Jump to content

Hilfe in Deutschland für Zulassung


Piberbach1

Recommended Posts

Liebe Gemeinde!

Ich komme aus Österreich, möchte mir aber meinen nächsten Citroen gerne in Deutschland zulassen! Ich würde mich dafür "offiziell" in Deutschland melden müssen! Selbstverständlich würde ich sofort einen Postnachsendeauftrag einrichten, sodaß mein "Vermieter" nicht einmal mit der Post etwas zu tun hat!

Natürlch werde ich mich bei meinem "Vermieter" erkenntlich zeigen!

Kann mir jemand in dieser Angelegenheit behilflich sein?

Bitte senden Sie eine private Nachricht!

Danke bereits im Voraus!

Peter

Link to comment
Share on other sites

Überleg ich auch immer wieder mal - wäre sehr reizvoll, denn auch wenn hier im Forum gerne über die hohen Autokosten in Deutschland gemeckert wird, in Österreich ist das Versichern und Versteuern nochmal einen Brocken teurer.

Der einzige Grund, den ich für so ein Vorhaben hätte, wäre aber der, dass ich mir so problemlos einen schönen CX am deutschen Markt suchen könnte - eine Neuzulassung/Neutypisierung eines deutschen/ausländischen Gebrauchtwagens (bis BJ 97) in Österreich ist ausser für ein paar seltene wirklich gut erhaltene Oldtimerexemplare leider so gut wie unmöglich. Und in Österreich gibts leider kaum noch brauchbare Cxen ;)

Link to comment
Share on other sites

Nur nebenbei, diese Art der Zulassung ist in D auch nicht zulässig, das Auto muß am Ort des "Lebensmittelpunktes" zugelassen werden.

Einen Wohnsitz könnte ich Dir anbieten, aber die Fahrt zur Zulassungsstelle dürfte etwas heftig sein, bis Wien so etwa 1.000km jede Richtung.

Link to comment
Share on other sites

In Ö kfz teurer in steuer und versicherung???

Habs gerade von nem Bekannten erfahren, das er für einen 2,1 xm TD von 1997 (euro 2) für Steuer UND Versicherung rund 600 euro im Jahr in Ö zahlen würde.

Ich glaube hier geht das nicht oder kaum billiger.

Link to comment
Share on other sites

Naja, ich zahl für meinen XM 2,5TD Bj95 (Euro wasweißich - das ist nämlich bei uns egal ;) ) derzeit rund 1200 im Jahr (B/M Stufe 8) für Steuer und Versicherung und das ist die günstigste Versicherung, die sich weit und breit finden lässt (hab noch dazu 25% Sonderrabatt) - also die 600 Euro deines Bekannten beziehen sich mit Sicherheit auf eine fortgeschrittene Bonus/Malus-Stufe (Beginn ist in Stufe 9) - für einen 2,1TD würd ich derzeit ca. 900-1000 Euro zahlen.

Aber wie gesagt, nicht des Geldes wegen, sondern einzig und allein des Autos wegen könnt ich mir so eine Variante vorstellen, da man ausländische Autos bei uns nur unter unmenschlichen Bedingungen zulassen kann und in Ö einfach der Markt für alte Cits nicht sehr groß ist.

Aber vielleicht hat Peter da ja andere Wünsche/Interessen...

Link to comment
Share on other sites

hallo! nein hier geht es in erster linie nicht um versicherung, sondern um eine steuer, die man in deutschland nicht kennt! die normverbrauchsabgabe! der unterschied bei meinem gewollten vehikel, einem C6, liegt inclusive KFZ steuer, nova, und versicherung bei einer preiersparnis von ca 15 - 17 tausend euro! (gerechnet auf vier jahre)

lg

peter

Link to comment
Share on other sites

sondern um eine steuer, die man in deutschland nicht kennt!

Echt?? Sowas gib es??

Dann sei bloß still ehe der Steinbrück was merkt.

