Jump to content

Bremsscheibenfixierung


Recommended Posts

Hallo,

habe letztes Jahr meine Bremsscheiben neu machen lassen.

Vor einiger Zeit musste ich wegen eines Reifenschadens einen Reifen abnehmen und da ist mir Aufgefallen, dass meine Bremsscheibe so einfach im Kreis läuft, also ein so genannter Kreisläufer geworden ist.

Hab mir das dann näher angeschaut warum und weshalb. Schein bar waren dem Mechaniker die Rostigen Schrauben (weiß jetzt nicht wie die genau heißen), die die Bremsscheiben an ihrer Position halten, etwas zu blöd und er hat sie kurzerhand einfach alle abgerissen.

D.h. auf beiden Seiten sind jeweils 2 Schrauben gewesen, jetzt sind die Bohrungen in den Bremsscheiben leer und in den Radnarben stecken die abgerissenen Gewinde.

Ist für mich schon mal vom Prinzip her eine Frechheit, da so nen Pfusch zu machen und dann nicht mal etwas sagen. Nachdem ich den Reifenwechsel immer selber vornehme ist das für mich zumindest ne kleine Einschränkung, da ich beim Reifenwechsel immer Probleme habe, die Löcher übereinander zu bekommen.

Aber technische Probleme sollte ich damit keine bekommen oder? Waren eh nur 5er oder 6er Schrauben, und die Bremsscheibe wird ja eh auch mit den Radbolzen mitgehalten.

1280_3432306631626139.jpg

Link to comment
Share on other sites

Wo hast Du sie denn machen lassen? Ich ersetze die verzinkten Schrauben an der Stelle immer durch welche aus nichtrostendem Stahl weil sie sich dann nicht festfressen können.

Es sind Kreuzschlitzschrauben mit Senkkopf, zum Abschrauben muß man einen genau passenden Schraubendreher verwenden.

>>

Ich sehe das auch als Frechheit wie da wieder gepfuscht wurde!

Link to comment
Share on other sites

den armen Mechanikus muss doch einer mal in Schutz nehmen. Die Schraube reißt ja nicht beim Festziehen, sondern beim Lösen. Ja was soll der arme Kerl denn da machen? Lange dran rumdoktern, wer will denn das bezahlen? Ob die 2 Schräubchen nun ab oder dran sind, ist doch darüberhinaus völlig belanglos.

Gruß Gerd

Link to comment
Share on other sites

Na ja die Schräubchen erleichtern nu mal die Montage des Rades sprich die Bohrungen bleiben übereinander.

Sonstige Funktion nix null nada.

Gruß Pit

Link to comment
Share on other sites

ja klar, der mechaniker muss die schrauben ja aufmachen, und es lässt sich vermutlich nicht vermeiden, dass sie abreisen, ABER wenn er es dann schon nicht behebt, dann kann er ja wenigstens etwas sagen.

Wie bekomme ich die Schrauben bzw. die Gewinden den aus den Bohrungen heraus? Ausbohren oder gibts da auch ne bessere Möglichkeit, kann mir jemand sagen, was das für eine Gewinde ist? Habe einen ZX Bj. 94 1,9 TD.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jürgen P. Schäfer

Natürlich hätte sich das Abreissen der Schrauben verhindern lassen, z.B. durch das Lösen mit einem Schlagschrauber. Ich benutze dafür seit Jahren einen großen Kreuzschlitz-Schraubendreher mit durchgehender Metallklinge, damit bekommt die Schraube einen trockenen Hammerschlag und lässt sich lösen.

Das ist grober Pfusch, ich würde nicht einsehen, mich jetzt mit dem mühseligen Ausbohren der Schraubenreste zu beschäftigen, sondern würde reklamieren!

>>Jürgen

Link to comment
Share on other sites

Wie bekomme ich die Schrauben bzw. die Gewinden den aus den Bohrungen heraus? Ausbohren oder gibts da auch ne bessere Möglichkeit, kann mir jemand sagen, was das für eine Gewinde ist? Habe einen ZX Bj. 94 1,9 TD.

Es gibt sog. "Linksausdreher": In die Schraubenreste ein Loch bohren, den Ausdreher hineinsetzen, er dreht links herum und schneidet sich sein Gewinde selbst. Ich würde aber auch reklamieren.

Link to comment
Share on other sites

Naja das mit reklamieren is da etwas schwierig, habe das ohne Rechnung um nen guten Preis machen lassen, finde es aber trotzdem ned in Ordnung.

Link to comment
Share on other sites

Ok und was hättest Du Deinem Mech gesagt wenn er Dir gesagt hätte dasss da die Schrauben abgerissen sind??

Erste menschliche Reaktion wäre wohl gewesen:"Ist doch dein Problem wenn die abreissen" oder??

Und bei einem günstigen Preis ohne Rechnung kann ich dass einfach nachvollziehen.

Es ist eine scheiss Arbeit die Schrauben rauszubohren und abbrechen können die auch bei der Benutzung eines Schlagschraubers.

Gruß Pit

Link to comment
Share on other sites

Hallo, das passiert, ist mehr oder weniger normal, und dann fragt man als Werkstatt (oder Privatschrauber) soll ichs so lassen, ist unbedeutend oder soll ich den alten Scheiß entfernen und neue schrauben reinmachen, kostet Betrag X. Wenn Du die Reste raushaben willst nimm Dir eine Mutter M6 oder M7, Schweiß sie vorsichtig durch das Gewinde auf den Schraubenrest, tu von hinten auf das überstehende Gewinde ordentlich Rostlöser drauf und dann drehst Du sie raus und machst neue rein. Durch das Schweißen wird der Schraubenrest heiß und löst sich aus dem verrosteten Gewinde. Beim Rausdrehen immer wenns schwergängig wird wieder etwas reindrehen und Rostlöser hinten drauf. Gruß, Werner

Link to comment
Share on other sites

Dann fällt noch Dreck oder Rost zwischen Nabe und Scheibe, und du hast eierndeScheiben und eine schlechtere Bremswirkung, Scheibe und Klötze nutzen sich schief ab.

