Jump to content

Leichtere Autobatterie


Recommended Posts

Gibt es eigentlich leichtere und (zumindest einigermaßen) bezahlbare Alternativen zu einer gewöhnlichen Autobatterie? Habe z.B. schon von Gelbatterien gelesen. Lithium-Ionen-Batterien sind zwar schon in der Entwicklung, aber noch nicht serienreif geschweige denn bezahlbar.

Link to comment
Share on other sites

Was jetzt leichter oder günstiger?Weil beides ist nicht konform.Batterien sind eh extrem teuer geworden.

Link to comment
Share on other sites

Hi,

ich habe in meiner Guzzi eine Gelbatterie drin, die wohl eigentlich als Puffer für Notstromaggregate gedacht ist.

Statt der üblichen 35 Ah hat sie nur 18, und ist entsprechend etwa halb so groß und schwer (Bleiplatten sind ja bei beiden drin). Weitere Vorteile sind eine geringere Selbstentladung und ein höherer maximaler Strom.

Wenn man also nicht lange orgeln muß, paßt das ganz prima - die Guzzi sprang nach der Winterstandzeit nach der fünften KW-Umdrehung an, obwohl sie die ganze Zeit draußen gestanden hatte und die Batterie dabei nicht nachgeladen wurde.

Ob das nun beim Auto ebenfalls nützlich ist, weiß ich nicht - bei Oldtimern sicher...

Ciao

Nikolaus

Link to comment
Share on other sites

Mir sind keine Alternativen bekannt, außer der gute alte Handanwurf per Kurbel. :) Ist zumindes billig und leicht.

Nein im Ernst, Li-Ion wurden bereits in dem Leichtbau-Golf von Auto-Motor-Sport damals verbaut, sind noch in der Testphase. Vielleicht kannst du dich ja als Test-Nutzer bei der entwickelnden Firma bewerben (ich glaub Varta wars)

Link to comment
Share on other sites

ich hab die hawker batterie in meiner guzzi

die soll sogar einen traktor anwerfen.

ist nur halb so groß und schwer wie ne normale und lageunabhängig.

ABER klein und billig,das gibt es nicht!!

entweder klein und sauteuer

oder groß und nicht ganz so teuer.

geh zu atu oder so,da bekommst du die billigsten.

wir wissen auch nicht ob du sie zum anwerfen von einem 2,5liter diesel brauchst.

der für eine vierhunderweißnichwaskubik benziner ;-))

uwe

Link to comment
Share on other sites

Nein im Ernst, Li-Ion wurden bereits in dem Leichtbau-Golf von Auto-Motor-Sport damals verbaut, sind noch in der Testphase. Vielleicht kannst du dich ja als Test-Nutzer bei der entwickelnden Firma bewerben (ich glaub Varta wars)
Die Reportage(n) habe ich auch gesehen, sehr inspirierend teilweise. Ich glaube mein Citroen ist nicht repräsentativ genug für die Anforderungen an eine moderne Autobatterie. ;)

@die Anderen: Es geht mir in erster Linie um eine leichtere Autobatterie. Klar dürfte die mehr kosten, aber mit bezahlbar meinte ich auf jeden Fall noch im dreistelligen Bereich.

Link to comment
Share on other sites

und was bringt eine leichtere batterie? eine um 2,3 kilo höhere zuladung? oder warum?
Bringen wird das nicht viel. Ich plane bloß langfristig, meinen ZX abzuspecken und Kleinvieh macht ja bekanntlich auch Mist. Wahrscheinlich wäre es sinnvoller, bis zur Marktreife von Lithium-Ionen-Batterien zu warten, sofern die Karre dann noch läuft.
Link to comment
Share on other sites

knutknirscher

wenn du schon möchtest dass das gespann leichter wird, dann wäre es ja noch sinnvoller vor jeder fahrt aufs klo zu gehen, als eine leichtere batterie zu kaufen.:D

Link to comment
Share on other sites

ne,dann gehe mal auf hawker batterien

oder schau mal bei den motorradausstatter,wie polo oder hein gerike

da gibt es die hawker genesis,die wiegt weniger als halb so viel wie ne normale batterie,hält fast 10jahre,hat ne enorme startleistung und einen gaaanz geringen selbstladeefekt.

kost eben auch ein paar teuros mehr

uwe

Link to comment
Share on other sites

ne,dann gehe mal auf hawker batterien

oder schau mal bei den motorradausstatter,wie polo oder hein gerike

da gibt es die hawker genesis,die wiegt weniger als halb so viel wie ne normale batterie,hält fast 10jahre,hat ne enorme startleistung und einen gaaanz geringen selbstladeefekt.

kost eben auch ein paar teuros mehr

uwe

Da bin ich eher skeptisch, ob eine Motorradbatterie auch im Auto richtig funktioniert.
Link to comment
Share on other sites

Xantiaheinz
Da bin ich eher skeptisch, ob eine Motorradbatterie auch im Auto richtig funktioniert.

Wieso sollte sie nicht solange die elektrischen Werte in etwa stimmen? Die Batterie weiß doch nicht, wo sie eingebaut ist.

