Jump to content

BX kaufen oder nicht ?


Ecktown Elch

Recommended Posts

Moin,

ich wollte eigentlich immer einen CX kaufen aber nun wurde mir ein BX angeboten und ich weiss nicht ob ich den kaufen soll oder nicht. Bei dem BX handelt es sich um einen Saudiesel mit Automatik er hat etwas über 200 tkm gelaufen ist erster Hand und Werkstatt gepflegt. Die Besitzer stellen sich 1500,- € vor. Kann man so was kaufen ist das ein Ersatz für den CX ?

Grüße ecktown elch

Link to comment
Share on other sites

Und der Saugdiesel ist keine Rakete! Steuererhöhungs- und Feinstaubplakettenproblematik drücken den Preis meiner Meinung nach nochmals weiter runter.

Auf daß jetzt wieder alle BX Liebhaber schreien :-)

Link to comment
Share on other sites

Na ja, dass ein BX Diesel mit Automatik nicht den Hering vom Teller zieht habe ich mir schon selber gedacht. Und die Feinstaubplakette interessiert mich nicht bei uns gibt es und wird es in näherer Zukunft keine Umweltzonen geben. Ich weis nur nicht ob ich mit einem BX zufrieden sein werde wenn ich doch eigentlich einen CX haben möchte.

Link to comment
Share on other sites

Für ein perfekt gewartetes Auto ohne jeglichen Reparaturbedarf mit ansprechender Gesamtoptik finde ich den Preis ok. Aber auch nur dann!

Link to comment
Share on other sites

Jetzt redet mir hier ja nicht den BX schlecht, denn der Ecktown Elch fährt jetzt Mazda und wir wollen ihn ja nicht vergrämen :D

Zur Sache: 1500 kommen mir persönlich für einen BX mit 200tkm auch relativ viel vor - zumindest ist das die obere Preisklasse beim BX, nur gute Exemplare sind das wert.

Aber zu deiner Frage "Ist das ein Ersatz für den CX?": NEIN, niemals!!!! - ja, es ist ein guter Start in die Welt der Hydropneumatik - meist zuverlässig, sparsam, gut in der Ersatzteilversorgung - aber: einen CX kann ein BX nicht ersetzen, da fehlts an Kult, Technik, Komfort und Design (auch wenn ein BX davon ebenfalls jeweils wesentlich mehr hat als herkömmliche Fahrzeuge).

Das Virus gibt's eben nur beim CX - mit allen Ausprägungen der Krankheit: Kann bei Reparaturstau und fehlender Schraubermöglichkeiten unangenehm teuer werden, aber gleichzeitig fühlt man sich damit ständig wie auf Droge... und das ist s**gei*!

Link to comment
Share on other sites

na ja, gleichzusetzen ist er mit dem CX sicher nicht, aber eine preisgünstige Alternative kann er schon sein, wenn man nicht schon völlig CX-verstrahlt ist :-)

Aber sach mal an, was ist ein BX Saudiesel ?

Saugdiesel - Durbodiesel - Saudiesel ? :-)

Was den Preis betrifft - ich stimme Thorsten zu, der Zustand und WArtungsstand macht's aus. Wenn der Wagen in wirklich klasse Zustand ist kann der Preis schon angehen, finde ich.

Was den Vergleich mit dem CX angeht - der Federungskomfort kommt nahe an den CX ran, ansonsten muss man aber klar sehen - der BX ist Billigklasse, der CX Edelklasse (alles relativ .....); und der BX hat keine Diravi und dafür die genial guten McPherson federbeine, das wertet ihn m.E. gewaltig ab.

Und - alle CX sind ziemlich souverän motorisiert, der BX Diesel ohne Turbo nicht.

Es geht nicht nur um Fahrleistungen, auch wenn Du diesbezüglich bescheiden bist, solltest Du berücksichtigen, daß in dem BX immer ein maschinchen mehr oder weniger nervös schafft, während beim CX - eigentlich fast egal welcher Motor drin ist - vorne gemütliches Schaffen angesagt ist, das wirkt auch auf den Fahrer überaus beruhigend.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Robert Möckel

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass ein BX Saugdiesel ein angenehmes und durchaus brauchbares Auto ist, aber von Stil und Komfort her in einer anderen Liga spielt als der CX.

Wenn das Budget eben nur 1500 € hergibt würde ich lieber einen sehr guten BX nehmen als einen runtergerittenen CX mit Reparaturstau.

Hattest du den schon Gelegenheit einen CX selbst zu fahren? Ich denke mal, dass sich Deine Frage dann von selbst erledigt...

