Jump to content

so steht der C5 im Zahlenduell gut da:


ACCM WOLFGANG ZX

Recommended Posts

ACCM WOLFGANG ZX

Hallo!

Man kann den übergewichtigen C5 im Vergleich mit normalgewichtigen Konkurrenzmodellen durchaus auch gut dastehen lassen, zumindest das besonders attraktive Volumenmodell 2,0 HDI.

Die Kontrahenten:

in der Reihenfolge C5 HDI 135 FAP Confort Tourer vs. VW Passat Variant 1,9 TDI DPF Comfortline

Preis: ab 28450/28250 EUR

Getriebe: 6-Gang/5-Gang

PS: 136/105

Nm-max: 320/250

Leergewicht: 1730/1552 kg

0-100 km/h: 12,1/12,4 sec

V-max: 200/190 km/h

Norm-Gesamtverbrauch: 6,1/5,9 l/100 km

MFG

Link to comment
Share on other sites

Thomas Hirtes

Langsam nervt diese Gewichtsnummer. Als ob die Prospektgewichte in der

Praxis eine wirkliche Rolle spielen würden. Genausowenig wie Prospektverbräuche.

Alles Schönfärberei.

In der Realität entscheidet mein Gasfuß wesentlich über den Verbrauch.

Egal welches Auto, welcher Motor, welches Antriebskonzept und egal, ob Vauweh

oder Citroen.

Meinen ex-C2 habe ich defintiv nie über 5 Liter/100km Diesel bekommen, auch bei

ordentlich Bodenblech. Da passte der Prospektverbrauch.

Den C5 bewege ich nie unter 7,3 oder 7,5 Liter. (2.0 HDi, 107 PS). Da passt es

nicht. Bei gleicher Fahrweise.

ex-Berlingo HDi immer um die 6 Liter. Weniger als im Prospekt. Gleiche Fahrweise.

Link to comment
Share on other sites

"prospektwissen"!!!

ich find das ganz gut, ab und zu mal ein paar zahlen zu sehen. klar: wichtig ist aufm platz, aber wer hat schon die zeit und muße, alles zu recherchieren und aufzulisten. ich jedenfalls nicht. und spätestens, wenn man mal ein paar werte im vergleich braucht, weiß man, wo man sie schnell findet.

meiner meinung nach.

Link to comment
Share on other sites

Thomas Hirtes
"prospektwissen"!!!

ich find das ganz gut, ab und zu mal ein paar zahlen zu sehen. klar: wichtig ist aufm platz, aber wer hat schon die zeit und muße, alles zu recherchieren und aufzulisten. ich jedenfalls nicht. und spätestens, wenn man mal ein paar werte im vergleich braucht, weiß man, wo man sie schnell findet.

meiner meinung nach.

Ist ja auch ok. Aber:

VW: Leergewicht incl 90% vollem Tank ohne Fahrer (75 kg) und ohne Mehrausstattung.

Citroen: Leergewicht incl. 50% Tank mit Fahrer (75 kg) und ohne Mehrausstattung.

So, und wie vergleichen wir das jetzt? Woran macht Wolfgang jetzt fest, daß der neue

C5 übergewichtig ist? Viel interessanter wäre doch:

Leergewicht des Autos, das vor der Tür steht, mit vollem Tank und incl. Fahrer.

Diese Zahlen liefert aber kein Prospekt. Wie auch. Damit kann ich diese Leergewichts-

zahl allenfalls als groben Näherungswert ohne wirkliche Aussage begreifen.

Link to comment
Share on other sites

avantprimacx

Thomas, eigentlich begründest du in #2 die Gewichtsproblematik mit deinem Protestbeitrag. ;-)

Bei ihren schweren Limousinen sieht sich Citroën gezwungen, die Spielräume des NEFZ mehr auszureizen und einen möglicherweise höheren Verbrauch wg Gewichtszuwachs gegenüber dem Vorgänger zu vertuschen. Das wäre doch zu peinlich. Aber Physik bleibt Physik. Nur Normen, Regeln und Messverfahren sind diskriminierbar (Mini-EEC) und manipulierbar (NEFZ). In der Praxis gilt wieder nur die Physik. Gasfuß, Antriebstechnik, Rahmenbedingungen - und das Gewicht.

