Jump to content

ups bus auf basis c25


Recommended Posts

frage fahre ein ups bus (c 25) als so.Kfz Wohnmobil die steuer betrug etwa170 €

dies wurde auf 450 €angehoben und dann einfachheitshalber halber verdoppelt

bzw 1 jahr rückwirkend erhoben macht 900€ anstatt 170€ danke ne

im Fahrzeugbrief ist schlüssel nummer oo eingetragen muss nun wissen welsche nummern dieser c25 Motor hat und wo ich den schein dafür bekomme den die zulasung benötigt .

schonen guten morgen aus Wiesbaden ahoi

Link to comment
Share on other sites

Hallo Mana,

Deine Angaben sind etwas dürftig, um Dir kompetent zu helfen.

Die Motornummer(n) findest Du auf dem Typenschild des Motors. Ich kenne selbst nur die kleinen Boxermotoren von Ente und Visa, da ist das Schild oben auf dem Motorgehäuse vor dem Anschluß an die Kupplungsglocke angebracht.

Wieso die Kfz-Steuer von wem wann warum angehoben und verdoppelt wurde, verstehe ich nicht; das einzige, was mir in diesem Zusammenhang verständlich ist, ist der Gegensatz von 170€ zu 900€, da hätte ich auch keinen Bock drauf.

Und: Welschen Schein meinst Du? Wenn die zulasung mehr als den/die Schein(e) benötigt, der/die mit vollem Namen Zulassungsbescheinigung Teil I/II heißt, wird man Dir sicher auch gesagt haben, welchen Schein Du vorlegen sollst. Wie heißt der?

Und wenn Du irgendwelche Umwidmungen (SoKfz auf Schwerlasttransporter o.ä,) vorhast, empfieht es sich, vorher mal den freundlichen Herrn im grauen Kittel bei TÜV, DEKRA oder ähnlichen Vereinen zu konsutieren, die sind da immer ganz hilfsbereit, wenn man sie richtig fragt, also den Eindruck des gläubigen bekehrbaren Dummen erweckt.

Und mal so ganz OT von einem, der Salzwassermoos auf dem Buckel hat: Ahoiiii! ist der Anruf, mit dem (See)man(n) ein sich näherndes Beiboot auf Reede anpreit, um ihm eine Richtungsinformation zum Finden des Fallreeps zu geben, und nicht, wie im Fernsehen immer dargestellt und hinter den Deichen geglaubt wird, ein Gruß!

Gruß aber von Käpt'n Graubart vun de Woderkant

Link to comment
Share on other sites

ACCM arnekurt

Hallo,

diese Fahrzeuge gab es mit verschiedenen Motoren.

Einmal als Turbodiesel, mehr in den bergigen Gegenden, und als 2,5 L Saugdiesel.

Welcher Motor ist es denn? Dann kann man bessere Angaben machen.

Gruß,

Arne

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

2,5Liter Diesel mit Euro1 = jährlich 713 Euro KFZ Steuer

2,5Liter Diesel ohne Euro einstufung = jährlich 969 Euro KFZ Steuer

Neu! Rückwirkend vom 01.01.2006 an werden alle Wohnmobile, unabhängig von ihrer zulässigen Gesamtmasse, mit einem eigenen Kfz-Steuersatz erfasst. Dieses entschied, nach Stellungnahme und Entwurf der Bundesregierung vom 10.02.2006 und der Bundestagsentscheidung vom 09.11.2006, der Bundesrat am 24.11.2006. Für die Zeit vom 01.05.2005 bis 31.12.2005 werden Wohnmobile demnach bei zulässiger Gesamtmasse bis 2800 kg wie Personenkraftwagen und bei zulässiger Gesamtmasse über 2800 kg wie Nutzfahrzeuge bis 3500 kg zul. Gesamtmasse oder Nutzfahrzeuge über 3500 kg zul. Gesamtmasse besteuert. Nach Bundesratsentscheidung und Bestätigung durch den Bundespräsidenten am 21.12.2006 wurde das "Dritte Gesetz zur Änderung des Kraftfahrzeugsteuergesetzes" am 28.12.2006 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht.

