Jump to content

Mega-OT, Computerproblem - kann wer helfen?


Recommended Posts

hi...

nun stehe ich vor einem Rätsel und weiss mir gerade nicht anders zu helfen...

OK - ich gebe zu, ich will mich nicht erst in einem Computerforum anmelden...

Ich habe bei Datenbankbasierten Programmen Schwierigkeiten...

Bsp. TecDoc: Wenn ich mir die Bilder ansehen möchte [ich hab schon als Kind gern Bilderbücher angeschaut] kommt folgende Fehlermeldung

fehlermeldung.jpg

Bei einem anderen Programm kommt diese:

fehler2.jpg

Kann mir jemand helfen?

Ich rufe auch gern an!

Au revoir

ACCM Matthias

Link to comment
Share on other sites

herrmanndrucker

Hallo Matthias

Probiere mal die Fehlermeldung oder die Errornumber abzuschreiben und gib sie ganz oder bis zum ersten Backslash in Google ein. Meistens kommt man dann in irgendeinem Forum raus, in dem das Thema bereits behandelt wurde. So bin ich zumindest immer weitergekommen.

Gruß

Marcel

Link to comment
Share on other sites

ACCM Dieter Hochhuth

Hallo,

toll, mit diesen dürftigen Informationen wird dir keiner helfen können. Ich denke, du solltest dich wirklich in einem PC Forum anmelden. Dort ist es üblich, eine Systemübersicht zu posten , damit alle, die helfen können und wollen, schon mal die Basisinformationen zum System haben. Welches Betriebssystem benutzt du mit genauer Versionsnummer, wurde was neu installiert, hast du schon einen Virenscanner laufen lassen usw., welches Prgrogramm genau funktioniert nicht,

und hast du dazu alle Patches oder Updates runtergeladen (auch zum Betriebssystem) usw. , hast du neue Hardware installiert etc etc. Runtime error kann auch davon herrühren, wenn du versehentlich irgendeine *.dll gelöscht hast.

Viel Erfolg.

Link to comment
Share on other sites

Versuche es damit, einen älteren Systemwiederherstellungspunkt zu finden. Das hat mich schon mehrmals vor dem Neuaufsetzen der Festplatte gerettet.

Starttaste - Menüsleiste "Hilfe und Support" - "Eine Aufgabe auswählen" - "Computeränderungen mit der Systemwiederherstellug rückgängig machen" .

Bon chance!

Link to comment
Share on other sites

Fehler der C++ Runtime Library kommen gerne mal.

Normal würde ich mir jetzt erst mal ein Update holen. Sollte über WinUpdate normal automatisch mit runter kommen.

@holger: sehr hilfreicher Beitrag. Die Leute, die immer und überall nen Mac empfehlen sind meiner Erfahrung nach einfach unfähig, einen Windows PC richtig einzurichten.

Edit: Der Tipp von hannes ist auch gut. Wäre einen Versuch wert. Ich gehe mal von Windows XP aus. Dort kannst du auch einfach über Start --> Programme --> Zubehör --> Systemprogramme gehen.

Nimm nen Punkt, der vor dem ersten Auftreten des Problems liegt. Daten und Dokumente werden dadurch nicht verändert

Link to comment
Share on other sites

Many thx @ all....

Ich war gerade im Media Markt und habe mir einen neuen Mac gekauft... [wie blöd müsste ich sein, im Media Markt zu kaufen....?????]

Das war die beste Empfehlung die ich je bekommen habe....

Da können natürlich Hannes, Nightmare und Co nicht mithalten mit ihren wirklich praktikablen und zum Ziel führenden Tipps...

Auf alle Fälle funzt alles so wie es soll....

Demzufolge gibt es jetzt auch wieder neue Artikel in meinem Webshop..... das war u.A. ein Problem, was nicht mer hingehauen hat.....

bspw. http://www.mobil-service-chemnitz.de/catalog/product_info.php/cPath/899/products_id/388

Danke, danke, danke....

Au revoir

ACCM Matthias

Link to comment
Share on other sites

@holger: sehr hilfreicher Beitrag. Die Leute, die immer und überall nen Mac empfehlen sind meiner Erfahrung nach einfach unfähig, einen Windows PC richtig einzurichten.

Die beiden, die sollten mal Linux nehmen.icon10.gif

Was war denn die letzte Änderung am System bevor es nicht mehr ging?

Gruß Daniel

Link to comment
Share on other sites

Die beiden, die sollten mal Linux nehmen.

