Jump to content

Nachlassender Bremsdruck - Xantia


TorstenX1

Recommended Posts

Hallo,

gestern hab ich meinen tct auf der AB von Tacho 230 zügig auf Ausfahrgeschwindigkeit heruntergebremst. Bei 120 war das Bremspedal am Boden, Bremswirkung dabei.. Egal, die Bahn war leer. Rote Lampe blieb aus. Gleich anschließend auf der Landstraße eine Vollbremsung aus 100 gemacht: Alles bestens.

  • Hauptdruckspeicher: Fast neu, anderer Druckspeicher zur Kontrolle auch schon mal eingeschraubt ohne Ergebnis
  • Alle anderen Kugeln jünger als ein Jahr
  • Fahrzeug baut sehr langsam Druck auf, morgens 35 sec. bis die Lampe ausgeht, nach 2-minütigem Stillstand braucht er bereits wieder 15 sec. bis die Lampe aussgeht, nach 20-minütigem Stillstand kommt beim öffnen der Druckablaßschraube kein "pffft" mehr
  • Morgens ist Bremsdruck sofort da
  • Vor ein paar Monaten ist ein Schwall LHM aus dem Schweller gekommen. Einmaliger Vorgang bisher.. jemand hatte empfohlen, mal nach dem Bremsventil zu sehen, weil es von dort gekommen sein könnte. Es war und ist aber äußerlich trocken

Wo fange ich an ? Bremsventil, richtig ?

Grüße

Torsten

Link to comment
Share on other sites

Holla.....

Hallo Torsten,

ist das Bodenblech doppelt an der Stelle ?

Gibt vielleicht einen Weg bis in den Schweller ?

Du hast nicht zufällig versucht den Fuß kurz zu lupfen und nochmal drauftreten ?

Sporadischen Ausfall der Bremse gabs ja schon öfter.

Gruß Herbert

Link to comment
Share on other sites

Hallo Herbert,

Das Bodenblech ist nur einfach, aber das Öl könnte am Leitungsbündel entlang durchaus in den Schweller kommen. Ich hab zwar wie gesagt nichts gefunden, aber das hat ja nicht viel zu heißen..

Den Fuß gelupft hatte ich nicht. Hatte genau so hingehauen, um die Kurve zu bekommen.

Auf jeden Fall muß was getan werden, hätte ich 2 Laster vor mir gehabt.. und der Druckverlust geht mir auch auf den Keks. Habe jetzt ein Bremsventil auf der Werkbank. Das war bis zum Ausbau ok, aber bevor ich es einbaue wird es renoviert. Falls jemand auf die Schnelle eine Anleitung + Schnittzeichnung + Anbieter von Überholsätzen / Nummern der benötigten Teile zur Hand hat, her damit, ich bemühe derweil mal die Suche..

Grüße

Torsten

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte mal ne ähnliche Situation. A1 mit 220 (Tacho) runter geballert, als einer vom Beschleunigungsstreifen der Auffahrt direkt auf die linke Spur gezogen ist. Vollbremsung runter auf rund 100 Sachen mit gerade mal noch 2 Metern Abstand zu dem Penner. Danach musste ich kurz anhalten, bis die Bremsen sich wieder erholt hatten.

Link to comment
Share on other sites

Der Druck fürs Bremsventil kommt ja, wenn ich richtig bin ohne Umwege und es sitzen nur noch ein Filter und das Sicherheitsventil dazwischen.

Wenn die Rücklaufmengen ok sind müßte er aber schon irgendwo ziemlich tropfen.

Wo sollte sonst der Druck hin ?

Außer es wird nicht genug Druck erzeugt ?

Gruß Herbert

Link to comment
Share on other sites

... Neuorientierung: Zuerst kommt der Druckregler dran. Hab eh gerade einen neu gedichtet.

Grund: Offenbar kommt bei undichtem Bremsventil der entweichende Druck bei den Bremsen an, und nicht bei der Leckölleitung. Mein Auto bremst aber nicht permanent.

Gruß

Torsten

@Herbert, genau !

Link to comment
Share on other sites

Das mit dem Öl im Schweller kenn ich.

Schau dir mal den Teppich im Fahrerfußraum an. Ists darunter ölig, hast du das gleiche Prob. wie ich bei meinem Vater damals:

Das Öl rinnt aus dem Bremsventil auf das Gestänge des Bremspedals und von dort runter in den Fußraum und rein in den Schweller.

Ich weiß, das klingt jetzt echt etwas schräg, bei mir wars aber so.

Mfg Tom

PS: Das die Bremsen des Xantia allerdings generell Probleme mit hohen Geschwindigkeiten haben muss aber nicht unbedingt am Bremsdruck liegen...

Link to comment
Share on other sites

Danke Tom,

der Teppich ist trocken. Es ist überhaupt alles trocken. Wer weiß wo das Zeug herkam, ist ja auch schon einige Monate her.

Gruß

Torsten

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jürgen P. Schäfer
Hallo,

gestern hab ich meinen tct auf der AB von Tacho 230 zügig auf Ausfahrgeschwindigkeit heruntergebremst. Bei 120 war das Bremspedal am Boden, Bremswirkung dabei...