Gruß

Robert

Link to comment
Share on other sites

wer längerfristig einen guten CX will, wird um investitionen (egal ob gleich bei der Anschaffung oder in der Folgezeit) von5-10000 nicht rumkommen.Dann hat man aber erst mal Ruhe.Das ist bei jedem anderen 20-30 Jahre alten Auto genau so.Wer was anderse behauptet ist noch nicht längere Zeit CX gefahren.Ist es dir das wert plus den normalen Unterhaltskosten kauf den CX! Willst du ein Alltagsauto was fahren muß und das für nur 1500Euro nimm den BX viel viel günstiger.Bei mit ist es jetzt schon so das ich mich auch über BXè im Strassenverkeht freue.Auf jeden fall sollten beim BX bei 200000 die Schwingarme schon gemacht sein.

Link to comment
Share on other sites

hallo,

ich bin vor 9 Jahren nach 8 Jahren und ca 400 000 km auf verschiedenen CXen ( Athéna, PallasD, Prestige 2400 ie, und 2400 ie autmatic ) und einem 2-jährigen Intermezzo

auf Benz "Bergmeister" ( W123T 240D, der Name ist eher ironisch gemeint ... ) auf

einen BX 19 TGD mit ca 190 tkm umgestiegen und war recht zufrieden.

Unter praktischen Gesichtspunkten ist m.E. der BX dem CX in vieler Hinsicht überlegen,

insbesondere durch die Heckklappe und die umklappbaren Rücksitze, die schon der

BX limousine Kombiqualitäten verleihen, während z.B. das beladen des abgesackten

CX-Hecks mit Urlaubsgepäck immer wieder für großen Stress gut war.

Der BX ist natürlich auch viel handlicher als der CX, während der Innenraum fast so

groß ist.

Ich persönlich schätze auch das sehr große Glasschiebedach des BX ( zu seiner Zeit

das größte, denke ich mal ) und den sehr günstigen Verbrauch ( BX D bei mir ca 5,3

l/100km gegenüber 7,3 beim CX Pallas D, der auch einen angestrengten Eindruck

machte und nicht mehr über Tacho 140 hinauskam ).

Darüber hinaus ist der Wartungsaufwand beim BX erheblich geringer ( ich sage nur :

Handbremse ! oder Olwechsel ( beim alten CX-motor der Filter halb vom Auspuff

verdeckt; immer wieder schön ).

Natürlich schwebte der CX besser, aber mein BX mit Komfortkugeln konnte das

auch recht gut ( jetzt, bei 443 tkm ist er vorne etwas härter, ich werde mal wieder

die Kugeln wechseln, aber vielleicht sind auch die Federbeine schlechter geworden, ab er

insgesamt federt er immer noch recht gut )

mfg accm Klaus U

Link to comment
Share on other sites

wenn du cx willst, dann kauf einen CX. Ein BX ist nie ein Ersatz.

BX ist in seiner Klasse ganz nett und immer besser als ein Golf II oder eine Opel Kadett.

Ansonsten ist der Xantia der bessere BX. Wenn man Hydropneumatik will bekommt man zur Zeit nirgends mehr auto für kleines Geld.

Reperaturstau-Gefahr gibts bei allen gleichermaßen.

Nur ist da im CX, sofern die Blechsubstanz richtig gut ist, das Geld noch am besten investiert und schlägt sich auch wertsteigernd nieder (beim diesel drücken aber auch hier die Umweltzonen).

Beim BX und auch beim Xantia sind größere Investments quasi sofort auf Nimmerwiederrsehen versickert.

BXe kommen wertmäßig kaum vom Fleck. Er hat die gleichen Probleme wie alle "Kleinen" citroen (lna , visa, gs, gsa, ami6) ente ausgenommen.

In jedem Fall einen Auskenner mitnehmen, der die Spreu vom Weizen trennen kann.

Link to comment
Share on other sites

Ecktown Elch

Puh, nun weis ich gar nicht was ich machen soll ? Erst mal danke für eure Denkanstösse, mir bleibt wohl nichts anderes übrig als, dass ich mir den BX selber anschaue und dann entscheide.

Das Auto soll den MAZDA im Alltag ersetzen und hierfür habe ich mir einen kleinen Rahmen von mindes Bedingungen gesteckt. Als da währen Automatik, sparsam, vielseitig, aus Schweden, Frankreich oder Japan und als Sympatischer Werbeträger für meine Firma geeignet.

Von meinem Gefühl passt der BX hier gut rein nur ist mir der geforderte Preis (für einen BX ) einwenig zu hoch, also rein ins Auto und den BX anschauen.

Grüße Ecktown Elch

Link to comment
Share on other sites

ACCM Rüdiger J. Hülser

Bei mir ist der BX die Winteralternative für den CX und die DS

Link to comment
Share on other sites

Ich habe den Eindruck das du nicht der 100%ige Citroen-Fan bist ,da auch Schweden und Japaner in Frage kommen.Ich würde dann wohl keinen BX kaufen.Für den Alltag gibt es Autos mit weniger Technik.Wenn ich ein Auto nur für den Alltag bräucht würde es ein Xsara oder Golf 2 werden.

