Jump to content

Normal oder Super


michaelmfi
 Share

Recommended Posts

wie einige von Euch schon wissen, habe ich ja seit kurzem einen Xsara1 mit 1.8l und 90 Ps. In der Anleitung steht, ich soll super tanken, meine Werkstatt meint, dass ich aber problemlos normal tanken kann. Was soll ich denn nun tanken?

Meine Mutter hatte mal einen GolfIII mit 90Ps 1.8l und der brauchte auch nur normal.

Der 1.8 vom Xsara ist eigentlich auch nicht so hoch getrimmt wie bei manchen Asiatischen Autos mit 1.6l und 220 PS.

Link to comment
Share on other sites

Hallo

Viele wo Autos mit mittleren PS zahlen haben Tanken Normal sprit,aber

die Motoren mögen viel Lieber Super.

Du kannst ja mal Normal Tanken so zum Testen aber dann wirst du Erkennen

das die Maschine mit Super viel Spritziger und Ruhiger läuft.

Auch gibt es einen Unterschied ob billig Tanke Sprit oder z.b. Aral.

Mit dem meist nur 1 cent teureren Sprit kommt man weiter.

Noch ein Tip Tankstellen an viel befahrenen Straßen sind teurer wie welche die in nem Dorf sind oder so.

Gruß Strike

Link to comment
Share on other sites

Strike postete

Auch gibt es einen Unterschied ob billig Tanke Sprit oder z.b. Aral.

Hallo Strike,

sorry, aber das ist ein von den großen Mineralölfirmen liebevoll gepflegtes Märchen, um die übertrieben hohen Preise zu rechtfertigen. Es gibt zwischen der Markentankstelle und der freien Tankstelle KEINEN Qualitätsunterschied, weil der Stoff aus derselben Quelle kommt.

Der Preisunterschied erklärt sich aus der unterschiedlichen Vertriebsstruktur (weniger feste Lieferverträge, flexibles Reagieren auf den Ölmarkt) und dem eingesparten Verwaltungs-Overhead.

@Michaelmfi

Ich würde an Deiner Stelle tanken, was der Hersteller vorschreibt. Ein eingesparter Cent pro Liter Benzin macht über ein langes Motorleben von 200.000 km eine Einsparung von vielleicht 200 € aus, also kann man sich ausrechnen, wieviel man sparen muß, um einen Austauschmotor zu finanzieren. Die Werkstatt wird sich auf jeden Fall auf ihre Empfehlung hin nicht in Haftung nehmen lassen.

Viele Grüße

Peter

Link to comment
Share on other sites

Xantiaheinz

Ich kann Peter nur zustimmen, hier in der Gegend bekommen praktische alle Marken und Freien ihren Saft aus der DEA Raffinerie bei Heide, sehr schön zu sehen an den Tankzügen die da vom Gelände rollen. Beim befüllen wird lediglich pro Tankkammer ein kleiner Kanister Farbe reingekippt und gut ist.

Erfreulicherweise liefern sich bei uns in RD drei freie einen heftigen Kampf. der aktuelle Preis für Super ist 102,9, bei den Marken 1 Cent mehr. Diesel liegt bei 87,9 bzw. 88,9, am billigsten ist es immer Feitag Sonnabend, Montags steigen die Preise um 4 Cent um dann im Lauf der Woche wieder zu bröckeln.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Xantiaheinz und Peter,

das will ich jetzt aber genau wissen: Ist der Billig-Sprit wirklich der gleiche Saft wie der von Aral und Co.? Ich hatte mal bei einem Xantia (2,1TD) ein seltsames und nur gelegentlich auftretendes Ruckeln festgestellt, und die erste Frage, die mir meine Werkstatt dazu stellte, war die nach meiner letzten Tanke: "Haben Sie Billigfusel getankt?" Dem war nicht so, und insofern schied schlechter Kraftstoff aus, wobei sich das Ruckel-Problem sowieso nicht mehr gezeigt hatte. Beim Kauf meines C5-HDi hat mich mein Händler nach ersten Startproblemen (hab ich an anderer Stelle beschrieben) daran erinnert, keinen Billig-Sprit zu tanken, denn die HDis seien sehr empfindlich.

