Jump to content

C3: 3 Lichtmaschinen in 100.000 km


Recommended Posts

Hallo liebe Citroen-Gemeinde,

ich habe mich heute hier bei Euch angemeldet, da mich gestern mein C3 auf der Autobahn im Stich gelassen hat. Diagnose: Lichtmaschine defekt.

Nun kann eine Lichtmaschine sicherlich nach einer gewissen km-Laufleistung kaputt gehen und ich sollte mich nicht darüber beschweren. Leider ist die heute frisch eingebaute LM bereits die dritte in meinem Wagen. Bei einem km-Stand von ca. 101.000 km!

Vor nicht ganz zwei Jahren fiel die Lichtmaschine nämlich bereits schon einmal aus und wurde daraufhin ausgetauscht. Nun das gleiche Spiel wieder. Die Aussage des ADAC-Pannenhelfers war eindeutig: Nach frühestens 100-150 TKM darf das Ding den Geist aufgeben.

Daher meine Frage an Euch: Habe ich in einem solchen Fall eine Chance auf Kulanz bei Citroen zu erwarten? Wenn ja, wie sollte ich vorgehen? Die Lichtmaschinen wurden in zwei verschiedenen Orten repariert (immer bei Citroen direkt!). An welchen Händler sollte ich mich wenden? Kurz: Wie würdet Ihr reagieren?

Für Antworten wäre ich sehr dankbar!

Gruß,

könig56

Link to comment
Share on other sites

Dein Vertragspartner ist der Händler, der vor knapp 2 Jahren die Lima aisgetauscht hat. Der hat eine Verpflichtung aus Gesetz zur Gewährleistung von 24 Monaten (Verkürzung auf 12 Monate zulässig). Deshalb schreibst Du dem jetzt auch schnell innerhalb dieser Frist einen freundlichen Brief mit beigelegter Rechnung, in dem Du ihn zur Erstattung Deiner Auslagen mit Fristsetzung aufforderst. Damit hast Du schon mal Deine Ansprüche gewahrt.

Voraussichtlich wird der gute Mann jedoch die Kostenübernahme ablehnen, auch um nicht selber auf den Kosten sitzen zu bleiben, das ist verständlich. Gewährleistung bedeutet nämlich nur Mängelfreiheit der Sache zum Zeitpunkt des Einbaus und mit dieser Begründung könnte er erstmal versuchen, sich aus der Affäre zu ziehen. Allerdings, eine Lima kann eigentlich weder falsch bedient werden, nach sind irgendwelche Wartungsvorschriften zu beachten. So ist Deine Position, dass es sich um einen Fehler von Anfang an handeln muss, doch ganz plausibel. Aber bei Argumenten dagegen, kennt die Phantasie bekanntlich keine Grenzen. Übrigens, nur wenn Du auch noch im Besitz der defekten Lima bist, hast Du gegenüber Deinem Vertragspartner wirklich was auf der Pfanne. Denn sonst läßt sich ja selbst theoretisch die Ursache des Schadens nicht mehr feststellen.

Soweit die juristische Theorie. Weil natürlich jeder Hersteller an zufriedenen Kunden (klar, kosten soll es möglichst nichts) interessiert ist, kannst Du versuchen im 2. Schritt den Kulanzweg zu versuchen, vermutlich am besten dem Händler gegenüber, gegenüber dem Du auch den Anspruch aus Gewährleistung geltend gemacht hast. Und wenn sich alle sträuben, dann schadet auch die direkte Kontaktaufnahme mit Cit nicht.

Und wenn Du alles ganz genau wissen willst, keine Kosten scheust und evtl gar eine Rechtschutzvers. hast, dann läßt Du Dich von einem Anwalt Deines Vertrauens beraten.

Gruß Gerd

P.S.: Gewährleistung nicht mit Garantie verwechseln. Meiner Erinnerung nach bietet Cit eine Garantie von 6 oder 12 Monaten. Das ist sozusagen eine zusätzliche, freiwillige Zusage, die den Anspruch aus dem eingetretenen Defekt selbst begründet.

Link to comment
Share on other sites

Ich würde mich auch, wenn gar nichts hilft, direkt an Citroen wenden. Am besten ist, man schreibt freundlich aber bestimmt. Außerdem zeigt es Wirkung, wenn man selbst Ahnung hat oder diese gekonnt vortäuscht. Aber Sätze wie: "das war dann mein letzter Cit." juckt die kaum.

Mit dieser Art habe ich es immerhin geschafft das Renault beim 6,5 Jahre alten Laguna meiner Eltern die Reparatur des defekten Turboladers bei 85000km zur Hälfte bezahlt hat. Und eine billige Sache ist das nicht.