Link to comment
Share on other sites

Ecktown Elch

OK, ok holza !

Ich bin zwar nicht der 100 %tiger Cit Fan, aber ich bin ein 100%tiger Fan des französischen Automobilbaus der 40er-90er Jahre und bitte schlage mir keinen Golf oder sonstige 0815 Karre als Alltagsauto vor!

Ich liebe individuelle Fahrzeuge und ich hätte vielleicht bei meinen Bedingungen für die Japsen die Einschränkung bis Bj max 88 nennen sollen.

Ich bin stolz darauf, dass ich noch nie in meinem Leben einen VW oder dergleichen besessen, geschweige den gefahren habe oder fahren musste !

Ich finde das Leben viel zu kurz um sich mit diesen langweiligen Fortbewegungsmitteln abzugeben.

Ich habe schon viele Autos besessen angefangen beim Peugeot 304 SLS Limo, dann viele SIMCA`s und TALBOT´s, einen NSU RO 80 viele VOLVO`s 60-80er Jahre einen AMI ( wegen des V8) nur leider leider noch keinen Cit. Ich habe einen CX in meiner Lehre zum Kfz-Mechaniker überführen müssen und möchte seit dem so eine CX habe aber es hat irgendwie bis jetzt nie gepasst. Und deshalb dachte ich ein BX währe schon mahl ein Anfang.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin stolz darauf, dass ich noch nie in meinem Leben einen VW oder dergleichen besessen, geschweige den gefahren habe oder fahren musste !

Ich finde das Leben viel zu kurz um sich mit diesen langweiligen Fortbewegungsmitteln abzugeben.

Volle Zustimmung meinerseits ;-)))

Link to comment
Share on other sites

EntenDaniel

Der BX ist viel übersichtlicher als ein CX, günstiger im Verbrauch, günstiger im Unterhalt, klappert nich so viel, rostet weniger bzw.gar nicht, reaparaturfreundlicher; und meiner Meinung nach, viel hübscher.

Nimm den BX.

MfG DS

Link to comment
Share on other sites

Martini eleven

Moin,

eine kleine Anmerkung aus Schraubersicht: Wir haben Beides - nein nein, nicht Country und Western - sondern BX und CX. CXe seit 1981 und BXe seit 1986 in verschiedensten Kombinationen und immer gleichzeitig. Aktuell drei BXe und vier CXe. Der CX ist und bleibt für uns das wunderbarste Fahrzeug, auch im direkten Vergleich zur DS. Der BX ist jedoch eines der am besten durchkonstruierten Fahrzeuge und somit immer die erste Wahl.

na denn,

Uwe

Link to comment
Share on other sites

Wenn jemand einen CX will, kann er sich nicht ernsthaft als Alternative einen BX kaufen. Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ecktown-Elch und Moin moin an alle anderen. Die Nähe nach Kronshagen oder Eckernförde (?) gibt mir den Anstoss, auch meinen Senf dazuzugeben. Seit August letzten Jahres fahre ich BX Saugdiesel Serie I Kombi vom 7/86. Das Fahrzeug ist in gutem Zustand und hat 130000 km gelaufen. ich kann eigentlich nur den Vergleich zum XM 2,1TD ziehen, der Daugdiesel im BX macht doch deutlich mehr Krach als der XM. Das ist mir sofort aufgefallen. Natürlich ist der mit 47kW nicht grade üppig motorisiert, doch sein geringes Gewicht wiegt das teils wieder auf. Ich kann Dir ein Angebot machen: schau Dir den angebotenen an, fahre ihn Probe. Gerne darft Du dann auch mal meinen fahren, um zu sehen, wie solch ein Wagen mit weniger KM auf der Uhr fährt. (Federung, klappern im Fahrwerk, im Cockpit usw.) Und wir können am Objekt auch fachsimpeln.

Fazit: der BX ist aussen klein, innen groß, im Gegensatz zum XM oder wahrscheinlich auch CX ist der BX 19 RD eher spatanisch eingerichtet. Ich will und werde wieder XM fahren, im Sommer und den BX in der abgemeldeten Zeit renovieren, entrosten lackieren, Versiegeln.

auch so ein BX ist zu schade ihn herunterzureiten.

schöne Grüße, Thorsten

Link to comment
Share on other sites

Der BX ist viel übersichtlicher als ein CX, günstiger im Verbrauch, günstiger im Unterhalt, klappert nich so viel, rostet weniger bzw.gar nicht, reaparaturfreundlicher; und meiner Meinung nach, viel hübscher.

Nimm den BX.

MfG DS

Wenn der Preis nicht so hoch wäre, würde ich sagen, auf jeden Fall kaufen. Ich hatte vor Jahren einen und freue mich gerade, da ich am Samstag wieder einen bekomme (Staufahren wird wieder zum Genuß).

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...