Firmen-/ Personen-Name geändert bzw. gekürzt. Siehe Forumsregeln]

Link to comment
Share on other sites

Woma 71, Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Mit Herrn S. hat das bei mir auch ganz gut geklappt. Der verkäufer hat zunächst einmal gefragt, was wir uns denn so vorstellen und weil wir den Wagen finanzieren wollten, nur mal notiert. Am Ende des Gesprächs hatte er mir den Wagen bereits verkauft, dachte er, nur ich noch nicht zugestimmt. Hihi. Ich lasse mich nicht mehr über den Tisch ziehen.

Es gab noch diverse Gespräche mit Ihm und hatte mich ja dann auch für einen Wagen entschieden, habe aber dann nach der Organummer gefragt, die er mir dann auch nannte. Als ich dann feststellte daß es sich um das Produktionsdatum vom 23 August 2002 handelte, stellte ich Ihn zur rede ob es nicht angebracht gewesen wäre mich über eine Modellpflege im Oktober zu Unterrichten. Man hörte förmlich am Telefon, wie dem alles aus dem Gesicht fiel, hihi. Aber die Antwort blieb er mir bis heute schuldig. Ach ja, dann gibt es dort noch einen Verkäufer, der heißt so wie eine mittelalterliche Waffe. Eine Eisenkugel mit Eisenstacheln und ner Kette die zu einem Holzgriff führt. Das ist der, dem man alles aus der Nase ziehen muß um etwas zu erfahren.

Nun, für mich persönlich ist Herr S. dort bei F. immer noch der Verkäufer, mit dem man am besten reden kann.

Ach ja, die Antwortmail von Herrn S. mußte ich auch telefonisch 2 mal anmahnen, aber dann kam auch diese bei mir an.

Gruß zwocvfreak

[Anmerkung Admin: Firmen-/ Personen-Name geändert bzw. gekürzt. Siehe Forumsregeln]

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

viele Antworten und ich glaube, ich werde dort morgen mal anrufen!

Könnt Ihr mir das mit der "Organummer" erklären? Wo ist die, was besagt die?

Und mailt mir doch bitte mal den vollständigen Namen des Herrn "S." :) Vielleicht kann ich ihn mit weiblichem Charme gleich an den Höhrer bekommen!

Danke!

Link to comment
Share on other sites

Ich habe für den Kauf meines C5 AutoPC auch eine Offerte bei F. eingeholt. Das Angebot wäre sehr gut gewesen, doch schlussendlich habe ich mich für die Kompetenz und den persönlichen Service bei Citroën Commerce GmbH in Köln entschieden und meine Wahl in keinster Weise bereut.

Gruss aus der Schweiz

Markus

Link to comment
Share on other sites

zahle auch nicht freiwillig gerne mehr als notwendig. deshalb hatte ich mich für einen eu-import entschieden, welcher mir einen preisvorteil gegenüber deutscher liste von knapp 32% einbrachte. da war selbst der ostdeutsche

supermarkt überfordert.

mfg alfredo

Link to comment
Share on other sites

ACCM Manfred Heck

Es ist wie fast überall im Geschäftsleben, da taucht einer auf, macht Superdumpingpreise und auf Sicht betrachtet, gibt es für die nächsten Jahre nur zwei Alternativen:

1. Der "Superhändler" ist verschwunden (rechnen müssen schließlich alle - Gehälter, Mieten, Werbung, Finanzamt usw. - und zaubern kann keiner, sonst bekämen wir die Citroens irgendwo geschenkt oder noch was dazu).

2. Die anderen, möglicherweise ehrlicher arbeitenden Händler sind kaputt und der "Angreifer" ist weitgehend alleine auf dem (Regional-)Markt und diktiert nun die Preise. Wohin? Natürlich nach oben, denn zaubern kann keiner.

Wer hier nur auf das momentane Schnäppchen erpicht ist, denkt m.E. zu kurz. Im übrigen kann ich mit meinem kleinen Cit.-Händler auch hervorragende Preise (sprich: Rabatte) aushandeln, ich muß halt ä bissel schwätze. Aber ich habe einen Händler mit Werkstatt in der Nähe, mit dem ich auch die Probleme meiner Citroens besprechen und beheben lassen kann. Und Citr. sind von solchen Problemen ja nicht immer frei (gut, andere auch nicht). Bloß: Ich käme mir wenig anständig vor, wenn ich wegen eines - unterm Strich - relativ geringen finanziellen Vorteils woanders einkaufen würde, um meinen Citr. dann bei der Werkstatt meines Vertrauens abzustellen, damit der die Mängel beseitigt. Ich möchte, daß gute Leute bleiben und ihr Auskommen haben. Gut heißt nämlich nicht immer billigst! Geiz ist geil - aber ich bin doch nicht blöd (bei dieser Branche MediaMarkt / Saturn usw. mit Massen-Konsumartikeln gilt vorstehendes nicht bzw. nicht mehr, das hängt aber u.a. damit zusammen, daß es MediaMarkt nicht gelang, eine Quasi-Monopolstellung einzunehmen, weshalb man sich mit einzelnen großen Wettbewerbern wie Saturn über Dumpingpreise gegenseitig das "Leben schwer macht" - dem Käufer kanns egal sein, gibts Probleme innerhalb der Garantiezeit, tauscht er um und nach der Gewährleistung wirft er den Artikel weg).

