Jump to content

geschraubte HP Kugel


Recommended Posts

Hallo Fans,

hab vor einiger Zeit die hinteren Original HP Kugeln meines CX Breaks gewechselt, da eine davon sich nicht mehr "pumpen" lies, also irrgendwo leck war. Nun wollte ich diese mal aufschrauben um das Innere dieser genialen Technik zu bestaunen. Leider habe ich diese trotz Brenner und immer grösserem Hammer nicht auf gebracht. Meine Frage: gibt es da einen Trick, oder wie macht die der Fachmann auf?

Link to comment
Share on other sites

Nicht mit Hammer, Meißel und Schweißbrenner misshandeln, du würdest die Federkugel unweigerlich zerstören! Zum Aufschrauben gibt es ein Spezialgerät, dessen Spitzen sich in das Eisen krallen.

Hebe deine Kugeln gut auf (oder biete sie mir zum Kauf an), der Markt an geteilten Kugeln ist bereits etwas ausgedünnt.

Link to comment
Share on other sites

CXBreak_Edgar

.. und wer hat so ein Wundergerät oder eine Beschreibung / Zeichnung davon ??

(brauche ich nicht sofort, aber immer gut, wenn man im Ernstfall Bescheid weiss, wo man weiterkommt. Neue Membranen für diese geteilten Kugeln habe ich vor ein paar Jahren bei Dietmar Grünberg (--> federkugel.de) gekauft...

Gruss Edgar (momentan nicht schwebend ...)

Link to comment
Share on other sites

@ bxtd also den Druck hatte ich vorher durch das Ventil abgelassen und das sind keine 3bar Druck. Der hohe gefährliche Druck von dem du sprichst ist nur in montiertem Zustand vorhanden, deshalb vor der demontage immer zuerst drucklos machen, d.h. Wagen runterlassen.

Link to comment
Share on other sites

@ bxtd Der hohe gefährliche Druck von dem du sprichst ist nur in montiertem Zustand vorhanden, deshalb vor der demontage immer zuerst drucklos machen, d.h. Wagen runterlassen.

Wie gut, dass du die Kugelhälften nicht auseinanderschrauben konntest! ;-)

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

das Montagewerkzeug für die teilbaren Kugeln sieht aus wie ein Halter für Außengewindeschneider. Nur sind eben noch mehr Schrauben vorhanden die sich ringsum auf den breiten Metallrand schrauben lassen.

Gruß Edgar

01632514388

Link to comment
Share on other sites

So Citröön, da du dank des vorhergehenden Beitrages das Know-How hast, dir eine Kugel-Zerlege-Apparatur zu bauen: In der Kugel ist auch nach dem Herunterlassen des Autos ein Druck von ca. 40 Bar (oder so, keine Ahnung beim CX Break). Da ändert sich gar nichts. Also, laß dir die Kugel nicht um die Ohren zischen !

Link to comment
Share on other sites

So Citröön, da du dank des vorhergehenden Beitrages das Know-How hast, dir eine Kugel-Zerlege-Apparatur zu bauen: In der Kugel ist auch nach dem Herunterlassen des Autos ein Druck von ca. 40 Bar (oder so, keine Ahnung beim CX Break). Da ändert sich gar nichts. Also, laß dir die Kugel nicht um die Ohren zischen !

Also ich hab doch geschrieben, dass sich die Kugel nicht mehr mit dem Ventil pumpen liess, also hab ich doch durch dieses Ventil den verbleibenden Stickstoff Druck abgelassen, aber das sind bei einer demontierten Kugel nie und nimmer 40bar und beim CX Break nochmals weniger! Aber Dank euch für die Tips.

Link to comment
Share on other sites

JanBo.Sattler

Hi,

also die meisten Kugeln haben Drücke von über 40 bar. Damit ist nicht der Systemdruck des Wagens gemeint, der ist nämlich noch 3 mal größer. Die vorderen Kugeln meines BX haben einen Druck von 55 Bar, eingebaut wie ausgebaut. Kann ja auch gar nicht anders, es ist ja eine geschlossenen Sticksoffblase. Ich möchte nie im Leben in einem Wagen sitzen dessen Kugeln nur noch einen Druck von 3bar haben. Da federt gar nichts mehr.

viele Grüße janbo

Link to comment
Share on other sites

Also ich hab doch geschrieben, dass sich die Kugel nicht mehr mit dem Ventil pumpen liess, also hab ich doch durch dieses Ventil den verbleibenden Stickstoff Druck abgelassen, aber das sind bei einer demontierten Kugel nie und nimmer 40bar und beim CX Break nochmals weniger! Aber Dank euch für die Tips.

Haben wir wohl alle was falsch verstanden: Deine Kugel hat ein Nachfüllventil, und du hast durch dieses den Druck der Kugel abgelassen ? Ok.. dann nehm ich alles zurück ;)

Link to comment
Share on other sites

Hi,

also die meisten Kugeln haben Drücke von über 40 bar. Damit ist nicht der Systemdruck des Wagens gemeint, der ist nämlich noch 3 mal größer. Die vorderen Kugeln meines BX haben einen Druck von 55 Bar, eingebaut wie ausgebaut. Kann ja auch gar nicht anders, es ist ja eine geschlossenen Sticksoffblase. Ich möchte nie im Leben in einem Wagen sitzen dessen Kugeln nur noch einen Druck von 3bar haben. Da federt gar nichts mehr.

viele Grüße janbo

Hallo janbo,

diese Leute gibt es wohl - weshalb sonst die Aufregung mit den durchgeschossenen Domlagern?

Heute mal sarkastisch,

Tower

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...