Gruß,

Daniel

Link to comment
Share on other sites

3 Lichtmaschinen auf 100000 km ist schon heftig. Allerdings hab ich die Vermutung, dass die Ursache für den häufigen Ausfall nicht an der Lima selbst liegt sondern an einer defekten Batterie. Wenn an der Batterie eine Zelle einen Zellenschluß hat, hat die Batterie nur noch eine Spannung von 10 V und die Lima wird sich bei einer Ladespannung von gut 14 V hoffnungslas überhitzen und irgendwann ausfallen. Nur soviel um noch nicht weitere Lima´s zu verheitzen.

Gruß

ducher

Link to comment
Share on other sites

Hallo Leidensgenosse,

habe in meinem Xsara auch bereits die dritte Lichtmaschine. Ist zwar kein Trost aber: sei dankbar, das Du nicht wie ich auch schon den dritten Anlasser einbauen lassen mußtest... :(

Waren Lima zwei und drei Neuteile oder Austauschmaschinen?

Link to comment
Share on other sites

Was war denn bei den Lichtmaschinen eigentlich kaputt? Kohlen abgefahren? Regler defekt? Wicklungsschluß? Lager defekt? Magnetismus verloren? Durch Flüssigkeitseintritt vernichtet? Klingt für mich sehr nach Teiletauschen ohne Ursachensuche. Kann man z.B. den Regler heutzutage noch auswechseln?

>>

Link to comment
Share on other sites

Die Limas sind Zulieferteile und ich kenne eigentlich viele C3 mit Lima-Problemen. Da scheint der Zulieferer geschlampt zu haben. meine Erfahrung sagt auch, daß diese Limas nicht repariert werden sollten, sondern komplett getauscht werden sollen, da die bei reparierten meistens wieder defekt gehen.

Link to comment
Share on other sites

Viel kann an einer Lima nicht kaputt gehen. Windungsschluß, Masseschluß, Diodenausfall, Reglerausfall (meist Bürstenabnutzung) und Lagerschäden. Diese Fehler machen sich meist auf den ersten Kilometern bemerkbar. Was aber der Haltbarkeit abträglich ist, wenn die Lima im Spritzwasserberich montiert ist. Die Limas des Herstellers aus Deutschland sind für eine Laufleistung von über 150 000km konstruiert.

Gruß Dieter

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

es gibt vielel Möglichkeiten, einen Generator zu töten.

- Dichtes Auffahren mit einer Schluckrate von mehr als 50 % des vom Vordermann aufgewirbelten Wassers.

- Auf den Generator tropfendes Motorenöl oder LHM.

- Defekte Riemenscheibe im Riementrieb (z.B. Motor, Wasserpumpe usw.) leiten fiese Vibrationen ein, welche die Lager zerstören.

- Kühlerpappe und ähnlicher Unfug führen zu extremen Temperaturen im Motorraum.

- Ständiges Fahren mit Licht, heizbarer Heckscheibe, heizbaren Sitzen, viel Gebläse, nachgerüstete Audioanlage usw. lassen die Kohlen schneller abbrennen.

Ich mußte bishger nur Bosch Generatoren erneuern (Lagerschäden). Aber das ist schon lange her. Valéo, Paris Rhône, Ducellier, Melco usw. waren bisher bei mir unverwüstlich.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Ich hoffe,dass deinen austauschenden Händler auch ein Leitblech in den Frontträger gesetzt haben. Darüber existiert nämlich ein Rundschreiben,dass man dieses bei einem C3 oder C2 mit defekter Lima oder defekter Sekundärluftpumpe dort einsetzen soll. Direkt vor der Lima befindet sich ein rechteckiges Loch in dem Kunststofffrontträger durch welches die Lima absäuft.

Link to comment
Share on other sites

Ich hoffe,dass deinen austauschenden Händler auch ein Leitblech in den Frontträger gesetzt haben. Darüber existiert nämlich ein Rundschreiben,dass man dieses bei einem C3 oder C2 mit defekter Lima oder defekter Sekundärluftpumpe dort einsetzen soll. Direkt vor der Lima befindet sich ein rechteckiges Loch in dem Kunststofffrontträger durch welches die Lima absäuft.

Gibts ein Bild von der Stelle wo das Wasser durch kann ??

Link to comment
Share on other sites

Ich mußte bishger nur Bosch Generatoren erneuern (Lagerschäden). Aber das ist schon lange her. Valéo, Paris Rhône, Ducellier, Melco usw. waren bisher bei mir unverwüstlich.

Ein weiterer beliebter Ausfallgrund sind defekte Regler. An meinem ersten XM hatte ich mal so einen Schaden (den Regler konnte der Händler angeblich nicht separat tauschen). Nach 6 Monaten das selbe Spiel. Der erneute Ersatz hat dann gehalten. Ich vermute ein Vergußproblem beim Hersteller. Verguß bringt Verdruß.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...