Jump to content

Hydraulikdruck beim XM


dirty-harry

Recommended Posts

hallo forum...

heute morgen wollte mein xm nicht mehr hochfahren, anzeige sagte hydraulikdruck...

bei citroen angerufen, die 12 er schraube beim druckregler aufgedreht, motor angelassen, öl rausgelaufen, zugedreht dann ging es wieder.

als er nicht hochgehen wollte war das regelmässige klick vom druckregler auch nicht zu hören, jetzt aber schon wieder.

ich habe fast 1 liter hydrauliköl nachgekippt, in tiefer stellung, so das noch ausreichend platz im behälter ist wenn noch welches zurückgedrückt wird. ich mutmaße es lag daran das zu wenig hydrauliköl drin war was meint ihr? die anzeige am behälter bewegt sich nicht, scheint defekt zu sein...

meinungen??

gruß

harry

Link to comment
Share on other sites

Hallo Harry,

ich geh mal davon aus Du meinst LHM und hast auch solches nachgekippt. Der Stand desselben wird meines Wissens in Höchststellung gemessen, mutmaße mal dass man LHM deshalb wohl auch in Höchststellung einfüllt um mit dem Schwimmerstand richtig kontrollieren zu können.

Gruß

Tower

Link to comment
Share on other sites

ich mutmaße es lag daran das zu wenig hydrauliköl drin war was meint ihr? die anzeige am behälter bewegt sich nicht, scheint defekt zu sein...

Ist die Anzeige ganz oben oder ganz unten?

wenn sie nicht ganz unten hängt: Auto ganz hochfahren und sehen, was die Anzeige macht. Ist sie weiterhin ganz oben, kannst du das gesamte Teil mit dem Schwimmer durch eine viertel Linksdrehung ausbauen, um sicherzustellen, dass sie sich nicht verkeilt hat. Bleibt sie dann immer noch stur ganz oben, ist einfach zu viel LHM drin. Ist bei meinem XM auch so: Durch zu vollen Behälter bleibt die Anzeige immer Anschlag oben. Allerdings läuft er auch bei Tiefststellung noch nicht über, drum ist es mir egal.

Mein XM hat übrigens nach kalten Nächten morgens größere Aufstehprobleme, das kann dann schon mal dauern. Sind die Temperaturen im Plusbereicht, erhebt er sich sofort.

Link to comment
Share on other sites

LHM-Stand immer in Höchststellung messen.

Dann muß der obere Teil vom Schwimmer zwischen den beiden Markierungen sein.

Bei dir wird zu wenig LHM drinn gewesen sein, die Pumpe hat Luft gezogen -> deswegen mußtest du die Schraube am Druckregler öffnen, um ihn zu entlüften.

Link to comment
Share on other sites

hi leute,

danke für die vielen antworten.

also werde ich das mal morgen in höchststellung messen, mir aber eigentlichb wurscht ob das teil geht oder nicht, muss es mal ausbauen um nachzusehen wo es klemmt, es bewegt sich nicht bei hoch und tief, ganz hoch hab ich noch nicht getestet.

das zu wenig drin war war auch von anfang an meine vermutung, musste immerhin fast einen liter nachfüllen, ok ein viertelliter ist wohl beim entlüften auch rausgekommen. ich hab die schrauben nicht ganz, aber schon ziemlich aufgedreht, dann kam das zeugs. mal sehen was er macht wenn er sich gelegt hat und der druck weg ist, ich checke es nacher mal.

Link to comment
Share on other sites

eben nochmal gecheckt, geht hoch, nach 4 std standzeit, mal sehen was der morgen bringt, ich bin aber guten mutes das es das mit dem nachkippen des lhm gewesen ist...

Link to comment
Share on other sites

Dreh die 12 Schraube am Druckregler nie ganz raus bis Öl herauskommt - dahinter sitzt eine Stahlkugel, die alles dichtet, und die kann man dann lange suchen ! Oder man verschrottet das Auto, weil nichts mehr geht und man den Fehler nicht findet.