In Frankreich habe ich mal an einer Supermarkttankstelle Billigdiesel getankt, was zur Folge hatte, dass der Xantia nach kurzer Zeit deutlich mehr rußte, was man nicht nur im Rückspiegel sondern auch rund ums Endrohr sehen konnte. Mit den nächsten zwei Markensprit-Tankfüllungen war der Spuk vorbei.

Und noch was: Der ADAC testet ja gelegentlich die Spritqualität. Wenn ich mich richtig erinnere, dann gab es Unterschreitungen der DIN-Anforderungen tendenziell eher beim Billigsprit. Oder hab ich das wirklich falsch in Erinnerung? Wer weiß es besser? Ich lass mich gerne belehren - auch wenn wir mit dem Diesel hier off topic sind, denn Michael wollte ja was zum Benzin wissen.

Gruß, Martin

Link to comment
Share on other sites

Hallo Martin,

soweit ich weiß (wers genauer weiß, korrigiert mich bitte), haben die großen Mineralölfirmen zwar feste Lieferverträge und können so auf die Herstellung Einfluß nehmen, sie kaufen bei Bedarf aber durchaus auch auf dem freien Markt ein. Umgekehrt verkaufen die Raffinerien ihren Überschuß auch auf dem freien Markt. Also kannst Du weder bei einer bestimmten Tankstelle noch bei einer bestimmten Marke sicher sein, daß Dein Sprit aus einer bestimmten Raffinerie stammt.

Was den Sprittest des ADAC und der Stiftung Warentest im November 2000 angeht (Himmel, auch schon wieder 2 1/2 Jahre her), war das Ergebnis kurzgefaßt folgendes:

Oktanzahl

Die richtige Oktanzahl ist wichtig, um eine unkontrollierte Verbrennung zu vermeiden. Ist sie zu niedrig, kann das die Lebensdauer des Motors verkürzen.

Es gab kaum Unterschiede zwischen Marken- und Billigsprit bei den Oktanwerten. Allerdings erfüllten viele Proben im Test den Mindestwert nur gerade so. Bei einigen Proben lagen die Oktanzahlen sogar unter der Mindestanforderung. Neben Freien war das auch bei Tankstellen von DEA, Aral und Esso der Fall.

Siedeendpunkt

Durch verunreinigte Tankwagen kann etwas Diesel in das Superbenzin gelangen. Der Siedeendpunkt wird zu hoch. Die Folge ist eine schlechtere Verbrennung und hohe Abgaswerte.

In puncto Sauberkeit stand der Sprit der Kleinen dem der Branchenführer ebenfalls in nichts nach. Lediglich bei zwei Proben lag der Siedeendpunkt über der Norm.

Dampfdruck

Ist der Dampfdruck zu hoch, können Blasen im Kraftstoff entstehen. Der Motor beginnt zu stottern oder springt beim Starten nicht an.

Auch beim Dampfdruck hatten die Tester kaum Grund zu klagen. Nur bei einzelnen Proben von Markentankstellen war der Höchstwert knapp überschritten. Eine Avia und zwei Freie Tankstellen lagen über der Toleranz.

Fazit

Ob Markenkraftstoff oder der günstigere Sprit kleiner bzw. unabhängiger Anbieter, das getestete Superbenzin erfüllte überwiegend die Norm und hatte ein gute Qualität. Die Ausnahme bildeten wenige Ausreißer. Die gab es aber auch bei den ganz Großen der Branche.

Das Urteil der Tester lautet: Autofahrer können mit ruhigen Gewissen dort tanken, wo der Sprit am billigsten ist.

Das hört sich für mich nach Zufallsstreuung an (schwarze Schafe gibt es, wie immer im Leben, natürlich überall).

Viele Grüße

Peter

Link to comment
Share on other sites

Übrigens tanke ich seit 1992 ungefähr die Hälfte meines Spritbedarfs in Polen, sowohl mit meinem alten CX (Diesel) als auch mit XM und jetzt C5 (Super). Ich habe nicht ein einziges Mal irgend welche Unterschiede oder Symptome wahrgenommen.

Viele Grüße

Peter

Link to comment
Share on other sites

Hallo Peter,

danke für die eindeutige Klarstellung: Da hab ich in Frankreich wohl eher zufällig miese Qualität erwischt, und mein Gedächtnis hat mich auch getrügt was die Testergebnisse angeht, wobei ich davon ausgehe, dass die Ergebnisse zum Super auf Diesel übertragbar sind. Sollte mich mein Händler noch mal auf die Sache ansprechen, kann ich jetzt wenigstens fundiert argumentieren.

