Jump to content

Citroen zweimal Spitzenreiter bei Mega-Wertverlust


ACCM WOLFGANG ZX

Recommended Posts

ACCM WOLFGANG ZX

Hallo!

Auto Bild präsentiert heute sowohl "den C6" als auch "den C4" jeweils als Modelle mit besonders hohem Wertverlust innerhalb der entsprechenden Fahrzeugklasse. So soll "der C6" in den ersten 3 Jahren 57% Wertverfall erleben, "der C4" 50%.....

Super Werbung für die Marke Citroen, unter der Überschrift "Die gebrauchten Mega-Schnäppchen " gleich zweimal mit den höchsten genannten Werlustwerten aufzutauchen....Ganz klar: die "erfolgreiche" Mega-Rabatt/Mondlistenpreispolitik machts wieder möglich: da stehen die Autos beim errechneten Wertverfall eben schlechter da als in der Realität. Derlei "Werbung" gibt es in der Auto Bild so gratis...

Immerhin: ein paar Kauftipps gibt es auch: beim C6 wird zum 2,2 HDI geraten (der ja noch gar nicht so lange angeboten wird...). Beim C4 werden Turbo- und Kopfschäden der HDI erwähnt und die benziner als problemlos dargestellt.

MFG

Link to comment
Share on other sites

Ja hoffentlich, dann kann ich mir in zwei Jahren auch endlich einen C6 leisten :D))) Aber leider kann man ja der Autobild nicht immer alles glauben ...

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

üblicherwesie macht der höhere Wertverlust eines Citroën weniger Geld aus als der geringe Wertverlust eines anderen Autos. Rechnet Autobild mit den Listenpreisen? Brav daneben gehauen. Die hat doch keiner bezahlt!

Und was bedeutet das für einen geleasten C6? Gar nichts!

Die Fahrer wertstabiler Autos fühlen sich jetzt vielleicht ganz toll, aber sie sind die eigentlichen Idioten bei der Geschichte. Das merken die nur nicht.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

ACCM WOLFGANG ZX

Bei jeder seriösen Wertverlustberechnung werden Listenneupreise zugrundegelegt. Das Citroen den Preis zur Farce bzw. zum Irreführungs-Instrument gemacht hat ist ja nicht Problem der Auto Bild.

Seit wann gibt es bei Citroen eigentlich diese Preispolitik genau? Interessiert mich wirklich.

MFG

Link to comment
Share on other sites

Warum hat denn der Wertverlust-Spitzenreiter Phaeton 5 Sterne bekommen, obwohl dort als Mängel zum Beispiel Zahnriemenrisse aufgeführt werden ?

Der (auch laut AB) wenig problematische C6 hat nur 4 Sterne bekommen.

Ich würde einfach mal vermuten, dass ein A6 oder 5er BMW mit der Ausstattung des C6 ebenfalls einen in Euro gerechnet ähnlich hohen Wertverlust hat - vom höheren Kaufpreis und den ZInsen ganz zu schweigen.

Gruß

Markus

Link to comment
Share on other sites

ACCM WOLFGANG ZX

Hallo!

Ändert aber alles nichts daran, dass der C6 wie alle anderen Citroen-Modelle auch nicht marktgerecht eingepreist ist. Das fällt besonders im Vergleich zu direkten Konkurrenzmodellen wie Volvo S80,Lexus GS 300 oder Jaguar S-Type auf.

35000 EURO für einen C6 2,2 HDI in Basisversion: das wäre marktgerecht.

MFG

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

die Chrono Wochen begannnen irgendwann Ende 2000, Anfang 2001. Da hiess es immer "Nur bis zum Ende des Monats". Der Xsara Picasso, den ich im April 2001 kaufte war schon ein Chrono. Ich wartete dann immer, daß die Angebote aufhörten, aber das ist nicht passiert.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

@Wolfgang:Wenn der C6 im Vergleich zu Volvo S80, Jaguar S-Tape oder Lexus falsch eingepreist ist, warum verkauft er sich dann besser als die 3 ?

Die deutschen sind ausstattungs- und rabattbereinigt viel teurer und verkaufen sich noch besser.

Den höchsten Wertverlust prozentual in dieser Klasse dürfte aber sicher der Opirus haben, aber das interessiert die AB wohl nicht so genau.

Gruß

Markus

Link to comment
Share on other sites

ACCM WOLFGANG ZX

Hallo!

