Jump to content

Xantia - Schraube für die "Antisinkkugel" wechseln ?


Violinplayer

Recommended Posts

Hallo

Nachdem ich gesehen hab, dass die Schraube, die in die Antisinkkugel hineingeht, schon ziemlich angerostet ist und ich mir nicht vorstellen kann, dass diese Schraube einem Gabelschlüssel noch standhält: wärs nicht besser oder sogar nötig, das Ding auszutauschen (falls man später noch einmal einen Kugelwechsel macht)?

Außerdem frage ich mich, wie man die verrostete bzw. angerostete Schraube noch fest genug eindrehen soll in die Kugel - noch dazu mit nem Gabelschlüssel ?

Hat da jemand ein paar Tips bitte ?

Danke vorerst.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Claude-Michel

Hallo Violinplayer,

ich gehe davon aus, daß du von der "Schraube" redest die die LHM-Leitung an der Antisinkkugel befestigt.

Die Schraube allein kannst du nicht wechseln. Die Leitung und die Schraube an derem anderen Ende muß auch getauscht werden.

Rostig ist ja nur der Teil außerhalb der Kugel. Ich würde sie lassen, mit Fett einschmieren damit der Zustand nicht schlechter wird und immer wieder beobachten.

Link to comment
Share on other sites

Hallo

Habe heute die hintere Druckspeicherkugel gewechselt , aber der Wagen sinkt immer noch ab.

Das ganze war vorher nicht - das heisst, BEVOR ich letzte woche die vordere, und heute die hintere DS-Kugel gewechselt hab.

Vorher war es so, dass er nur hinten runter ging.

Mit der Dichtheit dürfte es auch keine Probleme geben. Es tropft jedenfalls nix und der LHM-Stand bleibt auch gleich.

Da der mitgelieferte Dichtring so gross war, hab ich übrigens einen normalen O-Ring eingesetzt, der direkt um das Gewinde passt.

Was ausserdem ebenfalls vorher nicht war: jetzt hört man - vor allem beim beschleunigen direkt nachdem Einlegen des nächsten Ganges - immer diese Pumpgeräusche vom Hydrauliksystem so stark. Die waren vorher immer nur so kurz und nicht so häufig.

Bitte um Hilfe !

Link to comment
Share on other sites

Der mitgelieferte Dichtring kam mir viel zu gross vor. Es passte überhaupt nirgends und drehte sich trotz vorherigem einölen heraus. Die Kugel selbst muss ja wohl die richtige sein - sie ist ja (glaube ich) die einzige von den 6, wo man eine Leitung in die Öffnung einschrauben kann.

Da dieser 4-Kant-Ring nicht passte, habe ich einen normalen O-Ring genommen, der schön um das Gewinde der Kugel herum passte.

Falsch ?

Und die Kugel selbst hab ich dann so hineingeschraubt, dass sich gleichzeitig auch gleich die Schraube von der Leitung in die Kugel eingedreht hat (bei gleichzeitigem gegenhalten der Schraube). Und zum schluss noch kontrolliert ob die SChraube fest drin sitzt.

Link to comment
Share on other sites

Dieser "Vierkantring" dient maximal dazu, um zwischen Staubschutzkappe und Kugel (im ausgebauten Zustand) abzudichten. Beim ersten selbstgemachten Kugelwechsel vorn habe ich diesen Ring nicht entfernt, worauf es einen LHM-Sprühnebel gegeben hat.

Link to comment
Share on other sites

Uff, das wird ja immer schöner.

Michael_w: heisst das, man soll den Dichtring gar nicht verwenden beim Einbau der Kugel ??

Soll ich den nun wieder abmontieren ?

So wie auf dem Bild (link) sieht zwar meine Kugel auch aus. Aber der Dichtring saß nicht so schön am Gewinde, sondern hatte nen größeren Durchmesser und saß nicht fest am Gewinde.

Link to comment
Share on other sites

Hm,

also dichten tut der Ring garnichts. Er hilft höchstens gegen unbeabsichtigtes lösen der Kugel aus der Halterung. Muß dementsprechen auch nicht am Gewinde anliegen.