Gruß, Martin

Link to comment
Share on other sites

Xantiaheinz

Hallo Martin, in F scheint es noch deutlichere Unterschiede zu geben als in D. Ich hatte letztes Jahr in einem Fall auch den Eindruck, daß mein Beiner irgendwie einen müderen Eindruck machte, ansonsten habe ich weder mit dem früheren Diesel noch jetzt mit dem Benziner etwas bemerkt.

Bedenklich ist es mitunter im nördlichen Skandinavien, dort schwanken die Qualitäten wohl sehr.

Falls jemand nach Schottland fährt wird von Auto-Clubs empfohlen, einige Fläschen Benzin - Additiv mitzunehmen, da dort wohl häufig "Klingelwasser" verkauft wird, auf keinen Fall sollte man für einen Superverbraucher das four Star nehmen, es hat deutlich weniger Oktan als unser Super.

Link to comment
Share on other sites

Ich wollte ja eigentlich nur wissen, ob ich mit Normalbenzin (meist von Aral) meinen Motor schädigen kann. Meine Werkstatt meinte auch, dass der Motor mit super weniger Benzin braucht und mehr Leistung hat. Stimmt das so und kann mir jemand sagen, wie hoch der Leistungsunterschied zwischen Super und Normal ist?

Mfg

Michael

Link to comment
Share on other sites

Das ist alles sehr marginal und kommt wohl einer Milchmädchenrechnung gleich.

Ich würde dir zu Super raten, vorallen wenn du die Leistung des öfteren mal forderst.

Dein Motor läuft mit Normal, Super, Super+.

Nimm das Mittel, Super, das empfiehlt der Hersteller, und die Jahresersparniss mit Normal dürfte sowieso auf Nada hinaus laufen.

Und falls es doch einige Euro wären, wären mit diese Euros jedenfalls das Risiko nicht wert.

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[107]

Hi Michael,

halt Dich da lieber strikt an die Ausführungen im Bedienhandbuch. Irgendwelche lieben Leute meinen zwar viele Dinge ganz gut, aber wenn sich der Motor versehentlich totgeklingelt hat, sind die vormals lieben Leute nicht zuständig.

Es gibt so gut wie keine Kraftstoffqualitätsunterscheide, wenn nicht gezielt gepanscht wird (kommt gaaaanz gaaanz selten vor). Egal wo man tankt in D.

Gruß von P.

Link to comment
Share on other sites

Naj awer es Glaubt soll weiter seinen Billigsprit Tanken.

Ich weiß zumindest das der Markenspritt besser ist.

Mit einer Tankfüllung Aral fahre ich länger wie mit Score usw.

Ich hab 1000km Getestet zur Schweiz hin Teurer zurück Billigsprit auf der Rücktour musste ich öffter Tanken.

Das das kein Märchen ist war auch schon im TV.

Ja klar das mit dem Farbe reinkippen ist schon so alt, nur holen die LKW den Sprit nicht alle aus dem Selben Tank.

Aber wer es nicht Glaub kann ja mal bei Markkauf Tanken oder besser noch in Polen.

Fehlt nur noch das einer sagt Öl ist auch gleich ÖL :))

Mit Benzin ist es wie bei Cola jeder hat sein Rezept aber vielleicht haben Aral und BP ihre Labore ja auch nur um Arbeitsplätze zu Erhalten.

Gruß strike

Link to comment
Share on other sites

ähm, strike...

in polen tanken heisst nicht immer scheiss sprit...bei uns am grenzübergang ist z.b. eine ELF tanke, die aus deutschland beliefert wird...tests ergaben da keine unterscheider zum deutschen sprit.....

also solche vorurteile muss ich jetzt echt wiederlegen... sry

Link to comment
Share on other sites

also, es tut mir schon leid strike...

ich fahre mit billigdiesel genauso weit wie mit dem aral superdiesel...das angeblich auch noch den motor leiser macht!

grüssle!

derFlo

Link to comment
Share on other sites

Wo liegt der Vorteil den Du erhoffst?