Gruß

Holger

Link to comment
Share on other sites

Thomas Hirtes
Gasfuß, Antriebstechnik, Rahmenbedingungen - und das Gewicht.

Wobei wir uns doch hoffentlich einig sind, daß vielleicht 80 oder 100 kg Gewichtsunterschied

eine sehr untergeordnete Rolle gegenüber den drei vorgenannten Komponenten spielen?

Und Citroen kann von mir aus vertuschen. Ich kaufe trotzdem keinen Vauweh, der bei gleicher

Leistung/Ausstattung/Qualität einige Tausend Euro mehr kostet. Dann kann der C5 von mir aus auch

einen halben Liter mehr Diesel verbrauchen, bleibt sich kostenmäßig gleich.

(Oh je, jetzt habe ich natürlich die CO2-Flanke aufgemacht, mit meiner Mehrverbrauchstoleranz...)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Thomas,

mach Dir mal um die CO2-Flanke keine Sorgen.

Hier sind einige die bisher CO2-Schleudern gefahren sind und plötzlich die Heiligen sind.

Ich kauf mir auch lieber einen Citroen mit etwas mehr Verbrauch als einen Auweh oder so was. Und bevor ich mir eine japanische Mistkiste antue fahr ich lieber Fahrrad.

Viele Grüße

Hermann

Wobei wir uns doch hoffentlich einig sind, daß vielleicht 80 oder 100 kg Gewichtsunterschied

eine sehr untergeordnete Rolle gegenüber den drei vorgenannten Komponenten spielen?

Und Citroen kann von mir aus vertuschen. Ich kaufe trotzdem keinen Vauweh, der bei gleicher

Leistung/Ausstattung/Qualität einige Tausend Euro mehr kostet. Dann kann der C5 von mir aus auch

einen halben Liter mehr Diesel verbrauchen, bleibt sich kostenmäßig gleich.

(Oh je, jetzt habe ich natürlich die CO2-Flanke aufgemacht, mit meiner Mehrverbrauchstoleranz...)

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Meßtechniker arbeiten gerne mit "Power Speck" (vergleiche Diagrammbeschriftung oben links unter "Measurement running") oder so ähnlich.

HP35665A.jpg

Zu dick? Zu schwer? Bei Menschen wohl erst ab Lenkradblockade, bei PKW erst ab 2,8 t oder 1 T(ouareg).

Gernot

Link to comment
Share on other sites

avantprimacx

Hi Thomas,

da sind wir sind uns einig. Vor allem wenn du mit einem VW drohst.

Nur scheint der Markt das (noch) anders zu sehen. Daher ist es tatsächlich wichtig,

dass ein Passat leichter ist als ein C5 und nicht umgekehrt. :-)

hs

Link to comment
Share on other sites

ACCM WOLFGANG ZX

Hallo!

Ich habe selbstverständlich bei jeder VW-Werksangabe 75 kg hinzuaddiert!

MFG

Ist ja auch ok. Aber:

VW: Leergewicht incl 90% vollem Tank ohne Fahrer (75 kg) und ohne Mehrausstattung.

Citroen: Leergewicht incl. 50% Tank mit Fahrer (75 kg) und ohne Mehrausstattung.

So, und wie vergleichen wir das jetzt? Woran macht Wolfgang jetzt fest, daß der neue

C5 übergewichtig ist? Viel interessanter wäre doch:

Leergewicht des Autos, das vor der Tür steht, mit vollem Tank und incl. Fahrer.