MfG Christian

Link to comment
Share on other sites

ACCM arnekurt

By the way, mich würden mal ein paar Bilder interessieren. Ich habe die Kisten einige Jahre beruflich bewegt, und es würde mich mal interessieren wie so ein Teil als Wohnmobil aussieht.

Gerne auch per Mail, Adresse im Profil.

Gruß,

Arne

Link to comment
Share on other sites

Moin,

lieber hier rein, mich interessiert das auch, wie man die Wagen umbaut. Wusste noch gar nicht, dass die da Cit-Technik unter der Haube haben (können?).

Gruß

(noch ein anderer) Arne (aus dem selben Kaff)

Link to comment
Share on other sites

ACCM arnekurt
Moin,

lieber hier rein, mich interessiert das auch, wie man die Wagen umbaut. Wusste noch gar nicht, dass die da Cit-Technik unter der Haube haben (können?).

Gruß

(noch ein anderer) Arne (aus dem selben Kaff)

Nicht nur Citroen. Die kleinen , genannt P36 sind in der Regel Citroen C25 oder Fiat Ducato. Jedenfalls die alten.

Die neueren sind von Daimler, Iveco usw.

Die großen alten, die aussehen wie die originalen Fahrzeuge aus USA sind Mercedes 611, oder die alten kleineren Maschinen.

Dann gibt es wohl noch ene Hand voll P1000´er, irgendwo im Ruhrgebiet. Das sind GMC LKW´s mit Benziner und Automatic.

Habe ich leider nie gefahren. Die anderen kenne ich alle. Zugig, und unbequem. Und super laut außerdem.

Gruß,

Arne

Link to comment
Share on other sites

ACCM F. von Waldow
Nicht nur Citroen. Die kleinen , genannt P36 sind in der Regel Citroen C25 oder Fiat Ducato. Jedenfalls die alten.

Die neueren sind von Daimler, Iveco usw.

Die großen alten, die aussehen wie die originalen Fahrzeuge aus USA sind Mercedes 611, oder die alten kleineren Maschinen.

Dann gibt es wohl noch ene Hand voll P1000´er, irgendwo im Ruhrgebiet. Das sind GMC LKW´s mit Benziner und Automatic.

Habe ich leider nie gefahren. Die anderen kenne ich alle. Zugig, und unbequem. Und super laut außerdem.

Gruß,

Arne

HAllo, ich arbeite immernoch bei UPS und wir haben noch 2 Stück im bestand, die sind alle Ohne Turbo und wurden mit den Motoren von Citroen, Fiat sowie Peugeot verbaut.

Die P6 finde ich aber besser.

Gruß Fabian

Link to comment
Share on other sites

ACCM arnekurt

P6???? Ach, du meinst den Daimler. Ja stimmt.

Ich habe in einer kleinen Zentrale im 26´er PLZ Bereich gearbeitet. Viele Um und Überlandtouren mit teilweise 300 KM am Tag. 50 Stops ca. Das ging mit der P 36´ern ganz gut.

Ich selber hatte nen P 800, Innenstadttour in Ostfriesland. In der Peak waren da schon mal 120 Stops drauf.

Der Turbodiesel kam übrigens aus Bayern, war ein Citroen und wurde zum Airpaketetransport zwischen den Zentralen genutzt. Irgendwann war der dann weg.

Es gab sogar Zeitweise bei uns einen P 600 ( ohne Servo ) mit Anhänger. Der brachte die Pakete zum Flughafen in Emden, damit die Sachen per Flugzeug auf die ostfriesischen Inseln kamen.

Vor 8 Jahren habe ich aufgehört dort, Grund Banscheibenvorfall.

Gruß,

Arne

Link to comment
Share on other sites

ACCM arnekurt
Moin,

lieber hier rein, mich interessiert das auch, wie man die Wagen umbaut. Wusste noch gar nicht, dass die da Cit-Technik unter der Haube haben (können?).

Gruß

(noch ein anderer) Arne (aus dem selben Kaff)

Hey, der Name war wohl mal in Mode, wie?

Gruß,

Arne

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...