Jump to content

Hydraurincage(Hydroclean) beginnt langsam zu wirken


Recommended Posts

Hallo,

ich habe heute nach langer Zeit mal wieder richtiges Schweben erlebt, soweit ein Xm das kann.

Seit einigen Tagen pulsiert eine Mischung aus LHM und Hydroclean durch die Adern.

Da ich sehr wenig fahre, versuche ich die Wirkung durch viel Gymnastik zu unterstützen.

Diese hatte bisher nicht viel gebracht. Um so erstaunter war ich heute über die total geräuschlose und schwebende Fahrt, sogar der eine Kilometer "Marterstrecke" (vergleichbar mit der Rüttelstrecke bei Autotests) wurde anstandslos bewältigt.

Wirklich hart wird es nur noch bei starken Bremsungen und Lenkeinschlag. Und zwar genau so, wie es sein soll.

Nach max.2 sec. erfolgt dann eine "spürbare Umschaltung" (war bisher zwar erkennbar,aber nicht so deutlich) in den "Weich-Modus" und bleibt dann auch dort !

Ich werde trotzdem nacheinander die Hydractiv-Ventile austauschen und die Höhenkorrektoren noch mal reinigen.

Das wird zwar das Ergebnis verwässern, meine bisherige Erfahrung zeigt aber, dass da drin alles mögliche vor sich hingammelt.Auch, wenn aus den Anschlüssen LHM tropft sieht es innen ganz anders aus.

Die Kugeln müßen sowieso noch mal raus und geprüft werden. Ich suche immer noch nach 1/2 ltr. LHM.

Soweit alles positiv.

Ich ärgere mich nur etwas über mich selbst. Hab mal wieder zu lange gewartet, statt gleich zu handeln. Aber aus Schaden wird man ja klug

;-))))

Gruß Herbert

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich habe heute nach langer Zeit mal wieder richtiges Schweben erlebt, soweit ein Xm das kann.

Seit einigen Tagen pulsiert eine Mischung aus LHM und Hydroclean durch die Adern.

Soweit alles positiv.

Ich ärgere mich nur etwas über mich selbst. Hab mal wieder zu lange gewartet, statt gleich zu handeln. Aber aus Schaden wird man ja klug

;-))))

Gruß Herbert

Hallo Herbert,

Glückwunsch! Aber noch 2 Fragen, um Dich zu ärgern:

1.) Besseres Schweben, könnte das nicht auch am Temperaturanstieg liegen, LHM wird dann doch auch flüssiger?

2.) Aus Schaden klug zu werden - naja das ist "Trail and Error"-Pädagogik, denke aber zumindest, dass es Dir Dein Rücken danken wird ;-)

Gruß

Tower (immer noch unschwebend)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Tower,

heut kann mich nichts mehr ärgern ;.-))

zu 1: die Brühe wird so logisch über den Motor geleitet und die Pumpe sitzt strategisch sinnvoll eingeklemmt zwischen Kühler und Motor, nene da sind die paar Grad Temp.-Unterschied echt egal

zu 2: JJJAAAAaaa !

Gruß Herbert

Link to comment
Share on other sites

Zwischendurch mal die LHM-Filter reinigen nicht vergessen, da finden sich oft erstaunliche Mengen Dreck bei einer solchen Kur.

Link to comment
Share on other sites

Ich hab' letzte Woche wieder von Hydrincage auf LHM gewechselt. (3/4 Jahr, ca. 4000Km).

In den Filtern waren nur minimale Verdreckungen, trotzdem läuft er jetzt deutlich weicher. Irgendwie kommt mir das vor, als wenn er mit dem LHM weicher fährt als mit der Hydrincage.

Link to comment
Share on other sites

Das Gute an dieser Kur ist dann auch , das man anschließend genau weiß , welche Leitungen dicht sind.

Ich hatte Glück ...meine Leitungen sind ALLE dicht

...leider nicht so bei meinen Afs Zylindern...

Mfg , Heiko

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich habe heute also das vordere Hydr.-Ventil ausgetauscht(Danke noch mal an Torsten).

Da hätte ich gleich mal eine Frage zur vorderen Hydr.-Kugel.

Was sehe ich, wenn ich bei einer Hydr.-Kugel in die Öffnung schaue ?

Ich kenne eigentlich nur die Radkugeln mit Dämpfer und die Hydr.-und Antisinkkugel und bei den letzteren sehe ich die Membran.

Ich mußte natürlich auch an den Magnetventilen spielen, Ergebnis ist ich weiß sie schalten und es wird auch jeweils die Hydr.-Kugel abgeschaltet. Soweit gut, nur geht jetzt das Lämpchen nicht mehr an. Also wieder zum Auslesen und Löschen, grrrrrr

Verändert hat sich im Stand, wie erwartet nichts. Auch geradeaus fährt er noch wie vorher.

Nur in den Kurven gibt die Kurvenäußere Seite jetzt mehr nach, kommt aber nach der Kurve nicht mehr ruckartig und gefühlsmäßig zu spät, sondern ohne zu rucken und dann wenn die Belastung weg ist wieder nach oben.

Ich bin dem Sollzustand also wieder ein kleines Stückchen näher gekommen.

Gruß Herbert

Torsten, ich schreib noch ne PN.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich habe heute also das vordere Hydr.-Ventil ausgetauscht(Danke noch mal an Torsten).