Gruß

Torsten

Link to comment
Share on other sites

@ thorsten...

ganz raus war sie nicht, die 12er, aber locker und öl ist auch rausgekommen, aber er steht wieder auf, das ist es was ich wollte...

Link to comment
Share on other sites

Das klingt so, als wär was zwischen die Kugel und den Sitz gekommen und hätte deshalb eine Undichtigkeit bewirkt. Gut vorstellbar.. ich glaube ich muß da mal was an meinem Auto probieren.

:)

Torsten

Link to comment
Share on other sites

Und jetzt noch mal für Harry alles im Überblick: Den korrekten Stand des LHM misst man, wenn der Wagen bei laufendem Motor in Höchstellung steht (nicht in Fahrpostion, sondern den Schieber ganz nach vorne). Falls sich der Schwimmer im Schauglas nicht bewegt, kann er verklemmt sein. Also mal dagegenklopfen. Wenn sich nichts tut, mal den Stopfen aufmachen und einfach mal in den Behälter schauen, ob da überhaupt LHM in Sicht ist, um die grobe Nachfüllmenge einschätzen zu können. Auf keinen Fall den Behälter in Höchstellung überfüllen, das gibt beim runterlassen böse Überrschungen (grüne Straße).

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Ich wärme das Thema mal auf und muß hier mal einhaken. Bei meinem XM ist es auch oft, das er länger braucht um Hydraulikdruck aufzubauen. Es kommt dann die Meldung "Hydraulikdruck" und "Auf Bremsdruck achten".

Und wenn der wagen ganz runter gefahren ist, geht er erst wieder hoch wenn ich aussteige. Dann fährt er recht schnell hoch.

Ist das die selbe Problematik? Ich gehe mal davon aus, das der Druckregler mit dem 12er Kopf, unten vorm Getriebe sitzt mit einer Hydraulikkugel dran?

Gruß

Herbert

Link to comment
Share on other sites

Hi

Lasst doch diese 12er schraube am druckregler ...

Bei mir wars ein SCHEINBAR brüchiger Schlauch der HOchdruckpumpe- (ansaugschlauch) den hab ich durch ne mamba ersetzt und seitdem kann ich in der früh einsteigen (auto KOMPLETT unten)

Hebel GANZ rauf- Motor starten und schwupp binnen 6-10 sekunden ist er oben.(GANZ Oben) in fahrtstellung is er wesentlich schneller...

ohne STOPleuchte ..und hydraulikpatschenmeldung an der klartextanzeige.

Was mich nur NERVT.

er hebt sich zuerst Hinten GANZ auf- dann fangt er vorne mal an sich aufzuheben ...

Muss der nicht hinten und vorn GLEICHZEITIG hochheben ? (wie gesagt- hinten sind schwächere kugeln drin- vorn braucht er mehr power ...)

da geht auch die zeit verloren ...

lg

joachim

Link to comment
Share on other sites

Bei mir wars ein SCHEINBAR brüchiger Schlauch der HOchdruckpumpe- (ansaugschlauch) den hab ich durch ne mamba ersetzt und seitdem kann ich in der früh einsteigen (auto KOMPLETT unten)

Was ist denn diese Mamba außer einer Schlange? Und wieso scheinbar undicht? Wo sitzt diese Hochdruckpumpe, und welcher Schlauch ist das.

Ich gehe mal davon aus, das der Druckregler mit dem 12er Kopf, unten vorm Getriebe sitzt mit einer Hydraulikkugel dran?

Liege ich da mit meiner "Erkennung" richtig? Ich hatte noch keine Zeit mich um die Hydraulik zu kümmern. Da waren erstmal andere Sachen. :(

Gruß

Herbert

Edited by Barbecker
Link to comment
Share on other sites

Hi

Jap der Druckregler da ist ne Kugel draufgeschraubt (natürlich so, das sie dort ohne 2 tägigen arbeitsaufwand keiner rausbekommt *gg*)

Die grüne mamba bezeichnen wir hier zumindest als Schlauch.

Die Hochdruckpumpe ...