Die in deiner Werkstatt müssen das nachbessern.

Jedenfalls hätten sie dir dieses Manko mitteilen müssen.

Gruß skyhook

Link to comment
Share on other sites

Dann fällt noch Dreck oder Rost zwischen Nabe und Scheibe, und du hast eierndeScheiben und eine schlechtere Bremswirkung, Scheibe und Klötze nutzen sich schief ab.

Die in deiner Werkstatt müssen das nachbessern.

Jedenfalls hätten sie dir dieses Manko mitteilen müssen.

Gruß skyhook

Man kanns aber auch übertreiben...

Link to comment
Share on other sites

na ja, Herr Jelle,

wenn du meinst die Scheiben könnten ein bißchen mehr Schlag vertragen,

dann wünsche ich angenehmes Rubbeln.

Die beiden Schräubchen haben schon einen Sinn, nämlich, dass die Scheibe spielfrei

bei demontiertem Rad auf der Nabe sitzen bleibt.

Man soll ja auch Nabe und Scheibe vor der Montage pennibel reinigen-

steht in jeder Rep.-anleitung!!

Grüsse Joachim

Link to comment
Share on other sites

Ich habe bisher genug Bremsscheiben gewechselt,da sind auch öfters diese Schrauben abgerissen aber ich hatte noch nie das Problem,daß ich danach durch Rostkrümel eine eiernde Bremsscheibe habe.Wenn die Scheibe korrekt angesetzt ist,fällt auch nix dazwischen.Und Wenn alles penibel gereinigt is,brauch ich auch keine Angst vor ein paar Krümel zu haben.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Helmut Bachmayer

Ich bin der meinung, eine schraube, die bei einem auto dieses baujahres ausgeschweißt oder gar ausgebohrt wird und am ende ohne erfolg, kann ja einen ZX in die nähe eines totalschadens bringen. die bremsleistung wird technisch in keiner weise eingeschränkt und es gibt nur den nachteil der etwas erschwerten radmontage. das meint der bachmayer mit einem lächeln, leute es sind doch nur autos.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe auch schon einige dieser Schrauben herausschrauben müssen und es waren einige darunter, die schon seeehr lange nicht mehr herausgeschraubt worden waren. Manche davon auch mit vernudelten Kreuzschlitzen. Dabei ist mir jedoch nie eine abgerissen bzw. ließen sich die Schrauben nach Anbohren des Kreuzschlitzes lösen, da durch die Schwächung des Kopfes die Flächenpressung des Kegels im Sitz verringert wurde.

Die dahinterliegende Nabe die ich vor Montage der neuen Scheibe gereinigt und hauchdünn mit Ballistol bestrichen habe war auch ein Jahr später nicht verrostet.

Man kann zu den abgerissenen Schrauben stehen wie man will, aber ordentliche Arbeit ist das nicht. Und wir wollen ja ordentlich gewartete Fahrzeuge, oder?

>>

Link to comment
Share on other sites

Ja ist ja nich so schlimm, mich ärgert es halt, dass er mir nichts gesagt hat. ich werde versuchen die schrauben auszubohren, schweißen kommt leider nicht in betracht, da ich kein schweißgerät besitze.

wenn hin haut schön, wenn nicht werde ich auch damit leben.

Link to comment
Share on other sites

na mich würd dass nicht stören, schließlich schraubt man ja nicht jeden tag die felge drauf und runter, scheißpunkt drauf und fertig scheibe fest und beim scheibenwechsel mit einem körner drauf und weg ist der punkt zum scheibenwechseln, in dem zuge die schraube neu machen (scheibenwechsek)!!!

mfg hoschi1

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

beim XM jedenfalls kann man die Schraube ausbohren, auch wenn dabei das

Gewinde beschädigt wird.

Einfach eine etwas längere M6 Flachkopfschraube nehmen und am Ende eine

Mutter drauf. Die Nabe bietet hierfür noch genügend Spielraum.

Gruß Joachim

Link to comment
Share on other sites

Wenn mir eine Werkstatt wegen einer abgerissenen Schraube an der Bremsscheibe herumschweißen würde, .... (mir fällt gerade keine Formulierung ein, die ich hier posten würde)

Anregung für alle Schraubenausbohrer und Gewindeplattmacher:

0001298nw5.jpg

Diese Dinger brauch ich ungefähr 1 Mal im Jahr. Sind Gold wert. Wo hab ich nur den kleinen stecken lassen ?

Link to comment
Share on other sites

Das wär der GAU beim Versuch die Schraube herauszubekommen :)

Ich könnte mich aber bestimmt daran erinnern. Und die Ausdreher sind zäh.. Sähe mir ähnlicher, daß das Ding noch irgendwo im Auto steckt, weil irgendwas mich vom eigentlichen Vorhaben abgelenkt hat ! ;)

Link to comment
Share on other sites

Besonders die ganz kleinen brechen aber schon gerne ab. Ich verwende da lieber viel Schockfrostrostlöser und bohre möglichst zentrisch mit steigenden Bohrerdurchmessern durch. Irgendwann kann man dann den verbliebenen dünnen Schraubenrest aus dem Gewinde bekommen.

>>

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...