Diese Zahlen liefert aber kein Prospekt. Wie auch. Damit kann ich diese Leergewichts-

zahl allenfalls als groben Näherungswert ohne wirkliche Aussage begreifen.

Link to comment
Share on other sites

Langsam nervt diese Gewichtsnummer. Als ob die Prospektgewichte in der

Praxis eine wirkliche Rolle spielen würden. Genausowenig wie Prospektverbräuche.

Alles Schönfärberei.

In der Realität entscheidet mein Gasfuß wesentlich über den Verbrauch.

Egal welches Auto, welcher Motor, welches Antriebskonzept und egal, ob Vauweh

oder Citroen.

Meinen ex-C2 habe ich defintiv nie über 5 Liter/100km Diesel bekommen, auch bei

ordentlich Bodenblech. Da passte der Prospektverbrauch.

Den C5 bewege ich nie unter 7,3 oder 7,5 Liter. (2.0 HDi, 107 PS). Da passt es

nicht. Bei gleicher Fahrweise.

ex-Berlingo HDi immer um die 6 Liter. Weniger als im Prospekt. Gleiche Fahrweise.

Also den Verbrauch bei deim C5 find ich recht hoch. Wenn ich gut bin, viel Landstr., komm ich mit der gleichen Motorisierung mit 5,8 L hin, im Durchschnitt lieg ich so bei 6,66 (ja mein Auto ist verteufelt), wenn ich mir im Winter viel Mühe geb, Kurzstrecke, oder Bodenblech etc, schaff ich grad so die 7,0, allerdings Bordcomputer liegt immer n bissel drüber.

grüße

Olli

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jürgen P. Schäfer
Hallo!

Man kann den übergewichtigen C5 im Vergleich mit normalgewichtigen Konkurrenzmodellen durchaus auch gut dastehen lassen...

MFG

Na bitte Wolfgang, es geht doch, warum denn nicht gleich so?

Man muss nur die RICHTIGEN Prospektdaten raussuchen, und davon hast Du doch bestimmt genügend zur Auswahl. :(

>>Jürgen

Edith: Der Jürgen ist eigentlich gar nicht Sooooo böse.

...Er kommt nur so selten dazu.

Link to comment
Share on other sites

ACCM WOLFGANG ZX

Hallo!

Genau: es gibt doch jede Menge Automodelle die ähnlich schwer sind wie der neue C5...

Lexus GS 460 V8 : 1875 kg

Citroen C5 2,7 V6 HDI Tourer : 1877 kg

Mercedes S 350 : 1880 kg

BMW 730i : 1880 kg

Audi A6 Allroad quattro 4,2 tiptronic : 1880 kg

BMW X3 3,0d : 1880 kg

Mercedes E 500 T-Modell : 1895 kg

usw.

MFG

Link to comment
Share on other sites

ACCM Bock auf XM

Letztes WE.

Mietobjekt: Passat 2.0TDI 140PS, DSG-Getriebe, 6Gang

220km alleine + sehr wenig Zeit -> 9,5Liter Diesel/100km

Danach noch 330km mit Familie + genug Zeit -> 6,3Liter Diesel/100km

Gasfuss ist "fast" der einzige wirklich ausschlaggebende Faktor. Das kann wie man sieht bis zu 50% Mehrverbauch ausmachen. Das macht kein Gewicht weg!

PS: Die Federung ist grausig :D

Link to comment
Share on other sites

Man muss nur die RICHTIGEN Prospektdaten raussuchen

Du musst bei Wolfgang ZX schon etwas genauer hinsehen, sonst gehst du ihm auf den Leim ;-)