Link to comment
Share on other sites

Wieso sollte sie nicht solange die elektrischen Werte in etwa stimmen? Die Batterie weiß doch nicht, wo sie eingebaut ist.
Habe jetzt aber keine Motorradbatterie gefunden, die von den Werten her passen würde, das ist mein Problem.
Link to comment
Share on other sites

Hallo, bei einer Batterie ist der Kaltstartstrom in A und die Speicherkapazität in AH angegeben. Nimm eine Markenbatterie mit einem ausreichendem Kaltstartstrom, die Speicherkapazität kann dabei gern etwas geringer sein wenn der Motor ansonsten startfreudig ist. Damit kannst Du etwas Gerwicht sparen, ohne allzuviel investieren zu müssen.

Gruß

ducher

Link to comment
Share on other sites

Nimm eine Markenbatterie mit einem ausreichendem Kaltstartstrom, die Speicherkapazität kann dabei gern etwas geringer sein wenn der Motor ansonsten startfreudig ist. Damit kannst Du etwas Gerwicht sparen, ohne allzuviel investieren zu müssen.
Was wäre denn ausreichend für einen 2-Liter-Motor? Momentan habe ich eine Standardbatterie von ATU drin (Arktis) mit einem Kälteprüfstrom von 360 A und einer Kapazität von 44 Ah. Besonders viele Verbraucher hat mein ZX nicht, an Luxusartikeln bloß ABS, elektrische Fensterheber, elektrisches Schiebedach, gescheites CD-Radio und etwas bessere Lautsprecher in den Türen.

Bei Polo sehe ich jetzt z.B. eine VARTA-Motorradbatterie mit 300 A und 30 Ah, die gerade mal 30 Euro mehr kostet als die jetzt im Auto verbaute. Wiegt laut Google irgendetwas zwischen 8,6 und 10 kg. Aber was wiegt denn eine gängige 44-Ah-Autobatterie, weiß das jemand?

Link to comment
Share on other sites

Volkswagen hat mit JohnsonControls Batterien für Golf und Co. entwickelt.

Diese Gel-Batterien ( Blei-Kalzium) haben eine höhere Leistung bei kleinerer Abmessungen.

http://www.volkswagen.at/files/at/autoz/artikel/436.pdf

Folglich mal zu VW fahren.

Die Batterie 000 915 105 AB (12 V, 44 Ah, 360 A EN/SAE, 220 A DIN für 51 €) war bei Auto-Strassenverkehr Testsieger.

M.f.G.

Ronald

Xsara 1.8 SX break

Link to comment
Share on other sites

Volkswagen hat mit JohnsonControls Batterien für Golf und Co. entwickelt.

Diese Gel-Batterien ( Blei-Kalzium) haben eine höhere Leistung bei kleinerer Abmessungen.

Folglich mal zu VW fahren.

Die Batterie 000 915 105 AB (12 V, 44 Ah, 360 A EN/SAE, 220 A DIN für 51 €) war bei Auto-Strassenverkehr Testsieger.

Danke für den Tipp! Es wundert mich allerdings, dass Varta, die ja mittlerweile eine Marke von Johnson Controls sind, anscheinend keine Batterien dieses Typs führen, jedenfalls nicht als Gelbatterie. Oder sind das AGM-Batterien wie z.B. die Varta Ultra Dynamic?

Link to comment
Share on other sites

Mir sind keine Alternativen bekannt, außer der gute alte Handanwurf per Kurbel. :) Ist zumindes billig und leicht.

Würde ich ja gerne machen, aber einen quer eingebauten 1,8 Liter Diesel anzukurbeln wird doch etwas schwierig :-)

Link to comment
Share on other sites

Danke für den Tipp! Es wundert mich allerdings, dass Varta, die ja mittlerweile eine Marke von Johnson Controls sind, anscheinend keine Batterien dieses Typs führen, jedenfalls nicht als Gelbatterie. Oder sind das AGM-Batterien wie z.B. die Varta Ultra Dynamic?

Mag sein, dass es keine Gel-Batterien sind. Auf jeden Fall sind diese kleiner.

Ich glaube 44 Ah haben die Größe von 36 Ah.

M.f.G.

Ronald

Xsara 1.8 SX Break

Link to comment
Share on other sites

Habe noch einen interessanten Test inklusive Gewichtsangaben gefunden, allerdings schon über 1 Jahr alt. Demnach zählt die Billig-Batterie von ATU mit zu den leichtesten und landet immerhin auf dem 3. Platz, die bestplatzierten wiegen gut 2 Kilo mehr.

http://www.autostrassenverkehr.de/service/produkte/hxcms_article_501736_14972.hbs

Link to comment
Share on other sites

Falls es noch jemanden außer mir interessiert: Die RWTH hat in einem Leichtbau-Projekt eine AGM-Batterie in einen Golf verbaut, die gegenüber dem Serienmodell ca. 4,5 kg einspart.

(http://www.ika.rwth-aachen.de/aktuell/jahresrueckblick-2007/index.php)

Ich finde das schon sehr ordentlich. Das Modell nennt sich "Red Flash 1000", hat eine Kapazität von 26 Ah, einen Startstrom von 850 A und wiegt nur 9 kg. Problem: Das Teil kostet fast 300 Euro und in meinem ZX würde ich damit gerade mal 2,6 kg einsparen.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...