Der bisherige Opirus war eine Mischung aus E-Klasse, Jaguar S-Type und Lincoln Town Car, kombiniert mit einem Kühlergrilleinsatz im 2CV-Look.

MFG

Link to comment
Share on other sites

Wer bereits bei Kauf 25% weniger als Liste bezahlt, der hat sicherlich kein Problem damit, beim Wiederverkauf nach 3 Jahren ein Viertel vom Listenpreis einzubüssen.

Konkret:

Neupreis 40000 Euro.

Barzahlungspreis 30000 Euro.

Wert nach 3 Jahren 50% vom Neupreis 20000 Euro.

Wertverlust 10000 Euro.

Prozentualer Wertverlust 33,33%.

Der Prozentuale Wertverlust wurde nur erfunden um die deutschen Karren besser dastehen zu lassen. Mich interessieren keine Prozente, sondern die "echte" Patte.

Wo ist das Problem für einen Mitteleuropäer mit durchschnittlicher Schulbildung?

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

üblicherwesie macht der höhere Wertverlust eines Citroën weniger Geld aus als der geringe Wertverlust eines anderen Autos. Rechnet Autobild mit den Listenpreisen? Brav daneben gehauen. Die hat doch keiner bezahlt!

Und was bedeutet das für einen geleasten C6? Gar nichts!

Die Fahrer wertstabiler Autos fühlen sich jetzt vielleicht ganz toll, aber sie sind die eigentlichen Idioten bei der Geschichte. Das merken die nur nicht.

Gernot

Ganz richtig! Da gilt ein Wertverlust von 49% als vorbildlich niedrig und einer von 57% als exorbitant hoch. Aber was machen schon die 8 bis max. 12 % Differenz beim Wertverlust aus, wenn beim Einstand ggü. Listenpreis 33 % anstelle 5 - max. 10 % eingespart wurden?????

Wer sich ein Auto als Wertanlage zulegen will, dem ist entweder nicht zu helfen oder er muss sich einen Old- oder Youngtimer anschaffen. Mit Neuwagen hat das (fast) noch nie geklappt. Jedenfalls nicht in Fahrzeugklassen, die sich noch Leute leisten können, die nicht Zumwinkel heißen...

Link to comment
Share on other sites

Dabei muss man aber berücksichtigen, dass der Wertverlust des C6 mit 57,9 % in drei Jahren nur eine Prognose sein kann, denn er kam in Deutschland erst im Mai 2006 auf den Markt. Außerdem schreibt die Autobild dass bei allen Autos in der Regel sofort nach der Zulassung schon 25 % vom Listen-Neupreis weg sind und als Faustregel gilt, dass ein Auto nach drei Jahren nur noch die Hälfte oder weniger wert ist. Allerdings verliert nicht nur der C6 so viel. In ähnlichen Regionen liegen laut autobild auch entsprechende Autos von Lexus und Mercedes, die auch weit über 50 % in drei Jahren verlieren. Der Audi A8 verliert konkret 56 %, der Jaguar XJ6 56,2 % und der Phaeton sogar 66,4 %, also liegt der (prognostizierte) Wertverlust des C6 im üblichen Rahmen. Mal sehen, wie die Zahlen im nächsten Mai 2009 wirklich aussehen.

Link to comment
Share on other sites

Den höchsten Wertverlust prozentual in dieser Klasse dürfte aber sicher der Opirus haben, aber das interessiert die AB wohl nicht so genau.

Gruß

Markus

warum auch ? es ging da um den Wertverlust von AUTOS !

Ich will keineswegs pauschal gegen die koreanischen Anbieter schiessen oder so, aber der Opirus war ja wohl wirklich eine grausige Peinlichkeit

Link to comment
Share on other sites

Wenn man den Wertverlust richtig berechnen würde, stünde der C

6 wesentlich besser da: Wenn ich ein auch nur annähernd gleich ausgestattetes teutonisches Auto kaufe(kleine S-Klasse, 7er BMW, Audi A8 mit kleinem Motor) lege ich von Anfang an 20.000 Euronen mehr auf den Tisch. Wenn ich also dieses Geld statt in Autos zu investieren auf der Bank verzinst anlege, habe ich weniger Wertverlust, als mit den sogenannten Premiummarken.