C5 HDI 135 FAP Confort Tourer vs. VW Passat Variant 1,9 TDI DPF Comfortline

Preis: ab 28450/28250 EUR

Getriebe: 6-Gang/5-Gang

PS: 136/105

Nm-max: 320/250

Leergewicht: 1730/1552 kg

0-100 km/h: 12,1/12,4 sec

V-max: 200/190 km/h

Norm-Gesamtverbrauch: 6,1/5,9 l/100 km

C5 HDi 110 FAP Confort Tourer vs. VW Passat Variant 1,9 TDI DPF Comfortline

Preis: ab 26500/28250 EUR

Getriebe: 5-Gang/5-Gang

PS: 110/105

Nm-max: 240-260 (ohne-mit Overboost)/250

Leergewicht: 1612/1552 kg

0-100 km/h: ?/12,4 sec

V-max: 188/190 km/h

Norm-Gesamtverbrauch: 5,7/5,9 l/100 km

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jürgen P. Schäfer
Du musst bei Wolfgang ZX schon etwas genauer hinsehen, sonst gehst du ihm auf den Leim ;-)

...

Keine Sorge, ich lasse mich nicht verleimen. Und auf den Prospekt-Lesewettbewerb lasse ich mich nicht (mehr) ein.

Allerdings empfinde ich unser schönes ACC-Forum (ist da nicht irgendwo sogar "Citroën" im Namen enthalten?? ;)) allmählich mit Anti-Cit-Werbung zugespammt. Wenn ich Anti-Cit-Werbung lesen will, kann ich das ja auch sonst überall haben.

>>Jürgen

Link to comment
Share on other sites

avantprimacx

Boäh: Die Anti-Cits baut Citroën selber.

Der C1 issn Toyota

Der C-Crosser 'n Mitsubishi

Der Nemo 'n Fiat

Der C5 ist nach eigenem Bekunden typisch dutsch

oops, hab glatt das ë vergessen :-)

hs

Link to comment
Share on other sites

Allerdings empfinde ich unser schönes ACC-Forum (ist da nicht irgendwo sogar "Citroën" im Namen enthalten?? ;)) allmählich mit Anti-Cit-Werbung zugespammt. Wenn ich Anti-Cit-Werbung lesen will, kann ich das ja auch sonst überall haben.

>>Jürgen

Mh. Willst de bestimmt nicht lesen. Wurde mir aber auch schon an Herz gelegt. Soll nicht das einzige Forum im Netz sein.

Kann ja auch sein, dass Cit, entschuldigung heißt ja PSA, im Moment so schlecht aufgestellt ist dass die Kritiker zu Recht negativ kritisieren?

Und weiterhin, wer zwingt dich zu lesen?

;-)

Gruß

Link to comment
Share on other sites

ACCM WOLFGANG ZX

Hallo!

Guter Vergleich. Da fehlen noch die 14,0 sec., die der C5 von 0-100 km/h gebrauchen soll:)

Der neue C5 ist doch mit Abstand das schönste Auto unter den größeren Mittelklasse-Modellen. Aber solche Leergewichte gehören an den Pranger, egal bei welcher Marke. Der neue C5 ist in der Mittelklasse eben das, was der Phaeton in der Oberklasse ist. Der wiegt auch locker 250 kg mehr als die Konkurrenzmodelle, weil VW auf Leichbaumassnahmen verzichtet hat.

MFG

Du musst bei Wolfgang ZX schon etwas genauer hinsehen, sonst gehst du ihm auf den Leim ;-)

C5 HDi 110 FAP Confort Tourer vs. VW Passat Variant 1,9 TDI DPF Comfortline

Preis: ab 26500/28250 EUR

Getriebe: 5-Gang/5-Gang

PS: 110/105

Nm-max: 240-260 (ohne-mit Overboost)/250

Leergewicht: 1612/1552 kg

0-100 km/h: ?/12,4 sec

V-max: 188/190 km/h

Norm-Gesamtverbrauch: 5,7/5,9 l/100 km

Link to comment
Share on other sites

ACCM Elmar Stephan

Dreht es sich hier eigentlich um die Leergewichte mit Stahlfederung oder mit Hydractiv? Und wenn es die Modelle mit Hydractiv sind, gibt es vergleichbare Technik auch bei der Konkurrenz? Und wie schwer sind die dann mit diesem Fahrwerk? Hat der Passat auch Doppelverglasung? usw.