Es ist nicht das schlechteste, einen Händer/Werkstattmann zu haben, mit dem sich eine Vertrauensbasis aufbauen läßt. Einen Stammkunde mit vielen km p.a. will man auch nicht verlieren. So haben beide Seiten etwas von der Geschäftsbeziehung und so sollte es auch sein.

Gruß ACCM Manfred Heck

Link to comment
Share on other sites

  • 6 months later...

Für mich beginnt gerade das Kauf Abenteuer bei FA. Den Eindruck über den Verkäufer (mit dem südeuropäischen Landesnamen) kann ich schon mal bestätigen.

Nicht gerade höfflich, mit ausweichenden Antworten und zunehmend agressiv am Telefon bei Fragen. Wohlgemerkt bereits beim zweiten Anruf, wenigen Fragen da ich auch bereits bei einem anderen Händler war und echtem Kaufintresse.

Ein C8 soll es sein. Der Hammer: Ohne ein schriftliches Angebot und nach wage formulierter Anfrage kommt mit der ganz normalen Briefpost der Fahrzeugbrief - sonst nichts bei - kein Zettel, kein Wort, Nichts!!!

Trotz Allem soll der Kauf stattfinden.

Da ich mir die Kiste so schon kaum leisten kann muss ich halt über den Preis kaufen. Habe auch viel mit anderen Marken verglichen und der Isses.

Ich bin mal gespannt. Mehr dann.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

zu dem genannten AH F.A. sowie dem Verkäufer Hr. Sp...ier kann ich die Meinungen im Forum nur bestätigen. Auch wir (meine Frau und ich) waren von den Preisen für Neuwagen beeindruckt, von der Bedienung durch die Verkäufer jedoch mehr als abgestossen. Da wir aber zu dem Preis das Auto (damals Picasso 1,8er Chrono Modell 2002) dann doch haben wollten, sahen wir großzügig über die Unfreundlichkeiten und Hochnäsigkeiten hinweg und kauften uns unseren ersten Citroen. Toller Einstieg, bei dem Wagen war nichts in Ordnung, am meisten Probleme machte die Tankanzeige, auch nach dem 6ten Reparaturversuch funzte sie nicht. Alle Versuche der Behebung des Problems wurden in dem AH durchgeführt (die Mitarbeiter in der Werkstatt sind aber durchweg alle freundlich und hilfsbereit), ich hatte also jedesmal eine Anfahrt. Ende vom Lied war dann (wie schon mal in einem anderen Thread beschrieben), dass ich das AH schriftlich verwarnte und zur Wandlung bzw. Rückgängigmachen des Kaufvertrages zwang. Inzwischen bin ich einem anderen AH (derselben Firmengruppe, ähnliche Verkäufer) in Chemnitz und habe meinen neuen (gewandelten) Picasso 1,8 Exclusive Fulminatorgrau, Modell 2003.

Das AH in Lauta (bei Marienberg) ist ein Geheimtip für Leute, welche sich für den Preis eines 3jährigen deutschen Autos einen vollausgestatteten Neuwagen kaufen wollen, wenn aber Freundlichkeit und Service sucht bzw. erwartet, ist man dort an der falschen Adresse (man ist ja schließlich nicht bei BMW oder Mercedes, selbst eine Tasse Kaffee muss man als potentieller Käufer dort bezahlen). Es gilt also: kaufen und weg...

Viele Grüße, picasso03 (alias Raik)

Link to comment
Share on other sites

@ACCM Manfred Heck: Deine Ausführungen sind auf jeden Fall schlüssig, die Sache ist nur die, dass das genannte AH seit mehreren Jahren zu solchen Dumpingpreisen anbietet und im Umkreis von -sagen wir mal- 50 km noch weitere 3 oder 4 Citroen-AH zu finden sind (welche alle noch gut existieren).

