Jump to content

Routan - badge engineering by VW?


Recommended Posts

Hallo

Habe gerade die Neuvorstellung des VW Routan (Van für den US Markt) in der ams gelesen.

Silhouette wie der neue Chrysler Voyager

Gebaut in einem Chrysler Werk in den USA

Als Basis Motor ein (Chrysler) 3.8L V6.

Sieht nach Badge Engineering in Reinkultur aus.

Anscheinend hat Chrysler einen neuen Weg gefunden, die VW TDIs (Traktor-Direkt-Einspritzer) zu bezahlen

LG

Peter

Link to comment
Share on other sites

ACCM WOLFGANG ZX

Hallo!

Das ist Badge Engineering in Reinkultur. Chryslers Voyager/Dodge Caravan verkauft sich schlecht, da dürften Kapazitäten frei sein. VW war mit dem Sharan und Touran nie in den USA vertreten. Der T4 "Eurovan" aus deutscher Produktion war zu teuer für den dortigen Massenmarkt, der T5 wird erst gar nicht in Nordamerika angeboten.

VW möchte mit neuen Billigautos auf dem US-Markt gegen Toyota antreten: dazu gehört ein technisch abgespeckter Passat aus südamerikanischer Fertigung und auch das umgelabelte Chrysler-Modell. Durch die Produktion in Nord- und Südamerika will VW sich unabhängiger vom Einfluss von Währungskursschwankungen machen.

So ganz neu ist der verkauf umgelabelter Chrysler-Fahrzeuge als VW nicht: bis Ende der 1980er-Jahre wurde in Brasilien der Dodge 1500 als VW verkauft.

MFG

Link to comment
Share on other sites

Ganz interessant sind die Motoren.

Der 3,8L V6 mit ca. 200 PS eindeutig Chrysler

Der 3,6L V6 mit ca. 250PS könnte aber die VW Maschine sein?

Wie in Passat u.a.

Link to comment
Share on other sites

aber Hallo, wenn die basis Chrysler ist, kann's aber nicht weit her sein mit den guten Vorsätzen....Qualität, Klasse.......

Link to comment
Share on other sites

Gute Vorsätze – d.h. die, von denen uns die Werbefritzen erzählen – haben halt manchmal wenig mit der Realität zu tun...

Link to comment
Share on other sites

Routan - klingt so ähnlich wie die VW-Legende Taro.

Ich habe glaub mal gelesen, dass VW und Chrysler zusammen ein Billigauto bauen wollten. Das wurde verworfen und zum Ausgleich darf Chrysler jetzt einen solchen VW bauen.

Gruß

Markus

Link to comment
Share on other sites

ACCM WOLFGANG ZX

Hallo!

VW Taro? Da stimmte ganz sicher die Qualität: eben ein Toyota Hi-Lux made in Hannover.

MFG

Link to comment
Share on other sites

GSASpecialViersen
Bei VW stimmt die Qaulität immer - zumindest im Prospekt!

Öhm, ja. Da fällt mir nur ein, dass mir mal ein Passat-Prospekt aus den 80er Jahren in die Hände fiel. Der Prospekt war auch zeittypisch gestaltet, die Ausstattungen und Extras waren sogar reich bebildert und auch erklärt. Und fast jede Beschreibung endete mit den Worten "gegen Aufpreis" oder "optional". Ohne Worte........

LG,

Oliver

Edith fracht übrigens gerade nach einem Bild von diesem Bastard.

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

VW Taro? Da stimmte ganz sicher die Qualität: eben ein Toyota Hi-Lux made in Hannover.

MFG

Badge-Quality? Die "Qualität" der Transporter aus Hannover war ja zumindest zeitweise gefürchtet. :(

Ist aber eine etwas ältere Erfahrung.

mg

Link to comment
Share on other sites

GSASpecialViersen

Moin,

jessas, was ist das? Meine trüben Linsen sehen nur ne mit Lametta und Chrom behangene Aggro-Truthahn-Fresse mit Tränensäcken, die nen Bratarsch hat, dessen Funzeln vom Ford-S-Mäckes geklaut sind, garniert in diakonie-und caritasweiss. *grusel*

Ist Wolfsburgs Designabteilung (ja ich weiss, falscher Begriff) jetzt vollends ins Blindenwohnheim emigriert?

Fragt sich

Oliver

Link to comment
Share on other sites

HIer hat es Bilder - und so mancher VW-Jünger ist schon begeistert:

http://www.motor-talk.de/news/volkswagen-enthuellt-routan-auf-der-chicago-auto-show-t1715990.html

Wenn der nach Europa kommen würde, wäre er sicher ein würdiger Nachfolger des Megasellers Opel Sintra.

