Jump to content

Inhalt einer Ersatzteil-Kiste


ACCM oldie

Recommended Posts

Nachdem wir im letzten Jahr zwei „Kurz-Fahrten“ (km) mit unserem spartanisch ausgebauten HY ohne Pannen genossen haben, sollen dieses Jahr „Mittlere Fahrten“ mit größeren km-Leistungen abgerollt werden - bevor wir dann zur „Großen Fahrt“ aufbrechen.

Wie ich des öfteren hier im Forum betont habe, war und bin ich kein „Schrauber“ – trotzdem scheute ich bisher nicht zurück, mich auf die Piste zu begeben.

Für die anstehenden Fahrten (Osteuropa) ist eine Ersatzteil-Kiste beschafft - nun gilt es, sie mit HY-Teilen zu bestücken.

WAS MUSS HINEIN ?

a) „unbedingt erforderlich“

B) „empfehlenswert“

Ich bitte um Eure stichpunktartigen Ersatzteil-Katalog-Vorschläge, die eine große Spannweite (vom „unbeschwerten Sorglosen“ bis zum „Sicherheits-Fanatiker“) abdecken dürfen - ggf. wird eine zweite Kiste besorgt.

Besten Dank und freundlichen Gruß

oldie

Link to comment
Share on other sites

hallo,

ich bin da etwas vorgeschädigt aufgrund einer fahrt mit dem coolsten hy wo gibt nach sandelshausen.... :-)

a)

- knarrenkasten mit größen 8-34 und verlängerung, zks (schon mehrfach gebraucht wegen verklemtem anlasser)

- Rohrzange

- diverse Schraubenzieher

- zweiter zündkerzenschlüssel (zusammengesteckt mit dem im knarrenkasten reicht es für die hy zündkerzen)

- keilriehmen

- fahradschläuche, panzertape und metallschellen zum flicken von (wasser)schläuchen.

- ein kanister dest. wasser

- ein kanister (5l) oel (damit packt man es bis zur nächsten tanke auf der autobahn wenn eine dichtung / simmering versagt :P)

- ersatzrad (eigentlich standart)

B)

- zündspule, ferteilerläufer, kasette etc. (ich habe die original teile mit da bei mir die ignition 123 läuft - eigentlich ziemlich gut - aber man kann ja nie wissen)

warscheinlich habe ich noch was vergessen....

eine kaputte ZKD oder irgentwas an der bremse sollte man eh nicht vor ort (standstreifen?) reparieren, oder? - gibt natürlich auch leute die machen das :-)

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

a)

-Wasserpumpe

-alle Wasserschläuche

-Benzinpumpe

-Lima

-Kupplungsseil

-Dichtungssatz

ansonsten was dumdidum geschrieben hat.

Ich hatte noch dazu Anlasser, Vergaser und Bremsschläuche bei meinen Europareisen dabei... gebraucht hatte ich in 12 Jahren 1x Kupplunsseil, 1x Wapu, Wasserschläuche und eine ZKD. Gruß Michal

Link to comment
Share on other sites

ACCM Gerhard Trosien

So eine Frage habe ich auch mal gestellt und darauf einige Jahre lang einer Lichtmaschine, einer Wasserpumpe, Keilriemen, einem Wasserschlauch (der rechts an der WaPu mit dem Abzweig) die weite Welt gezeigt. Gut, sie hatten nix davon: sie waren in einem Karton versteckt...

Die einzigen Teile, die ich dann in all den Jahren zwischen Tromsö und Bari brauchte, waren ein Regler, und den bekam ich in Italien in einem Autoteileladen, und in Ostfriesland musste ich mir in einem Bosch-Laden eine Zündspule kaufen...

Link to comment
Share on other sites

...zusätzlich zum "üblichen Nothilfeprogramm" je nach persönlichem Sicherheitsempfinden:

1.) Für Europa und Mittelmeeranrainerländer, Mitgliedschaft im ACE (nach meinem pers. Empfinden und Erfahrungen fitter als ADAC).

2.) Mit einem kompetenten hiesigen Teile-/Gebrauchtteilehändler die Tour grob besprechen, die genauen Daten des Fahrzeugs hinterlegen und ggf. die benötigten Teile per Express (z.B. auch unter Zuhilfenahme der ACE-Logistiker) an fast jeden Punkt der Erde schicken lassen.