Desweiteren ist es doch auch schlüssig, dass ich beim Kauf eines Neuwagens nicht darauf sehe, ob ich mit dem Händler eine gute Geschäftsbeziehung habe sondern wie ich den besten Preis für die meiste Leistung erziele. Es muss durch den Hersteller in jedem Fall 2 Jahre Garantie gegeben werden, an diese Garantie ist jeder Vertragshändler der Marke gebunden (was er ja im Garantiefall auch vom Hersteller bezahlt bekommt), sogar im Ausland (hatten erst diese Erfahrung gemacht...irgendwo in diesem Forum gibt es auch einen Thread dazu) ist dies so (obwohl dort oftmals ganz andere Garantie-Bedingungen herrschen). Letztendlich ist es doch so, dass man einen Neuwagen nach 2 bis 3 Jahren wieder verkauft oder bis fast zum "Auseinanderfallen" fährt, in ersterem Fall ist der Händler egal (wegen Garantie etc.), in letzterem Fall nicht. Es muss jeder selbst entscheiden was für ihn gilt ;-)

Viele Grüße, picasso03 (alias Raik)

Link to comment
Share on other sites

Guest Martin 480 Turbo

... das ja alles nachvollziehbar und in Ordnung.

Dummdreist finde ich nur diejenigen, die bei FR. im Osten zum geilen Geizpreis kaufen, um hernach ihrem örtlichen Citroen Händler,( dessen Angebot sie natürlich ohne große Prüfung abgelehnt hatten), in möglichst wöchentlicher Frequenz auf den Wecker zu gehen, wenn an dem ganz miesen bösen Citroen irgendein Kunsstoffteil zirpt. Den Thread haben wir in den Tiefen dieses Forums nämlich auch irgendwo. Und ich finde einen Rest Anstand sollte auch der Schnäppchenjäger noch im Leib haben, sorry

Aber Schuld ist hier nicht der Käufer oder der Händler, sondern Citroen Deutschland. Die fahren doch die preisaggressive Rabattschlachtpolitik von A-Z. Da paßt ein ebensolcher Händler, der auf Daewoo gelernt hat, natürlich besser ins Bild als alle anderen.

Die CX und DS Fahrer unter uns brauchen sich wohl keinen weiteren Illusionen mehr hinzugeben...

Grummelige Grüße

Martin 480 Turbo

Link to comment
Share on other sites

stellt sich wiedermal die frage, was zuerst da war: die henne oder das ei. ist wirklich citroen deutschland schuld, oder ist der konsument der auslöser für diese politik?

ich habe auch mit der handelsbranche zu tun, und das phänomen, dass man es nur noch mit schnäppchenjägern zu tun hat, ist beileibe keine singuläre erscheinung im automarkt. geiz ist ja bekanntlich geil, bloß wird´s eben ungeil wenn es für den geizpreis keinen service mehr gibt.

welche wahl hat denn citroen deutschland dann noch? wer keine kampfpreise mehr bietet, wird totignoriert vom konsumenten. gerade, wenn man nicht zu den "premium-marken" gerechnet wird, ist es daher die logische folge, dass man im unteren preissegment angreift, um überhaupt überleben zu können. richtig geld verdient wird beim autohandel bei citroen auf händlerseite sowieso nicht mehr, da bin ich ziemlich sicher. das einzige, was noch etwas geld abwirft, ist das werkstattgeschäft, was über die kopplung der garantie an die citroen-werkstatt in sachen inspektion noch gewährleistet werden kann. kein wunder, dass hier die preise nicht eben billig ausfallen.

Link to comment
Share on other sites

Also ich kann nachvollziehen, dass der Umgang mit den Kunden vielleicht ein wenig ruppig ist. Hier müssen in kurzer Zeit möglichst viele Autos verkauft werden, um günstigere Preise zu decken.

Ich komme aus der Reisebranche. Hier können sich Reisebüros (hier liegen die Margen nur bei ca. 10%) eigentlich auch nicht mehr leisten bei Last-minute-Kunden noch zu beraten.(mit ein Grund warum viele RSBs schon Pleite sind oder im nächsten 1/2 Jahr zumachen müssen) Last Minute lohnt sich nur noch in reinen Last-Minute-Büros, wo es nur noch Stehcounter gibt, der Kunde 2-3 Angebote hingelegt bekommt, dem Kunden dann 5 Minuten Zeit bleibt sich für eines zu entscheiden und dann wird gebucht. (Den Kaffee können sich die Kunden, gegen Bezahlung, aus einem Automaten holen)

"Hier ist das Angebot! Willst du es haben? Wenn ja, dann gut, wenn nein, dann auch gut - und Tschüss."

Axel

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...