Ist das teil wo der schlauch links draufgesteckt ist- Rechts endet er am hydraulikölbehälter.(wo er hersaugt)Die Pumpe saugt dieses LHM an- komprimiert es auf etwa 150 bar (hydraulikdruck halt) geht weiter zum mengenteiler (glaub ich) dann zum druckregler und überall hin- das ergebniss ist eine Gießkanne ala citroen , da er meistens irgendwo herumschwitzt und LHM verliert :(

Ist dieser Ansaugschlauch undicht (es muss kein LHM rauskommen dort) zieht die Hochdruckpumpe LUFT mit- macht sich mit rukkelnder lenkung, verrücktspielenden (schwer dosierbare) bremsen , und lächerlichen Federung bemerkbar. Ausserdem rattert die pumpe auffällig...

Warum "anscheindend" weil dieser schlauch.alle 10 jahre kaputt geht- er wird steinhart, reisst irgendwo, und der XM bedankt sich mit der meldung n:Hydraulikdruck (Pumpe nix zum saugen)- Dann ises schon soweit das sie das ganze LHM AUSSPUCKT.(am schlauchleck) Dann hast noch die meldung : HYDRAULIKOEL-STAND. und ne pfütze unterm auto ...

Gugg bild :)

LG

Joachim

mamba.jpg

Link to comment
Share on other sites

Gutes Foto, danke.

Aus was ist die grüne Mamba bzw. wo hast du die her?

Klar weiß ich wo die Hochdruckpumpe sitzt. Ich Idiot. Läßt sich der Druck hinter der Pumpe messen? Eventuell ist die Pumpe ja schon etwas zahnlos.

Gruß

Herbert

Link to comment
Share on other sites

Hm ...

Nun eine Pumpe welche am ausgang irgendwas an die 150 Bar haben SOLLTE- sag ich jetzt einfach mal: Ich lass die finger davon.

kleinreparaturen wie rücklaufe die undicht sind, oder ansaugschläuche oder von mir aus das austauschen der pumpe : mach ich ja noch.

aber die hochdruckanlage selbst (Leitungen , druckmessungen usw, spielereien) überlass ich persönlich der fachwerkstatt.

DA mir das einfach zu heikel ist...

LG

Joachim

Link to comment
Share on other sites

aber die hochdruckanlage selbst (Leitungen , druckmessungen usw, spielereien) überlass ich persönlich der fachwerkstatt.

DA mir das einfach zu heikel ist...

Macht Sinn.

Gruß

Herbert

Link to comment
Share on other sites

Moin!

Gutes Foto, danke.

Aus was ist die grüne Mamba bzw. wo hast du die her?

Klar weiß ich wo die Hochdruckpumpe sitzt. Ich Idiot. Läßt sich der Druck hinter der Pumpe messen? Eventuell ist die Pumpe ja schon etwas zahnlos.

Gruß

Herbert

Glücklicherweise gibts in der Pumpe keine Zähne... ;-)

Die Pumpe ist eine Axialkolbenpumpe mit Taumelscheibe.

Und bitte.. lass die Finger von den Hochdruckteilen.

Arbeits bzw. Systemdruck ist 175 bar. Der dünne Strahl hydrauliköl kann bereits schwerste Schnittverletzungen hervorrufen.

Grüße

anfichtn

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jürgen P. Schäfer
...Die Pumpe ist eine Axialkolbenpumpe mit Taumelscheibe.

...

Grüße

anfichtn

Aber nur bei nem Alt-XM, bei Barbeckers 99er kann es eigentlich nur die 2-stufige Radialkolbenmumpe mit 6 Stempeln für die Lenkung und 2 Stempeln für Federung und Bremse sein. (Beschreibung der 6+2 Pumpe so richtig? Ich hatte sie ja kürzlich offen...)

>>Jürgen

Link to comment
Share on other sites

Moin!

Die 6+2 - Pumpe hatte ich davon ausgenommen, stimmt... Aber auch diese Pumpe dürfte damit definitiv zahnlos sein, was ja meine Kernaussage sein sollte ;-)

Grüße

anfichtn

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...