Jump to content

Druckregler ZPJ, alle gleich?


Recommended Posts

Tach zusammen

Konnte auf die Schnelle nichts finden: sind die Druckregler beim ZPJ (V6 alt, Diravi)über die Baujahre alle identisch? Also 89er Y3 bis 97er Y4?

Hintergrund: meiner fängt das Triefen an, und ich möchte erst mal einen gebrauchten kaufen und überholen um dann nicht blöd dazustehen.

zweite Frage: was für ein Preis ist angemessen für einen Gebrauchten der "top in Ordnung" ist?

Grüßle

Lutz

Link to comment
Share on other sites

komm lutz, jetzt hast du soviel gefrickelt. jetzt wirst du so einen o-ring im druckregler eben mal ersetzen können, oder? wurde ja schon ausgiebig behandelt das thema. ich hätte noch welche vom y3 v6. sind/waren dicht, aber ob die deswegen "top in ordnung" sind kann ich nicht beantworten. (habe "deine" koppelstangen bestellt, weil gleich bei mir um die ecke. spare ich noch den versand) wenn du den überholst, sag mal bescheid.gruß martin

Link to comment
Share on other sites

Hi Martin,

mit genau dieser Einstellung bin ich bisher immer an all meine Reparaturen gegangen und meistens kollossal auf die Nase gefallen. Die einfachsten Sachen wurden dann richtig fies. Da ich mein Auto wirklich ständig fahrbereit haben muss, will ich da nichts mehr riskieren. ;-)

Ich verstehe alerdings nicht ganz was du noch liegen hast? Druckregler oder O-Ringe? Wenn Druckregler, dann muss ich dich wohl mal besuchen kommen.

Gruß

Lutz

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Hi Lutz,

der Austausch des O-Ringes am Deckel der Rücklaufleitung ist ein Kinderspiel. Möglich, dass der Druckregler beim V6 dafür gar nicht ausgebaut werden muss, wenn Du von unten am Auto arbeiten kannst. Und selbst wenn nicht: Der Druckregler ist ja flott draußen. Wenn Du aber mit Mr. Murphy rechnest, würde ich mir die Dichtungen für die Leitungen im Druckregler neu besorgen und bei der Montage des Rücklaufschlauchs sehr vorsichtig sein. Wenn die älter sind, brechen oder reißen die gerne am Stutzen des Reglers ab.

Link to comment
Share on other sites

ich vermute eher, daß der große o-ring an der unterseite (da ist doch einer, oder?) undicht ist. und da soll man am besten im ausgebauten zustand drankommen. ich habe druckregler liegen, keine dichtungen. muß meinen auch bald machen. tun wir uns doch einfach zusammen und treffen uns in der mitte gruß martin

Link to comment
Share on other sites

Hallo Tim, hallo Martin,

ich kenne den Druckregler im Detail noch nicht. Und da ich immer gerne alles komplett verstehe was ich da so "kaputtrepariere" will ich es eben am Teil machen und alles erneuern was es zu erneuern gibt.

Übrigens kommt etwas Bewegung ind die Druckleitungsgeschichte. Ich kriege jetzt eine gebrauchte zugeschickt (leider einteilig). Der "Verschraubungsprofi" meines Vertrauens meint, dass er das locker mit einer Konusverschraubung (was ist der Unterschied zu einer Schneidringverschraubung? habe wirklich keine Ahnung) hinkriegt.

Er baut an Erdgasbussen Gasleitungen zusammen und sagt diese Verschraubung hält bis 600 bar. Ich glaube, ich werde es einfach mal drauf ankommen lassen.

Gruß

Lutz

Link to comment
Share on other sites

druckleitungen hätte ich auch gehabt. meine idee: zum hydraulikspezi und das metallröhrchen zwischen den flexiblen gummiteilen durch ein großes flexibles stück schlauch (flexschlauch?) ersetzen. das müßte doch einzubauen gehen. evtl. könnte ein teil davon etwas in der gegenrumschlackern.müßte ich mal angucken. wenn dein verschraubungsprofi eine funktionierende lösung hinkriegt, soll er gleich mal ein paar machen. leitungen schicke ich ihm zu. ich sehe schon, wir müssen unbedingt mal ausgedehnt kaffee trinken.gruß martin

Link to comment
Share on other sites

deinen letzten Satz habe ich dir so ähnlich gerade per Mail geschickt ;-)

Habe da auch großen Kaffeebedarf.

Lutz

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...