Da hätte ich gleich mal eine Frage zur vorderen Hydr.-Kugel.

Was sehe ich, wenn ich bei einer Hydr.-Kugel in die Öffnung schaue ?

Gruß Herbert

Hallo Herbert,

erstmal hört sich dies doch gut an, oder? Glückwunsch..

Zu Deiner Frage: Wenn sie nicht leer ist, vermutlich so ein grünes Zeug - LHM ;-))) (konnt ich mir nicht verkneifen)

LG Tower

Link to comment
Share on other sites

Hallo Tower,

Danke. Ich bin auch etwas besser drauf, seit der Rückfahrt.

Grünes Zeug war nicht, höchstens 2 Kaffeelöffel voll. Bringt mich aber wieder zur Frage.

Ich habe keine Membran gesehen. ( oder heißt das Membrane ??)

Gruß Herbert

Link to comment
Share on other sites

Noch was Positives.

Wenn das Fahrwerk richtig weich ist, also so wie es sein soll, gibt es

- kein poltern mehr

- sind alle Vibrationen weg

Gruß Herbert

Link to comment
Share on other sites

Was sehe ich, wenn ich bei einer Hydr.-Kugel in die Öffnung schaue ?

Normalerweise die Membran(e), genauer gesagt so ein kleines Kreuz genau hinter der Öffnung.

Gruß

Boris

Link to comment
Share on other sites

Hallo Boris,

ich sehe Metall. Durchmesser der Öffnung ca. 1cm.

Es hat eine leichte schlitzförmige Vertiefung.

Ist das normal ?

Gruß Herbert

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich habe heute also das vordere Hydr.-Ventil ausgetauscht(Danke noch mal an Torsten).

Da hätte ich gleich mal eine Frage zur vorderen Hydr.-Kugel.

Was sehe ich, wenn ich bei einer Hydr.-Kugel in die Öffnung schaue ?

Ich kenne eigentlich nur die Radkugeln mit Dämpfer und die Hydr.-und Antisinkkugel und bei den letzteren sehe ich die Membran.

Ich mußte natürlich auch an den Magnetventilen spielen, Ergebnis ist ich weiß sie schalten und es wird auch jeweils die Hydr.-Kugel abgeschaltet. Soweit gut, nur geht jetzt das Lämpchen nicht mehr an. Also wieder zum Auslesen und Löschen, grrrrrr

Verändert hat sich im Stand, wie erwartet nichts. Auch geradeaus fährt er noch wie vorher.

Nur in den Kurven gibt die Kurvenäußere Seite jetzt mehr nach, kommt aber nach der Kurve nicht mehr ruckartig und gefühlsmäßig zu spät, sondern ohne zu rucken und dann wenn die Belastung weg ist wieder nach oben.

Ich bin dem Sollzustand also wieder ein kleines Stückchen näher gekommen.

Gruß Herbert

Torsten, ich schreib noch ne PN.

Hallo Herbert,

freut mich daß es sich gelohnt hat den Hydractivblock zu tauschen. Wieder eine Erkenntnis mehr !

Gruß

Torsten

Link to comment
Share on other sites

Hallo Boris,

ich sehe Metall. Durchmesser der Öffnung ca. 1cm.

Es hat eine leichte schlitzförmige Vertiefung.

Ist das normal ?

Gruß Herbert

Wenn es zwei schlitzförmige Vertiefungen wären (siehe oben, Kreuz), würde ich sagen, ja. Wobei das kein Metall sein dürfte, sondern nur so aussieht.

Original- oder IFHS-Kugel?

Boris

Link to comment
Share on other sites

Ich linse gerade in eine IFHS-Kugel. Die Öffnung hat schätzungsweise 6 mm. Dahinter sehe ich sowas wie grünes, verschmolzenes Plastik.

??

Link to comment
Share on other sites

Original hat glaube ich tatsächlich so einen Metallteller in der Mitte der Membran. Habe aber noch keine aufgesägt.

Boris

Link to comment
Share on other sites

Torsten, die war schon drin. Ist also 10 Jahre alt.

Ist auch die einzige die ich noch nicht getauscht habe.

Hatte bisher immer ihre 70 Bar.

Was mich irritiert, wenn sie zugeschaltet wird ist ja auch alles besser.

Aber meist nicht gut ??

Gruß Herbert

Link to comment
Share on other sites

Ah ja,

danke Boris.

Ich werd sie beim nächsten Fehler löschen noch mal prüfen. Sofern mein Cit.Händler mich läßt.

Gruß Herbert

Link to comment
Share on other sites

hallo boris

habe gerade versucht das mini insekt auf meinem tft bildschirm mit dem daumen zu erdrücken.

jetzt hab ich ein loch im bildschirm. was mach ich nu??????......................::)

Link to comment
Share on other sites

Dein Browserfenster so verschieben, dass das Krabbeltier unterm Loch im Bildschirm verschwindet. ;)

Hallo Boris,

das Vieh nervt! Willst Du der nächste Uri Gelller werden: "Werden dass ich es schaffe 5000 TFT-Monitore kaputt zu kriegen via Kettenmail und Beiträgen im Cit.-Forum!".

Klebs Dir auf die Motorhaube...

Gruß

Tower (summmmmmmm..patschhh)

P.S. Wie macht man das - gibts auch große Schaben?

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...