Da ich noch zu der Generation gehöre, die gerne mal auf ne Lanparty geht, ist Linux keine Alternative.

Zudem: Versuch mal brauchbare Treiber für nen Dell XPS Laptop zu finden, wenn man nicht gerade Suse oder Debain nutzt. Uns selbst für selbige ist die Suche nach stabilen Treibern aufwändig. ;)

Windows XP Pro lief bei mir immer stabil, ist einfach und schnell zu konfigurieren, bietet mir die beste Kompatibilität aller bisher von mir genutzten OS (Ubuntu, Gentoo, XP, Vista,......) und ist somit für mich das derzeit beste OS auf dem Markt.

@matzge: Sarkasmus ist toll ;)

Link to comment
Share on other sites

Für mich ist Linux aus genau den selben Gründen keine Alternative. Mir fiel nur irgendwie die Punica Werbung ein.

Mit Dell mag ich nichts mehr zu tun haben. Ein Laaptop, ein Server und 12 Clients haben mir gereicht. Da such ich lieber Alternativen als Treiber.

XP Pro ist für die Masse wirklich zur Zeit die erste Wahl das stimmt.

Gruß Daniel

Link to comment
Share on other sites

Die Leute, die immer und überall nen Mac empfehlen sind meiner Erfahrung nach einfach unfähig, einen Windows PC richtig einzurichten

oder einfach nicht willens, weil man irgendwann auch mal ARBEITEN will mit dem gerümpel. hilft natürlich wenig bei irgendwelchen speziallösungen, die schon seit dos-zeiten im unternehmen eingesetzt werden (und mit einem entsprechenden datenbestand in ihrem eigenen format ausgestattet sind)

Link to comment
Share on other sites

weiss nicht was ihr habt - a bisserle toleranz schadet wohl nicht.

der eine mag linux,

der andere macs

die anderen windows

ich selbst hab xp auf schlapptop und pc. der pc läuft seit 4 jahren ohne probleme.

wichtig wäre mal zu erfahren, welches betriebssystem es ist, welche updates geladen wurden, bei welchen programm dann die fehlermeldung kommt.

ansonsten trübes rätselraten

Link to comment
Share on other sites

Mit Dell mag ich nichts mehr zu tun haben.

Gruß Daniel

Dell war und ist bei uns in der Firma die erste Wahl. Die Dinger laufen einfach, sowohl als Server als auch bei den Entwicklern als Desktop.

Seit bem dreiviertel Jahr hab ich jetzt nen Dell XPS M1710 mit Vollausstattung (2. größte CPU).

Das Teil ist sowohl was Laufruhe, Verarbeitungsqualität, Leistung, Zuverlässigkeit und Bedienung her bisher das Beste, was mit je unter die Finger kam.

Man sieht auch deutlich, da Dell bei uns an der Uni am weitesten verbreitet ist. Dort sind alle aktuellen Modelle vertreten, vom Einsteiger bis hin zu meinem XPS.

oder einfach nicht willens, weil man irgendwann auch mal ARBEITEN will mit dem gerümpel.

Ich setze mein Hauptsystem in der Regel 1-2 Mal im Jahr neu auf. Nicht unbedingt, weil es instabil wird, oft auch einfach, weil umpartitioniert oder sonstirgendwas geändert wird. Für mein Hauptsystem brauche ich inkl. Software maximal 2 Stunden, das mit nLite abgespeckte System für die Lanparty braucht 20 Minuten.

Nach mittlerweile über 100 PCs, die ich seit meiner Ausbildung wieder fit machen durfte, egal ob privat oder in der Firma genutzt, kann ich mit Sicherheit sagen, dass das Problem fast immer vor dem PC sitzt oder bei der Hardware zu suchen ist.

edit: @redzac: wenn ich Matzge richtig verstanden habe, hat er sein Problem schon gelöst ;)

Link to comment
Share on other sites

neu aufsetzen schadet in solchen Fällen oft nicht. Mit XP habe ich allerdings auch meine Ruhe. Ein ganz wichtiger Punkt ist ein Rechner mit wirklich guten Komponenten.

Billige Speichermodule produzieren oft die seltsamsten Fehlermeldungen.

Top-Qualität muss sein bei: Mainboard, CPU (keine zweifelhafte Herkunft!), HD, Speichermodule, CD bzw. DVD, NETZTEIL!!!