Grüße

Torsten

Hi Torsten, irgendwie spielt Dir da Deine Wahrnehmung einen Streich. Selbst wenn bei der Xantia-Bremse, die ja vom Hauptdruckspeicher der Zentralhydraulik versorgt wird, überhaupt kein Druck mehr vorhanden ist, kann das Bremspedal nicht bis zum Boden fallen. Probier's aus, noch vor dem Starten, wenn gar kein Druck da ist: Das Bremspedal ist immer gleich fest!

Generell scheint Dein Xantia ein Druckaufbau- bzw. Druckhalteproblem zu haben. Ich würde den Druckspeicher kontrollieren lassen und checken, daß die Pumpe keine Luft anzieht, evtl. vorübergehend einen transparenten Schlauch als Ansaugschlauch verwenden. (Auch einfach mal im LHM-Behälter nachschauen, ob das LHM vielleicht schaumig ist oder Luftblasen aufsteigen.)

>>Jürgen

Link to comment
Share on other sites

Danke Jürgen,

ich war zu sparsam im Eröffnungsposting. Der Druckspeicher ist neu und sicherheitshalber gleich zweimal gegen andere gute Speicher getauscht worden, keine Veränderung.

Pumpe zieht keine Luft ("grüne Mamba" hab ich schon durch). Schaum im Behälter: Ganz leicht, kommt vom Rückfluß durch die dicke Leitung neben der Ansaugleitung (Lenkung und sonstwas). Ich könnte vielleicht mal den Rücklaufschlauch direkt am Druckregler abnehmen. Was sollte mich dort erwarten, wenn alles in Ordnung wäre ?

Das mit dem Bremspedal am Boden ist klar. Ich meinte exakterweise, das ich den Knopf der das Ventil betätigt komplett hineingetreten hatte.

Viele Grüße

Torsten

Link to comment
Share on other sites

Hallo Torsten,

denk auch dran, die Federzylinder und das Hydractivventil der Hinterachse hängen auch am Bremsventil.

Gruß Herbert

Link to comment
Share on other sites

Hi,

mal 'ne blöde Zwischenfrage:

Das Szenario klingt nach "Vollbremsung bei hoher Geschwindigkeit" - da gibt es ja auch noch andere mögliche Varianten wie zB Fading wegen überhitzter Bremse.

Bei einer "normalen" Bremse auch noch alte Bremsflüssigeit - ist natürlich LHM, klar, aber wie benimmt sich das, wenn es alt ist? Was mal im Bremssattel drin ist, wird ja auch dann nicht getauscht, wenn man das LHM wechselt - im Gegensatz zu den Kugeln mit ihren Rücklaufleitungen.

Ciao

Nikolaus

Link to comment
Share on other sites

Hi,

mal 'ne blöde Zwischenfrage:

Das Szenario klingt nach "Vollbremsung bei hoher Geschwindigkeit" - da gibt es ja auch noch andere mögliche Varianten wie zB Fading wegen überhitzter Bremse.

Bei einer "normalen" Bremse auch noch alte Bremsflüssigeit - ist natürlich LHM, klar, aber wie benimmt sich das, wenn es alt ist? Was mal im Bremssattel drin ist, wird ja auch dann nicht getauscht, wenn man das LHM wechselt - im Gegensatz zu den Kugeln mit ihren Rücklaufleitungen.

Ciao

Nikolaus

Ich denke bei Torsten wird LHM nicht besonders alt ;-))

Gruß Herbert

Link to comment
Share on other sites

Das stimmt leider, immer ergreift es vorzeitig die Flucht oder ich hab mal wieder Langeweile und baue irgendwelche hydraulischen Teile auseinander. Manchmal wünsche ich allerdings, mein Benzin würde so alt werden wie das LHM.. :)

Fading schließe ich aus. Die Xantiabremse ist nach meiner Erfahrung über jeden Zweifel erhaben, und ich hab die aus meinem ehem. V6 verbaut, die dort bereits hervorragende Dienste mit denselben Scheiben und Belägen geleistet hat.

Danke erstmal für alle Hinweise und Tipps, ich melde mich zum WE, wenn der Druckregler getauscht ist !

Torsten

Link to comment
Share on other sites

über jeden Zweifel erhaben,

ich hab mal gelesen:

X 2 V 6 gleiche Verzögerungswerte wie der damalige Carrera!!

10 auf Null ca. 36 m.

Gruß

Günter

Link to comment
Share on other sites

Hallo Torsten,

erinnere mich an ein Bremsmanöver auf BAB, an das ich mich noch lange erinnern werde.

Von Tempo 210 auf Schrittgeschwindigkeit und zwar dalli.

Da waren sich ein paar Vorausfahrende nicht einige, wer zuerst am LKW vorbei darf. Zu guter letzt traute sich doch keiner.

Das Pedal sank über den Bremsweg auch immer tiefer ein, an Biss hat die Bremse aber bis zum Schluss nicht verloren. Denke das Verhalten ist normal.

Gruß, Daniel

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jürgen P. Schäfer
...

Das Pedal sank über den Bremsweg auch immer tiefer ein...

Gruß, Daniel

Unlogisch, unplausibel, wie oben schon beschrieben.

>>Jürgen

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...