In der Anleitung steht wenn ich mich nicht irre mind.95 Oktan wenn es geht 98.

Ich hatte bis vor einiger zeit auch einen 1,8 Xs mit 66 KW ein tolles Auto mit wenig sorgen und einem fande ich sehr günstigem Verbrauch ,selbst wenn Du weniger Bezahlen solltest ist der Spareffekt schon längst verpufft da der verbrauch steigt.Außerdem hat ein Kraftstoff mit einer hohen Oktanzahl auch noch andere Vorteile die Du auch in Zeitungen oder auch Fachzeitschriften nachlesen kannst und die statistisch bewiesen sind.Ich und das ist meine Persönliche Meinung würde nie mit einem Minderwertigem Kraftstoff ein Fahrzeug bewegen und das hat viele Ursachen.

Werkstätten die einen solchen scheiß erzählen ?Ich weiß nicht frag mal bei einem Richtigen Fachmann nach der sich mit Verbrennungsrückständen Klopffestigkeiten und Dauerbelastungen von Motoren ein wenig besser auskennt nach. Die alten Motoren von gestern sind mit den von heute bestimmt nicht mehr vergleichbar.Aber das ist meine Persönliche Meinung und meine Erfahrung mit Cit ist halt so.Werkstätten von Cit sind manchmal echt bitter.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Leute!

In meinem Bekanntenkreis ist einer der Fährt einen Benzin Tankzug.

Alle Firmen von A bis Z holen den Sprit aus der Gleichen Raffinerie, nur der Tankzugfahrer macht die Zusätze in den Tank und dann ladet er die jeweiligen Sprit (Normal,Super,Superplus) drauf .

Es kommt nur auf die Zusätze an.

Die einen haben mehr die anderen weniger (Globus hat nur Minimum) drin .

Das ist wie Ne Mafia , und die Meisten Hängen Zusammen.

z.B. Jet ist CONOCO dazu gehören die Tankstellen von REAL und Globus.

Das ist bei den Motorölen genau das gleiche, ich hatte mal bei einem Ölverarbeiter in Mannheim einige zeit zutun. Das meiste kommt aus dem gleichem Hahn .

Im Moment bin ich in Ludwigshafen BASF da wird Bremsflüssigkeit gemacht wird alles in Tankzüge oder Waggons Abgefüllt , ich bin sogar schon über die Farbeimer Gestolpert (Lach).

Frostschutz das Gleiche

Alle wollen nur Dein Bestes !!!!!!!

Link to comment
Share on other sites

Hallo Strike

Beim Mötoröl

kommt es auf die Bezeichnung an API CD usw.

Ich fahre seit 1978 Auto im Jahr ca. 300000 km meine Motoren bekommen nur Billigöl aus dem Supermakt mir ist noch kein Motor in die Binsen gegangen.

Im moment einen 90er 2,0i mit 250000 KM

und mit Schwarzschlam hatte ich auch noch keine Probleme .

jedoch sollte mann immer die Brühe wie die Hersteller angeben Wechseln.

Aber Jeder muss ja selbst entscheiden.

2 Jahre soll die Alte Kiste noch halten Schauen wir mal.

Es ist nur ein Gebrauchs gegenstand.

Link to comment
Share on other sites

Hab ich das Richtig gelesen?

Im Jahr fährst du 300000 km??????????????????????

Wie ist das denn möglich?

Dann bekommst du ja in 3,5 Jahren den Tacho einmal rum.

Da bin ich jetzt aber Baff.

Gruß strike

Link to comment
Share on other sites

Strike postete

Naj awer es Glaubt soll weiter seinen Billigsprit Tanken.

Hallo Strike,

ja, das tu ich, glücklicherweise kann ja jeder selbst wählen wo er tankt, und wenn Du Dein Geld am liebsten bei Aral & Co. läßt, viel Spaß!

Wer allerdings meint, zwischen Benzinsorten einen Unterschied im Fahrverhalten oder im Verbrauch direkt spüren zu können, der ist Opfer eines mittelschweren Placebo-Effekts (wie beim Stickstoff in den Reifen).