Abstriche machen kann man bei der Grafikkarte (nur als Nichtspieler oder Nicht Bilderbuchseher...aber niemals Shared Memory nehmen!!!), dem Gehäuse, der Maus und der Tastatur. Da reichen auch billige Produkte. Genauso bei Sound...das kann irre teuer werden, wers braucht, soll sich da verausgaben.

Wer sich ein bisschen auskennt, baut den Rechner selbst zusammen (geht recht einfach, einem guten Mainboard liegt die Montageanleitung bei, die sonstigen Komponenten einfach sinnvoll im Gehäuse so platzieren, dass kein Wärmestau entsteht und die Kabel einigermassen sauber verlegen), die Produkte von der Stange haben irgendwo eine Schwachstelle.

Seit 10 Jahren baue ich meine Rechner selbst zusammen und fahre damit gut.

Gruss Holger

Link to comment
Share on other sites

das problem liegt meist an installierten software-produkten, an nicht gesäuberten entfernten produkten, etc. etc.

man sollte sich wirklich nur das aufs system laden was man braucht, ansonsten rate ich zu einem virtuellen pc.

aber damit ist dem anwender auch nicht geholfen. nähere auskünfte würden ein licht in das dunkle bringen

Link to comment
Share on other sites

die Produkte von der Stange haben irgendwo eine Schwachstelle.

Da kannst du Dell seit einigen Jahren auch ausnehmen. Die Rechner machen auch von innen einen sehr hochwertigen und gut verarbeiteten Eindruck. Und mehr Ordnung als in den Kisten ist fast nicht realisierbar

Link to comment
Share on other sites

wobeir ich schon kompletten kisten für 299,- euros auf den schreibtisch hatte und welche um 1000,- euros zum konfigurieren.... die nehmen sich aber nicht viel.... von dem äusseren eindruck....

es kommt wirklich auf die komponenten drauf an

aber das problem vom armen user ist immer noch nicht gelöst

Link to comment
Share on other sites

aber das problem vom armen user ist immer noch nicht gelöst

Sicher?

Kuck doch mal weiter oben ;)

Da können natürlich Hannes, Nightmare und Co nicht mithalten mit ihren wirklich praktikablen und zum Ziel führenden Tipps...

Auf alle Fälle funzt alles so wie es soll....

Link to comment
Share on other sites

Wir sind doch tolerant. Ist doch alles nur Spaß und nicht bitterer Ernst, der eine hat halt mit Dell gute Erfahrungen der andere mit HP. Es soll auch Menschen geben die gar kein Citroen fahren.

Ich kann und will auch gar keine pauschale Aussage treffen welches BS und welchen PC man nutzen soll.

Und das Problem des Users ist doch schon gelöst oder? Sonst sollten wir aufhören mit Thread zuspammen.

Selbst bauen ist ja schön und gut, aber erklär mal einem Chef das du die 20 Rechner erst mal zusammen bauen mußt.

Gruß Daniel

Link to comment
Share on other sites

Nochmals Danke an alle die jetzt so fleißig diskutieren....

Richtig ist: Es läuft alles wieder - Danke Systemwiederherstellung. Sys.W.-Punkt war am 31.01.08

Was dazwischen passiert ist, weiss ich nicht wirklich.

Ich kann mich nur erinnern, dass ich eine Defragmentierung gemacht habe.

Ich selbst nutze:

- Win XP Pro

- 2 GB Ram

- Sempron 2600+

- 250 GB HDD

Die Probleme traten auf bei:

- JTL-Wawi [Freeware Warenwirtschaftsprogramm - einfach klasse!]

- TecDoc

Da jetzt wieder alles geht, bin ich sehr zurfrieden...

Ende - Alljende

Au revoir

ACCM Matthias

Link to comment
Share on other sites

@matzge

gratuliere dir von ganzen herzen. aber wie wäre es mit einem backup-system???

bleib bei xp. es ist mittlerweilen ein ausgereiftes system geworden.

wenn du dennoch mal probleme haben solltest, dann schrei mir einfach!

so long

Link to comment
Share on other sites

Beim Defraggen kann sowas schonmal passieren. Könnte z.B. sein, daß die Platte nen kleinen Schlag weg hat, einige Sektoren langen da schon. Ruck zuck sind wichtige Dateien der C++ Runtime futsch und es kommt zu solchen

Fehlern.

wenn du dennoch mal probleme haben solltest, dann schrei mir einfach!

Genau. Ich bin eigentlich auch immer erreichbar.

Hin und wieder ein Backup des ganzen Systems machen ist keine schlechte ID.

Ich nutze dazu gerne Acronis True Image.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...