Die eigentliche Dichtung sitzt direkt auf der Leitung und hat eine Schlauchform. Diese sollte ersetzt werden.

Gruß Daniel

Link to comment
Share on other sites

Die wurde aber nicht mitgeliefert. Und vorhin hat einer geschrieben, dass man bzgl. Schraube nix wechseln muss.

Hmmm ...

Link to comment
Share on other sites

Stimmt mitgeliefert wird sie nicht, gibt´s aber für paar Cent bei Citroen. Und diese Dichtung ist es halt die wirklich abdichtet. Deshalb tausche ich sie mit.

Gruß Daniel

Link to comment
Share on other sites

Hab mir auch schon gedacht, dass es da ne Dichtung geben sollte.

Meinst du , das könnte der Grund sein, dass er jetzt trotzdem absinkt ?

Link to comment
Share on other sites

Nur wenn er da naß wird, also Druck verliert. Aber deshalb sinkt er normalerweise nicht vorne ab. Ich muß mich da allerdings erst nochmal einlesen.

Gruß Daniel

Link to comment
Share on other sites

Er hat ihn da eingebaut wo alle anderen Kugeln des Xantia die Dichtung haben. Und der original ist viereckig weil es derselbe ist wie zum Beispiel bei der Federkugel und dort ja in der Nut abichtet.

Gruß Daniel

Link to comment
Share on other sites

Genau so ist es.

Deshalb dachte ich, dass auch auch bei der hinteren DSK ein Dichtring in eine Nut passt.

Ist denn dort wirklich keine Nut ?? Mir kam es schon so vor - nur eben, dass der Ring nicht hineinpasste. Also hab ich einen normalen O-Ring genommen.

Link to comment
Share on other sites

Also an dem Aussengewinde der Kugel muss bei dieser Kugel nichts abgedichtet werden. Da gibt es auch nichts zum Abdichten da die Hydraulikleitung ja in die Mitte der Kugel (Innengewinde) eingeschraubt ist. Der Dichtring ist daher keiner - sondern eher - wie oben schon geschieben - nur eine Art "Anschlag-Puffer" zum Festschrauben der Kugel am Rahmen.Nen O-Ring ist daher nicht falsch...

Die Hydraulikleitung wird ja in die Kugel reingeschoben und dann mit der Mutter verschraubt. Damit das dicht ist, ist vorne auf der Leitung eine Dichtung (sieht aus wie ein Stück dünner Schlauch) auf der Leitung. Ist diese nach dem Ausbau nicht mehr auf der Leitung, dann steckt sie wohl noch in der alten Kugel. Auch wenn das Ganze im Moment ohne Dichtung dicht zu sein scheint - wohl wäre mir dabei nicht...

Was auch sein könnte => die Dichtung sitzt schon in der neuen Kugel.

Das Absinken würde ich aber damit nicht in Verbindung bringen - vielleicht ist ja noch Luft im System?

Zu diesem Thema sollte es aber schon ne Menge Threads hier geben....

Link to comment
Share on other sites

Ok . Danke vielmals !

Ich werde das mit der Dichtung abchecken.

Ich habe vor einigen Monaten das System entlüftet (in richtiger Reihenfolge diese Bremsschrauben (oder wie man die auch nennt) gelöst , so lange bis nur noch Flüssigkeit rauskam usw.).

Aber das Problem, dass er auch vorne absinkt, hatte ich ja bereits, nachdem ich nur die vordere Kugel (vor 1 oder 2 WOchen) gewechselt habe. Kann man da was falsch machen ? ... kann ich mir nicht vorstellen :-)

Ausser vielleicht , ich hab dort den Dichtring vergessen oder sowas.

Link to comment
Share on other sites

http://www.f-w-meisen.de/gast/details.php?id=1853645

Die Hydraulikleitung wird nicht direkt in die Kugelgeschraubt, sondern in ein Gehäuse, welches dann die Kugel aufnimmt.

lg micha

Ok, falscher Film, war wohl bei der Lenkungskugel CX, die wird ja in das hübsche Gehäuse geschraubt, und das ganze dann mit Schlauchschelle befestigt.

lg micha

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...