Deine "Testfahrt" in die Schweiz ist mir nicht klar: Wie oft mußtest Du denn für eine Strecke von 1.000 km tanken, einmal? Und bei der Rückfahrt dann zweimal? Dreimal? Und wenn Du so oft tanken mußtest, wo hast Du dann an der Autobahn zuverlässig immer Billigtankstellen gefunden?

Aber selbst wenn das so stimmt, haben einige Umstände deutlich mehr Einfluß auf den Spritverbrauch: Bergauf, bergab, Rückenwind, Gegenwind, Verkehrsdichte, Durchschnittsgeschwindigkeit, Beladung...

Daß etwas schon "mal im Fernsehen" war, ist übrigens kein Zeichen dafür, daß es wahr ist (wie man im aktuellen Krieg gerade wieder sehr schön sehen kann).

Außerdem tanke ich besser noch in Polen, wie ich schon geschrieben habe, und hättest Du meinen Post gelesen, wüßtest Du, daß kein Unterschied im Fahrverhalten festzustellen ist und daß in mehreren Hunderttausend PKW-Kilometern nicht ein einziger Motorschaden aufgetreten ist.

Benzin ist nicht wie Cola, schmeckt nur ähnlich, nur daß es für Benzin nur ein einziges Rezept für alle gibt.

Die Labore haben die Mineralölkonzerne zur Schmierstoffentwicklung.

Übrigens will ich nicht sagen, daß nun jeder losrennen und auf Teufel komm raus Billigsprit tanken soll. Der ein oder zwei Euro, der für mich den Unterschied auf eine Tankfüllung ausmacht, bringt mich allein nicht dazu, hier oder da zu tanken. Allerdings ist es irre wichtig, daß es freie Tankstellen und kleine Marken gibt, weil nur dadurch das deutsche Benzinkartell einigermaßen gezügelt wird. Hätten nur Shell, Aral, BP und DEA das Sagen, würden sie den Preis ungebremst immer weiter höher treiben, und wir würden jetzt für den Liter schon zwofuffzich oder mehr Euro bezahlen. Deshalb tanke ich, wo ich kann, "billig".

In diesem Sinne

Peter

Link to comment
Share on other sites

peter schrob:

Benzin ist nicht wie Cola, schmeckt nur ähnlich

Neeeeeeeeee!

Das schmeckt sehr sehr sehr unangenehm. Noch viel unangenehmer ist, daß man den ganzen Tag beim Aufstoßen (und Benzin fördert dies...) diesen Bääääh-Geschmack wieder im Mund hat. :o

(wollte mir vor 6 Jahren mal etwas Benzin borgen[von meinem Vater], beim Ansaugen hatte ich dann den Mund voll und habs auch noch geschluckt...).

don't try this @home

...aber Du hast das sicherlich anders gemeint. :) Im übrigen freue ich mich über Deine konstruktiven Beiträge, durch die ich jedesmal dazulerne. Danke+mehr davon.

Matthias

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

es gibt hier in Dortmund eine freie Tankstelle, wo der Sprit grundsätzlich mehrere Cent billiger ist als bei allen anderen in der Umgebung. Ich habe dort regelmäßig getankt. In dieser Zeit stieg der Durchschnittsverbrauch innerhalb von 3 Wochen von 8,3l bis auf 9,9l bei unverändertem Fahrverhalten.

Nach 4 Tankfüllungen mit "Markendiesel" von BP fiel der Verbrauch wieder auf 8,5l.

Da mag ich irgendwie nicht an einen Placebo-Effekt glauben.

Viele Grüße

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Florian aus Freiburg

8,3? 8,5? 9,9? Geht das nicht noch etwas genauer? Vielleicht auf zwei Stellen hinterm Komma? ;-) Ein- oder zweistellig VORM Komma - das sind für mich nachvollziehbare Unterscheidungsdimensionen. :-(

Grüße aus dem Breisgau

Florian

Link to comment
Share on other sites

Florian aus Freiburg postete

8,3? 8,5? 9,9? Geht das nicht noch etwas genauer? Vielleicht auf zwei Stellen hinterm Komma? ;-) Ein- oder zweistellig VORM Komma - das sind für mich nachvollziehbare Unterscheidungsdimensionen. :-(

Grüße aus dem Breisgau

Florian

Nee, leider nicht. Das Display zeigt nur eine Stelle hinter dem Komma an, und zum Nachrechnen bin ich zu faul. ;-)))

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...