Hilfreich ist eine Digitalkamera mit der man den Schaden dokumentieren kann. Internetcafés zum Versand der Bilder gibt er mittlerweile fast überall (selbst im NIGER ;-)

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

a)

-Wasserpumpe

-alle Wasserschläuche

-Benzinpumpe

-Lima

-Kupplungsseil

-Dichtungssatz

ansonsten was dumdidum geschrieben hat.

Ich hatte noch dazu Anlasser, Vergaser und Bremsschläuche bei meinen Europareisen dabei... gebraucht hatte ich in 12 Jahren 1x Kupplunsseil, 1x Wapu, Wasserschläuche und eine ZKD. Gruß Michal

Hallo,

benzinpumpe ok, aber wieso lima und wasserpumpe, was kann an denen kaputtgehen???

kupplungsseil finde ich jetzt auch nicht so kritisch, zur not tut es ein stück draht.

was den dichtungssatz angeht kommt es glaube ich auf die fahrt an.

wenn man nach afrika fährt ok... aber ansonsten eine zkd irgentwo in der pampa wechseln? dann gehoert auch ein drehmomentschlüssel neue schrauben, arbeitsbeleuchtung etc. mit...

wenn man eh schon dabei ist am besten auch noch kolben(ringe) und laufbuchsen? für den fall eines fressers.

wieso dann nicht einfach einen neuen grundüberholten motor mit kühler.

sprich wo fängt es an unsinnig zu werden?

@hy-plus: so würde ich es auch machen, abgesehen von den üblichen verdächtigen geht ansonsten immer das kaputt was du nicht mit hast.

edit:

wichtig ist glaube ich auch das man im guten zustand losfährt, es macht z.B keinen sinn mit einem kühler nach afrika loszufahren von dem man nicht so genau weis wie sein zustand ist.

ein örtlicher Kühlerdienst hat meinen mit einem neuen Netz versehen, komplett neu abgedichtet, ordentlich lackiert und druckgeprüft mit 3 jahren garantie, auf so ein teil kann man sich dann auch verlassen denke ich.

Link to comment
Share on other sites

nachtrag:

kanister bemsflüssigkeit für den fall das ein zylinder undicht wird, damit kann man dann zumindest auffüllen bis man irgentwo eine werkstatt findet um die ganze katastrophe ansuschauen :-)

38er nuss für die radnabenmutter (muss man extra dazuholen da die kästen nur bis 34 gehen)

beides würde ich unter B) für sicherheitsfanatiker einstellen

Link to comment
Share on other sites

...nehme du das was dumdidum schreibt und rufe ihn dann an wenn du was brauchst... wozu 38er Nuss, wenn du keine Teile dabei hast??? Michal

Link to comment
Share on other sites

dumdidum, Michal Neruda, Gerhard Trosien, HY-plus:

Eure Antworten (die schneller kamen als der Frühling) sind übersichtlich, verständlich und praxisbezogen - Jungs, ich bin mit Euch seeehr zufrieden !!!!!!!!

Besten Dank

Gruß oldie

Link to comment
Share on other sites

Und natürlich - wie wir alle spätestens seit Sandelzhausen `07 wissen : Spüli und Kaffeesatz ergibt die ideale Handwaschpaste für unterwegs!!

Bonne route,

Stone

Link to comment
Share on other sites

DieTopfgucker

Mir ist auch grad was eingefallen!

Hab mir vor Kurzem einen kleinen Akkubohrer gekauft, in dem von sämtlichen Schrauvarianten über verschiedenste Bohrer bis hin zu Aufsätzen für Nüsse eigentlich so ziemlich alles an Bord ist, was man an Werkzeug unterwegs braucht! Außer natürlich die 38er Nuß und der Zündkerzenschlüssel.

Und natürlich den Stromerzeuger mit vernünftiger Leistung nicht vergessen, sonst geht die Kaffeemaschine nicht! (Nicht wahr, Arnold!) :-))

Mit lieben Grüßen

>>Dieter

Link to comment
Share on other sites

Natürlich sei auch den "Nachzüglern" (ACCM Stone, Die Topfgucker) gedankt, die eine bisher als geheim geltende Rezeptur publizieren: ohne Stromerzeuger - Kaffee-Maschine - Kaffee - Kaffeesatz - und Spüli keine vernünftige HANDWASCHPASTE .

Gruß oldie

Link to comment
Share on other sites

Ich habe mir erlaubt, Eure Beiträge etwas zu sortieren und neu zusammenzustellen (vielleicht hilft es so noch einem anderen Nicht-Schrauber-Kollegen).