LOL

Bin vor allem auch gespannt auf den Kontrast zwischen Routan-Lobhudelei und einem zünftigen Verriß des neuen Voyager in der einschlägig bekannten Motorpresse

Link to comment
Share on other sites

Nun, die Spezies Mensch ist ja sehr gut dafür geeignet, mit Widersprüchen umzugehen – sei es durch Verdrängung, Selbstbelügung oder andere Mechanismen. So ist es ihm auch möglich, ohne weiteres einen baugleichen, aber teureren Sharan einem Ford Galaxy vorzuziehen.

Link to comment
Share on other sites

ACCM WOLFGANG ZX

Hallo!

Na ja. Eingentlich bekommt dieses völlig triviale Auto von dem es noch gar keine Fotos gibt hier mehr Aufmerksamkeit als es verdient:)

Für den VW Sharan wurden höhere Preise gezahlt als für den Ford Galaxy: das hat handfeste Gründe. Der Sharan hatte bessere 4-Zylinder-Benziner von VW, während der Ford ausschliesslich mit 4-Zylinder-Benzinern von Ford ausgerüstet wurde. Und das bessere Qualitätsimage von VW sicherte dem Sharan-Käufer deutlich höhere Wiederverkaufswerte. Lückenbüßer war nur der Seat Alhambra: der war zwar billiger als der Sharan, aber teurer als der Ford: zu teuer für das blasse Seat-Image.

MFG

Link to comment
Share on other sites

Lutz-Harald Richter
Hallo!

Na ja. Eingentlich bekommt dieses völlig triviale Auto von dem es noch gar keine Fotos gibt hier mehr Aufmerksamkeit als es verdient:)

Für den VW Sharan wurden höhere Preise gezahlt als für den Ford Galaxy: das hat handfeste Gründe. Der Sharan hatte bessere 4-Zylinder-Benziner von VW, während der Ford ausschliesslich mit 4-Zylinder-Benzinern von Ford ausgerüstet wurde. Und das bessere Qualitätsimage von VW sicherte dem Sharan-Käufer deutlich höhere Wiederverkaufswerte. Lückenbüßer war nur der Seat Alhambra: der war zwar billiger als der Sharan, aber teurer als der Ford: zu teuer für das blasse Seat-Image.

MFG

Stimmt so nicht. Der Ford hatte zumindest anfangs die gleichen VW-Motoren wie der Sharan. Einzige Ausnahme: statt des 150 PS 1.8 Liter turbo wurde ein 150 PS 2.3 Liter Ford Saugmotor eingebaut -und der war eher besser als der VW. Die richtige Antwort ist wohl nur Image

Link to comment
Share on other sites

So ist es, Lutz.

Mein Freund fährt prinzipiell nur VW. Hab´ ihn mal spaßeshalber gefragt, warum er statt des Sharan nicht den Klon von FORD fährt. Seine Antwort kam spontan, verbunden mit einem entsetzten Gesichtsausdruck: FORD? Nie im Leben so eine Prollkiste!

Gruß,

Carol

Link to comment
Share on other sites

ACCM WOLFGANG ZX

Hallo!

Alle 4-Zylinder-Benziner die jemals im Ford Galaxy verbaut wurden waren reinrassige Ford-Entwicklungen. Das gilt auch für den 2,0l mit 115-PS: das war nicht etwa der gleichgroße und gleich starke VW-Motor, sondern der Ford "DOHC"-Motor, bekannt aus dem Scorpio.

Lediglich die Dieselmotoren und die V6-Benziner im Ford stammten von VW.

Einen Ford Galaxy 2,3-16V bekommen Autohändler doch fast nur noch vom Hof, wenn sie kostenlos eine LPG-Nachrüstung drauflegen:)

MFG

Stimmt so nicht. Der Ford hatte zumindest anfangs die gleichen VW-Motoren wie der Sharan. Einzige Ausnahme: statt des 150 PS 1.8 Liter turbo wurde ein 150 PS 2.3 Liter Ford Saugmotor eingebaut -und der war eher besser als der VW. Die richtige Antwort ist wohl nur Image
Link to comment
Share on other sites

Turkey for Amerika. Aber warum lassen die einige Buchstaben weg ? ;-)

Grausam die angepappte lange Schnauze.

Das Cockpit und drumrum waren schon 1997 der Grund, keinen Sharan sondern einen Galaxy zu kaufen.

Dagegen ist der T4, auch im Gegensatz zum T5 richtig chic und ansehnlich.

Gruß Herbert

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...