Link to comment
Share on other sites

hallo! nein hier geht es in erster linie nicht um versicherung, sondern um eine steuer, die man in deutschland nicht kennt! die normverbrauchsabgabe! der unterschied bei meinem gewollten vehikel, einem C6, liegt inclusive KFZ steuer, nova, und versicherung bei einer preiersparnis von ca 15 - 17 tausend euro! (gerechnet auf vier jahre)

lg

peter

Kannst Du aber vergessen: Die deutschen Verkehrsämter lassen das Auto nur dort zu, wo der Erstwohnsitz ist. Die Regelung der Zulassung auf den Zweitwohnistz gab es mal, darf aber am März 2007 nicht mehr gemacht werden. Deshalb darf ich in ein paar Wochen meinen Wagen nämlich auch ummelden, weil ich den nicht auf den Zweitwohnsitz anmelden konnte und ich meinen Erstwohnsitz aber verlagere.

15000 -17000 Euro Ersparnis in 4 Jahren ist ja ganz schön, aber wenn's daran hängt, ob Du C6 fahren kannst oder nicht, dann wird der C6 wohl das falsche Auto sein. Im übrigen finde ich "Steuerflucht" scheiße.

Link to comment
Share on other sites

ach Du jemine......freiwillig nach Tuitsland ?

ich will hier raus.....Du willst hier rein.......seltsam:-)

Dich, Chris, kann ich gut verstehen...aber vielleicht ists in Österreich noch schlimmer?!

Mein ZX lief auch recht schnell mit Schweizer Nummernschildern, obwohl ich noch in Deutschland wohnte.

Gruss Holger

Link to comment
Share on other sites

Dich, Chris, kann ich gut verstehen...aber vielleicht ists in Österreich noch schlimmer?!

Mein ZX lief auch recht schnell mit Schweizer Nummernschildern, obwohl ich noch in Deutschland wohnte.

Gruss Holger

Schlimmer vielleicht nicht ... aber bei uns hinterziehen die Spitzenbosse in staatsnaher Wirtschaft nicht mal eben 4 Millionen, sondern setzen gleich 2-3 Milliarden an Gewerkschaftsgeldern in den Sand und halten Stillschweigen darüber - und die Millionen kriegt man bei uns trotzdem ganz legal als Bonus in Form von Dachgeschosspenthäusern oben drauf ... da kann man schon manchmal mitleidig nach Teutonien blicken.

Link to comment
Share on other sites

Wenn man soetwas plant sollte man sich doch gleich das richtige Land aussuchen.Ich glaube Luxemburg ist dafür die beste Wahl ,da wenig Steuern (CX 25Euro)

Link to comment
Share on other sites

GSASpecialViersen

Moin,

das Problem an der Sache wird sein, dass Du Dich der Steuerhinterziehung schuldig machst. Der Wagen muss sich mehrere Monate im Jahr in D befinden, ansonsten ist die Gefahr, von einem wohlmeinenden, österreichischen Nachbarn angeschissen zu werden, ziemlich hoch. Und dann brennt die Laube!

In diesem Forum wurden auch schon massenweise Diskussionen zur Zulassung in Frankreich geführt, weil dort im Vergleich zu D die besseren Konditionen herrschen. (keine Kfz-Steuer, nur eine einmalige, von Departement zu Departement unterschiedliche, leistungsabhängige Abgabe nach Steuer-PS/CV bei Zulassung, die zudem nach dem Fahrzeugalter bestimmt wird. Für ein altes Auto zahlt man weniger Abgaben als für einen Neuwagen). Und trotzdem macht man sich der Steuerhinterziehung schuldig, wenn das Auto ständig in D bewegt wird.

Ganz zu schweigen vom Aufwand bei fälligen Kontrollterminen beim Tüv. Du müsstest dann jedes Mal nach D fahren, um den Wagen begutachten zu lassen.

Letztendlich bleibt es allerdings jedem selbst überlassen, wie er handelt.

LG,

Oliver

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...