Hier werden doch Äpfel mit Birnen verglichen. Wenn schon Vergleiche, dann bitte auch technik- und ausstattungsbereinigt.

Gruß Elmar

Link to comment
Share on other sites

ACCM WOLFGANG ZX

Hallo!

Die Leergewichtsangaben beziehen sich bei allen Herstellern, auch bei Citroen auf die einfachste lieferbare Ausstattungsversion einer bestimmten Motorversion. Die 1840 kg des C5 Tourer 2,2 HDI bzw. die 1877 kg des C5 Tourer 2,7 V6 HDI beziehen sich jeweils auf die Version Tendance/Confort. Sollte ich mich da etwa irren?:) Wie viel die Exclusive-Versionen mit Schallschutzverglasung und weiterem Elektro-Luxus mehr wiegen als die Tendance/Confort-Versionen weiss ich natürlich nicht.

Im Klartext: meiner Meinung nach macht es keinen Sinn das extrem hohe Gewicht der stärkeren C5 mit Aussttungsmerkmalen zu erklären, die gar nicht im Serienumfang der gewogenen Austtattungsversion enthalten sind....Oder gibt Citroen etwa das leergewicht für die beste lieferbare Ausstattungsversion an?

Toyota ist einer der wenigen Hesteller, der bei den Gewichtsangaben eine Spanne von Basisausstattung bis Vollausstattung angibt.

konkrete Zahlen: Toyota Avensis Kombi 2,2 dCAT 177 PS: 1565-1610 kg

Citroen C5 2,2 HDI Tendance/Confort 170 PS: 1840 kg.

Der Citroen in einfachster lieferbarer Ausstattung ist also 230 kg schwerer als der Toyota in Vollausstattung bzw. 275 kg schwerer als der Toyota in Mindest-Ausstattung. Das entspricht 15-18% Mehrgewicht. Ist halt so.

MFG

Link to comment
Share on other sites

Auf jeden Fall hat der C5 einen unschlagbaren Kilopreis. Viel interessanter wäre es zu erfahren, wie sich das Gewicht verteilt, was z. B. die Rohkarosserie wiegt.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

das mit dem Kilopreis muß ich mir für meine nächsten Gehaltsverhandlungen merken. Da die Motoren noch die gleichen sind, der Plüsch nicht so zugenommen hat, daß man nicht mehr herausschauen kann und das vom C6 abgeleitete Fahrwerk sicherlich nicht 100 kg mehr wiegt als das bisherige Fahrwerk, kann man das schnell sagen, was schwerer geworden ist.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Mann oh Mann, was da in zahlreichen threads über's Gewicht gemault wird - sagenhaft.

Ich kann eine gewisse Enttäuschung durchaus verstehen, klar, wir würden gerne grosse Innovationen sehen, Leichtbau, Hybrid, alternative Energieversorgung (z.B. Sonnenkollektoren auf'm Dach) - das ist es was Citroën sicher gut anstehen würde;

Aber - wer zahlt's ?

Der Markt sagt doch ziemlich eindeutig - billig soll's sein.

Meine sehr persönliche Meinung: Wenn die Verarbeitung so ist, wie die Presse schreibt (selber kucken geht ja noch nicht) dann sei Citroën das Gewicht verziehen. Ich hatte schon genug Leichtbauexperimente, die an allen Ecken und Enden geeklappert haben, weil ihnenn gar nichts anderes übrig blieb.

Und ich möchte auch mal provokativ fragen: wozu überhaupt Leichtbau ? Damit mehr

Colaflaschen, Wolldecken, Papiere & Papier, Ersatzteile, Verpackungsmüll und was die Leute sonst noch alles spazieren fahren reingeht ?

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...