1 – VORAUSSETZUNG: guter Zustand des Autos

2 - NOTHILFEPROGRAMM

a - Für Europa und Mittelmeer-Anrainerländer, Mitgliedschaft im ACE

b - Mit einem kompetenten hiesigen Teile-/Gebrauchtteilehändler die Tour grob besprechen, die genauen Daten des Fahrzeugs hinterlegen und ggf. die benötigten Teile per Express (z.B. auch unter Zuhilfenahme der ACE-Logistiker) an fast jeden Punkt der Erde schicken lassen.

c - Hilfreich ist eine Digitalkamera, mit der man den Schaden dokumentieren kann. Internetcafés zum Versand der Bilder gibt es mittlerweile fast überall

3 – WERKZEUGE / HILFSMITTEL, FLÜSSIGKEITEN UND ERSATZTEILE

a – Werkzeuge/Hilfsmittel

- Knarrenkasten mit Größen 8-34 und Verlängerungen

- 38-Nuss (für die Radnaben-Mutter)

- 1. Zündkerzenschlüssel (schon mehrfach gebraucht wegen verklemmtem Anlasser)

- 2. Zündkerzenschlüssel (zusammengesteckt mit dem im Knarrenkasten reicht es

für die HY Zündkerzen)

- Rohrzange

- diverse Schraubenzieher

- Draht, dick und dünn

- Fahrradschläuche, Panzertape und Metallschellen zum Flicken von (Wasser)Schläuchen.

b – Flüssigkeiten

- ein Kanister Bremsflüssigkeit (wenn ein Bremszylinder undicht wird)

- ein Kanister destilliertes Wasser (Batterie)

- ein Kanister (5l) Öl (damit packt man es bis zur nächsten Tanke auf der Autobahn,

wenn eine Dichtung / Simmering versagt

c - Ersatzteile

- Keilriemen

- Wasserpumpe

- Wasserschläuche, alle

- Benzinpumpe

- Bremsschläuche

- Lima

- Regler

- Zündspule

- Verteilerläufer

- Dichtungssatz

- Zylinderkopfdichtung

- Anlasser

- Vergaser

- Kupplungsseil

- Ersatzrad

Für eventuelle Nachträge und/oder neue Kommentare bin ich empfänglich - es gibt keinen Redaktionsschluß.

Nochmals - besten Dank

Gruß oldie

Link to comment
Share on other sites

zitat: "1. Zündkerzenschlüssel (schon mehrfach gebraucht wegen verklemmtem Anlasser)"

hallo das meinte ich bezogen auf den knarrenkasten (schon mehrfach gebraucht wegen verklemtem anlasser)

nicht auf den zündkerzenschlüssel, der ist normalerweise in so einem kasten drinnen.

dest. wasser war nicht (nur) für die bakterie gedacht sondern auch wenn dir z.b. ein schlauch geplatzt ist den du dann notdürftig repariert hast zum wiederauffüllen.

ansonsten schoene liste :-)

gruß

mario

Link to comment
Share on other sites

ACCM Gerhard Trosien

Wenn der Anlasser "mehrfach verklemmt" war, sollte man sich DRINGEND die Anschlagschraubne des Ritzels vornehmen und halbwegs korrekt einstellen und sorgfältigst verstemmen!

Link to comment
Share on other sites

Ein damaliger Citroën-Arbeiter (Wolgensinger wars glaubich), sagte mal: Das schlimmste für ein Auto ist Gewicht; spare an Gewicht, und dein Auto hält ewig.

In Ente fahr ich nur folgende Sachen spazieren, auch auf größeren Touren.

Lüfter, Regler, Zündkabel, Kerzen, Kurbel, Benzinpumpe, Knarrenkasten, Hammer.

LiMa und so, würd ich nur in den abgelegensten Ecken mitnehmen.

MfG DS

Link to comment
Share on other sites

Philbert Brunot

->genau: In der Ente braucht man nur Kühlwasser für die Stirn des Fahrers (falls Probleme stressen). Und für alle empfehle ich eine weltweit akzeptierte Scheckkarte (ziemlich leicht).

Link to comment
Share on other sites

@gerhard

hab ich danach (werkstadt) ja auch gemacht, nur unterwegs im feld (testfahrt) wollte ich es nicht reparieren, also anlasserschraube geloest, gewackelt und *klick* war zumindest wieder alles frei.

danach mit kurbel anschmeißen :-)

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...