Jump to content

Motor ölt


Recommended Posts

Liebe Gemeinde,

Ich fahre nun schon seit zwei Jahren, zwar nicht ganz friktionsfrei(Meine Reparaturfähigkeiten hat der Wagen schon oft auf die Probe gestellt), jedoch mit großer Hingabe einen BX 4wd break .Bj. 92 (1900er Motor mit 110 PS)

Da in den letzten Tagen wieder Mal eine Großrevision angesagt war, wollte ich mich auch folgendem Problem widmen, konnte jedoch nicht:

Der Wagen entwickelte in der letzten Zeit einen starken Ölverlust im Bereich der Verteilerkappe.

Diese runtergeschraubt zeigt definitiv, das es das Öl anscheinend beim Läufer rausdrückt.

Ich konnte selbst nach Abnahme des Wasserteils keinen Simmerring o.Ä. finden.

Ich sehe definitiv nur die Nockenwellenlagerung und das wars.

In den Cit Microfiches ist auf dieser Nockenwellenseite kein Simmerring eingezeichnet.

Kann doch nicht sein oder?

Wenn doch, wie bekomme ich den Motor an dieser Stelle wieder dicht???

Freue mich auf eure Antworten

Liebe << Grüße, Alex

Link to comment
Share on other sites

Hallo, wenn ich mich recht erinnere hat die Nockenwelle im Lagerbereich zum Verteiler eine Ölrücklaufspirale eingefräst. Schau mal nach ob die Motorentlüftung ok ist und ob sich im Lagerbereich der Nockenwelle Ölkohle angesetzt hat. Bei zu hohem Motorinnendruck oder Verschmutzung wird es dort gerne mal undicht. Gruß, Werner

Link to comment
Share on other sites

Hallo, ja, aber er dichtet nur das Gehäuse. Der Verteiler greift mit der Welle direkt in die versetzte Nut an der Nockenwelle und über den Weg läuft das Öl von der Nockenwelle in den Verteiler. Gruß, Werner

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

als bei meinem XM 2.0 der Verteiler voller Öl war wurde genau dieser O-Ring ersetzt. Natürlich ist es gewagt, eine drehende Welle mit einem O-Ring zu dichten, aber selbst Freudenberg gibt diese Möglichkeit an. Schau Dir das Ding einmal genauer an und messe die Dicke nach...

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Hallo, wenn ich mich recht erinnere hat die Nockenwelle im Lagerbereich zum Verteiler eine Ölrücklaufspirale eingefräst. Schau mal nach ob die Motorentlüftung ok ist und ob sich im Lagerbereich der Nockenwelle Ölkohle angesetzt hat. Bei zu hohem Motorinnendruck oder Verschmutzung wird es dort gerne mal undicht. Gruß, Werner

Genauso war das beim 2CV an der Kurbelwelle. Wenn das Schnüffelventil im Öleinfüllstutzen defekt war, gab es es Überdruck im Kurbelgehäuse und das Öl lief an der Schnecke vorbei in die Box vom Unterbrecherkontakt.

Hat der BX denn auch so was ähnliches wie ein Schnüffelventil?

Boris

Link to comment
Share on other sites

Hallo

Schlag mich nicht, wenns nicht stimmt aber so weit ich mich an meinen ZX erreinnern kann (hatte das gleiche Problem), muss die Dichtung im Verteilergehäuse sitzen...

Ob man da allerdings rankommt entzieht sich meiner Kenntnis.

Mfg Tom

Link to comment
Share on other sites

Genauso war das beim 2CV an der Kurbelwelle. Wenn das Schnüffelventil im Öleinfüllstutzen defekt war, gab es es Überdruck im Kurbelgehäuse und das Öl lief an der Schnecke vorbei in die Box vom Unterbrecherkontakt.

Hat der BX denn auch so was ähnliches wie ein Schnüffelventil?

Boris

Hallo, je nach Ausführung geht ein Schlauch zum Luftfiltergehäuse und da sitzt ebenfalls ein Ventil drin, Stichwort Motorbelüftung, (Kondensat, Kälte, Kurzstrecken). Kann aber auch ein weichgewordener Formschlauch schuld sein. Gruß, Werner

Link to comment
Share on other sites

Des Rätsels Lösung:

Im Verteiler ist ein kleiner Simmerring verborgen, der nach Zerlegung des Verteilers sichtbar wird.

Konnte noch einen Simmerring bei einer Kugellager/Simmerringfirma bekommen.

In den Microfiches ist er gar nicht abgebildet.

Vermutlich möchte Cit den ganzen Verteiler neu verkaufen ;-)

Danke für eure Hilfe...

Liebe Grüße, Alex

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...