Link to comment
Share on other sites

Wenn man den Wertverlust richtig berechnen würde, stünde der C

6 wesentlich besser da: Wenn ich ein auch nur annähernd gleich ausgestattetes teutonisches Auto kaufe(kleine S-Klasse, 7er BMW, Audi A8 mit kleinem Motor) lege ich von Anfang an 20.000 Euronen mehr auf den Tisch. Wenn ich also dieses Geld statt in Autos zu investieren auf der Bank verzinst anlege, habe ich weniger Wertverlust, als mit den sogenannten Premiummarken.

immer diese Wenns ... und wenn ich mir einen C1 kaufe und 60.000 Euro gut verzinst zur Bank lege, mache ich sogar noch einen Gewinn ;)

Link to comment
Share on other sites

dieser Bericht war vor allem für die Gebrauchtwagenkäufer gedacht, die eben nach Schnäppchen suchen.

Und da ist der C6 eben eines davon, da er sehr viel an Wert verliert.

Logischerweise geht man da vom Bruttolistenpreis aus.

Link to comment
Share on other sites

Übrigens, auto motor und sport setzt dem ganzen noch die Krone auf:

Dort wird als warnendes Beispiel der C4 gebracht. Vorsicht vor hohen Rabatten heisst es da.

Denn je höher der Rabatt, desto höher wäre dann auch der Wertverlust - vom Listenpreis aus gesehen.

Um diese Mathematik zu kapieren, muss man wohl ams - Redakteur sein.

Gruß

Markus

Link to comment
Share on other sites

Ich war in Mathe nie besonders gut, aber

das ist eigenltich nichts weiter als die Auflösung des tatsächlich hohen prozentualen Wertverlustes im Verhältnis zum Listenpreis. Der Gebrauchtwagenmarkt orientiert sich ja recht flexibel an den realen Verkaufspreisen (Chronobewusstsein), somit ist das doch, gerade was die jüngeren Gebrauchten betrifft, eine korrekte Aussage.

Den die Höhen der jeweils kursierenden Beträge werden sowieso nie diskutiert. Grojoh's C1 Kalkulation bringt's auf den Punkt. Es kommt drauf an, wieviel Geld man aus emotionalen Gründen verbrennen will. Mathe? Vergisses. :-)

hs

Link to comment
Share on other sites

ACCM WOLFGANG ZX

Hallo!

Jaguar S-Type? Ist nicht mehr aktuell. Jaguar hat gerade die Daten des Nachfolgemodells "XF" bekanntgegeben. Der ist ähnlich hoch eingepreist wie der C6.

Weil der Zahlenvergleich eines C6 mit dem identisch motorisierten Konkurrenzmodell so spannend ist:

Jaguar XF 2,7d Luxury vs Citroen C6 HDI V6 FAP Biturbo

Hubraum: jeweils 2,7l

Nm-max.: 435/440

PS:207/204

Getriebe:jeweils 6-Stufen-Wandlerautomat

0-100 km/h: 8,2/9,3 sec.

V-max:229/230 km/h

Norm-Gesamtverbrauch: 7,5/8,7 l/100 km

Norm-CO2-Ausstoss: 199/230 g/km

Kofferraumvolumen:500/421 l

Außenlänge: 4,96/4,91 m

Radstand: 2,91/2,90 m

Leergewicht: 1771/1946 kg

zul. Gesamtgewicht: 2310/2335 kg

Preis in D: ab 49370/ab 47050 Euro

MFG

Link to comment
Share on other sites

200kg schwerer...UNGLAUBLICH BESCHÄMEND!!!

Nö, beschämend für den Citroen ist nicht, dass er knapp 200 kg schwerer ist, sondern, dass er bei seinem "Hüftspeck" nur 25 kg mehr Zuladung hat als der Jaguar. Als Reisewagen mit 4 Personen und Gepäck dürfte das eng werden. Bei aller Größe wohl eher ein Einzelfahrerauto.

Aber die 200 kg Mehrgewicht sehe ich nicht eng. Der C6 baut eben auf einer Mittelklassebasis auf, die für den Oberklasseanspruch ertüchtigt und aufgewertet wurde, während der Jaguar von vornherein als Oberklassefahrzeug entwickelt worden sein dürfte.

Gruß!

Link to comment
Share on other sites

Wenn der C6 doch mit der HP ausgestattet ist, sollte er doch mehr Zuladung vertragen. Wahrscheinlich liegt das dann an den lausigen Schwimmsattelbremsen, die nicht mehr vertragen. Erstaunlich. Wer oder was bestimmt denn wieviel zugeladen werden darf?

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...